In 6 Schritten von der Jobmesse profitieren.

In 6 Schritten von der Jobmesse profitieren.
Während des Studiums oder erst nach dem Abschluss – irgendwann beschäftigt sich jeder mit seinen Karrierechancen. Jobmessen bieten dir eine direkte Möglichkeit, mehr über Branchen und Unternehmen zu erfahren, dich im Gespräch mit Personalern über Einstiegsmöglichkeiten auszutauschen und deine Bewerbung persönlich auszuhändigen. Mit der richtigen Vorbereitung kannst du auf Jobmessen viel für deine Karriere erreichen und relevante Informationen gewinnen.
Du suchst einen Job? So erhältst du kostenlos Job-Angebote.
  1. Die Vorabrecherche.

    Um wirklich etwas von der Veranstaltung mitzunehmen, ist eine gründliche Recherche im Vorfeld unerlässlich. Erkundige dich auf der Homepage der Messe über die ausstellenden Unternehmen sowie das gebotene Rahmenprogramm: Welche potenziellen Arbeitgeber findest du interessant und welche Vorträge möchtest du besuchen? Auf dem Aussteller- und Lageplan siehst du, wann und wo deine favorisierten Unternehmen zu finden sind. So kannst du dir einen Zeitplan erstellen, um den Überblick zu behalten. Bedenke dabei, dass du mindestens 30 Minuten für einen Austausch einplanen solltest.

    Bei den anstehenden Gesprächen mit den Firmen solltest du dich auf der Unternehmenswebsite informieren. Überlege dir sinnvolle Fragen, die du im Gespräch stellen kannst: In welchen Bereichen werden Praktika angeboten? Was sollte man an Erfahrung mitbringen? Oder wie gestalten sich die einzelnen Schritte des Trainee-Programms?

  2. Bewerbungsmappe erstellen.

    Hast du bestimmte Unternehmen gefunden, bei denen du dich bewerben möchtest, fertige für diese eine vollständige und individuelle Bewerbungsmappe mit persönlichem Anschreiben, einem aktuellen Lebenslauf samt Foto sowie Zeugniskopien an. Diese kannst du dem Personaler nach dem Gespräch direkt auf der Jobmesse überreichen.

    Für andere interessante Unternehmen lohnt es sich, eine Kurzbewerbung zu erstellen. Diese sollte aus einem Kurzanschreiben sowie einem einseitigen Lebenslauf mit Foto bestehen. Visitenkarten zu überreichen, kann bei Jobmessen für Studenten und Berufseinsteigern oftmals übertrieben wirken, ist aber auch branchenabhängig. Eine formlose Kurzbewerbung drückt dein Interesse an dem Unternehmen in jedem Falle gezielter aus.

  3. Beratungstermine vereinbaren.

    Hast du dir insgesamt Gedanken zu den Unternehmen und deinem Zeitplan gemacht, solltest du die Unternehmen, bei denen du dich vorstellen willst, vorher kontaktieren. Das wird oftmals schon auf der Jobmessen-Homepage angeboten. Alternativ kannst du per Mail oder Xing mit ihnen in Kontakt treten. Eine kurze Erklärung mit den Angaben zu Ort und Datum der Jobmesse zeigt dein Interesse und sichert dir einen Gesprächstermin.

    Tipp: Vereinbare die Gespräche am besten vormittags, dann sind die Personaler noch nicht so häufig dasselbe gefragt worden und können sich besser auf dich einstellen.

  4. Ein professionelles Erscheinungsbild.

    Überlege dir gut, wie du dich präsentieren möchtest. Denn auch auf einer Jobmesse gilt: Kleider machen Leute! Für Männer eignet sich ein Anzug mit weißem oder dunklem Hemd, eine Krawatte muss aber nicht sein. Frauen sollten sich für ein Business-Outfit mit Blazer oder Strickjacke entscheiden. Miniröcke oder kurze Hosen sind jedoch tabu!

    Bei einer langen Anreise empfiehlt es sich, ein Wechseloutfit sowie Kosmetika zum Frischmachen mitzunehmen. Auf der Toilette kann man sich umziehen und seine Sachen in ein Schließfach sperren oder an der Garderobe abgeben. In einer Umhängetasche können Bewerbungsmappen und Co. transportiert werden. Von einem praktischen Trekkingrucksack sei dir abgeraten: Du bist schließlich nicht auf einer Abenteuerreise. In die Tasche gehören außerdem Pfefferminzbonbons oder -sprays für einen frischen Atem.

  5. Verhalten auf der Messe und im Anschluss.

    Auf der Messe selbst gilt es, Gelassenheit und Freundlichkeit auszustrahlen. Steuere nicht impulsiv auf die verschiedenen Messestände zu und platze unhöflich in Unterhaltungen anderer Bewerber, sondern beobachte kurz das Geschehen. Dabei kannst du sehen, welcher Personaler gerade in ein Gespräch vertieft ist und wo sich jemand verabschiedet. Frage höflich nach, ob du kurz stören darfst und stelle dich vor. Drücke dem Personaler nicht sofort deine Bewerbungsmappe in die Hand, sondern informiere dich zunächst mit Fragen über das Unternehmen. Gib ihm die Möglichkeit, dich kennen zu lernen und nutze dabei die Chance, dich von den zahlreichen Besuchern abzuheben. Halte beim Gespräch den richtigen Abstand zu deinem Gesprächspartner – ungefähr einen Meter – und achte auf deine Körperhaltung.

    Wenn du nervös bist, lohnt es sich, vorher zu üben! Gehe auf der Karrieremesse nicht gleich zu deinem Traumarbeitgeber, sondern bereite dich bei zwei bis drei anderen Ständen auf das kommende Gespräch vor. Übe dabei deine Selbstpräsentation samt Fragen.

    Ist die Messe überstanden und deine Tasche quillt über mit Informationsmaterialien, Flyern und Broschüren, gilt es: Wegwerfen, was uninteressant ist und den Rest ordnen. Hast du weitere interessante Unternehmen auf der Jobmesse getroffen, kannst du diesen eine individuelle Bewerbung zukommen lassen – sofern sie noch keine Kurzbewerbung von dir erhalten haben. Ansonsten kannst du dich höflich und mit Verweis auf das Gespräch auf der Jobmesse nach Einstiegsmöglichkeiten erkunden.

  6. Die richtige Jobmesse finden.

    Nun gilt es nur noch auf der richtigen Messe, den für dich interessanten Arbeitgeber zu finden. Hier findest du eine Auswahl der wichtigsten Karrieremessen für Hochschulabsolventen in Deutschland.


    Der Karrieretag Familienunternehmen findet zweimal jährlich statt und bringt Fach- und Führungsnachwuchskräfte mit Deutschlands führenden Familienunternehmern zusammen.


    Die internationale Firmenkontaktmesse findet für drei Tage in Berlin statt. Einmal im Jahr stellen 300 bis 400 Unternehmen aus Deutschland, Europa und Asien hier ihre Unternehmen vor.


    Die Job- und Firmenkontaktmesse findet jedes Jahr an insgesamt zwölf Standorten in Deutschland statt. Für die mehrtägige Messe ist keine vorherige Anmeldung notwendig.


    In neun Städten bietet die HORIZON am Wochenende Abiturienten und Studenten die Möglichkeit, das Bildungsangebot von privaten und staatlichen Hochschulen sowie Unternehmen kennenzulernen.


    DEVELOP YOUR FUTURE ist das Recruiting-Format für IT-Unternehmen, IT-Netzwerke, schnell wachsende Start-ups und Bildungsinstitutionen. Lerne Karriereperspektiven der lokalen Digitalwirtschaft kennen.


    Die berufsvorbereitende Messe richtet sich an angehende Auszubildende, Studenten und Young Professionals, die sich über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten sowie Direkteinstiege und Praktika bei Unternehmen informieren möchten.


    Die akademika Jobmesse findet zweimal im Jahr in Nürnberg und Augsburg statt und ist die größte Recruitingmesse Süddeutschlands.


    Die konaktiva findet jährlich in Dortmund und in Darmstadt statt und bringt Akademiker mit großen und mittelständigen Unternehmen zusammen.


    Zum zweitägigen Absolventenkongress in Köln können sich Studenten ab dem 3. Hochschulsemester sowie Young Professionals, deren Abschluss nicht mehr als fünf Jahre zurückliegt, anmelden.


    Die SinoJobs Career Days finden in Düsseldorf und München statt und ist Europas führende Jobmesse mit China-Fokus. Unsere Jobmessen bieten persönliche Kontakte zu attraktiven Arbeitgebern mit Standorten in China.

    Schon gewusst? So erhältst du Job-Anfragen von Top-Arbeitgebern.