Warum sollten wir Sie einstellen? DAS solltest du antworten.

Wieso stellen Personaler diese Frage?

Eine der härtesten Fragen im Vorstellungsgespräch: „Warum sollten wir Sie einstellen?“. Andererseits ist diese Frage für dich als Bewerber:in* auch das Zeichen, dass du dich auf der Zielgeraden befindest. Deine Bewerbung hat überzeugt und neben einer Handvoll anderer Kandidaten erfüllst du die Anforderungen für die angestrebte Stelle. Deshalb wurdest du zum Vorstellungsgespräch eingeladen.

Nun geht es darum, die Spreu vom Weizen zu trennen – das machen Personalverantwortliche, indem sie dir die Why-me-Frage stellen. Auf diese Frage solltest du also unbedingt überlegt antworten, denn u. a. von dieser Antwort hängt ab, ob du den Job am Ende bekommst oder nicht.

Nicht immer wird man dir die Frage allerdings so direkt stellen. Alternative Fragen mit der gleichen Bedeutung sind:

  • Wieso sind Sie der beste Kandidat für diesen Job?
  • Was unterscheidet Sie von anderen Bewerbern?
  • Was macht Sie so sicher, dass Sie auf diese Stelle passen?
  • Weshalb wären Sie eine geeignete Ergänzung für unser Team?
  • Wie tragen Sie zum Unternehmenserfolg bei?
  • Welchen Mehrwert können Sie unserem Unternehmen bieten?
  • Was können Sie leisten, das andere nicht können?

Dass du die Anforderungen erfüllst und die nötigen Kenntnisse mitbringst, ist also klar. Nun musst du im Vorstellungsgespräch erklären, was du darüber hinaus für den Job mitbringst. Du solltest dich fragen: Warum bin genau ich unter allen Kandidaten, die die Kriterien erfüllen, der Beste?

Grundsätzlich solltest du den Personaler im Vorstellungsgespräch davon überzeugen können, dass du

  • über hilfreiche praktische Erfahrungen verfügst,
  • dich in der Branche auskennst,
  • zuverlässig und sorgfältig arbeitest,
  • auch unter Stress hervorragende Leistungen ablieferst,
  • dich gut in neue Teams integrieren kannst,
  • neue Herausforderungen annimmst und
  • dem Unternehmen neue Impulse gibst.

Die richtige Perspektive: Versetze dich in den Personaler

Bei der Antwort auf diese Frage im Vorstellungsgespräch musst du dem Personaler also zeigen, dass er dich einstellen sollte, weil du einfach die beste Besetzung für die Position bist. Aber Achtung – du solltest aus der richtigen Perspektive antworten!

Achte darauf, dass du als Antwort auf die Frage nicht nur herausstellst, warum du den Job verdient hast, sondern versetze dich in die Lage des Personalers. Statt nur aufzuzählen, welche Erfahrungen und Kenntnisse du als Bewerber mitbringst, solltest du noch einen Schritt weiter denken. Im besten Fall erklärst du mit deiner Antwort nämlich, wie du zum Erfolg des Unternehmens beitragen kannst. Genau das möchten Personalverantwortliche im Vorstellungsgespräch hören.

Nicht falsch verstehen: Deine Qualifikationen und Kenntnisse sind deshalb noch lange nicht wertlos. Ganz im Gegenteil. Sie sind die Basis, mit denen du zur Problemlösung bei deinem neuen Arbeitgeber beitragen kannst. Du solltest dich deshalb fragen, wie du deine Stärken und Berufserfahrungen mit deinen potenziellen Einsatzmöglichkeiten im Unternehmen verknüpfen kannst. Damit zeigst du dem Personaler ganz klar, wie du dem Unternehmen nutzen kannst.

Warum sollten wir Sie einstellen? Überzeuge mit einem Argumente-Mix

„Weil ich die Beste für den Job bin.“, ist definitiv keine gute Antwort. Erstens wirkt sie überheblich und zweitens ist das eine leere Aussage ohne Beweise. Ebenso reicht „Weil ich sehr ehrgeizig bin.“ als einziges Argument ohne Beleg nicht aus. 

Eine gute Taktik für deine Antwort auf die Frage, warum das Unternehmen dich einstellen sollte, ist ein Mix aus deinen

  1. Erfahrungen,
  2. Stärken und
  3. Erfolgen.

! TIPP

Ganz wichtig ist, deine Stärken bzw. Soft Skills nicht nur einfach aufzuzählen, sondern mit deiner praktischen Erfahrung und deinen bisherigen Erfolgen zu belegen. Weiterhin solltest du im Vorstellungsgespräch dann gut argumentieren, wie du diese im Unternehmen einbringen kannst.

3 Schritte zur perfekten Antwort

Um im Gespräch mit deinem Argumente-Mix überzeugen zu können, musst du natürlich erst einmal herausstellen, wen das Unternehmen sucht und wie du mit deinen Erfahrungen und Stärken zum Unternehmenserfolg beitragen kannst. Folgende drei Schritte helfen dir, die perfekte Antwort auf die Frage „Warum sollten wir Sie einstellen?“ zu finden.

Schritt 1: Stellenanzeige anschauen

Um herauszufinden, wen das Unternehmen sucht, schau dir am besten als allererstes die Stellenanzeige noch einmal ganz genau an. Dort findest du normalerweise Informationen zum Unternehmen selbst, zu den Aufgaben der Position, zu den geforderten Qualifikationen der Bewerber und zu den Konditionen und Benefits der ausgeschriebenen Stelle. Suche also die Antworten auf folgende Fragen in der Stellenanzeige:

Frage Antwort hier eintragen
Welche Aufgaben übernehme ich mit dieser Stelle?
Welche Verantwortungsbereiche gehören zur Position?
Welche Fachkenntnisse werden gefordert?
Welche Skills sollte ich besitzen?
Welche Programme muss ich beherrschen?
Welche Sprachkenntnisse werden vorausgesetzt?
Welche Soft Skills sollte ich mitbringen?
Welche beruflichen Erfahrungen sind erwünscht?
Wie stellt sich das Unternehmen selbst dar?

! TIPP

Gerade für die Frage, wie sich das Unternehmen selbst darstellt, kannst du auch noch einmal auf dessen Karriereseite nachschauen.

Du möchtest wissen, welcher Arbeitgeber zu dir passt? Mach unseren Karriere-Check und finde es heraus!

Dein persönlicher Karriere-Check.

Welcher Arbeitgeber
passt zu dir?

Unser Algorithmus hilft dir bei der Suche nach dem richtigen Job. Einfach durchklicken und entscheiden, ob das Bild zu dir passt oder nicht.

Schritt 2: Brainstorming zu den eigenen Stärken

Für den zweiten Schritt solltest du all deine Kenntnisse, Qualifikationen, Stärken und Erfolge aufschreiben. Wenn es dir schwerfällt, diese einzuschätzen, haben wir hier ein paar Beispiele für dich.

Klassische Soft Skills könnten dabei sein:

  • Teamfähigkeit
  • Kritikfähigkeit
  • Problemlösekompetenz
  • Kommunikationsstärke
  • Eigeninitiative
  • Belastbarkeit/Stressresistenz
  • Disziplin
  • Analytisches Denkvermögen
  • Selbstbewusstsein
  • Interkulturelle Kompetenz

Hinsichtlich deiner Kenntnisse und Qualifikationen könntest du zum Beispiel folgende nennen:

  • Fachwissen
  • Berufserfahrung
  • Branchenkenntnis
  • Netzwerke
  • Führungserfahrungen
  • Weiterbildungen
  • Prüfungen/Zertifikate
  • Sprachkenntnisse
  • Technische Skills
  • Konzeptionelle Fähigkeiten

Deine bisherigen beruflichen Erfolge könnten zum Beispiel diese sein:

  • Abgeschlossene Projekte
  • Effizienzsteigerung
  • Verbesserungen von Abläufen
  • Kostensenkung
  • Qualitätssteigerung
  • Beförderungen
  • Preise und Auszeichnungen

! TIPP

Wiederhole hierfür auf keinen Fall deinen kompletten Lebenslauf. Stelle stattdessen besondere berufliche Erfolge heraus – diese sind vielleicht gar nicht mal in deinem Lebenslauf vermerkt.

Schritt 3: Übereinstimmungen finden

Nun gilt es, die Anforderungen an die ausgeschriebene Stelle mit deinen persönlichen Fähigkeiten zusammenzubringen. Du solltest dich fragen:

Frage Antwort hier eintragen
Welche Aufgaben der ausgeschriebenen Stelle hast du in deinem früheren Job, Praktikum etc. erledigt?
Welche der geforderten Fachkenntnisse bringst du mit?
Wie gut kennst du die Branche des Unternehmens?
Hast du mit den genannten Tools und Programmen schon gearbeitet?
Welche der geforderten Soft Skills bringst du mit?
Kannst du dich mit den Werten des Unternehmens identifizieren?

Konzentriere dich im Vorstellungsgespräch auf maximal vier Argumente, wieso du der beste Kandidat für die ausgeschriebene Stelle bist. Belege deine Stärken und Qualifikationen dafür mit beruflichen Erfahrungen und Erfolgen aus der Vergangenheit. Bringe überzeugend herüber, wie du:

  • deine Fachkenntnisse effektiv einsetzen kannst
  • herausfordernde Projekte meistern kannst
  • Verantwortung übernehmen kannst
  • mit deinen Qualifikationen überdurchschnittliche Ergebnisse liefern kannst
  • dich ins Team integrieren kannst
  • vorhandene Probleme lösen kannst
  • wertvolle Ideen und Impulse fürs Unternehmen beisteuern kannst

! TIPP

Sei dabei so spezifisch wie möglich und belege jedes Argument von dir mit einem genauen Beispiel.

„Warum sollten wir Sie einstellen?“ – Das könntest du antworten

„Ich habe mir das Unternehmensprofil auf Instagram angesehen und mir kamen sofort einige Ideen für zukünftige Postings. Damit könnte man Ihr Auftreten dort sicher noch etwas emotionaler gestalten und die Zielgruppe besser erreichen. Ich bin sicher, dass ich mit meiner Erfahrung aus dem Social Media Management die Reichweite des Unternehmens erhöhen und die Verbindung zu Ihren Followern festigen könnte.“

Finde Jobs im Bereich Marketing in deiner Nähe:

„Die Herausforderungen im Handwerk sind mir wohl bekannt – der Fachkräftemangel ist ein großes Problem. Dank meiner bisherigen Erfahrung in der Branche habe ich aber mittlerweile eine effiziente Strategie zur Personalgewinnung entwickelt. Außerdem fallen mir einige zusätzliche Maßnahmen ein, um gezielt Kandidaten für Ihr Unternehmen anzusprechen. Diese würde ich gern in die Tat umsetzen.“

„Die Expansionsbestrebungen Ihres Unternehmens habe ich in den letzten Jahren sehr genau verfolgt. Ich habe bereits in international agierenden Unternehmen gearbeitet habe und kenne mich besonders auf dem amerikanischen Markt gut aus. Mit diesen Kenntnissen und meiner analytischen Denkweise könnte ich Ihr Vorhaben vorantreiben.“

„Als Web-Developer habe ich mir natürlich im Vorfeld Ihre Website genau angeschaut. Mir fiel dabei auf, dass die mobile Version der Website noch Verbesserungspotenzial hat. Da ich in meinem Praktikum bereits am Projekt der mobilen Optimierung einer Website mitgearbeitet habe, würde ich Sie dabei gerne unterstützen.“

„Dass ich als Berufseinsteigerin noch nicht so viel praktische Erfahrung wie die alten Hasen gesammelt habe, ist mir klar. Jedoch lerne ich schnell. Meinen Bachelor habe ich mit einer sehr guten Note abgeschlossen, mein fachliches Wissen ist also auf dem aktuellsten Stand. Auch in der fehlenden Erfahrung sehe ich nicht unbedingt einen Nachteil. So könnte ich mit einem frischen Auge auf bestehende Prozesse schauen und diese nach den neuesten Kenntnissen der Wissenschaft analysieren und optimieren.“

„Schon als Kind war ich begeistert von Fahrzeugen aller Art. Diese Faszination begleitet mich bis heute – nur, dass sich die Industrie nach all den Jahren verändert hat. Ich glaube ganz fest an die Zukunft der Elektromobilität und besitze umfangreiches Wissen aus dem Studium, um die Technik dahinter voranzutreiben. Gerne möchte ich meine Kenntnisse und vor allem meine Motivation in Ihrem E-Mobility-Team einbringen.“

! TIPP

Überlege dir schon bei der Bewerbung, was du zum Unternehmen beitragen kannst. Dann bist du gut vorbereitet, falls man dir im Bewerbungsgespräch diese Frage stellen sollte.

Checkliste: So beantwortest du die Frage „Warum sollten wir Sie einstellen?“

Nun hast du die richtige Taktik gelernt, wie du die Why-me-Frage im Vorstellungsgespräch gut beantworten kannst. Dazu haben wir dir viele Fragen an die Hand gegeben, mit denen du deine Stärken herausfinden kannst. Außerdem hast du Tipps bekommen, wie du deine Soft Skills mit den Anforderungen an die Stelle verbindest, um dem Personaler klarzumachen, welchen Mehrwert du dem Unternehmen bringst.

In der folgenden Checkliste stellen wir noch einmal die wichtigsten Tipps für die Frage „Warum sollten wir Sie einstellen?“ zusammen.

Tipps Check
Bereite dich auf die Frage vor, damit sie dich nicht eiskalt trifft.
Schaue in der Stellenausschreibung, welche Anforderungen an den Bewerber gestellt werden.
Informiere dich über die Werte und Ziele des Unternehmens.
Deine Antwort sollte einen Mix aus deiner Erfahrung, deinen Stärken und deinen beruflichen Erfolgen enthalten.
Zähle nicht nur deine Stationen auf dem Lebenslauf auf.
Belege deine Stärken mit Beispielen.
Verknüpfe deine Fähigkeiten mit dem Nutzen, den du dem Unternehmen damit bieten kannst.
Antworte selbstbewusst, aber nicht arrogant.
Du suchst einen Job? Check aktuelle Jobangebote.
WAS WILLST DU ALS NÄCHSTES LESEN?