Online-Test.

Online-Test.

Eine Vielzahl von Unternehmen hat in ihren Auswahlprozess Online-Tests integriert. Die Bewerber_innen per Online-Test zu überprüfen hat sowohl für die Unternehmen also auch für die Bewerber_innen eine Reihe von Vorteilen. Absolventa zeigt, welcher Sinn hinter den Online-Tests steckt und gibt wertvolle Tipps.

  1. Die Funktion von Online-Tests.

    Online-Tests von Unternehmen können mehrere Funktionen erfüllen:

    • Möglichkeit zur Vorbereitung für Bewerber_innen
    • Negativ-Auswahl zu Beginn des Auswahlprozesses
    • Kompetenztest im weiteren Verlauf des Auswahlverfahrens

    Da ein Online-Test in der Regel standardisiert ist, kann die Auswertung vom Computer übernommen werden. Das verringert den Arbeitsaufwand für das HR-Management und ist so ein großer Vorteil im Assessment Center. Auch die Tatsache, dass man sich als Bewerber_in auf die üblichen Fragen im Assessment Center oder auf die typische Case Study Lösung gut vorbereiten kann und macht den Online-Test attraktiv. Außerdem können Bewerber_innen den Online-Test von Zuhause aus durchführen und müssen keine Kosten sowie weniger Zeit für die Anfahrt zum Unternehmen auf sich nehmen. Große Unternehmen profitieren wegen der Vielzahl an Bewerber_innen von der Arbeitsersparnis. Allerdings haben Online-Tests auch eine Kehrseite: Das Unternehmen kann nicht sicher sein, ob tatsächlich die Person, die sich beworben hat, den Test durchgeführt hat oder doch jemand anderes, der geholfen hat.

  2. Online-Test als Vorbereitung für Bewerber_innen.

    Einige Unternehmen bieten auf ihren Karriereseiten Online-Tests an, mit denen sich Bewerber_innen auf das spätere Auswahlverfahren vorbereiten können. Die Aufgaben haben dabei oft einen konkreten Bezug zum Job, zur Branche und zum Unternehmen. So merken potentielle Bewerber_innen schnell selbst, ob sie für den Job geeignet sind bzw. Lust darauf haben, in diesem Beruf zu arbeiten. Das verringert die Anzahl unpassender Bewerbungen.

    Neben dem Online-Test gibt es zahlreiche weitere Auswahlverfahren im Bewerbungsprozess, auf sich Kandidat_innen vorbereiten sollten. Was dich im Bewerbungsprozess in deinem Berufsfeld erwartet, erfährst du hier:

    Berufsfeld Gehaltsaussichten Bewerbungstipps Jobs
    IT & Development Zu den Infos Zu den Tipps Zu den Jobs
    Ingenieurwesen & Technik Zu den Infos Zu den Tipps Zu den Jobs
    Management & Beratung Zu den Infos Zu den Tipps Zu den Jobs
    Vertrieb Zu den Infos Zu den Tipps Zu den Jobs
    Wirtschaft, Kommunikation & Digitalisierung Zu den Infos Zu den Tipps Zu den Jobs
    Finanz- & Versicherungswirtschaft Zu den Infos Zu den Tipps Zu den Jobs
    Personalwesen Zu den Infos Zu den Tipps Zu den Jobs
    Logistik, Verkehr & Transport Zu den Infos Zu den Tipps Zu den Jobs
    Naturwissenschaften Zu den Infos Zu den Tipps Zu den Jobs
    Design, Gestaltung & Medien Zu den Infos Zu den Tipps Zu den Jobs
    Gesundheit Zu den Infos Zu den Tipps Zu den Jobs
    Verwaltung & Assistenz Zu den Infos Zu den Tipps Zu den Jobs
    Bildung & Soziales Zu den Infos Zu den Tipps Zu den Jobs
  3. Online-Test zur Negativauswahl.

    In dem Fall dient der Online-Test dazu, aus einer großen Anzahl von Bewerber_innen eine geeignete Vorauswahl zu treffen. Hier geht es nicht darum, zu ermitteln, wer für den Job besonders geeignet ist, sondern zunächst die unpassenden Kandidat_innen auszusieben, die im Verlauf des weiteren Bewerbungsverfahrens ohnehin keine Chance auf die ausgeschriebene Stelle hätten. Auch das verringert den Arbeitsaufwand beim Recruitingprozess für das Unternehmen deutlich.

  4. Online-Test als Kompetenztest.

    Ein Computer-basierter (Online-)Test kann auch im Verlauf des Auswahlprozesses Anwendung finden, zum Beispiel in einem Online-Assessment Center. Mögliche Tests sind hier zum Beispiel ein Sprachtest oder ein Logik-Test. Das Ergebnis fließt in die Beurteilung der Kandidat_innen ein.

  5. Tipps für den Online-Test.

    Für Online-Tests gilt: Übung macht den Meister. Auf vielen Karriereseiten kann man diese als Vorbereitung auf das Assessment Center absolvieren. Zudem sollte man folgende Ratschläge befolgen:

    • Störquellen ausschalten (Telefon, Skype, Musik, TV, Mitbewohner_innen um Ruhe bitten),
    • Zettel und Stift parat haben,
    • die Aufgabenstellung und Anweisungen genau durchlesen,
    • die Uhr im Blick haben, denn die Zeit ist oft knapp bemessen und
    • nicht in Hektik verfallen, sondern konzentriert bleiben.

    Weitere Tests im Auswahlverfahren

    In einem Auswahlverfahren können noch viele weitere Aufgaben und Tests auf Bewerber_innen zukommen.