Einkauf und Beschaffung: Infos zum Berufsfeld

Einkauf und Beschaffung: Infos zum Berufsfeld

Einkäufer kümmern sich um die Beschaffung externer Güter und Dienstleistungen, damit Unternehmen z. B. aus der Fashion-, Automobil- oder Lebensmittelindustrie ihre Produkte fertigstellen können. Welche Fähigkeiten du für eine Stelle im Einkauf mitbringen musst, welche Aufgaben dich erwarten und wie deine Karrierechancen aussehen, erfährst du hier.

Definition Einkauf und Beschaffung

Unternehmen benötigen bestimmte Güter, Waren und Informationen, um Produkte herzustellen oder die ihnen aufgetragenen Dienstleistungen zu erfüllen. Mitarbeiter im Bereich Einkauf und Beschaffung beleuchten daher Faktoren wie Marktsituation, Transport, Lagermöglichkeiten, Lieferanten, Produzenten, Technologien und Zeit, um den Einkaufsprozess für Unternehmen möglichst kosteneffizient und ökonomisch abzuwickeln.

Dabei wird in folgende Teilfunktionen unterteilt:

  • Operativer Einkauf – kümmert sich um die Administration wie Verwaltung von Preisen und Konditionen, Ausschreibungen und Neuvergaben
  • Strategischer Einkauf – ist für die analytische Planung zuständig wie Lieferantenbewertung, Verhandlung von Preisen oder die Koordination verschiedener Unternehmensbereiche

Arbeitgeber aus dem Bereich Einkauf & Beschaffung

Bereiche im Berufsfeld Einkauf und Beschaffung

Als Einkäufer wirst du in so gut wie allen Branchen gebraucht. Besonders gefragt bist du in diesen Bereichen:

Einkauf und Beschaffung Studium

Für eine Karriere im Bereich Einkauf und Beschaffung wird kein Studium vorausgesetzt. Vielmehr gibt es einige kaufmännische Ausbildungen sowie Weiterbildungen, die dich für das Berufsfeld bestens qualifizieren.

Üblich sind beispielsweise die dualen Ausbildungen als Kaufmann/-frau im E-Commerce, Kaufmann/-frau im Einzelhandel oder Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandelsmanagement. Anschließen kannst du beispielsweise die Weiterbildung als Fachwirt/in im E-Commerce, Fachberater/in für Vertrieb oder als Fachwirt/in für Vertrieb im Einzelhandel.

Interessiert dich der Weg über das Studium, hast du erneut einige Möglichkeiten. Gute Optionen sind Studiengänge in den Bereichen Wirtschaft, Handel oder Logistik. Während deines Studiums lernst du Inhalte in Fächern wie Rechnungswesen und Finanzen, Statistik, Wirtschaftstheorie, Betriebliche Außenwirtschaft oder Supply-Chain-Management.

Was muss man studieren, um im Bereich Einkauf und Beschaffung zu arbeiten?

Beachte: Es gibt nicht den einen Studiengang, der dich ins Berufsfeld Einkauf und Beschaffung bringt. Dir stehen als Einkäuferin, je nach Interesse, verschiedene Studiengänge zur Verfügung, beispielsweise:

Was muss ich im Bereich Einkauf und Beschaffung können?

Als Einkäufer musst du sehr analytisch vorgehen und denken können, beispielsweise um Rohstoffe im optimalen Zeitpunkt zu handeln. Kaufst du zu früh oder zu viel ein, wird zu viel Kapital im Lager gebunden, kaufst du jedoch zu spät oder zu wenig ein, kann die Produktion ins Stocken geraten. Neben Organisationstalent, Zuverlässigkeit und Flexibilität gehört vor allen Dingen auch Verhandlungsgeschick zu den gewünschten Soft-Skills im Einkauf. Oft sind von den Unternehmen auch Kenntnisse der gängigen Programme (MS-Office oder SAP) gewünscht.

Bei deiner Bewerbung als Einkäufer hast du mit einer kaufmännischen Ausbildung gute Karten. Noch besser sind die Chancen mit einem abgeschlossenen wirtschaftswissenschaftlichen Studium. Hier besteht auch Aussicht auf ein höheres Einkäufer-Gehalt als mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung.

Voraussetzungen für eine Bewerbung als Einkäuferin

  • Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder ein Bachelor- oder Masterstudium im Wirtschaftsingenieurwesen, Supply-Chain-Management, Handel, Marketing, Logistik
  • Fließende Englischkenntnisse
  • Sicherer Umgang mit Excel
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten und Verhandlungsgeschick
  • Erste Berufserfahrung im Einkaufs- und Beschaffungsumfeld

Was macht man in Einkauf und Beschaffung?

Als operativer Einkäufer kümmerst du dich u. a. um Aufgaben, wie die Kontrolle von Liefereingängen oder die Verwaltung der Lagerbestände. Als strategische Einkäuferin dagegen ermittelst du zunächst den Bedarf an Materialien bzw. Rohstoffen. Dabei passt du die Möglichkeiten des Unternehmens an die Marktsituation an und planst kurz-, mittel- und langfristige Strategien. Ebenfalls kümmerst du dich um die Finanzierung und ermittelst das beste Angebot für den Einkauf. Das bedeutet auch, dass du Kunden und Geschäftspartner langfristig an das Unternehmen bindest, um Qualität zu gewährleisten. Sind die Verträge abgeschlossen, folgt die Auftragsbearbeitung. Heißt: Du kümmerst dich um die Zusammenarbeit mit Transportdienstleistern und informierst Kommissionierer über Liefertermine.

Typische Aufgaben im Bereich Einkauf

  • Einholung und Bewertung von Angeboten
  • Spezifikationsanalysen
  • Auswertung von Einkaufskennzahlen
  • Vertrags- und Konditionsverhandlungen

Finde Jobs im Bereich Logistik, Verkehr & Transport in deiner Nähe:

    Berufsaussichten in Einkauf und Beschaffung

    Mit entsprechenden Fort- und Weiterbildungen, z. B. in den Bereichen Zoll, Import oder Controlling, erweiterst du dein Aufgabengebiet und kannst eine leitende Position im Beschaffungsmanagement anstreben. Neben Personal- und Budgetverantwortung erwartet dich als Einkaufsleiter zudem ein höheres Gehalt. Willst du ganz nach oben, kannst du mit einigen Jahren Berufserfahrung auch zum COO, Chief Operating Officer, aufsteigen.

    Diese Unternehmen bieten den Benefit Weiterbildung:

    Hier findest du 403 Jobs im Bereich Einkauf & Beschaffung.
    Zu den Jobs
    WAS WILLST DU ALS NÄCHSTES LESEN?