Assessment Center Tipps und Tricks.

Assessment Center Tipps und Tricks.

Welche Tipps gilt es zu beachten, um im Assessment Center den Job  zu bekommen? Welche No-Gos solltest du vermeiden und wie lange dauert die Auswertung nach dem Assessment Center? Wir haben Tipps und Tricks für dich – auch aus HR-Sicht. 

Assessment Center Do’s.

  • Gut vorbereitet sein!
    Recherchiere die wichtigsten Unternehmens-, Produkt- und Branchendaten. Gehe Gruppen- und Einzelübungen mit Freund_innen oder der Familie durch.
  • Ausgeruht und fit sein!
    Nur wenn du genug geschlafen hast, kannst du dich über die ganze Dauer des Assessment Centers konzentrieren.
  • Gelassen bleiben!
    Beim Assessment Center Rollenspiel oder im Interview kann es vorkommen, dass Du direkt angegriffen wirst. Lass Dich davon nicht aus der Ruhe bringen und bleib immer sachlich.
  • Gutes Benehmen!
    In manchen Unternehmen werden die Kandidierenden eines Assessment Centers nicht mal in den Pausen in Ruhe gelassen. Man steht unter ständiger Beobachtung. Sogar das Benehmen und die Kommunikation bei Tisch werden beobachtet und bewertet. Die Assessment Center Beobachtenden wollen sich ein möglichst ganzheitliches Bild machen. Besonders für Berufe mit viel Geschäftspartner_innen- oder Kund_innenkontakt spielt auch das Verhalten außerhalb des Büros eine Rolle.
  • Gut zuhören!
    Bei fast allen Assessment Center Aufgaben ist es wichtig, dass du gut zuhörst. Informationen über die Assessor_innen, aber auch deine Mitstreitenden können von Interesse oder Bedeutung sein. Besonders im Rollenspiel, der Gruppendiskussion und dem Assessment Center Interview ist genaues zuhören wichtig.
  • Strukturiert arbeiten!
    Besonders bei der Postkorbübung, der Fallstudie und der Gruppendiskussion ist es wichtig, dass du eine strukturierte und analytische Arbeitsweise an den Tag legst. Nur so kannst du diese komplexen Aufgabenbereiche erfolgreich meistern.
  • Ordentlicher Kleidungsstil!
    Wähle für das Assessment Center einen Kleidungsstil, der dem Unternehmen und dem Job angepasst ist, in dem du dich beworben hast. Weißt du nicht genau, wie der Kleidungsstil ist, wähle lieber das elegantere Outfit. Lieber ein wenig zu schick als zu lässig.
  • Natürliches Auftreten!
    Ein aufgesetztes Verhalten kostet nur unnötig Energie und wird am Ende doch durchschaut.
  • Maß halten!
    Achte darauf, dass du weder zu zurückhaltend noch zu dominant bist. Ein selbstbewusstes Auftreten ist wichtig, aber andere bewusst in den Hintergrund zu drängen kommt nicht gut an.
  • Keine Panik!
    Wenn dir eine Aufgabe mal nicht perfekt gelingt, bleib gelassen. Die Assessment Center Aufgaben werden getrennt voneinander bewertet und du hast die Chance, es bei der nächsten Aufgabe besser zu machen.
  • Medieneinsatz!
    Versuche bei deinen Präsentationen immer die vorhandenen Medien einzusetzen, z.B. Beamer, Flipchart oder Handout.
  • Individuelles Profil!
    Versuche ein individuelles Profil zu generieren, vor allem in der Selbstpräsentation. Hebe dich von deinen Mitbewerbenden ab, indem du nicht nur die üblichen Phrasen und Präsentationsstrukturen benutzt.
  • Motivation!
    Stelle deine persönliche Motivation besonders heraus. Unterstreiche dein individuelles Profil, indem du die Eigenschaften präsentierst, die für die offene Stelle besonders wichtig sind.

Noch mehr Tipps für die Bewerbung findest du hier:

Berufsfeld Gehaltsaussichten Bewerbungstipps Jobs
IT & Development Zu den Infos Zu den Tipps Zu den Jobs
Ingenieurwesen & Technik Zu den Infos Zu den Tipps Zu den Jobs
Management & Beratung Zu den Infos Zu den Tipps Zu den Jobs
Vertrieb Zu den Infos Zu den Tipps Zu den Jobs
Wirtschaft, Kommunikation & Digitalisierung Zu den Infos Zu den Tipps Zu den Jobs
Finanz- & Versicherungswirtschaft Zu den Infos Zu den Tipps Zu den Jobs
Personalwesen Zu den Infos Zu den Tipps Zu den Jobs
Logistik, Verkehr & Transport Zu den Infos Zu den Tipps Zu den Jobs
Naturwissenschaften Zu den Infos Zu den Tipps Zu den Jobs
Design, Gestaltung & Medien Zu den Infos Zu den Tipps Zu den Jobs
Gesundheit Zu den Infos Zu den Tipps Zu den Jobs
Jura & Rechtwesen Zu den Infos Zu den Tipps Zu den Jobs
Verwaltung & Assistenz Zu den Infos Zu den Tipps Zu den Jobs
Bildung & Soziales Zu den Infos Zu den Tipps Zu den Jobs

Assessment Center: Was muss man mitnehmen?

In der Regel wird dir vor Beginn des Assessment Centers frühzeitig mitgeteilt, ob du bestimmte Unterlagen wie zum Beispiel deine Bewerbungsmappe oder eine eigene Präsentation mitnehmen sollst. Ist diesbezüglich nichts gefordert, solltest du dennoch in jedem Fall einen eigenen Block, Stifte und deine Bewerbungsunterlagen provisorisch mitnehmen. Man weiß nie, vielleicht musst du vor dem Gespräch nochmal in deinen Lebenslauf schauen oder die Motivation für den Job durchgehen.

Assessment Center Don’ts.

  • Eine Rolle spielen
    Wenn du dich verstellst, wirst du im Assessment Center nicht weit kommen. Da ein Assessment Center oft mehrere Tage dauert, ist es fast unmöglich, die ganze Zeit etwas vorzugeben, was man nicht ist.
  • Aggressiv werden
    Es kommt gar nicht gut an, wenn du bei der Gruppendiskussion oder einer der anderen Assessment Center Übungen direkte oder persönliche Angriffe mit gleicher Münze zurückzahlst. Versuche lieber, dein Gegenüber wieder auf eine sachliche Ebene zurückzubringen.
  • Chaotisch arbeiten
    Bevor du eine Aufgabe beginnst, denke über dein Vorgehen nach. Lieber etwas später mit einer Aufgabe beginnen, als zu viel Zeit zu verschenken, weil du unstrukturiert arbeitest und unnötige Fehler machst.
  • Rauchen und Alkohol trinken
    Auch wenn bei einem zweitägigen AC am ersten Abend nach zusammen gegessen oder abends ausgegangen werden sollte, ist von übermäßigem Alkoholkonsum abzuraten. Allenfalls eine Weinschorle oder ein (!) Bier ist okay, so lange man es nicht alleine trinkt. Wenn man nicht unbedingt rauchen muss, dann sollte man es besser lassen. Es macht meist keinen guten Eindruck. Zudem riecht es für Nichtrauchende unangenehm. Wenn man nach der "Raucherpause" gemeinsam eine Übung absolvieren muss, ist das nicht förderlich für gutes Teamwork.
  • Mit Gegenständen spielen
    Wer nervös ist, der spielt gerne an der Halskette rum oder klickt pausenlos mit dem Kugelschreiber. Versuche deine Nervosität zu zügeln, indem du z. B. Daumen, Zeigefinger und kleinen Finger fest aneinander presst. Diese Entspannungsübung lässt sich problemlos auch mal unter dem Tisch machen.
  • Auf den Boden starren
    Wenn du eine Präsentation hältst, halte Blickkontakt mit allen Anwesenden. Aus dem Fenster sehen oder auf den Boden starren wird schnell als Desinteresse gewertet.
  • An Details festbeißen
    Versuche z. B. in der Konstruktionsübung und auch in anderen Gruppenübungen, zielorientiert zu arbeiten. Vermeide es, dich an Details aufzuhalten und versuche unternehmerisch zu denken.
  • Keine Fragen stellen
    Wenn du nach der Unternehmensvorstellung keine Fragen zum Unternehmen oder zu der ausgeschriebenen Stelle hast, dann könnte das als Desinteresse interpretiert werden.
  • Zu viel Kritik äußern
    Du kannst im Rollenspiel Kritik äußern, aber geh damit sparsam um. Du solltest es jedoch vermeiden, während des Assessment Centers Kritik am Unternehmen zu äußern, z.B. am Führungsstil oder der Organisation des Assessment Centers.
  • Die anderen kopieren
    Gerade bei der Selbstpräsentation kommt es darauf an, herauszustechen. Sei kreativ und versuche dich so wenig wie möglich an den anderen Kandidat_innen zu orientieren.
  • Nachlässig sein
    Zwar werden manchmal einige Assessment Center Aufgaben stärker gewichtet als andere, aber nachlässig solltest du bei keiner der Aufgaben sein. Führe einen Aufsatz oder Test genauso gewissenhaft durch wie ein Rollenspiel oder die Postkorbübung. Dann bist du auf der sicheren Seite.

Assessment Center: Insider-Tipps von Personalverantwortlichen.

Im Interview mit Absolventa gibt Bianca Grafe, die Personalerin der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young GmbH, Tipps, wie du in einem AC einen guten Eindruck hinterlässt.

Für welche Positionen bietet sich ein Assessment Center an?

Bianca Grafe: „Bei Ernst & Young nutzen wir das Assessment Center in der Regel für die Auswahl im Rahmen unseres Trainee-Programms AuditPLUS.“

Drei wichtige Tipps zur Vorbereitung auf ein Assessment Center?

Bianca Grafe: „Bewerbende sollten soviel wie möglich über uns herausfinden und relevante Fragen über uns stellen können. Außerdem sollte man sich überlegen, wie man uns am besten von den eigenen Stärken und Fähigkeiten überzeugen kann, dafür ist eine gute Veranschaulichung des Lebenslaufs und Werdegangs wichtig. Am Auswahltag selber ist es hilfreich, genügend Zeit für die Anreise einzuplanen, um pünktlich zu erscheinen. Außerdem sollte man Neugier mitbringen und mit Offenheit auf unsere Kollegen und Kolleginnen zugehen.“

Drei große Fehler im Assessment Center?

Bianca Grafe: „Zukünftige Trainees sollten nicht unpünktlich erscheinen. Ein ungepflegtes Erscheinungsbild hinterlässt keinen positiven Eindruck. Weiterhin sollten Bewerbende nicht aufgeben, auch wenn eine Aufgabe schwierig erscheint und probieren, diese bestmöglich zu lösen.“

Wie verläuft die Auswertung im Assessment Center?

Bianca Grafe: „Die Teilnehmenden erhalten nach dem Assessment Center, spätestens am nächsten Werktag, eine individuelle Rückmeldung zur Leistung und zum Ergebnis der Auswahlentscheidung. Bis dahin haben wir die Auswertung abgeschlossen und können Bewerbenden Rückmeldung geben.“


Du suchst einen Job? Check aktuelle Jobangebote.

Du suchst einen Job?
Check aktuelle Jobangebote.
Zu den Jobs
Du suchst einen Job?
Check aktuelle Jobangebote.
Zu den Jobs