Infos im Bereich Werbung.

Infos im Bereich Werbung.

Hier findest du Antwort auf die Frage „Was ist Werbung“, bekommst einen Überblick über die Aufgaben in der Werbebranche und erfährst, wie gut deine Berufschancen stehen.

Du suchst einen Job? So erhältst du kostenlos Job-Angebote.
  1. Werbung Definition.

    Werbung gehört zwar zum sogenannten Marketing-Mix, Marketing ist jedoch nicht gleich Werbung. Laut Definition handelt es sich bei Werbung vielmehr um die Beeinflussung verhaltensrelevanter Einstellungen mittels verschiedener Kommunikationsmittel. Das Ziel: Informationen an ausgesuchte Zielgruppen und Absatzmärkte vermitteln, um Impulse, Anregungen oder Suggestion zu transportieren. Es werden aber nicht nur Produkte oder Dienstleistungen beworben, Firmen werben beispielsweise auch um Personal.

    Werbung wird entweder über klassische Medien (Print, Radio oder TV), das Internet oder Ambient Medien verbreitet. Letztere sind Außenwerbeflächen wie Taxis, Straßenbahnen oder Gratispostkarten. Neben der Massenwerbung gibt es außerdem noch die sogenannte Direktwerbung. Via Adresslisten werden Nachfrager direkt via Mailing, Prospekte oder Broschüren angesprochen.

  2. Voraussetzungen.

    In einer Werbeagentur dreht sich alles um den Kunden. Um dessen Gunst zu gewinnen, bewirbt man sich zunächst mit einem Konzept, um den Auftrag für das jeweilige Projekt zu erhalten. Unabhängig davon, ob du als Account Manager tätig bist oder den kreativen Part des Pitchs übernimmst, solltest du gut mit Rückschlägen umgehen können. Auch wenn euer Vorschlag noch so gut war, kann es sein, dass eine andere Werbeagentur das Projekt bekommt und du umsonst gearbeitet hast.

    Neben Resilienz brauchst du für Jobs in der Werbung viele kreative Ideen, einen Sinn für Ästhetik und Fingerspitzengefühl. Bist du Grafiker, solltest du außerdem mit Programmen wie InDesign und Photoshop umgehen können, während du als Texter einen Sinn für Sprache und knackige Formulierungen brauchst. Um in der Werbebranche durchzustarten, solltest du zudem in der Lage sein, dich gleichzeitig um mehrere Projekte zu kümmern. Dabei hast du stets ein besonderes Gespür für die unterschiedlichen Zielgruppen und kannst deine Ansichten souverän vertreten.

    Wenn du bereits weißt, auf welchen Bereich du dich spezialisieren möchtest, kannst du während des Studiums durch gezielte Praktika deinen gewünschten Berufszweig kennenlernen und deinen Einstieg planen.

    Voraussetzungen für eine Bewerbung im Bereich Werbung:

    • Abgeschlossenes Studium mit Kommunikations- oder Marketingbezug
    • Sicherer Umgang mit Präsentationstools
    • Sehr gutes Ausdrucksvermögen
    • Teamgeist und Verantwortungsbewusstsein
    • Kühler Kopf in stressigen Phasen
    • Erste Erfahrungen in einer Kreativagentur von Vorteil
  3. Aufgaben in der Werbung.

    In der Werbebranche gibt es eine große Bandbreite an Einsatzgebieten. Die konkreten Aufgaben reichen dabei von der Beratung über die Konzeption bis zur Umsetzung von Werbemaßnahmen und der Öffentlichkeits- bzw. Kommunikationsarbeit. Je nach Kunde kann das Ziel einer Kampagne variieren: Mal geht es um die Bewerbung eines Produkts oder einer Dienstleistung, mal darum, das Image des Unternehmens aufzubessern.

    Bewirbst du dich als Account Manager, bist für das Projektmanagement, also zum Beispiel die Kundenbetreuung, die Einhaltung von Projektzielen sowie Trendbeobachtungen, zuständig. Als Art Director wiederum umfassen deine Aufgaben die Ideenfindung, Entwicklung und Umsetzung verschiedener künstlerischer Konzepte. Als Konzepter oder Texter bist du für die inhaltliche Gestaltung der Kampagne zuständig und spielst mit Witz, Provokation oder dem klassischen Aufzeigen der Vorteile eines Produktes.

    Typische Aufgaben in der Werbung:

    • Konzeption, Entwicklung und Umsetzung von Kampagnen
    • Organisation von Mailingaktionen
    • Copywriting von Headlines, Slogans und Claims
    • Zielgruppenanalyse und Kundenberatung
  4. Berufschancen.

    Steigst du nach dem Studium in die Werbung ein, startest du zunächst auf dem Juniorlevel. Auf geringe Einstiegslöhne und lange Arbeitszeiten musst du dabei gefasst sein. Beißt du dich durch, kannst du schnell aufsteigen und auch ein höheres Gehalt einfahren. Ob Senior Copywriter, Creative Director Digital oder Agenturchef: Es ist auf jeden Fall kein Tag wie der andere.

    Schon gewusst? So erhältst du Job-Anfragen von Top-Arbeitgebern.