Alles zum Thema Gehalt & Einstiegsgehalt.

Dein Gehalt sollte für dich im Job nicht an erster Stelle stehen – aber wie viel Geld du brauchst und verdienst, ist ein wesentlicher Faktor für deine Zufriedenheit als Arbeitnehmer. Gerade wenn es um dein Einstiegsgehalt geht oder die erste Gehaltsverhandlung bevorsteht, solltest du wissen, wie viel Gehalt du verdienen willst und welche Tipps es gibt, damit am Ende das Geld auch auf deinem Konto landet.
  1. Was du über Gehalt wissen solltest.

    Das Gehalt ist die Entlohnung eines Arbeitgebers für die geleistete Arbeit eines Arbeitnehmers. Dabei gibt es viele Begriffe für das Gehalt wie Lohn, Verdienst, Vergütung, Arbeitsentgelt oder Salär.

    Das Gehalt wird dabei entweder nach Tarifvertrag oder vom Unternehmen selbst geregelt. Bevor ein Arbeitsverhältnis beginnt, verhandeln Arbeitgeber und Arbeitnehmer in einem Gehaltsgespräch über die Höhe des Gehalts. Dabei spielen verschiedene Faktoren eine Rolle, wie die Unternehmensgröße, die Branche und das Berufsfeld.

  2. Welche Sonderzahlungen es neben dem Gehalt gibt.

    Neben dem eigentlichen Gehalt (Grundgehalt) bieten viele Arbeitgeber ihren Mitarbeitern weitere finanzielle Unterstützung, sogenannte Sonderzahlungen, zum Beispiel:

    • Urlaubs- und Weihnachtsgeld
    • Geldwerter Vorteil
    • Rabatte
    • Betriebliche Altersvorsorge
  3. Wie du über Gehalt verhandelst

    In Gehaltsverhandlungen verhandeln Arbeitgeber und Arbeitnehmer über die Höhe der Gehälter. Nicht immer ist es einfach, seine Gehaltsvorstellungen auch durchzusetzen. Gerade Berufseinsteigern fällt es schwer, ihr mögliches Einstiegsgehalt realistisch einzuschätzen. Eine Gehaltsanalyse ist für eine Gehaltsverhandlung absolut wichtig und der Online-Gehaltsvergleich gibt Aufschluss darüber, was andere Arbeitgeber verdienen. Weitere Tipps von ABSOLVENTA zum Thema Gehalt findest du in den nachfolgenden Artikeln.

Artikel zu Gehalt & Einstiegsgehalt.