Im Team gewinnen

Die Gruppenpräsentation

Die Gruppenpräsentation

Alle für einen? In der Vorstellungsrunde eines Assessment Centers kann es passieren, dass die Bewerber in Gruppen eingeteilt werden und sich gegenseitig in einer Gruppenpräsentation vorstellen müssen. ABSOLVENTA erklärt, was für die Gruppenpräsentation im Assessment Center wichtig ist.

Inhalt

  1. Das Verfahren der Gruppenpräsentation
  2. Tipps für die Assessment Center Gruppenpräsentation

Das Verfahren der Gruppenpräsentation

Rahmenbedingungen für eine Gruppenpräsentation

Übungstyp Assessment Center Vorstellung
Zeit ca. 5 - 10 Minuten
Vorbereitungszeit ca. 15 - 20 Minuten
Zielsetzung Erster Eindurck, Teamfähigkeit, Werbung in eigener Sache

Die Gruppenpräsentation ist, wie auch die Partnerpräsentation und die Selbstpräsentation, häufig ein Element der Vorstellungsrunde. Die Bewerber werden dabei in kleinen Gruppen eingeteilt. Das Ziel ist es, die einzelnen Biographien vorzustellen und die Gemeinsamkeiten der Gruppe herauszustellen. Bei der Gruppenpräsentation wird vor allem darauf geachtet, ob man teamfähig ist.

Der Ablauf gestaltet sich ähnlich wie bei der Partnerpräsentation. Die Gruppenmitglieder interviewen sich gegenseitig und stellen die Ergebnisse dann den Beobachtern des Assessment Centers, den sogenannten Assessoren, vor. Dabei kommt es neben Daten und Fakten zum Werdegang auch auf die Persönlichkeit der einzelnen Gruppenmitglieder an. Hobbys, besondere Fähigkeiten oder besondere Erlebnisse zählen bei dieser Übung genauso wie die fachlichen Kompetenzen.

Tipps für die Assessment Center Gruppenpräsentation

Bei der Gruppenpräsentation kommt es sehr darauf an, dass man sich einbringt und nicht in den Hintergrund trittt. Deshalb ist es ideal, eine gewisse Dramaturgie für den Vortrag zu entwickeln. Dabei kann z.B. ein Teilnehmer die Namen und den Ablauf der Gruppenpräsentation vorstellen, der nächste die persönlichen Daten von zwei Mitgliedern, der Dritte die Daten der anderen zwei Mitglieder und der Vierte präsentiert dann die Gemeinsamkeiten der Gruppe. Damit lässt sich verhindern, dass einer zu viel und ein anderer womöglich gar nichts vorträgt.

>> Weitere nützliche Tipps und Infos zum Thema Assessment Center

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Gehaltscheck
Verdiene ich angemessen?

Gehaltscheck

Die Höhe des Gehalts wird von verschiedenen Faktoren bestimmt. Ein Gehaltscheck ist das ideale Instrument, um den eigenen Marktwert zu bestimmen und Entwicklungsmöglichkeiten aufzuzeigen. ABSOLVENTA erklärt, welche Faktoren das Gehalt beeinflussen und welche Vorteile ein Gehaltscheck mit sich bringt.

Zum Artikel
Uni-Abschluss, und dann?
Berufsorientierung

Uni-Abschluss, und dann?

Viele Studenten fragen sich erst zum Ende ihres Studiums, welches Berufsziel sie verfolgen und welche konkreten Jobs sie sich bewerben wollen. Selbst manche Absolventen haben nach ihrem Abschluss noch keine klare Vorstellung von möglichen Karrierewegen. Das betrifft nicht nur Geisteswissenschaftler, sondern auch BWL...

Zum Artikel
Coaching und Mentoring im Vergleich
Personalentwicklung

Coaching und Mentoring im Vergleich

Unternehmen schulen ihre Mitarbeiter auf verschiedene Weisen: Weiterbildung mittels Fachkursen, Vortragsreihen zu allgemeinen Themen der Branche oder Seminare zu den sogenannten Soft Skills sind nur einige Beispiele. Seit einiger Zeit rücken zwei neue Methoden stärker in den Blickpunkt: Coaching und Mentoring. ABSOL...

Zum Artikel