Alles zum Thema Vorstellungsgespräch.

Was glaubst du: Wie viele Minuten entscheiden in deinem Vorstellungsgespräch darüber, ob du eingestellt wirst oder nicht? Die kompletten 60 Minuten? Weit gefehlt! Die meisten Personaler geben an, dass sie im Durchschnitt nach 1,5 Minuten – also 90 Sekunden(!) – im Vorstellungsgespräch wissen, ob sie jemanden den Job geben möchten oder nicht.
  1. Was ist ein Vorstellungsgespräch?

    Ein Vorstellungsgespräch oder Bewerbungsgespräch erfolgt, wenn deine Bewerbung bei einem Unternehmen erfolgreich war. Dann will dich das Unternehmen persönlich kennenlernen und lädt dich zu einem Treffen ein. Dieses Treffen findet meist im Unternehmen selbst statt, junge Unternehmen verabreden sich mit Bewerbern aber auch mal im Café. Wie der Namen schon sagt, handelt es sich bei dem Treffen um ein Gespräch zwischen dir als Bewerber und dem Unternehmen als dein potenziellen Arbeitgeber. Dabei stellst du dich, deine Erfahrungen und Kenntnisse in einem persönlichen Gespräch vor, mit dem Ziel, das Unternehmen von dir als Arbeitnehmer zu überzeugen.

  2. Was sollte man im Vorstellungsgespräch beachten?

    90 Sekunden, um im Bewerbungsgespräch zu überzeugen, klingt erstmal richtig hart, vor allem, da du noch nicht viel Erfahrung im Umgang mit Vorstellungsgesprächen mitbringst. Klar, so ein bisschen haben Freunde dir schon von ihren Vorstellungsgesprächen erzählt und auch deine Eltern hatten schon welche. Trotz richtig fieser Fragen, super unangenehmer Situationen und arroganter Personaler konnte dann doch der ein oder die andere überzeugen und hat den Job bekommen. Eine gute Vorbereitung auf das Einstellungsgespräch hilft deswegen schon mal sehr, um auch die eigene Nervosität in den Griff zu bekommen und gleich von Anfang an zu überzeugen. Hast du zum Beispiel gewusst, dass die meisten Bewerbungsgespräche ein Muster mit ähnlichen Phasen aufweisen? So ist die erste Phase, nämlich die Begrüßung noch außerhalb des Gesprächsraums, mit die entscheidende, um den Personaler von sich zu überzeugen. Außerdem kannst du dich mit umfassendem Wissen auf die anstehende Situation vorbereiten und im Bewerbungsgespräch auch nach den 90 Sekunden weiter überzeugen.

  3. Was wird im Vorstellungsgespräch gefragt?

    Da das Vorstellungsgespräch eine Unterhaltung ist, wird viel gefragt und erzählt. Einerseits geht es dabei im Vorstellungsgespräch um deine fachlichen Kenntnisse zum Job sowie um deine bisherigen Erfahrungen. Hier werden dein Ausbildungsweg und dein Know-how abgeklopft. Dazu werden im Bewerbungsgespräch auch

    Fragen nach deinen Stärken und Schwächen,

    • Stressfragen und
    • Brainteaser gestellt. Bist du auf diese vorbereitet und rundest das Vorstellungsgespräch noch mit eigenen Fragen und klugen Antworten ab, bringt dich das schon ein großes Stück weiter.

    Dennoch solltest du bei dieser ganzen Performance nicht vergessen: Personaler nutzen das Vorstellungsgespräch außerdem, um dich als Person zu betrachten. Hier spielt eine Frage eine entscheidende Rolle: Passt er oder sie ins Team? Die sogenannten Soft Skills machen also den feinen Unterschied und du hast meist nicht viel Zeit, dass dich deine Gegenüber umfassend kennenlernen. Um im Bewerbungsgespräch zu überzeugen, solltest du dir deswegen auch in der Vorbereitung Gedanken zu deinem Erscheinungsbild und deinem Auftreten machen, denn das präsentierst du als erstes. Der erste Eindruck überzeugt eben doch.

  4. Kann man sich auf ein Vorstellungsgespräch vorbereiten?

    Die Antwortet lautet ganz klar: Ja! Um alle deine Fragen zu klären, findest du auf ABSOLVENTA hilfreiche Artikel zu dem Thema. Dabei haben wir diese unterteilt in Vor- und Nachbereitung sowie das Gespräch selbst. In der Vor- und Nachbereitung erklären wir dir, wie du dich perfekt auf ein Vorstellungsgespräch vorbereitest und welche zehn Tipps du beherzigen solltest. Im Gespräch an sich geht es darum, welche verschiedenen Frageformen und Methodentypen dich im Vorstellungsgespräch erwarten können.

Artikel zu Vorstellungsgespräch.