Bewerbung im Bereich PR.

PR-Jobs erfordern Kreativität und Kommunikationsgeschick. Die PR-Bewerbung dient somit als erste Arbeitsprobe. Mit diesen Tipps zu Anschreiben, Lebenslauf und Vorstellungsgespräch überzeugst du.

Du suchst einen Job? So erhältst du kostenlos Job-Angebote.
  1. Bewerbungsvorlagen.

    Im Bereich PR darf es ein modernes oder kreatives Bewerbungsmuster sein.

  2. Bestandteile deiner Bewerbung in der PR.

    Quasi jede Bewerbung folgt einem Grundmuster und enthält gewisse Pflichtbestandteile – auch in den eher kreativeren PR-Berufen. Zwar kannst du hier und da variieren und durch kleine Eyecatcher in der Bewerbung für Aufmerksamkeit in der Masse sorgen, allerdings solltest du dich grundsätzlich an folgendem Muster bzw. Aufbau orientieren:

    • Anschreiben
    • Lebenslauf
    • Zeugnisse und Referenzen

    Optional bleibt das Deckblatt mit deinen Kontaktdaten. Da dieses aber oft Träger deines professionellen Bewerbungsbildes ist und einen positiven ersten Eindruck erwecken soll, gilt das Deckblatt als empfehlenswerter Bestandteil deiner PR-Bewerbung. Wichtig ist: Dein Bewerbungsschreiben muss dem Personaler einen strukturierten und verständlichen Überblick von dir und deinen Fähigkeiten geben. Deshalb springen einige Entscheider auch direkt zu deinem Lebenslauf, der deine beruflichen Stationen listet und schnell zeigt: Du hast die nötigen Qualifikationen und Erfahrungen – oder eben nicht. Letzteres bedeutet dabei nicht, dass deine Bewerbung direkt im Müll landet. Hier kann dein überzeugendes Anschreiben fehlende Berufserfahrung kompensieren. Halte dich dafür an folgende Tipps.

  3. Das Anschreiben.

    In den Public Relations bestimmt vor allem deine Berufserfahrung das Gehalt, die Jobchancen und deine Karrierestufe. Und auch beim Berufseinstieg kommt es oft darauf an, erste Praxiserfahrung vorweisen zu können. Praktika, Werkstudentenjobs oder Praxisprojekte im Studium: Sie alle gehören in deine Bewerbung. Dabei presst dein Anschreiben, auch Motivationsschreiben genannt, nicht deinen Lebenslauf in einen Text. Vielmehr geht es um den inhaltlichen Mix aus:

    • Fachkompetenz
    • Persönlichkeit
    • Motivation

    Deine für die PR relevante Fachkompetenz belegst du am besten anhand von Berufssituationen, Projekten oder Studienleistungen. Außerdem interessieren deine Soft Skills. Für die Public Relations besonders relevant: Organisationstalent, Kommunikationskompetenz und Teamfähigkeit.

    Deine Persönlichkeit soll zeigen, ob das Unternehmen und du Interessen und Visionen teilt, was ihr gemeinsam habt und welche Ziele zusammenspielen. Hier lässt sich der direkte Übergang zu deiner Motivation herstellen, warum du genau bei diesem Unternehmen anfangen möchtest oder weshalb dich ausgerechnet dieser Job in der PR interessiert. Du merkst: Ein Bewerbungsschreiben muss immer zugeschnitten auf die jeweilige Stelle und das Unternehmen sein. Fokussiere dich in deinem Anschreiben auf die wesentlichen Argumente, die belegen, dass du für die ausgeschriebene Stelle geeignet und motiviert bist. Dann hast du gute Chancen auf die nächste Runde. Vorausgesetzt: Du vermeidest folgende No-Gos:

    • Schauspielerei: Vermittle in deiner Bewerbung deine tatsächlichen Fähigkeiten, Erfahrungen und dein Potenzial. Denn: Spätestens im Vorstellungsgespräch fällt auf, ob du den Versprechen deines Anschreibens gerecht wirst.

    • Maßlose Gehaltsvorstellungen: Wirkt nicht nur unsympathisch, sondern auch uniformiert. Damit dieser Eindruck beim Personaler nicht steht, orientiere dich an dem Durchschnittsgehalt in den Public Relations.

    • Copy-Paste: Bewerbungsvorlagen und Standardanschreiben eignen sich zur Inspiration. Das einfache Kopieren fällt unmittelbar auf. Deshalb solltest du in jedem Fall eine Bewerbungsvorlage auf die ausgeschriebene Stelle und das Unternehmen ausrichten und anpassen.

    • Fehler: Rechtschreibung, Grammatik und Tonalität müssen stimmen – sowohl in der Bewerbung um einen neuen Arbeitsplatz als auch um das Schülerpraktikum.

  4. Vorstellungsgespräch: typische Fragen.

    FRAGETYP BEISPIELFRAGEN
    Kompetenzfragen Welche Schritte durchläuft ein PR-Konzept? Wo ordnen Sie die Public Relations in der Unternehmenskommunikation ein?
    Motivationsfragen Warum möchten Sie in die Agenturszene? Welche Ziele verfolgen Sie mit diesem Job? Mussten Sie in ihrem alten Job Überstunden machen?
    Persönlichkeitsfragen Wie groß ist ihr Netzwerk in der Medienbranche? Ihr größter Erfolg im vergangenen Job? Wie tragen Sie dazu bei, die Teamatmosphäre zu stärken?
    Stressfragen Warum haben Sie nicht etwas Fachverwandtes studiert? Wieso wurden Sie nach Ihrem Werkstudenten-Job nicht übernommen?
    Schon gewusst? So erhältst du Job-Anfragen von Top-Arbeitgebern.