Consultant (m/w) Supply Chain Management / München, Düsseldorf, Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln oder Mannheim

    EY (Ernst & Young GmbH)
    München, Mannheim
    + 2 weitere
    Düsseldorf,
    Köln
    vom 17.01.2019

    Analyst (m/w/d) im Bereich Digital Operations Management / IoT / Industrie 4.0

    BearingPoint GmbH
    Frankfurt am Main
    vom 15.01.2019
    Faires Trainee-Programm

    Trainee Supply Chain Management/Logistik (m/w)

    EDEKA Aktiengesellschaft
    Hamburg
    vom 13.01.2019

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

    Universität der Bundeswehr München
    München
    vom 11.01.2019

    Headquarters Expert Trainee

    Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf
    Düsseldorf
    vom 11.01.2019

    Praktikant (m/w) im Bereich Einkauf Food

    EDEKA Aktiengesellschaft
    Hamburg
    vom 07.01.2019
    Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber.
    1

    Wie mache ich schnell im Supply-Chain-Management Karriere?

    Willst du beruflich im Supply-Chain-Management durchstarten, bist du nicht auf einen Studiengang festgelegt. Einen Supply-Chain-Master gibt es nicht. Beste Voraussetzungen hast du aber, wenn du ein Studium der Wirtschaftswissenschaften oder Wirtschaftsingenieurwesen erfolgreich abgeschlossen hast. Auf Supply-Chain-Jobs kannst du dich außerdem als Informatiker oder Naturwissenschaftler bewerben. Gute Einstiegsmöglichkeiten bieten sich dir sowohl mit einem Bachelor als auch einem Master. Mit einem Master in der Tasche ist dein Gehalt in der Regel aber etwas höher.

    Ein einschlägiges Praktikum oder Trainee-Programm kann dich zielgerichtet und praxisorientiert auf deinen zukünftigen Beruf vorbereiten. Gleichzeitig bekommst du dadurch die Chance, in deinem Wunschunternehmen Fuß zu fassen. Deiner Karriere kann das nur zugute kommen.

    2

    Welche verschiedenen Supply-Chain-Jobs gibt es?

    Bist du im Supply-Chain-Management tätig, können Aufgaben wie die Prozessplanung und Sicherung des Warenflusses entlang der gesamten Wertschöpfungskette genauso zu deinen Aufgaben zählen wie das präzise Analysieren von Markt- und Kundendaten, die Kunden- und Lieferantenbetreuung, Vertragsverhandlungen, die Optimierung von technischen Lösungen und Abläufen, das Hantieren mit Zahlen zur Kostensenkung oder auch die Durchführung von Trainings.

    Im Supply-Chain-Planning, einem Bereich des Supply-Chain-Managements, beschäftigst du dich vor allem mit Bedarfsprognosen, damit Angebot und Nachfrage in einem gesunden Gleichgewicht bleiben. Supply-Chain-Software kann dir dabei helfen. Weitere Details zum Berufsfeld und welche Soft Skills du für Supply-Chain-Jobs mitbringen solltest, liest du hier.

    3

    Wie zukunftsfähig sind Supply-Chain-Jobs?

    Gerade in Management-Jobs hast du gute Berufsaussichten, da du als Supply-Chain-Manager in unterschiedlichen Branchen gebraucht wirst. Verbessern kannst du deine Chancen auf eine Anstellung in Supply-Chain-Jobs mit Spezialisierungen. Kannst du nicht nur rein logistische Aufgaben betreuen, sondern zum Beispiel auch Budgetverantwortung übernehmen, schlägt sich das auch in deinem Gehalt nieder.

    4

    Wie bewerbe ich mich erfolgreich auf Jobs im Supply Chain Management?

    Auch wenn du selbst dir sicher bist, dass du perfekt auf die Stellenangebote im Supply-Chain-Management passt: Um mit deiner Bewerbung erfolgreich zu sein, musst du auch deinen potenziellen neuen Arbeitgeber von deinen Fähigkeiten überzeugen. Das kannst du nicht nur mit einem aussagekräftigen Lebenslauf und tollen Zeugnissen.

    Punkten tust du vor allem mit einem Anschreiben, in dem du schlüssig argumentierst, warum du genau der Richtige für den Posten im Supply-Chain-Planning bist. Super Argumente sind praktische Erfahrungen, zum Beispiel durch eine Werkstudententätigkeit, in der du bereits mit Supply-Chain-Software gearbeitet hast. Viele weitere Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung auf Management-Jobs findest du hier.

    5

    Was verdient ein Supply-Chain-Manager?

    von
    3.831 €
    Ø
    5.100 €
    bis
    7.504 €

    Neben deinem Abschluss kann auch der Standort deines Unternehmens ein Faktor sein, der dein Gehalt maßgeblich beeinflusst. Während du in Hessen mit durchschnittlich 84.088 Euro im Jahr am meisten verdienst, liegst du mit Supply-Chain-Jobs in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt mit durchschnittlich 55.000 Euro am Ende des Rankings.

    Hier erfährst du weitere Details zu deinem möglichen Gehalt – darunter auch, welche Branchen als Supply-Chain-Manager am lukrativsten sind.

    (Associate) Consultant (m/w) in der Beratung für Einkauf/Supply Chain Management

    INVERTO, A BCG Company
    Köln, München, Wien
    vom 04.01.2019
2019 wird dein Jahr.
Überdurchschnittliches Gehalt, viel Verantwortung und exzellente Karriereperspektiven – als Verkaufsleiter bei Lidl bekommst du alle Vorteile. Bewirb dich jetzt!