Was bleibt unterm Strich?

Die Gehaltsabrechnung

Die Gehaltsabrechnung

Die Gehaltsabrechnung dient dem Einkommensnachweis, zum Beispiel für die Steuererklärung, bei der Suche nach einer Mietwohnung oder vor einer Kreditvergabe. Sie sollte übersichtlich sein und die gesetzlichen Mindestanforderungen erfüllen. ABSOLVENTA erklärt, was alles in der Gehaltsabrechnung steht.

Inhalt

  1. Inhalt der Gehaltsabrechnung
  2. Die Abzüge in der Gehaltsabrechnung
  3. Änderungen für die Gehaltsabrechnung ab 2010

Grundsätzlich ist jeder Arbeitgeber laut der Gewerbeordnung (GewO) verpflichtet, dem Arbeitnehmer eine monatlichen Lohn- und Gehaltsabrechnung auszuhändigen. Darin müssen alle relevanten Informationen zur Abrechnungsperiode und zur Zusammensetzung des Arbeitsentgeltes enthalten sein. Der Arbeitnehmer muss in der Lage sein, die einzelnen Gehaltsbestandteile eindeutig identifizieren zu können (zum Beispiel eine Vertriebsprovision).

Inhalt der Gehaltsabrechnung

Die Gehaltsabrechnung muss bestimmte, gesetzlich festgelegte Elemente enthalten. Diese können sein:

  • Abrechnungszeitraum
  • Art und Höhe der Zuschläge und Abzüge
  • Vorschüsse
  • Zulagen
  • Abschlagszahlungen
  • sonstige Vergütungen

Zudem sind Steuerklasse und Freibeträge zu berücksichtigen. Die Gehaltsabrechnung verschafft dem Arbeitnehmer eine Übersicht, wie sich das Brutto-Gehalt vom Netto-Gehalt unterscheidet.

Außerdem ist die Gehaltsabrechnung ein wesentlicher Bestandteil bei der Einkommensteuererklärung, da aus ihr die gezahlten Einkommensteuer- und Sozialabgaben hervorgehen. Auch bei Kreditvergabe oder Mietvertragsabschluss dient die Gehaltsabrechnung dem Nachweis der persönlichen Liquidität.

Die Abzüge in der Gehaltsabrechnung

In der Gehaltsabrechnung wird ersichtlich, welche Abzüge vorgenommen werden. Vom Brutto-Lohn werden Steuern und Sozialabgaben abgezogen, übrig bleibt das Netto-Gehalt.

Steuern

  • Einkommenssteuer (prozentualer Anteil abhängig vom Einkommen und der Steuerklasse)
  • Ggf. Kirchensteuer
  • Solidaritätszuschlag

Sozialabgaben

  • Rentenversicherung
  • Arbeitslosenversicherung
  • Krankenversicherung
  • Pflegeversicherung
  • gesetzliche Unfallversicherung

Renten-, Arbeitslosen und Pflegeversicherung werden von Arbeitgeber und Arbeitnehmer jeweils zur Hälfte gezahlt, bei der Kranken- und Unfallversicherung ist der Arbeitnehmer etwas schlechter gestellt.

Änderungen für die Gehaltsabrechnung ab 2010

Seit dem 01.01.2010 legt die neue Entgeltbescheinigungs-Richtlinie die Mindeststandards für die Gehaltsabrechnung fest. Ziel dieser Richtlinie ist die bundesweite Vereinheitlichung der Lohn- und Gehaltsabrechnung aller Arbeitnehmer. Zudem wird das Gesetz über das Verfahren des elektronischen Entgeltnachweises (ELENA-Verfahrensgesetz) realisiert, das u.a. die elektronische Erstellung und die temporäre, zentrale Speicherung von Einkommensnachweisen sowie deren Nutzung durch Behörden wie zum Beispiel der Bundesagentur für Arbeit ermöglichen soll.

>> Mehr Infos zum Arbeitsentgelt

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Körpersprache im Vortrag
Das Publikum fesseln

Körpersprache im Vortrag

Die Körpersprache im Vortrag entscheidet maßgeblich darüber, wie die Zuhörer die Sachverhalte und den Standpunkt des Redners aufnehmen. Wer sich hinter dem Rednerpult versteckt oder Mimik und Gestik nicht bewusst einsetzt, hat kaum eine Chance, das Publikum in seinen Bann zu ziehen. ABSOLVENTA zeigt, wie man es rich...

Zum Artikel
Karriere bei UPS: Einblicke vom Arbeitgeber
Personaler im Interview

Karriere bei UPS: Einblicke vom Arbeitgeber

Schnell Verantwortung übernehmen und mit Herausforderungen wachsen – das bietet UPS. Viktoria Eller ist Talent Acquisition Specialist bei UPS und gibt ABSOLVENTA Einblicke in den Bewerbungsprozess und die Karrieremöglichkeiten bei dem globalen Logistikunternehmen. Außerdem verrät sie, was du für einen erfolgreichen ...

Zum Artikel
Arbeiten im Ausland: Südafrika
Kap der guten Hoffnung

Arbeiten im Ausland: Südafrika

Afrika gilt nicht nur als Wiege der Menschheit, sondern ist auch für seine Savanne, die wilden Tiere und die weißen Traumstrände berühmt. Der faszinierenden Flora und Fauna und den aufregenden Städten Südafrikas stehen Bürgerkriege, Hungersnot und schwere Krankheiten in vielen Regionen gegenüber. Wer für einen länge...

Zum Artikel