Assessment Center Tests.

Assessment Center Tests.
In einem As­sess­ment Cen­ter (AC) können verschiedenste Tests auf die Bewerber zukommen. Zwar ist jedes AC anders, aber einige Aufgaben und Tests gehören zu den Standardelementen dieses Auswahlverfahrens. ABSOLVENTA stellt die gängigen Tests im Auswahlverfahren vor.
Du suchst einen Job? So erhältst du kostenlos Job-Angebote.
  1. Der In­tel­li­genztest.

    Die als In­tel­li­genztests (IQ-Test) de­kla­rier­ten Ver­fah­ren un­ter­su­chen das Denk­ver­mö­gen und die Problemlösungskompetenz. Die Auf­ga­ben stammen häufig aus dem lo­gisch/abs­trak­ten Be­reich, z.B. Zah­len­rei­hen fort­set­zen, Ge­setz­mä­ßig­kei­ten er­ken­nen oder For­men zu­ord­nen.

    Die Er­geb­nis­se eines solchen Intelligenztests sind mit Vor­sicht zu ge­nie­ßen, denn Kreativität und soziale Intelligenz kommen hier zu kurz.

  2. Der Per­sön­lich­keitstest.

    Die Spar­te Per­sön­lich­keits­test ist va­ri­an­ten­reich. Sie kann von einfachen An­kreuz­tests bis hin zu offenen Fragen reichen. Alle zie­len dar­auf ab, die Per­sön­lich­keit des Bewerbers zu durch­leuch­ten und zu be­stim­men. Dabei kön­nen z.B. folgende Fragen gestellt werden:

    • Wie kompromissbereit sind Sie? (Skala von 1 bis 5)
    • Arbeiten Sie lieber alleine oder im Team?
    • Wel­che be­ruf­li­chen (per­sön­li­chen) Ziele haben Sie?
    • Mit welchen fünf Attributen würden Ihre Freunde Sie beschreiben?
    • Auf welche Ihrer Leistungen sind Sie besonders stolz?

    Es kann auch sein, das man einen vorgegebenen Satz­an­fang ver­voll­stän­di­gen soll, z.B.:

    • Zu einer perfekte Arbeitsumgebung gehört für mich ....
    • Es är­gert mich be­son­ders, wenn ...
    • Meine größte Stärke ist ...
  3. Der Leis­tungs­test.

    Der Leis­tungs­test soll die Kon­zen­tra­ti­ons- und Leis­tungs­fä­hig­keit der Kandidaten mes­sen. Dabei be­kommt man Auf­ga­ben gestellt, die Ähn­lichkeit mit den Auf­ga­ben aus dem In­tel­li­genz­test aufweisen, aber an­de­re Be­rei­che des Denk­ver­mö­gens tes­ten, beispielsweise ma­the­ma­ti­sche Fä­hig­kei­ten.

    Ein solcher Test kann bei­spiels­wei­se darin bestehen, dass man 100 Re­chen­auf­ga­ben be­kommt, die man im Kopf lösen muss. Die Zeit ist dabei oft so knapp be­mes­sen, dass man un­mög­lich alle Auf­ga­ben lösen kann. So wird nebenbei noch das Arbeiten unter Stress bzw. Zeitdruck getestet.

  4. Weitere Tests im Auswahlverfahren.

    In einem Auswahlverfahren können noch viele weitere Tests auf Bewerber zukommen. Mit einem Klick auf das jeweilige Wort gelangst du zu weiteren Informationen.

    Schon gewusst? So erhältst du Job-Anfragen von Top-Arbeitgebern.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide