Tipps und Beispiele

Fallstudie im Assessment Center

Fallstudie im Assessment Center

Bei einer Fallstudie im Assessment Center sind die fachlichen Kompetenzen und Entscheidungsfreude gefragt. Treffe Entscheidungen und begründe sie. ABSOLVENTA liefert Tipps und Infos.

Übungstyp: Präsentations- bzw. Einzelaufgaben
Dauer: 20 - 30 Minuten
Zielsetzung: Fachwissen, Auffassungsgabe, Belastbarkeit

Die Aufgabenstellung

In der Fallstudie geht es um das Fachwissen und die Umsetzung in einer praxisnahen Aufgabenstellung. Ziel ist es, dass ein komplexes, fachliches Problem in einer vorgegebenen Zeitspanne zu lösen. 

Die Problemfälle in der Assessment Center Fallstudie können aus ganz verschiedenen Themengebieten stammen, z.B. Mitarbeiterführung, Urlaubsplanung oder Entwicklung von Marketingstrategien. Meist geht es aber um ein Branchen-typisches Problem.

Die Fallstudie behandelt einen komplexen aber dennoch überschaubaren Sachverhalt.  Fallstudien können innerhalb eines Assessment Center als Gruppenarbeit oder auch als Einzelaufgabe angelegt sein.

Man unterscheidet zudem zwischen Kurzfällen und längeren Fallstudien. Kurzfälle muss man in der Regel in einer AC-Präsentation vorstellen, länge Fallstudien werden im Normalfall in schriftlicher Form eingereicht. Längere Fallstudien deuten auf eine stärkere Überprüfung des Fachwissens hin, während bei kürzen Case Studies mehr auf die Fähigkeit zur Problemlösung geachtet wird.

Tipps für die Fallstudie

Für die Fallstudie gelten die gleichen Tipps wie bei der Postkorbübung.

  • Lies alle Anweisungen genau durch.
  • Berücksichtige alle Aspekte.
  • Ruhig bleiben.
  • Logisch denken.
  • Erstelle einen Zeitplan, wann du welches Problem lösen willst und halte dich daran.
  • Strebe zunächst eine 80/20-Lösung an: Verbeiße dich nicht in Details, sondern kümmere dich zunächst um das große Ganze.
  • Dokumentiere den Lösungsweg, damit man auf Rückfragen der AC-Beobachter besser antworten kann.

>> Weitere Tipps und Infos zum Thema Fallstudie

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Arbeiten im Start-Up
Neue Wege gehen

Arbeiten im Start-Up

Start-Up Unternehmen bieten vielfältige Karriere-Möglichkeiten abseits der ausgetreten Berufspfade, doch die meisten Absolventen streben den Berufseinstieg bei einem großen Unternehmen an. Dies kann man niemandem verdenken, schließlich locken die Wunscharbeitgeber der jungen Nachwuchskräfte mit attraktiven Gehältern...

Zum Artikel
Gehaltsunterschied zwischen Männern und Frauen
(K)ein dramatischer Unterschied

Gehaltsunterschied zwischen Männern und Frauen

Das statistische Bundesamt hat eine alarmierende Zahl bekanntgegeben: Männer verdienten im Jahr 2012 durchschnittlich 19,60 Euro pro Stunde, Frauen jedoch nur 15,21 Euro (jeweils brutto). Das bedeutet einen Gehaltsunterschied von 22 Prozent.  

Zum Artikel
Erfahrungen als Berufseinsteiger bei SKS
Insider-Interview

Erfahrungen als Berufseinsteiger bei SKS

Nachdem Ömer Yazgan seinen Master of Science in Wirtschaftsmathematik an der Universität zu Köln absolviert hat, gelang ihm der Berufseinstieg bei der SKS Unternehmensberatung. Heute ist er Senior Consultant im Bereich Risk Advisory und gibt im Interview mit ABSOLVENTA Einblicke in seinen Berufsalltag bei der mittel...

Zum Artikel