Hilfreiche Informationen

Letter of Motivation

Letter of Motivation

Der „Letter of Motivation“ entspricht in etwa dem deutschen Motivationsschreiben und findet hauptsächlich für anvisierte Auslandsaufenthalte Anwendung. Mittels eines Letter of Motivation stellen Bewerber sich Firmen und Einrichtungen vor und beschreiben ihr Projekt und ihre Pläne für den Auslandsaufenthalt. Ein weiterer Anwendungsbereich für den Letter of Motivation sind bilinguale (Master-)Studiengänge im In- und Ausland, bei denen man eine englische Bewerbung einreichen muss.

Der Letter of Motivation

Aufbau eines Letter of Motivation

Der Aufbau eines Letter of Motivation für eine Bewerbung ähnelt vom Stil und Inhalt, dem eines Cover Letters, auch er sollte nicht länger als eine Seite sein. Allerdings liegt hier der Schwerpunkt auf Deiner Motivation. Achte bei den verschiedenen Absätzen besonders auf die optische Trennung. Verwende einen Blocksatz und unterteile den Letter of Motivation in drei wesentliche Absätze, wie z.B. auch bei einem englischen Aufsatz üblich:

  • Einleitung
  • Hauptteil
  • Schluss

Inhalt des Letter of Motivation

Der Letter of Motivation sollte anders als der Cover Letter nicht nur Deine Fähigkeit betonen sondern auch die Vorzüge der Firma. Schau Dir das Firmenprofil genau an und überlege Dir warum Du genau für diese Firma arbeiten willst. Verbinde die Anforderungen der Stelle mit Deiner bisherigen Arbeit, Praktika oder Deinem Studium. Beispielsweise: „Die Arbeit in einem jungen und dynamischen Team eines global operierenden Unternehmens reizt mich sehr, da ich es durch mehrere Auslandspraktika gewohnt bin, auf internationaler Ebene zu arbeiten.“ Gib z.B. auch bestimmte Forschungseinrichtungen oder Ausbildungsprogramme an, an denen Du teilnehmen möchtest. Hebe Deine Interessengebiete und deren Anwendung innerhalb des Postens hervor. Mit diesen Angaben und der Verknüpfung mit dem Stellenangebot zeigst Du, dass Du gut informiert bist und Dich auf Deinen Aufenthalt bzw. Deine Arbeit sehr gut vorbereiten wirst.

Verantwortung zeigen

Auch persönliche Gründe wie z.B. einen Umzug aus familiären Gründen ins Ausland, kannst Du in einem Letter of Motivation angeben, jedoch sollte der Fokus immer auf die Firma und Deine Beweggründe dort zu arbeiten, gerichtet sein. Eine Gehaltsvorstellung äußert man in einem Letter of Motivation in der Regel nicht. Für ausländische Unternehmen ist es aber interessant, wie lange der Bewerber gedenkt im Ausland zu bleiben. Das Unternehmen geht schließlich die Gefahr ein, dass Du Heimweh bekommst und nach zwei Monaten, Deine Arbeit kündigst. Zerstreue diese Zweifel entweder durch eine feste Aufenthaltsdauer oder aber durch Deine Kenntnisse der jeweiligen Kultur. Vorherige Auslandserfahrungen zeigen, dass Du flexibel bist und Dich in einer fremden Kultur zurechtfindest.

Fazit

Ein Letter of Motivation ist also im Endeffekt nichts anderes als ein Anschreiben, bei dem Du Dich und Dein Vorhaben fehlerfrei und überzeugend präsentierst. Wie auch bei dem Rest Deiner Bewerbungsmappe sollte ein Muttersprachler Kontrolle lesen. Übrigens: Andere Bezeichnungen für einen Letter of Motivation sind auch „Statement of Purpose“ oder seltener „Personal Essay“.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

„Gute Online Reputation als Vorteil am Arbeitsmarkt“
Klaus Eck im Inteniew

„Gute Online Reputation als Vorteil am Arbeitsmarkt“

Im Interview mit der Jobbörse ABSOLVENTA berichtet PR-Experte Klaus Eck, wie viele Personaler im Internet nach Informationen über Bewerber suchen, welche Auswirkungen die Online Reputation auf die Chancen am Arbeitsmarkt hat und wie er seine eigene Online-Vergangenheit auf einen Schlag entsorgte.

Zum Artikel
Bewerbermanagementsystem: Richtig bewerben
Persönlichkeit schlägt Abschlussnote

Bewerbermanagementsystem: Richtig bewerben

Wer im Netz auf Jobsuche ist, dem begegnen immer häufiger Bewerbungsformulare. Dahinter steckt meist ein sogenanntes Bewerbermanagementsystem. ABSOLVENTA verrät, welche Vor- und Nachteile diese Art der Bewerbung für Unternehmen und Kandidaten mit sich bringt, was man beim Ausfüllen der Bewerbung unbedingt beachten s...

Zum Artikel
Zwischen Studium und Beruf
(un)befriedigende Freizeit

Zwischen Studium und Beruf

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Und nach dem Studium ist vor dem ersten festen Job. In die Freude über den Hochschulabschluss mischt sich die Sorge um die ungewisse Zukunft. Was, bei wem und wo werde ich bloß arbeiten? Die gute Nachricht vorweg: Hochschulabsolventen finden fast immer einen Job. Die Arbeitslosenquo...

Zum Artikel