Im Team gewinnen

Die Gruppenpräsentation

Die Gruppenpräsentation

Alle für einen? In der Vorstellungsrunde eines Assessment Centers kann es passieren, dass die Bewerber in Gruppen eingeteilt werden und sich gegenseitig in einer Gruppenpräsentation vorstellen müssen. ABSOLVENTA erklärt, was für die Gruppenpräsentation im Assessment Center wichtig ist.

Übungstyp: Assessment Center Vorstellung
Zeit: ca. 5-10 Minuten 
Vorbereitungszeit: ca. 15-20 Minuten 
Zielsetzung: Erster Eindruck, Teamfähigkeit, Werbung in eigener Sache

Das Verfahren der Gruppenpräsentation

Die Gruppenpräsentation ist, wie auch die Partnerpräsentation und die Selbstpräsentation, häufig ein Element der Vorstellungsrunde. Die Bewerber werden dabei in kleinen Gruppen eingeteilt. Das Ziel ist es, die einzelnen Biographien vorzustellen und die Gemeinsamkeiten der Gruppe herauszustellen. Bei der Gruppenpräsentation wird vor allem darauf geachtet, ob man teamfähig ist.

Der Ablauf gestaltet sich ähnlich wie bei der Partnerpräsentation. Die Gruppenmitglieder interviewen sich gegenseitig und stellen die Ergebnisse dann den Beobachtern des Assessment Centers, den sogenannten Assessoren, vor. Dabei kommt es neben Daten und Fakten zum Werdegang auch auf die Persönlichkeit der einzelnen Gruppenmitglieder an. Hobbys, besondere Fähigkeiten oder besondere Erlebnisse zählen bei dieser Übung genauso wie die fachlichen Kompetenzen.

Tipps für die Assessment Center Gruppenpräsentation

Bei der Gruppenpräsentation kommt es sehr darauf an, dass man sich einbringt und nicht in den Hintergrund trittt. Deshalb ist es ideal, eine gewisse Dramaturgie für den Vortrag zu entwickeln. Dabei kann z.B. ein Teilnehmer die Namen und den Ablauf der Gruppenpräsentation vorstellen, der nächste die persönlichen Daten von zwei Mitgliedern, der Dritte die Daten der anderen zwei Mitglieder und der Vierte präsentiert dann die Gemeinsamkeiten der Gruppe. Damit lässt sich verhindern, dass einer zu viel und ein anderer womöglich gar nichts vorträgt.

>> Weitere nützliche Tipps und Infos zum Thema Assessment Center

Über den Autor

Hannes Reinhardt
Hannes Reinhardt

Redaktionsprakti Hannes kommt frisch von der Uni und schreibt bei ABSOLVENTA über die Möglichkeiten, die sich jungen Berufseinsteigern heute bieten.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Berufseinstieg bei Tchibo: Erfahrungen
Insider-Interview

Berufseinstieg bei Tchibo: Erfahrungen

Maximillian Herzberger (27) ist nach seinem Masterabschluss in BWL an der Universität Bayreuth als Trainee bei Tchibo im Bereich Supply Chain Management eingestiegen. Im Interview mit ABSOLVENTA erzählt er, wie er das Auswahlverfahren empfunden hat, was ihm bei seinem Berufsstart besonders gefallen hat und welche vi...

Zum Artikel
Social Media Bewerbung | Jobsuche 2.0
Eine moderne Jobsuch-Strategie

Social Media Bewerbung | Jobsuche 2.0

Die klassische Bewerbung per Post ist fast vollständig ausgestorben. Heutzutage werden Bewerbungen an eine E-Mail angehängt oder über Bewerbermanagementsysteme eingereicht. Zusätzlich treten Bewerber und Arbeitgeber auch immer häufiger über soziale Netzwerke in Kontakt. Welche Möglichkeiten es gibt und was es bei de...

Zum Artikel
Arbeiten im Start-Up
Neue Wege gehen

Arbeiten im Start-Up

Start-Up Unternehmen bieten vielfältige Karriere-Möglichkeiten abseits der ausgetreten Berufspfade, doch die meisten Absolventen streben den Berufseinstieg bei einem großen Unternehmen an. Dies kann man niemandem verdenken, schließlich locken die Wunscharbeitgeber der jungen Nachwuchskräfte mit attraktiven Gehältern...

Zum Artikel