Gehalt im Bereich Personalwesen & HR.

von
2.997 €
Ø
3.323 €
bis
3.840 €

Wie hoch ist das Gehalt eines Personalmanagers? ABSOLVENTA zeigt dir, mit welchen Gehältern du im Bereich Personalwesen & HR rechnen kannst und welche Faktoren die Höhe des Lohns des HR-Managers bestimmen.

Du suchst einen Job? So erhältst du kostenlos Job-Angebote.
  1. Einstiegsgehalt.

    Das Einstiegsgehalt als Personaldisponent liegt beim Berufseinstieg bei rund 28.000 Euro brutto pro Jahr. Mit steigender Erfahrung und Betriebszugehörigkeit klettert das Gehalt auf 36.000 Euro brutto jährlich und mehr. Mittel- und langfristig kann das monatliche Gehalt auf 39.600 bis 44.400 Euro brutto jährlich ansteigen. Das erfordert aber eine Vergrößerung des Aufgaben- und Verantwortungsbereichs, denn das Gehalt hängt wesentlich von den jeweiligen Anforderungen ab.

    Viele Unternehmen haben in ihr Bezahlsystem Boni und Prämien integriert. Solche Incentive-Regelungen sollen die Mitarbeitermotivation steigern und erfolgreiche Personaldisponenten mit einem höheren Gehalt belohnen. Je besser und umfangreicher die Qualifikationen eines Bewerbers, desto besser ist die Verhandlungsgrundlage in den Gehaltsgesprächen. Berufseinsteiger, die neben einem Hochschulstudium auch Praxiserfahrung im HR-Bereich vorweisen können, haben bessere Aussichten auf einen raschen Berufseinstieg im Personalbereich und ein zufriedenstellendes Einstiegsgehalt.

    ABSCHLUSS DURSCHNITTLICHES JAHRES BRUTTO
    Bachelor ca. 36.000 Euro brutto jährlich
    Master ca. zu 43.000 Euro brutto jährlich
    Duales Studium ca. 46.000 Euro brutto jährlich

    Quelle: StepStone Gehaltsreport 2017

    Duales Studium.

    Die meisten HR Manager haben ein Vollzeit-Studium absolviert, doch auch ein duales Studium im Personalmanagement ist möglich. Hier werden die Studierenden während der Ausbildung bezahlt. Der Lohn ist dabei abhängig von Firmengröße, Tarifbindung, Branche, Aufgaben- und Verantwortungsbereich, Verhandlungsgeschick und Region. Als Faustregel dienen folgende Richtwerte:

    1. Ausbildungsjahr: 800 - 1500 Euro / Monat
    2. Ausbildungsjahr: 1000 - 1800 Euro / Monat
    3. Ausbildungsjahr: 1500 - 2000 Euro / Monat
  2. Einflussfaktoren.

    Praxiserfahrung.

    Das Gehalt eines HR Managers steigt mit den Berufsjahren. Das geschieht aber in der Regel nicht von alleine. Gute Leistungen im Job sind die Grundlage für Gehaltssteigerungen. Wer schon viele Jahre in der Personalsachbearbeitung tätig ist und daher über viel Erfahrung und Fachwissen verfügt, ist für den Arbeitgeber natürlich wertvoller als ein Berufseinsteiger:

    BERUFSERFAHRUNG GEHALT
    Berufseinsteiger ca. 36.000 Euro brutto im Jahr
    nach 5 Jahren ca. 52.000 Euro brutto im Jahr
    Nach 10 Jahren ca. 56.000 Euro brutto im Jahr

    Quelle: gehalt.de

    Unternehmensgröße.

    In der Regel lässt sich sagen: Große Unternehmen zahlen mehr als kleine Firmen. Während das Jahresgehalt bei Firmen mit weniger als 1.000 Mitarbeitern im Schnitt bei 36.000 Euro brutto jährlich liegt (30.000 bis 40.000 Euro), verdienen Personalreferenten bei Betrieben mit über 1.000 Angestellten durchschnittlich 40.000 Euro (33.000 bis 46.000 Euro).Neben einem monatlichen Grundgehalt erhalten HR Manager teilweise auch zusätzliche Gehaltsbestandteile wie Zulagen und Sonderzahlungen, Urlaubs- und Weihnachtsgeld (13. Monatsgehalt) oder vermögenswirksame Leistungen. Vor allem große Unternehmen bieten diese zusätzlichen Gehaltsbestandteile an.

    Verantwortungsbereich.

    Je größer dein Aufgaben- und der Verantwortungsbereich im Unternehmen ist, desto höher das Gehalt. Die Stellenbeschreibung des HR Managers beinhaltet unter anderem die Lohn- und Gehaltsabrechnung, die Führung der Personalakten und das Erledigen aller Verwaltungsaufgaben, die beim Ein- und Austritt von Betriebsangehörigen anfallen. Des Weiteren koordinieren sie Termine für Vorstellungsgespräche sowie Weiterbildungen und rechnen die Kosten von Dienstreisen ab. Auch das Ausstellen von Arbeitsverträgen und Zeugnissen gehört zu den Tätigkeiten. Sie sind außerdem Ansprechpartner u.a. bei Fragen zu Gehaltsabrechnung, Sozialversicherung, Arbeitszeit, Mutterschutz und Elternzeit. Daneben erledigen sie die im Personalbüro anfallende Korrespondenz per Telefon, Post und E-Mail.

    Mit den Jahren wächst also der Aufgaben- und Verantwortungsbereich. Das wirkt sich dabei ebenso positiv auf das Gehalt aus wie die Übernahme von Personalverantwortung.

    Branche.

    Neben dem Standort wirkt sich auch die Branche, in der das Unternehmen tätig ist, auf dein Gehalt aus. In folgenden Branchen sind die Gehälter für Personalmanager am höchsten:

    • Telekommunikation: bis zu 61.000 Euro brutto jährlich
    • Banken / Finanzen: bis zu 58.000 Euro brutto jährlich
    • Metallindustrie: bis zu 55.000 Euro brutto jährlich
    • Elektrotechnik: bis zu 55.000 Euro brutto jährlich
    • Versicherungen: bis zu 54.000 Euro brutto jährlich
  3. Gehaltsentwicklung.

    Der bestbezahlte HR-Manager ist der Personalleiter. Der jährliche Verdienst als Personalleiter liegt bei kleinen Firmen bei circa 52.000 Euro brutto jährlich. In Betrieben mit bis zu 1.000 Mitarbeitern beträgt das das Gehalt durchschnittlich ca. 70.000 Euro. Bei großen Konzernen (mind. 1.000 Mitarbeiter) liegt das Gehalt sogar bei rund 100.000 Euro jährlich. Auch wer in Hierarchiestufen unterhalb des Personalleiters Personalverantwortung trägt, kann mit einem Gehaltssprung rechnen – und diesen in einer Gehaltsverhandlung auch einfordern.

    Schon gewusst? So erhältst du Job-Anfragen von Top-Arbeitgebern.