Kostenlose Bewerbungsmuster.

Kostenlose Bewerbungsmuster.
Du willst dich bewerben, sitzt aber noch vor einem leeren Dokument? Die Bewerbungsunterlagen zusammenzustellen und aufzusetzen, ist oftmals die erste Hürde zum neuen Job. Mit kostenlosen Bewerbungs-Muster für Anschreiben, Lebenslauf und Deckblatt ist der Anfang jedoch kein Problem und du kannst dir hier die verschiedenen Vorlagen einfach herunterladen.
Du suchst einen Job? So erhältst du kostenlos Job-Angebote.
  1. Deckblatt-Muster: Auf den ersten Blick überzeugen.

    Das Deckblatt ist das Aushängeschild deiner Bewerbung. Ähnlich wie ein Buchdeckel oder eine Titelseite sollte es zeigen, um was es geht und gleichzeitig den Leser neugierig machen auf das, was kommt. Bedenke jedoch dabei, dass du im Job-Kontext bist und das Deckblatt dementsprechend seriös gestaltest. Mit unseren Deckblatt-Vorlagen ist das jedoch kein Problem.

    Das gehört aufs Deckblatt:

    • Dein Name, deine Anschrift sowie Kontaktdaten
    • Titel wie „Bewerbung“
    • Korrekte Stellenbezeichnung
    • Unternehmensname
    • Optional ein seriöses, qualitativ hochwertiges Bild
  2. Muster fürs Bewerbungsanschreiben: Passende Formulierungen.

    Nach dem Deckblatt geht es mit dem Anschreiben in deiner Bewerbung weiter. Die Aufgabe des Bewerbungsschreibens ist es, die angesprochene Person von dir als perfekte Besetzung für die Stelle zu überzeugen. Dafür musst du deutlich machen, warum du genau zu dieser Stelle passt, welche Qualifikationen du mitbringst und warum du bei dem Unternehmen arbeiten möchtest. Das Anschreiben bereitet den meisten Bewerben die größten Schwierigkeiten, weil du hier auf Formalien, auf den Ausdruck sowie auf den Inhalt achten musst. Das heißt, alle wichtigen und relevanten Angaben müssen enthalten sein – dennoch sollte dein Bewerbungsanschreiben niemals länger als eine DIN A4-Seite ausfallen. Mit unserem unserer Vorlage für das Bewerbungsschreiben musst du dir zumindest um die korrekten Formalitäten keine Gedanken machen, sondern kannst dich ganz auf den Inhalt konzentrieren. Hier solltest du unbedingt darauf achten, keine Rechtschreib- und Grammatikfehler reinzuhauen, weil das das erste Ausschlusskriterium ist.

    Das gehört ins Anschreiben:

    • Dein Name, deine Anschrift und Kontaktdaten
    • Die korrekte Adresse und Name des Unternehmens
    • Ort und Datum
    • Betreff, jedoch nicht mehr das Wort „Betreff“ verwenden
    • Persönliche Ansprache
    • Ansprechende Einleitung
    • Hauptteil mit schlagkräftigen Argumenten
    • Schluss mit Ausblick
    • Gruß und Unterschrift
  3. Lebenslauf Muster: Klarer Aufbau und sinnvoll strukturiert.

    An dritter Stelle in deinen Bewerbungsunterlagen folgt der Lebenslauf. Dieser bildet deinen bisherigen beruflichen Werdegang ab. Dabei sollten sich in diesem alle Angaben finden, die du im Anschreiben erwähnt hast. Wichtig beim Lebenslauf ist, dass dieser absolut ordentlich und einheitlich strukturiert ist. Dabei hat sich mittlerweile die antichronologische Reihenfolge durchgesetzt, das heißt, dass die neuesten Daten zuerst erwähnt werden und man seine Stationen quasi rückwärts erzählt. Achte dabei darauf, dass das Design deines Anschreibens zu deinem Lebenslauf passt, also dass du die gleiche Schriftart und -größe verwendest. Das wurde auch in den Lebenslauf-Vorlagen beachtet.

    Das gehört in den Lebenslauf:

    • Dein Name, Anschrift, Kontaktdaten sowie Geburtsdatum und -ort (Religionszugehörigkeit bzw. Familienstand werden ausgelassen)
    • Dein schulischer bzw. universitärer Werdegang, wobei nur der höchste Schulabschluss erwähnt wird, z. B. Abitur
    • Dein beruflicher Werdegang mit Arbeitserfahrungen, Praktika, Werkstudententätigkeiten oder Ausbildungen. Hierbei sollten immer die genaue Tätigkeit, der korrekte Unternehmensname sowie drei Stichpunkte mit den Tätigkeiten erfolgen
    • Deine Qualifikationen und Fähigkeiten, wie Kenntnisse bestimmter Programme und Sprachenkenntnisse
    • Deine Interessen
  4. Muster für die Initiativbewerbung.

    Nicht immer gibt es eine passend ausgeschriebene Stelle, auf die du dich bewerben kannst. Manchmal spricht einen einfach ein Unternehmen an, bei welchen man tätig sein möchte. Bewirbst du dich nicht direkt auf eine freie Position oder Stelle, spricht man bei dieser Form der Bewerbung von einer Initiativbewerbung, da die Initiative von dir ausgeht. Mit dieser Form der Bewerbung zeigt du dem Arbeitgeber immer sofort dein starkes Interesse, es ist jedoch nicht einfach herauszufinden, was das Unternehmen genau sucht. Denn anders als bei einer klassischen Bewerbung liegt dir keine Stellenanzeige mit Anforderungen und zukünftigen Aufgaben vor. Das heißt, du musst von dir aus aufzeigen können, in welchen Bereich du dir einen Job vorstellen könntest, was du dafür mitbringt und warum du – trotz keiner fehlenden Ressourcen – dennoch eine Bereicherung für das Unternehmen wärst. Fällt dir hier der Anfang umso schwerer, erleichtert dir ein passendes Muster deine Initiativbewerbung.

    Das gehört in die Initiativbewerbung:

    • Aufgebaut wie eine normale Bewerbung
    • Auf dem Deckblatt und im Betreff im Anschreiben wird „Initiativbewerbung“ eingefügt, z. B.: Initiativbewerbung für ein Praktikum im Marketing
    • Der Lebenslauf sollte vollständig sein und alle Stationen umfassen, um auch indirekte Anknüpfungspunkte zu bieten
    • Das Anschreiben geht stark auf die bisherigen Stationen, Erfahrungen und Kenntnisse ein und begründet die Wahl des Unternehmens
     
     
  5. Komplette Bewerbung als Muster

    Erstellst du deine Bewerbung komplett neu, verwende am besten ein Muster für die gesamte Bewerbung. Damit fügen sich Deckblatt, Lebenslauf und Anschreiben in einem Guss zusammen. Mit unseren Bewerbungsvorlagen musst du dir dann auch keine Gedanken über die richtige Schriftart oder Formatierung machen.

    Beachte dabei jedoch: Dein Inhalt sollte nach wie vor einzigartig sein und nicht einfach abgeschrieben werden. Personaler haben Adleraugen für Bewerbungen und erkennen im Schlaf, ob der Inhalt einer Bewerbung einfach nur von einer Muster-Vorlage übernommen oder wirklich selbstständig verfasst wurde! Und unselbstständige Menschen, die nur abschreiben können, werden wohl kaum zum Vorstellungsgespräch eingeladen.

    Schon gewusst? So erhältst du Job-Anfragen von Top-Arbeitgebern.