Zum Hauptinhalt
Gratis Absolventa-Gutscheinheft

Film: Infos zum Berufsfeld

Film: Infos zum Berufsfeld

Hinter den Kulissen oder mitten im Rampenlicht: Beim Film kannst du die unterschiedlichsten Berufe ausüben. Erfahre hier, was für Aufgaben auf dich warten, welche Film-Ausbildung du brauchst und wie deine Zukunft im Job aussehen kann.

Definition Film

Beim Berufsfeld Film ist in der Regel die Filmbranche oder auch Filmindustrie gemeint, in der Menschen aus dem künstlerischen und kaufmännischen Bereich zur Entstehung eines audiovisuelles Werkes beitragen.

Gleichzeitig meint Film per Definition des Duden eine mit der Filmkamera eingefangene Abfolge von bewegten Bildern, Szenen und Handlungsabläufen.

Bereiche im Film

Für den Berufseinstieg beim Film kannst du verschiedene Bereiche ins Auge fassen. Um dir nur ein paar Beispiele zu nennen:

Film Studium

Je nachdem, welcher Bereich dich beim Film besonders interessiert, können sich unterschiedliche Studiengänge anbieten. Die Regelstudienzeit für den Bachelor beträgt gewöhnlich sechs bis acht Semester. Die meisten Berufe rund um Film und Fernsehen kannst du mit Abitur oder Fachabitur erlernen. Manchmal reicht aber auch berufsrelevante Praxiserfahrung aus.

Für ein Studium im künstlerischen Bereich musst du in der Regel dein Talent unter Beweis stellen. Du hast also auch ohne die allgemeine Hochschulreife sehr gute Chancen auf einen Studienplatz. Manchmal führt der Weg zum Film auch über eine passende Ausbildung. Viel wichtiger als Zeugnisse und Zertifikate sind im Bereich Film meist Praktika oder ein Volontariat. Nicht ohne Grund befinden sich am Filmset so viele Quereinsteiger.

Was muss man studieren, um beim Film zu arbeiten?

Ein Regiestudium bereitet dich auf leitende und künstlerische Aufgaben als Regisseurin vor, zur Kamerafrau kannst du dich schulisch ausbilden lassen. Möchtest du Produzentin werden, bietet sich ein BWL-Studium an, für einen Job in der Öffentlichkeitsarbeit können wiederum Marketing, Kommunikation oder Journalismus genau das Richtige für dich sein.

Was muss ich für den Bereich Film können?

Kreativität braucht es für die meisten Berufe in den Medien – so auch für den Film. Dein Gespür für spannende Geschichten und die richtige Atmosphäre helfen dir als Drehbuchautor, Regisseur oder als Filmeditor beim Videoschnitt. Als Stunt-Double oder Kameramann solltest du körperlich fit sein. Für die Produktionsleitung, das Marketing oder auch eine Team-Assistenz bist du top organisiert und bringst kaufmännische Kompetenzen mit.

Damit alles reibungslos verläuft und eine Szene am besten schon beim ersten Versuch im Kasten ist, sind neben Teamwork Sorgfalt, Effizienz und Belastbarkeit relevant.

Was macht man beim Film?

Um einen erfolgreichen Film zu produzieren, arbeiten Fachkräfte aus den unterschiedlichsten Bereichen Hand in Hand zusammen. Viele der anfallenden Aufgaben sind im Bereich Gestaltung anzusiedeln. Mindestens genauso wichtig sind Technik und Organisation. Ein paar typische Berufe beim Film stellen wir dir hier vor:

Produktionsleitung

Du behältst immer den Überblick und überzeugst durch deine strukturierte Arbeitsweise? Mit künstlerisch-kaufmännischem Verständnis bist du als Produktionsleiter wirtschaftlich wie auch organisatorisch für die erfolgreiche Umsetzung eines Filmprojektes verantwortlich.

Editing

In enger Zusammenarbeit mit der Regie sorgst du als Filmeditor beim Roh- und Feinschnitt dafür, vorhandenem Bild- und Tonmaterial Rhythmus, Spannung und Fluss zu geben. Dein oberstes Ziel als Cutter ist es, mit deiner Montage ein stimmiges und interessantes Werk für dein Publikum zu erschaffen.

Kamera

Neben dem technischen Einfangen von Szenen ist die künstlerische Bildgestaltung eine deiner wesentlichen Aufgaben als Kameramann. Durch die Wahl der Kameraposition und -bewegung, der Schärfe und des Bildausschnitts verleihst du dem Film deine persönliche Note.

Finde Jobs im Bereich Film, Funk & Fernsehen in deiner Nähe:

    Berufsaussichten im Bereich Film

    Die beruflichen Möglichkeiten und Aufstiegschancen beim Film sind zahlreich, doch die Branche ist begehrt. Wenn du schon während des Studiums oder deiner Ausbildung passende Praktika absolvierst, sammelst du neben wertvollen Berufserfahrungen Kontakte für dein späteres Berufsleben. Um in der Medienwelt erfolgreich zu sein, ist ein berufliches Netzwerk besonders wichtig. Der Aufbau und die Pflege von geschäftlichen Kontakten ermöglicht dir, über den eigenen Tellerrand hinauszublicken und dabei neue Chancen und Möglichkeiten zu entdecken.

    Dank des Erfolgs von Influencern und Content-Kreatoren bei TikTok, Instagram und Co. bieten sich neben Filmproduktionsfirmen, Werbe- und Marketingdienstleistern, Festival- und Kulturveranstaltern, Museen und Archiven verstärkt die Sozialen Medien als Arbeitsfeld an. Zeigst du dich engagiert, kann dir hier niedrigschwellig der Aufstieg gelingen.

    Hier findest du 89 Film, Funk & Fernsehen Jobs.

    Bildnachweis: Fred - stock.adobe.com