Zum Hauptinhalt
Gratis Absolventa-Gutscheinheft

Bewerbung schreiben mit ChatGPT: Das solltest du beachten

Bewerbung schreiben mit ChatGPT: Das solltest du beachten

Die Künstliche Intelligenz (KI) erleichtert uns immer mehr Bereiche in unserem Leben. Durch die Veröffentlichung des KI-basierten Chatbots ChatGPT können sogar Bewerbungen im Handumdrehen von ihr geschrieben werden. Doch ist die Bewerbung mit dem Chatbot tatsächlich so leicht? Wir zeigen dir hier, welche Vor- und Nachteile die Bewerbung mit ChatGPT hat und was du dabei beachten solltest.

Blitz-Umfrage

Wie wichtig sind dir Gehaltsangaben in Stellenanzeigen?

Wir haben ChatGPT gebeten, die Einleitung für diesen Artikel zu schreiben, das Ergebnis: „Eine Bewerbung zu schreiben ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Traumjob. Es ist jedoch oft schwierig, die richtigen Worte zu finden, um sich optimal zu präsentieren. Hier kann ChatGPT von OpenAI als wertvolle Hilfe dienen. Dieser künstliche Intelligenz-basierte Chatbot kann dabei unterstützen, eine überzeugende Bewerbung zu verfassen.“

Wie du also sehen kannst, lesen sich die von ChatGPT generierten Texte sehr gut. Doch was genau ist ChatGPT und wie benutzt man den Bot?

Kein Plan, wie du deine Bewerbung schreiben sollst?

Dann lass doch einfach für dich schreiben! Der neue Anschreiben-Assistent textet dir per künstlicher Intelligenz auf Knopfdruck den ersten Entwurf - einfach registrieren und los geht's!

Was ist ChatGPT?

ChatGPT ist der Prototyp eines KI-basierten Chatbots, der von dem Unternehmen OpenAI trainiert und im November 2022 veröffentlicht wurde. ChatGPT nutzt die KI, um Anfragen zu verstehen und daraus entsprechende Antworten zu generieren.

Den Chatbot zu benutzen, ist kinderleicht. In einem Chat stellst du ihm eine Anfrage – je präziser, desto besser – und innerhalb weniger Sekunden erfüllt die KI deinen Wunsch und generiert den gewünschten Text. Die Sprache, die du für die Eingabe benutzt, ist dabei egal. ChatGPT merkt sich außerdem vergangene Konversationen und lernt von ihnen. Das bedeutet, du kannst auf vorherige Anfragen zurückgreifen und darauf aufbauen.

Derzeit ist ChatGPT gratis und es gibt auch keine Einschränkungen in der Nutzung, was die Länge der Anfrage oder der Antwort angeht. Du kannst den Chatbot also für eine Vielzahl von Aufgaben benutzen, inklusive dem Schreiben einer Bewerbung. Wie genau das geht, das zeigen wir dir jetzt.

Du möchtest eine Abkürzung nehmen? Unser Anschreiben-Assistent erstellt dir per künstlicher Intelligenz einen ersten Entwurf vom Bewerbungsschreiben – einfach registrieren und per Knopfdruck dein Anschreiben erstellen!

Kann ich ChatGPT für meine Bewerbung benutzen?

Kurzgefasst: Ja! ChatGPT eignet sich sehr gut für eine Bewerbung, insbesondere für das Bewerbungsschreiben. Um eine Bewerbung mit ChatGPT zu erstellen, musst du Folgendes tun:

  • Stelle dem Bot deine Anfrage. Sei dabei so präzise wie möglich. Eine einfache Anfrage wie „Könntest du mir helfen, eine Bewerbung für eine Stelle als Systemadministrator zu schreiben“ reicht zwar aus, doch das Ergebnis wird eine sehr generische Bewerbung sein.
  • Warte auf die Antwort von ChatGPT und lies den Text auf grobe Fehler durch. Solltest du offensichtliche Fehler oder fehlende Informationen finden, beispielsweise weil ChatGPT deine Anfrage missverstanden hat, dann kannst du den Bot bitten, den Text neu zu schreiben, bzw. Informationen zu ergänzen.
  • Wenn du mit dem Text zufrieden bist, kannst du den Text herunterladen und abschließend formatieren. Vergiss nicht, die Bewerbung final anzupassen und Korrektur lesen zu lassen, ehe du sie verschickst.

Und schon ist das Bewerbungsschreiben mit ChatGPT erstellt – in der Theorie zumindest. Wie ChatGPT in der Praxis abschneidet, das zeigen wir dir jetzt.

! Tipp

Du willst wissen, was du sonst im Anschreiben oder der Bewerbung allgemein beachten solltest? Dann stöber gerne durch unsere Artikel zum Thema Bewerbung.

Beispiel: Bewerbung mit ChatGPT

Wir haben ChatGPT ein Anschreiben schreiben lassen. Dafür haben wir uns eine Stellenanzeige des Wirtschaftsprüfungsunternehmens KPMG geschnappt und ChatGPT gebeten, anhand von dieser eine Bewerbung zu schreiben. Was dabei rauskam, kannst du in folgenden Bildschirmfotos sehen:

Und das hat uns ChatGPT als Antwort ausgespuckt:

ChatGPT Bewerbung: Was ist richtig, was ist falsch

Auf den ersten Blick scheint das Bewerbungsschreiben zu überzeugen. Doch lass es uns mal genauer unter die Lupe nehmen. Folgende Tabelle zeigt dir, was ChatGPT im Bewerbungsschreiben richtig gemacht hat, und was falsch:

Richtig Falsch
Es wurden alle relevanten Punkte und Erfahrungen erwähnt. „Sehr geehrte Damen und Herren“ – du solltest immer einen konkreten Ansprechpartner adressieren.
Überzeugender Abschluss und kein Konjunktiv im letzten Satz. Das Komma nach „Mit freundlichen Grüßen“ ist grammatisch inkorrekt.
Die Bewerbung ist personalisiert und liest sich insgesamt gut. „Hiermit bewerbe ich mich (…)“ – du solltest mit dem ersten Satz des Anschreibens das Interesse des Personalers wecken und dabei generische Floskeln vermeiden.
! Tipp

In deinem Bewerbungsschreiben kannst du auch gut auf Benefits wie Weiterbildungen eingehen, die das Unternehmen anbietet. Dafür musst du aber ggf. auf der Unternehmenswebsite recherchieren, da ChatGPT so etwas nicht automatisch erwähnt.

Diese Unternehmen bieten den Benefit Weiterbildung:

Alle anzeigen

ChatGPT bei der Bewerbung: Vor- und Nachteile

Wie du sehen kannst, ist die Bewerbung, die ChatGPT generiert hat, zwar sehr gut, aber nicht perfekt. Denn ChatGPT hat Vor- und Nachteile, die wir dir jetzt vorstellen.

Vorteile

  1. Du sparst mit ChatGPT Zeit, denn der Bot erstellt auch lange Texte innerhalb von Minuten.
  2. Wenn du eine Schreibblockade hast, dann hilft dir ChatGPT diese zu überwinden.
  3. ChatGPT ist rund um die Uhr verfügbar. Du kannst dem Bot jederzeit Anfragen schicken und auch z. B. nachts an deiner Bewerbung schreiben.
  4. Die Basisversion von ChatGPT ist derzeit gratis.
  5. ChatGPT erinnert sich an frühere Anfragen, das bedeutet, du kannst auf deine Anfragen aufbauen und die KI lernt dadurch mit.

Nachteile

  1. ChatGPT folgt einem festen Algorithmus und erstellt daher manchmal standardisierte Texte. Da du bei der Bewerbung mit Individualität punkten solltest, könnte sich dies negativ auf die Bewerbung auswirken.
  2. ChatGPT ist ein KI-basierter Chatbot und kann daher keine menschlichen Emotionen und Einsichten in die Antwort bringen und auch nichts Neues generieren.
  3. Obwohl ChatGPT in der Regel grammatisch fehlerfreie Texte erstellt, solltest du die Bewerbung trotzdem nochmal Korrektur lesen lassen – in unserem Beispiel hat sich zum Beispiel ein Komma vor das „mit freundlichen Grüßen“ geschlichen.
  4. Es ist unklar, welche Quellen ChatGPT nutzt und es läuft die Gefahr auf, dass du Plagiat begehst oder dich auf eine falsche Quelle beziehst.
  5. Zwar ist ChatGPT derzeit kostenlos, doch ob das auch immer so bleiben wird, ist unklar.
  6. Der Bot ist zwar immer verfügbar, doch nicht immer erreichbar – bei hohem Aufkommen sind die Server aber schnell überlastet und du kannst die KI nicht nutzen.
  7. ChatGPT bezieht sich auf Daten, die bis Ende 2021 gesammelt wurden, das bedeutet, dass der Bot nichts über Ereignisse weiß, die danach stattgefunden haben. Siehe dafür diesen Screenshot:

Wie du wahrscheinlich weißt, wurde Elon Musk im Oktober 2022 CEO von Twitter.

Alternativen zu ChatGPT in der Bewerbung

Wie du also sehen kannst, ist ChatGPT zwar eine Hilfe, aber der Bot ist nicht perfekt und eine von ChatGPT erstellte Bewerbung muss oft nochmal überarbeitet werden, bis sie bereit zum Abschicken ist. Da es außerdem schwierig ist, anhand von ChatGPT eine individuelle Bewerbung zu erstellen, die zudem alle No-Gos vermeidet, bietet sich als Alternative zu der KI die altbewährte Vorlage an. Unsere Vorlagen, die du gratis herunterladen kannst, kannst du nämlich ganz einfach personalisieren und individuell gestalten und bist auf der sicheren Seite, was No-Gos angeht.

Fazit: ChatGPT erspart Zeit, ist aber nicht perfekt

ChatGPT kann bei der Bewerbung viel Zeit sparen und eine große Hilfe sein, das ist klar, doch da Personaler beim Anschreiben vor allem auf Individualität achten, solltest du dich bei der Bewerbung nicht ausschließlich auf die KI verlassen und auch auf andere Ressourcen wie Downloadvorlagen, Bewerberguides oder ähnliches zurückgreifen.

Bildnachweis: DALL-E (humanoid writing on a laptop, photorealistic)

Du suchst einen Job? Check aktuelle Jobangebote.

Zu den Jobs