Die Gruppenpräsentation.

Die Gruppenpräsentation.
Alle für einen? In der Vorstellungsrunde eines Assessment Centers kann es passieren, dass die Bewerber in Gruppen eingeteilt werden und sich gegenseitig in einer Gruppenpräsentation vorstellen müssen. ABSOLVENTA erklärt, was für die Gruppenpräsentation im Assessment Center wichtig ist.
Du suchst einen Job? So erhältst du kostenlos Job-Angebote.
  1. Das Verfahren der Gruppenpräsentation.

    Rahmenbedingungen für eine Gruppenpräsentation

    ÜBUNGSTYP Assessment Center Vorstellung
    ZEIT ca. 5 - 10 Minuten
    VORBEREITUNGSZEIT ca. 15 - 20 Minuten
    ZIELSETZUNG Erster Eindurck, Teamfähigkeit, Werbung in eigener Sache

    Die Gruppenpräsentation ist, wie auch die Partnerpräsentation und die Selbstpräsentation, häufig ein Element der Vorstellungsrunde. Die Bewerber werden dabei in kleinen Gruppen eingeteilt. Das Ziel ist es, die einzelnen Biographien vorzustellen und die Gemeinsamkeiten der Gruppe herauszustellen. Bei der Gruppenpräsentation wird vor allem darauf geachtet, ob man teamfähig ist.

    Der Ablauf gestaltet sich ähnlich wie bei der Partnerpräsentation. Die Gruppenmitglieder interviewen sich gegenseitig und stellen die Ergebnisse dann den Beobachtern des Assessment Centers, den sogenannten Assessoren, vor. Dabei kommt es neben Daten und Fakten zum Werdegang auch auf die Persönlichkeit der einzelnen Gruppenmitglieder an. Hobbys, besondere Fähigkeiten oder besondere Erlebnisse zählen bei dieser Übung genauso wie die fachlichen Kompetenzen.

  2. Tipps für die Gruppenpräsentation.

    Bei der Gruppenpräsentation kommt es sehr darauf an, dass man sich einbringt und nicht in den Hintergrund trittt. Deshalb ist es ideal, eine gewisse Dramaturgie für den Vortrag zu entwickeln. Dabei kann z.B. ein Teilnehmer die Namen und den Ablauf der Gruppenpräsentation vorstellen, der nächste die persönlichen Daten von zwei Mitgliedern, der Dritte die Daten der anderen zwei Mitglieder und der Vierte präsentiert dann die Gemeinsamkeiten der Gruppe. Damit lässt sich verhindern, dass einer zu viel und ein anderer womöglich gar nichts vorträgt.

    Schon gewusst? So erhältst du Job-Anfragen von Top-Arbeitgebern.