Einleitungssatz Bewerbung: Die 20 besten Beispiele und Tipps vom HR-Profi.

Einleitungssatz Bewerbung: Die 20 besten Beispiele und Tipps vom HR-Profi.
Einleitungssatz Bewerbung: Die 20 besten Beispiele und Tipps vom HR-Profi.
BLITZ-UMFRAGE
Was ist dein Karriereziel für 2022?

Warum ist der Einleitungssatz im Bewerbungsschreiben so wichtig?

Du kennst das: Wenn du eine Person neu kennenlernst, bildet sich dein erster Eindruck innerhalb weniger Sekunden. Und ist der gut, wirst du der Person im weiteren Gespräch sehr positiv gegenüberstehen. War der erste Eindruck schlecht, ist es sehr schwer bis unmöglich, das Ruder wieder herumzureißen. 

Dieses Muster lässt sich auch bei einer Bewerbung beobachten. Nach dem Deckblatt ist oft das Bewerbungsschreiben die erste Begegnung zwischen Personalverantwortlichen und dir als Bewerber_in*. Quasi der erste Eindruck – und der muss sitzen.

Ist dein Einleitungssatz im Anschreiben originell und individuell, wird er dir als Türöffner dienen. Im Gegenzug kann dir eine schlechte Einleitung als Bewerber alles verbauen. In großen Konzernen lesen Personalverantwortliche mehrere hundert Bewerbungsunterlagen täglich. Du kannst dir vorstellen, dass sie sich deshalb für jede Bewerbung inklusive Deckblatt, Anschreiben und Lebenslauf nur kurz Zeit nehmen können. 

So viel Zeit nehmen sich Personaler für deine Bewerbung

Zeit Prozent
weniger als 5 Minuten 70 %
5 bis 15 Minuten 20 %
mehr als 15 Minuten 10 %

Deshalb darfst du auf gar keinen Fall deine Chancen als Bewerber verspielen und musst schon mit der Einleitung im Anschreiben auftrumpfen. Eine gute Bewerbungseinleitung

  • weckt das Interesse des Personalers auf deinen Lebenslauf,
  • animiert zum Weiterlesen deiner Bewerbung,
  • verdeutlicht sofort deine Motivation für den Job,
  • überzeugt den Personaler von deinen Qualifikationen und
  • vergrößert deine Chancen auf ein Vorstellungsgespräch.

Ist dein Einleitungssatz im Bewerbungsschreiben hingegen langweilig und nicht originell, stehen die Chancen auch für deinen Lebenslauf schlecht – im schlimmsten Fall landet deine Bewerbung dann ungelesen im Müll. Vor allem Standard-Anschreiben sind den Personalern ein Dorn im Auge. 42 Prozent von ihnen entscheiden sich gegen einen Bewerber, sobald sie erkennen, dass das Anschreiben nicht individuell für das Unternehmen geschrieben wurde (Quelle: Jobtrends 2017).

Um diesen Fehler zu vermeiden, zeigen wir dir hier die besten Formulierungen für den Einleitungssatz in deinem Anschreiben. Zudem geben wir dir exklusive Insider-Tipps: Unser HR-Profi verrät, worauf er bei der Einleitung des Bewerbungsschreibens achtet.

Der erste Satz in einer Bewerbung sollte mein Interesse wecken, aber auch nicht zu lang sein. Insgesamt sollte die Einleitung nicht über drei Sätze bzw. fünf Zeilen hinausgehen.
Lars Burmeister, Teamleitung HR, FUNKE Works GmbH

Die Anrede im Bewerbungsschreiben

Die Einleitung deiner Bewerbung beginnt logischerweise mit der Anrede. Und Überraschung: Schon hiermit kannst du als Bewerber punkten oder durchfallen. Ein „Sehr geehrte Damen und Herren“ zu Beginn deines Bewerbungsschreibens mag vielleicht höflich klingen, aber ist sehr unpersönlich. Es deutet auf eine nicht individualisierte Massenbewerbung hin und zeigt, dass du dir nicht mal die Mühe gemacht hast, eine konkrete Ansprechperson für deine Bewerbung ausfindig zu machen. Das solltest du also unbedingt vermeiden! Sprich stattdessen in der Anrede immer eine konkrete Kontaktperson an. 

So findest du die Ansprechperson für deine Bewerbung heraus:

  • Schau in der Stellenausschreibung nach.
  • Geh auf die Karriereseite des Unternehmens.
  • Recherchiere im Internet oder auf Sozialen Medien wie LinkedIn.
  • Ruf einfach im Unternehmen an und frag, an wen du deine Bewerbung richten sollst.
Wenn ich eine Bewerbung mit einer Standard-Anrede bekomme, obwohl in der Stellenanzeige eine konkrete Ansprechperson genannt wird, hat der Bewerber anscheinend schlecht recherchiert – das kommt nicht gut an.
Lars Burmeister, Teamleitung HR, FUNKE Works GmbH

Anschreiben mit persönlichem Bezug zum Unternehmen

Ein bereits geführtes Telefonat mit dem Unternehmen oder ein erstes Kennenlernen auf einer Messe bietet dir sofort einen guten Anknüpfungspunkt für deine Einleitung im Bewerbungsschreiben. Damit baust du quasi gleich eine persönliche Bindung zwischen dir und deinem potenziellen Arbeitgeber auf. Folgendermaßen könnte das ganz dann klingen:

Auf vorherige Kontaktaufnahme verweisen

„Sehr geehrte Frau XY,

vielen Dank für das interessante Telefonat am [Datum]. Dieses hat einen sehr positiven Eindruck bei mir hinterlassen und mir einmal mehr gezeigt, dass ich sehr gerne Teil Ihres Unternehmens werden möchte.“

Auf Messebesuch verweisen

„Sehr geehrter Herr XY,

es hat mich sehr gefreut, Sie auf der [Name der Messe] vorige Woche persönlich kennenzulernen. Unser offenes Gespräch und besonders Ihre Ausführungen zum Projekt [Projektname] sind mir im Gedächtnis geblieben. Gern möchte ich meine Kenntnisse in der Prozessoptimierung dabei einbringen und bewerbe mich deshalb als Operations Managerin in Ihrem Unternehmen.”

Anschreiben mit Bezug auf Empfehlung

„Sehr geehrte Frau XY,

Ihr langjähriger Mitarbeiter im Sales-Team, Herr XY, hat mir von Ihrer Suche nach einem Junior Account Manager berichtet. Dank meines BWL-Studiums und mehrerer Praktika in Vertriebsabteilungen namhafter Unternehmen sehe ich mich für diese Position gut gewappnet.“

Finde Jobs im Bereich Vertrieb in deiner Nähe:

Wenn Bewerber schon Kontakte ins Unternehmen haben, sollten sie das unbedingt im Anschreiben erwähnen.
Lars Burmeister, Teamleitung HR, FUNKE Works GmbH

Bewerbung mit Verbindung zum Unternehmen

Natürlich kann auch ganz einfach deine Leidenschaft für ein Produkt oder eine Verbindung zum Unternehmen selbst eine Art Beziehung herstellen. Das suggeriert eine persönliche Bindung und schafft somit direkt Vertrautheit.

„Sehr geehrter Herr XY,

[Unternehmensname] kenne ich schon von Kleinauf. Bereits zu Schulzeiten bin ich täglich mit dem Schulbus daran vorbeigefahren; heute fasziniert mich besonders die gelebte Verbindung von Tradition und Innovation. Als Projektleiter mit mehrjähriger Erfahrung in der Baubranche bringe ich die nötigen Qualifikationen mit, um gemeinsam mit Ihnen den wirtschaftlichen Erfolg der Region voranzutreiben.“

Bewerbung mit Verbindung zum Produkt

„Sehr geehrte Frau XY,

eigentlich kennen wir uns schon lange: Ich bin seit mehr als 10 Jahren Kunde bei Ihnen, quasi seit Stunde Null. Es freut mich besonders, dass Sie nun eine Stelle ausgeschrieben haben, die genau zu meinem Profil passt. Denn damit kann ich persönlich einen Teil zur Weiterentwicklung von [Unternehmensname] beitragen.“

Klar, wenn der Bewerber unser Produkt kennt, fällt das positiv auf. Schließlich sollten gute Mitarbeiter hinter dem stehen, was sie verkaufen.
Lars Burmeister, Teamleitung HR, FUNKE Works GmbH

Einleitungssätze für Berufseinsteiger

Je nachdem, um welche Art des Berufseinstiegs es sich bei dir handelt, kannst du mit mehr oder weniger Berufserfahrung aufwarten. Es ist ganz klar, dass du nach einigen Jahren im Berufsleben mit ganz anderen Argumenten überzeugen kannst als wenn du gerade eben erst deinen Schulabschluss erworben hast. Aber auch für Berufseinsteiger haben wir clevere Beispiele für Einleitungssätze im Anschreiben gesammelt:

Anschreiben für eine Junior-Position

„Sehr geehrter Herr XY,

nachdem ich mein BWL-Studium erfolgreich abgeschlossen und diverse Praktika in der Automobilbranche absolviert habe, möchte ich nun mit meinen erworbenen Fähigkeiten und Kenntnissen voll im Berufsleben durchstarten. Als Junior Business Analyst im Bereich Automotive möchte ich zukünftig zum Erfolg Ihres Unternehmens beitragen.“

Ein etwas selbstbewussteres Anschreiben für eine Junior-Position könnte so klingen:

Sehr geehrter Frau XY,

meine berufliche Perspektive sehe ich bei Ihnen, dem Weltmarktführer im Bereich Gesundheit und Ernährung. Daher möchte ich meine Chance nutzen und mich als Projektmanagerin im Bereich Finance und Controlling bei Ihnen zu bewerben.

Anschreiben für eine Bewerbung auf einen Ausbildungsplatz

„Sehr geehrte Frau XY,

seit ich Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr in [Stadt] bin, weiß ich, dass ich in meinem späteren Job Menschen helfen möchte. Der Bundesfreiwilligendienst beim DRK bestätigte mir diesen Wunsch einmal mehr und verstärkte vor allem mein Interesse für medizinische Themen. Aus diesem Grund möchte ich mich für eine Ausbildung als Pflegefachmann bei Ihnen bewerben.“

Anschreiben für ein Praktikum

„Sehr geehrter Herr XY,

im Laufe meines Informatikstudiums habe ich große Begeisterung fürs Web Development entwickelt. Meine erworbenen Theoriekenntnisse und meine Fähigkeiten in JavaScript warten nur darauf, endlich in der Praxis angewendet zu werden. Darüber hinaus möchte ich mich von der innovativen Arbeitsumgebung eines Start-ups aus erster Hand überzeugen. Aus diesen Gründen bewerbe ich mich auf ein Praktikum bei Ihnen.“

Anschreiben für eine Initiativbewerbung

„Sehr geehrte Frau XY,

begeistert habe ich gelesen, dass Ihr Unternehmen den nächsten Schritt wagt und nun auch nach Deutschland expandiert. Gern möchte ich Sie als Teil Ihres Teams dabei unterstützen. Mit meiner bisherigen Erfahrung als Wirtschaftsingenieur kann ich einen persönlichen Beitrag zur Weiterentwicklung von [Unternehmensname] leisten und dabei helfen, das Unternehmen in Deutschland zu etablieren.”

Auch bei einer Initiativbewerbung sollten Bewerber eine genaue Position angeben – oder zumindest den Bereich, in dem sie sich bewerben.
Lars Burmeister, Teamleitung HR, FUNKE Works GmbH

Einleitungssätze für mehr Berufserfahrung

Anschreiben für eine interne Bewerbung

Du arbeitest bereits im Unternehmen und möchtest dich nun auf eine andere Position bewerben? Jackpot! Interne Bewerbungen sind bei Personalern sehr beliebt – schließlich hast du schon einmal im Bewerbungsverfahren überzeugt und man kennt dich hier. Eine Bewerbung mit Anschreiben und Lebenslauf musst du oft trotzdem noch einmal einreichen.

Reflektiere im einleitenden Absatz deines Anschreibens also noch einmal deine positiven Erfahrungen im Unternehmen und stelle heraus, warum man dich in einer anderen Position im Unternehmen noch viel besser einsetzen könnte als jetzt schon.

„Sehr geehrter Herr XY,

die vergangenen Wochen meines Praktikums bei [Unternehmensname] haben mir gezeigt, dass ich im Bereich Marketing genau richtig bin und ich mir meine berufliche Zukunft hier im Unternehmen vorstellen kann. Meine Betreuerin, Frau XY, hat mich als sehr zuverlässige und engagierte Praktikantin kennengelernt und mir deshalb empfohlen, mich auf die Festanstellung als Online Marketing Managerin zu bewerben.“

Anschreiben für einen Positionswechsel

Du bist schon ein paar Jahre im Berufsleben tätig und hast gemerkt, dass dich ein anderer Bereich eigentlich mehr interessiert? Dass du „auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung“ bist, solltest du in deinem Bewerbungsschreiben allerdings nicht mit dieser alten Floskel ausdrücken. Für deine Bewerbung auf einen Positionswechsel gibt es spannendere Einleitungssätze – wie wäre es zum Beispiel hiermit?

„Sehr geehrte Frau XY,

vier Jahre Berufserfahrung im Customer Service haben mir gezeigt, dass ich ein echtes Kommunikationstalent bin und mir die Bedürfnisse der Kunden wirklich am Herzen liegen. Da ich währenddessen auch meine Leidenschaft für den Verkauf entdeckt habe, möchte ich meinen beruflichen Fokus allerdings zum Vertrieb hin verlagern. Ich bin überzeugt, dass ich meine Qualifikationen aus dem Kundenservice in Ihrem Sales-Team produktiv und gewinnbringend einsetzen kann.“

Bei einer Bewerbung auf eine andere Position sollten Bewerber im Anschreiben unbedingt auf die vorherigen Stationen aus ihrem Lebenslauf verweisen und erklären, inwieweit diese zur persönlichen Entscheidung einer Umorientierung geführt haben.
Lars Burmeister, Teamleitung HR, FUNKE Works GmbH

Techniken für Einleitungssätze im Anschreiben

Neben einem individuellen Inhalt in deiner Einleitung, kannst du auch mit bestimmten sprachlichen Techniken deinem Einleitungssatz im Bewerbungsschreiben Individualität verleihen.

Mit einem Zitat beginnen

„Sehr geehrte Frau XY,

„Wähle einen Beruf, den Du liebst und Du wirst keinen einzigen Tag Arbeit haben im Leben“. Was Konfuzius bereits 500 Jahre v. Chr. sagte, dem kann ich auch heute noch zustimmen. Meine große Leidenschaft ist die Kunst – diese habe ich als Grafikdesignerin zu meinem Beruf gemacht.“

Mit einer Frage beginnen

„Sehr geehrter Herr XY,

Sie suchen einen Teamplayer mit ausgeprägten analytischen und konzeptionellen Fähigkeiten? Genau das bin ich. Meine persönlichen Fähigkeiten konnte ich in meinem ersten Job als Junior Berater im Inhouse Consulting bereits unter Beweis stellen und möchte diese nun auch in Ihrem Team einbringen.“

Damit zeigst du, dass du die Stellenausschreibung aufmerksam gelesen hast und dich nicht einfach blind bewirbst. Generell kommt es bei Personalern gut an, wenn du die Keywords der Stellenausschreibung in deiner Bewerbung benutzt und mit Erfahrungen belegen kannst, dass du die erforderlichen Skills mitbringst.

Auch später im Anschreiben kannst du Fragen übrigens noch gezielt einsetzen.

„Sehr geehrte Frau XY,

schon als Kind habe ich mich für Technik begeistert und mit meiner abgeschlossenen Ausbildung als Techniker in der Automatisierungstechnik habe ich die Basis für meine berufliche Zukunft in dieser Branche gelegt. Warum ich meinen nächsten Karriereschritt unbedingt mit Ihnen gehen möchte? Als Marktführer genießt Ihr Unternehmen einen ausgezeichneten Ruf; Sie verfügen über die neueste Technik und enorme Innovationskraft – ich möchte von den Besten lernen.“

Kurze, knackige Sätze

„Sehr geehrter Herr XY,

Sneaker sind Ihre Leidenschaft – meine auch. Seit meiner Jugend fasziniert mich [Marke XY]. Diese Faszination möchte ich nun in Ihrem Unternehmen einbringen. Für die Stelle als Assistant Brand Manager bringe ich einen Bachelor in Marketingmanagement und erste Branchenkenntnisse aus meinem Nebenjob im Einzelhandel mit.“

Freche Formulierungen

„Sehr geehrte Frau XY,

Ihre Stellenanzeige als Junior Aktuar hat mich nicht angesprochen – sie hat mich begeistert! Die Entwicklungsmöglichkeiten, die [Unternehmen XY] als größter Finanzdienstleister weltweit bietet, sind ein Traum für Berufseinsteigerinnen wie mich. Dafür bringe ich umfangreiche fachliche Kenntnisse aus meinem Masterstudium in Statistik mit. Meine analytisch-konzeptionellen Fähigkeiten konnte ich bereits in meiner Werkstudierendentätigkeit unter Beweis stellen.“

Selbstbewusste Formulierungen

„Sehr geehrter Herr XY,

in Zeiten des Fachkräftemangels im Handwerk entscheiden gute Recruiting-Strategien über Erfolg oder Misserfolg in der Branche. Hier komme ich ins Spiel: Als Talent Acquisition Specialist möchte ich effektive Beschaffungsstrategien für Ihr Unternehmen entwickeln, um am Ende die richtigen Köpfe für Ihre Herausforderungen zu finden. Branchenkenntnisse aus dem Handwerk bringe ich dank meines vorherigen Jobs ebenso mit.“

Auch mit drei knackigen Argumenten im Einleitungssatz kannst du punkten:

„Sehr geehrte Frau XY,

gleich zu Beginn möchte ich Ihnen drei Gründe nennen, warum Sie von mir als neuem Mitarbeiter im Office Management profitieren werden: Ich besitze Organisationstalent, Problemlösekompetenzen und bin ein echter Teamplayer.“

Eine Geschichte erzählen

„Sehr geehrte Frau XY,

als Digital Native bin ich quasi im Internet aufgewachsen, mit 16 habe ich mein erste App programmiert. Seitdem habe ich ein Informatik-Studium absolviert und erste praktische Erfahrungen mit Schwerpunkt auf iOS-Systemen gesammelt. Nun möchte ich meine technischen Kenntnisse auf ein neues Level bringen und bewerbe mich deshalb als Junior Softwareentwickler in Ihrem Unternehmen.“

Einleitungssatz nach je nach Unternehmen und Branche

Wie du siehst, sind deiner Kreativität beim Einleitungssatz deiner Bewerbung fast keine Grenzen gesetzt. Aber Vorsicht: Der Stil deines Anschreibens sollte auch immer zum Unternehmen und der Branche passen, in der du dich bewirbst.

Schau am besten auf der Karriere-Website nach, wie sich dein Wunschunternehmens selbst präsentiert. Bewirbst du dich bei einem großen Pharmazie-Konzern, der sich als einflussreiches und erfolgreiches Unternehmen präsentiert? Dann ist für dein Anschreiben gar nicht viel Kreativität gefragt, sondern vor allem deine Kenntnisse und Qualifikationen, die du für die Stelle mitbringst.

Das junge Sustainability-Startup überzeugst du mit einem einzigartigen Einleitungssatz schon eher. Steht vor allem der Teamgeist und die familiäre Atmosphäre des Unternehmens im Vordergrund, kannst du dein Bewerbungsschreiben ruhig etwas persönlicher formulieren.

Ich selbst finde eine persönliche Note im Bewerbungsschreiben immer gut. Als Personalverantwortlicher möchte ich schließlich wissen, wer die Person hinter dem Bewerbungsschreiben ist und ob sie ins Team passen könnte.
Lars Burmeister, Teamleitung HR, FUNKE Works GmbH

Fehler im Anschreiben

  1. Floskeln: Mit Standard-Formulierungen und Floskeln wie „Mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenausschreibung gelesen…“ oder „Hiermit bewerbe ich mich auf die Stelle als…“ fällst du als Bewerber schnell durch, das solltest du unbedingt vermeiden. Nimm lieber eine unserer Formulierungen weiter oben.
  2. Standardisierter Einleitungssatz: Wenn dein Einleitungssatz kreativ ist und einen persönlichen Touch hat, merken Personaler, dass du dir die Mühe gemacht hast, eine individuelle Bewerbung zu schreiben. Übrigens gilt das auch beim Lebenslauf: Passe deinen Lebenslauf immer auf die ausgeschriebene Stelle an und lass auch mal Stationen weg, die für deinen angestrebten Job nicht relevant sind.
  3. Lange Schachtelsätze: Du musst nicht deinen kompletten Lebenslauf in einen Satz packen. Manchmal sind kurze Sätze interessanter – mach also öfter mal einen Punkt.
  4. Konjunktiv: „Ich würde mich freuen, Sie bei einem Vorstellungsgespräch näher kennenlernen zu dürfen.“ Nett, aber viel zu schwammig! Versuche, Formulierungen im Konjuktiv zu vermeiden und schreib stattdessen lieber: „Ich freue mich, Sie in einem persönlichen Vorstellungsgespräch von mir zu überzeugen.“
  5. Nur von sich selbst reden: Natürlich willst du von deinen Kenntnissen und Soft Skills überzeugen. Aber dabei solltest du nicht nur von dir reden. Deine bisherigen Erfahrungen stehen im Lebenslauf – im Anschreiben musst du nun erklären, was du damit zum Unternehmen beitragen kannst.
  6. Übertriebenes Selbstbewusstsein: Du sollst im Anschreiben zwar von dir überzeugen, aber übertreib nicht. Eine gesunde Portion Selbstbewusstsein ist das Ziel. Und wenn du mit deinen Skills lügst, fällt das sowieso irgendwann auf.
  7. Das Unternehmen übermäßig loben: Klar, es ist dein Traumunternehmen und das darfst du auch so schreiben. Aber vergiss vor lauter Schwärmerei nicht, klarzumachen, welche Fähigkeiten du als Bewerber mitbringst und warum man dich unbedingt dort braucht. 
  8. Rechtschreib- und Grammatikfehler: Diese Fehler kannst du ganz einfach vermeiden, indem du die Rechtschreibprüfung deines Schreibprogramms benutzt und jemanden Korrektur lesen lässt. Wie im Lebenslauf auch im Anschreiben besonders peinlich: den Namen vom Unternehmen oder der Ansprechperson falsch schreiben.

Weitere Tipps: So schreibst du ein gutes Anschreiben

  • Im Bewerbungsanschreiben steht, auf welche Stelle du dich bewirbst, weshalb du in genau diesem Unternehmen arbeiten möchtest und wieso gerade du die perfekte Person dafür bist.
  • In einem Bewerbungsschreiben gibst du nicht nur einfach die Stationen aus deinem Lebenlauf in ganzen Sätzen wieder, sondern wie im Motivationsschreiben verknüpfst du die Anfoderungen in der Stellenanzeige mit deinen persönlichen Soft Skills und Erfahrungen und belegst diese mit deinem Lebenslauf.
  • Jedes Anschreiben solltest du je nach ausgeschriebener Stelle, Unternehmen und Branche formulieren.
  • Das Bewerbungsanschreiben ist wie dein tabellarischer Lebenslauf normalerweise eine DIN A4-Seite lang und endet mit deiner Unterschrift.
  • Dein Bewerbungsscheiben sollte unbedingt ein einheitliches Layout besitzen. Genau wie beim Lebenslauf eignen sich als Schriftart am besten Arial, Helvetica oder Calibri. Die Schriftgröße sollte zwischen 10 und 12 Punkt liegen.
  • In deiner Bewerbungsmappe kommt das Anschreiben an erster Stelle, bzw. gleich nach deinem Deckblatt. Den Lebenslauf fügst du ggf. direkt hinter deinem Motivationsschreiben ein.

Bewerbungsunterlagen – kostenlose Muster zum Download

Wenn du sehen möchtest, wie deine Bewerbungsunterlagen inklusive Deckblatt, Anschreiben und Lebenslauf aussehen könnten, haben wir hier drei Muster zum kostenlosen Download für dich. Damit du auch beim Layout etwas Spielraum hast, geben wir dir ein klassisches Muster, ein kreatives Muster und ein modernes Muster an die Hand. Achte darauf, die Vorlage nicht eins zu eins zu übernehmen, sondern die Formulierung an deine persönlichen Bedürfnisse anzupassen.

Du suchst einen Job?
Check aktuelle Jobangebote.
Zu den Jobs