SAP: Infos zum Berufsfeld

SAP: Infos zum Berufsfeld

Wer Informatik oder BWL studiert, wird immer wieder über Berufe im Bereich „SAP ERP“ stolpern. Was das eigentlich genau ist, wie du als SAP Spezialist Karriere machst und welche Zukunftsaussichten der Job bietet, verraten wir dir hier.

Definition SAP

Bei dem SAP Programm handelt es sich um ein integriertes betriebswirtschaftliches Standardsoftwareprodukt für große, aber auch kleine und mittelständische Unternehmen, um die einzelnen Unternehmensbereiche zu verwalten.

Früher mussten Unternehmen Daten entweder manuell eingeben, was zu Fehlern führen konnte, oder sie mussten ein eigenes System entwerfen, was ein sehr kostspieliger Aufwand ist. Außerdem hatte oftmals jeder Teilbereich ein eigenes Datenbank-System, sodass die einzelnen Datenbanken nicht miteinander kompatibel waren. SAP entwickelte daraufhin als Lösung eine standardisierte Software, die für die unterschiedlichen Funktionen anwendbar ist.

Arbeitgeber aus dem Bereich SAP/ERP

Bereiche in SAP

SAP ist eine ERP-Software aus verschiedenen Modulen. Die klassischen SAP R/3 Module sind im Wesentlichen:

  • FI/CO (Finance/Controlling)
  • MM (Materials Management)
  • SD (Sales and Distribution)
  • PP (Production Planning) und HR (Human Resources).

Diese Module werden inzwischen durch eine Reihe weiterer Produkte zur „SAP Business Suite“ ergänzt. Zu diesen Produkten zählen das SAP CRM (Customer Relationship Management), SAP SCM (Supply Chain Management), SAP SRM (Supplier Relationship Management) sowie SAP PLM (Product Lifecycle Management). Für die Industrie, Banken, den Einzelhandel und auch für Medienunternehmen haben die Walldorfer gesonderte Software-Anwendungen entwickelt.

Eingesetzt werden kann SAP in den Bereichen:

  • Buchführung
  • Controlling
  • Vertrieb
  • Einkauf
  • Produktion
  • Lagerhaltung und Personalwesen

Unternehmen im Bereich IT & Development:

SAP Studium

Ein spezielles SAP Studium existiert so in Deutschland nicht. Eine akademische Ausbildung empfiehlt sich aber trotzdem, wenn du im Bereich SAP arbeiten willst. So kannst du z. B. Informatik oder Betriebswirtschaft studieren. Ein Bachelor-Studium dauert in der Regel sechs bis acht Semester und du beendest es, je nach Fachrichtung mit einem Bachelor of Arts (B.A.), Bachelor of Engineering (B.Eng.) oder Bachelor of Science (B.Sc.). Dabei ist es sinnvoll, dich schon während deines Studiums auf SAP zu spezialisieren oder SAP-Schulungen zu besuchen.

Darüber hinaus gibt es auch duale Studiengänge, in denen du neben der Theorie in Betriebswirtschaft oder Informatik schon Praxiserfahrung in einem Betrieb sammelst. Die Arbeit mit SAP ERP während des Studiums wird dir deinen späteren Berufseinstieg deutlich erleichtern.

Was muss man studieren, um SAP Spezialist zu werden?

Die meisten SAP Spezialisten haben ein Studium der Informatik, Betriebswirtschaft oder Wirtschaftsinformatik, einige kommen auch aus technischen Studiengängen. Dabei solltest du versuchen, dich bereits im Studium mit der SAP ERP Software zu beschäftigen oder externe Schulungen zu besuchen, damit du den praktischen Umgang damit lernst.

Auch für Quereinsteiger stehen die Chancen im Bereich SAP gut. Hast du bereits Berufserfahrung und vor allem mit SAP ERP gearbeitet, kannst du dich auf die Software spezialisieren – zum Beispiel in der offiziellen SAP Consultant Academy.

Abgesehen vom Studium kannst du aber auch mit einer Ausbildung im Bereich SAP arbeiten. Eine Ausbildung im kaufmännischen oder IT-Bereich dient dir hier als Sprungbrett.

Was muss ich als SAP Spezialist können?

Die Definition von SAP gehört mittlerweile zum Standardwissen von Informatikern, Wirtschaftswissenschaftlern und Betriebswirten. In vielen IT-Stellenbeschreibungen stehen die drei Buchstaben deswegen im Anforderungsprofil. Mitarbeiter, die sich mit der SAP ERP Software technisch sehr gut auskennen, werden von vielen Unternehmen gesucht. Das Gehalt von SAP Beraterinnen oder Entwicklerinnen liegt dementsprechend hoch.

Außer Kenntnissen in SAP sowie idealerweise einem abgeschlossenen Studium in Informatik, Wirtschaftsinformatik oder BWL brauchst du diese Skills:

  • Umfangreiches IT-Wissen, vor allem in den Bereichen Datenbanken, Hardware und Cloud
  • Grundlegendes technisches Verständnis
  • Betriebswirtschaftliches Wissen und Verständnis für Prozesse in Unternehmen
  • Logisches Denkvermögen
  • Teamfähigkeit
  • Menschenkenntnis und Einfühlungsvermögen
  • Kommunikationstalent
  • Reisebereitschaft
  • Organisationstalent
  • Sehr gute Englischkenntnisse

Übrigens ist der Begriff SAP Berater oder SAP Entwickler nicht geschützt und prinzipiell kann sich jeder so nennen. Bei deiner Bewerbung in diesem Bereich solltest du deswegen auch deine Kenntnisse mit dieser Software vorweisen können. Denn spätestens im Vorstellungsgespräch fällt auf, wenn man nur die Definition von SAP auswendig gelernt hat. Neben entsprechenden SAP Kursen in Universitäten kannst du dir durch ein Praktikum oder eine Trainee-Stelle Praxiserfahrung im Umgang mit SAP aneignen und damit deine SAP Karriere beginnen oder vorantreiben.

Was macht ein SAP Spezialist?

Je nachdem, ob du als SAP Berater oder direkt beim Mutterkonzern als Entwickler oder im Vertrieb tätig bist, können sich die Aufgaben unterscheiden. Da SAP ERP höchst komplex ist, ist oft auch eine SAP ERP Zertifizierung Teil deiner Einarbeitung, zum Beispiel, wenn du ein Trainee-Programm absolvierst. Dein Arbeitsalltag ist geprägt von Projektarbeit beim Kunden – die auch international stattfinden kann. Heißt, Auslandserfahrung ist je nach Stelle gern gesehen.

Auf diese typischen Aufgaben kannst du dich im Arbeitsalltag als SAP-Beraterin einstellen:

  • Beratung von Kunden rund um SAP, zum Beispiel zum Hauptprodukt SAP ERP (ehemals R/3), Aufbau einer Kundenbeziehung
  • Bestandsaufnahme und Analyse der bestehenden Geschäftsprozesse
  • Entwicklung einer Strategie und Integration/Implementierung von maßgeschneiderten SAP ERP Lösungen
  • Monitoring, Wartung und Optimierung von eingesetzten SAP ERP Anwendungen
  • Prozessmanagement, Testen neuer Funktionalitäten und Dokumentation der Ergebnisse

Finde Jobs im Bereich IT & Development in deiner Nähe:

    Berufsaussichten im Bereich SAP

    Im Bereich SAP hast du eine hervorragende berufliche Perspektive. Die spezielle Software SAP ERP kann in der Regel nicht von der IT-Abteilung der Unternehmen, in denen sie eingesetzt wird, implementiert und konfiguriert werden. Dafür braucht es SAP Experten wie dich. Da die Software weit verbreitet ist, wird es auch in Zukunft noch großen Bedarf an SAP Spezialisten geben.

    Hinzu kommen hohe Gehälter und gute Aufstiegschancen, wenn du stets am Ball bleibst und dich weiterbildest. Vor allem, wenn du dir Spezialwissen in SAP ERP aneignest, und viel Erfahrung mit der Software sammelst, bist du gefragt in der Branche.

    Selbstständigkeit als SAP Berater

    Während du als SAP Entwickler meist direkt beim Unternehmen eingestellt bist, kannst du als Berater auch selbstständig arbeiten. Um das zu tun, brauchst du natürlich entsprechende SAP Zertifizierungen und einen guten Plan – vom Stundensatz über Marketing-Maßnahmen bis hin zu Reisekosten musst du alles genau durchkalkulieren. Um besser als die Konkurrenz zu sein und auf dem Markt zu bestehen, solltest du als SAP Beraterin auf jeden Fall erfahren sein. Ein weiterer Grund für eine Festanstellung als SAP Entwicklerin nach dem Berufseinstieg ist, dass du in großen Unternehmen neben einem guten Gehalt mit variablen Vergütungsbestandteilen attraktive Zusatzleistungen erwarten kannst.

    Bewerberguide für Informatiker

    Hier bekommst du alle Infos für einen erfolgreichen Berufseinstieg in der IT-Branche.

    Hier findest du 1509 Jobs im Bereich SAP/ERP.
    Zu den Jobs
    WAS WILLST DU ALS NÄCHSTES LESEN?