Focus Money Auszeichnung - Beste Jobbörse

7622 Jobs für Berufseinsteiger. Jetzt suchen!

Do´s und Dont´s

Assessment Center Tipps und Tricks

Assessment Center Tipps und Tricks

Platzhirsch oder Mauerblümchen? Du redest Deine Kontrahenten an die Wand, genehmigst Dir beim Mittag ein Glas zu viel und schon sind Deine Chancen auf den Job dahin. Nicht nur Deine fachlichen Kompetenzen zählen im Assessment Center, auch Dein Benehmen wird unter die Lupe genommen. Die wichtigsten Assessment Center Tipps findest Du in der folgenden Liste.

Die erste Runde im Bewerbungsverfahren hast Du geschafft und bist nun zum Assessment Center eingeladen. Der große Tag steht bevor, Du hast Dich auch gut vorbereitet, aber die Menge der Informationen ist so groß, dass Du Dich nicht mehr an jeden Tipp für das Verhalten im Assessment Center erinnern kannst. Deshalb findest Du hier noch einmal die wichtigsten Do’s und Don’ts für Assessment Center.

Assessment Center Do’s

  • Gut vorbereitet sein!
    Recherchiere die wichtigsten Unternehmens-, Produkt- und Branchendaten. Gehe Gruppen- und Einzelübungen mit einem Freund oder der Familie durch.
  • Ausgeruht und fit sein!
    Nur wenn Du genug geschlafen hast, kannst Du Dich über die ganze Dauer des Assessment Centers konzentrieren.
  • Gelassen bleiben!
    Beim Assessment Center Rollenspiel oder im Interview kann es vorkommen, dass Du direkt angegriffen wirst. Lass Dich davon nicht aus der Ruhe bringen und bleib immer sachlich.
  • Gutes Benehmen!
    In manchen Unternehmen werden die Kandidaten eines Assessment Centers nicht mal in den Pausen in Ruhe gelassen. Man steht unter ständiger Beobachtung. Sogar das Benehmen und die Kommunikation bei Tisch werden beobachtet und bewertet. Die Assessment Center Beobachter wollen sich ein möglichst ganzheitliches Bild machen. Besonders für Berufe mit viel Geschäftspartner- oder Kundenkontakt spielt auch das Verhalten außerhalb des Büros eine Rolle.
  • Gut zuhören!
    Bei fast allen Assessment Center Aufgaben ist es wichtig, dass Du gut zuhörst. Informationen über die Assessoren, aber auch Deine Mitstreiter können von Interesse oder Bedeutung sein. Besonders im Rollenspiel, der Gruppendiskussion und dem Assessment Center Interview ist genaues zuhören wichtig.
  • Strukturiert arbeiten!
    Besonders bei der Postkorbübung , der Fallstudie und der Gruppendiskussion ist es wichtig, dass Du eine strukturierte und analytische Arbeitsweise an den Tag legst. Nur so kannst Du diese komplexen Aufgabenbereiche erfolgreich meistern.
  • Ordentlicher Kleidungsstil!
    Wähle für das Assessment Center einen Kleidungsstil, der dem Unternehmen angepasst ist, in dem Du Dich beworben hast. Weißt Du nicht genau, wie der Kleidungsstil ist, wähle lieber das elegantere Outfit. Lieber ein wenig zu schick, als zu lässig.
  • Natürliches Auftreten!
    Ein aufgesetztes Verhalten kostet nur unnötig Energie und wird am Ende doch durchschaut.
  • Maß halten!
    Achte darauf, dass Du weder zu zurückhaltend noch zu dominant bist. Ein selbstbewusstes Auftreten ist wichtig, aber andere bewusst in den Hintergrund zu drängen kommt nicht gut an.
  • Keine Panik!
    Wenn Dir eine Aufgabe mal nicht perfekt gelingt, bleib gelassen. Die Assessment Center Aufgaben werden getrennt voneinander bewertet und Du hast die Chance, es bei der nächsten Aufgabe besser zu machen.
  • Medieneinsatz!
    Versuche bei Deinen Präsentationen immer die vorhandenen Medien einzusetzen, z.B. Beamer, Flipchart oder Handout.
  • Individuelles Profil!
    Versuche ein individuelles Profil zu generieren, vor allem in der Selbstpräsentation. Hebe Dich von Deinen Mitbewerbern ab, indem Du nicht nur die üblichen Phrasen und Präsentationsstrukturen benutzt.
  • Motivation!
    Stelle Deine persönliche Motivation besonders heraus. Unterstreiche Dein individuelles Profil, indem Du die Eigenschaften präsentierst, die für die offene Stelle besonders wichtig sind.

Assessment Center Don’ts

  • Eine Rolle spielen!
    Wenn Du Dich verstellst, wirst Du im Assessment Center nicht weit kommen. Da ein Assessment Center oft mehrere Tage dauert, ist es fast unmöglich, die ganze Zeit etwas vorzugeben, was man nicht ist.
  • Aggressiv werden!
    Es kommt gar nicht gut an, wenn Du bei der Gruppendiskussion oder einer der anderen Assessment Center Übungen direkte oder persönliche Angriffe mit gleicher Münze zurückzahlst. Versuche lieber, Dein Gegenüber wieder auf eine sachliche Ebene zurückzubringen.
  • Chaotisch arbeiten!
    Bevor Du eine Aufgabe beginnst, denke über Dein Vorgehen nach. Lieber etwas später mit einer Aufgabe beginnen, als zu viel Zeit zu verschenken, weil Du unstrukturiert arbeitest und unnötige Fehler machst.
  • Rauchen und Alkohol trinken!
    Auch wenn bei einem zweitägigen AC am ersten Abend nach zusammen gegessen oder abends ausgegangen werden sollte, ist von Alkoholkonsum abzuraten. Allenfalls eine Weinschorle oder ein (!) Bier ist ok, so lange man es nicht alleine trinkt. Wenn man nicht unbedingt rauchen muss, dann sollte man es besser lassen. Es macht meist keinen guten Eindruck. Zudem richt es für Nichtrauche unangenehm. Wenn man nach der "Raucherpause" gemeinsam eine Übung absolvieren muss, ist das nicht förderlich für gutres Teamwork.
  • Mit Gegenständen spielen!
    Wer nervös ist, der spielt gerne an der Halskette rum oder klickt pausenlos mit dem Kugelschreiber. Versuche Deine Nervosität zu zügeln, indem Du z.B. Daumen, Zeigefinger und kleinen Finger fest aneinander presst. Diese Entspannungsübung lässt sich problemlos auch mal unter dem Tisch machen.
  • Auf den Boden starren!
    Wenn Du eine Präsentation hältst, halte Blickkontakt mit allen Anwesenden. Aus dem Fenster sehen oder auf den Boden starren wird schnell als Desinteresse gewertet.
  • An Details festbeißen!
    Versuche z.B. in der Konstruktionsübung und auch in anderen Gruppenübungen, zielorientiert zu arbeiten. Vermeide es, Dich an Details aufzuhalten und versuche unternehmerisch zu denken.
  • Keine Fragen stellen!
    Wenn Du nach der Unternehmensvorstellung keine Fragen zum Unternehmen oder zu der ausgeschriebenen Stelle hast, dann könnte das als Desinteresse gewertet werden.
  • Zu viel Kritik äußern!
    Du kannst im Rollenspiel Kritik äußern, aber geh damit sparsam um. Du solltest es jedoch vermeiden, während des Assessment Centers Kritik am Unternehmen zu äußern, z.B. am Führungsstil oder der Organisation des Assessment Centers.
  • Die anderen kopieren!
    Gerade bei der Selbstpräsentation kommt es darauf an, herauszustechen. Sei kreativ und versuche Dich so wenig wie möglich an den anderen Kandidaten zu orientieren.
  • Nachlässig sein!
    Zwar werden manchmal einige Assessment Center Aufgaben stärker gewichtet als andere, aber nachlässig solltest Du bei keiner der Aufgaben sein. Führe einen Aufsatz oder Test genau so gewissenhaft durch, wie ein Rollenspiel oder die Postkorbübung. Dann bist Du auf der sicheren Seite.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Mit Egoismus mehr Erfolg im Job?
Ich? Ich!

Mit Egoismus mehr Erfolg im Job?

Inwieweit ist Egoismus im Job angebracht? ABSOLVENTA beleuchtet die Vor- und Nachteile von Egoismus im Berufsleben. Die Medaillien hat nämlich zwei Seiten.

Zum Artikel
Macht Schönheit erfolgreich?
Zusammenhang von Attraktivität und Erfolg

Macht Schönheit erfolgreich?

Schönheit liegt zwar bekanntermaßen im Auge des Betrachters, ist aber dennoch nicht völlig subjektiv. Attraktivitätsforscher sind sich nämlich einig, dass Schönheit eine messbare Größe ist und in allen Schichten der Gesellschaft, in jeder Kultur und unabhängig von Alter und Geschlecht gleich bewertet wird. Das heißt...

Zum Artikel
Karriere bei Boris Gloger: Einblicke vom Arbeitgeber
Personaler im Interview

Karriere bei Boris Gloger: Einblicke vom Arbeitgeber

Kristina Fierus ist als Personalreferentin bei der Boris Gloger Consulting GmbH tätig. Im Interview mit ABSOLVENTA berichtet sie vom Bewerbungsprozess, spricht über die Entwicklungsmöglichkeiten bei Boris Gloger und die Unternehmenswerte und verrät, wie hoch das Einstiegsgehalt für Absolventen ist.

Zum Artikel