Zum Hauptinhalt
Gratis Absolventa-Gutscheinheft

BWL: Infos zum Beruf

Betriebswirtschaft: Infos zum Berufsfeld

Für einen zukunftssicheren Job mit vielen Spezialisierungsmöglichkeiten bist du in der BWL genau richtig. Was es mit diesem Fachbereich auf sich hat und warum die BWL so vielfältig ist, liest du in diesem Beitrag.

Definition BWL

BWL ist die Abkürzung für Betriebswirtschaftslehre. In diesem Teilbereich der Wirtschaftswissenschaften geht es um Probleme, Prozesse und Entscheidungen in Unternehmen – im Gegensatz zur Volkswirtschaftslehre, wo es um die gesamte Volkswirtschaft geht.

Bereiche in der BWL

Die Betriebswirtschaftslehre unterteilt sich grob in zwei Prozessbereiche, die das Leistungssystem und das Lenkungssystem von Unternehmen betreffen.

Das führt zu folgenden Teilbereichen:

Es handelt sich bei der BWL also um ein äußert umfangreiches Fachgebiet, in dem du mit ganz unterschiedlichen Interessen und Fähigkeiten deinen Platz finden kannst.

Welche Voraussetzungen braucht man in der BWL?

Damit du in der BWL erfolgreich wirst, solltest du gute mathematische Fähigkeiten mitbringen. Schon im Studium erwarten dich Formeln und Kennzahlen, mit denen du umgehen können musst. Du solltest dich aber auch für wirtschaftliche Zusammenhänge interessieren und gute Englischkenntnisse vorweisen können.

Du musst nicht zwingend studieren, um in der BWL zu arbeiten, doch wenn du an Entscheidungsprozessen, Abläufen und Optimierungen in Unternehmen interessiert bist, solltest du Abitur gemacht haben und ein Studium abschließen.

Finde Jobs im Bereich Wirtschaft, Kommunikation & Digitalisierung in deiner Nähe:

    Was muss ich studieren, um in der BWL zu arbeiten?

    Ideal für einen Job in der BWL ist ein abgeschlossenes Studium der Betriebswirtschaftslehre. Häufig kannst du bereits mit dem Bachelor-Abschluss einen Job finden. Möchtest du Führungsaufgaben oder mehr Verantwortung übernehmen, solltest du allerdings einen Master machen, in dem du dich im besten Fall auf einen Teilbereich der BWL spezialisierst. An einigen Hochschulen heißen passende Studiengänge auch Business Administration oder Business & Management.

    Wenn du bereits weißt, in welchem Segment du arbeiten möchtest, kannst du dich von Grund auf für ein Studium im Marketing, der Wirtschaftsinformatik oder mit Schwerpunkt HR (Human Resources) einschreiben.

    Was muss ich in der BWL können?

    Wenn du dich nach dem Studium auf Jobs bewirbst, gibt es einige Fähigkeiten und Kenntnisse, die nahezu alle Arbeitgeber von dir erwarten. Dazu gehört natürlich eigenständiges Arbeiten, aber auch fundiertes Fachwissen in betriebswirtschaftlichen Themen.

    Je nach Arbeitsbereich gibt es andere Software, mit der du umgehen können solltest. Dazu gehören beispielsweise Datev oder SAP. Besonders wichtig aber ist, dass du gut im Team arbeiten kannst und gerne kommunizierst. Neben sehr guten Deutschkenntnissen sind oft auch fortgeschrittene Englischkenntnisse gefragt.

    Was macht man in der BWL?

    Die Betriebswirtschaftslehre ist ein Feld, das so breit gefächert ist, dass zahlreiche Aufgaben oder Arbeitsschwerpunkte auf dich zukommen können. Charakteristisch ist, dass du in Unternehmen arbeitest und in irgendeiner Form dazu beiträgst, dass es wirtschaftlich arbeitet.

    • Einzelhandel: Im Einzelhandel kannst du beispielsweise als Filial- oder Regionalleiter eingesetzt werden. Mit einem abgeschlossenen BWL-Studium setzt du die übergeordneten Filialkonzepte um und bist oft auch für die Mitarbeiterführung verantwortlich.

    • E-Commerce: In Unternehmen, die im Onlinehandel tätig sind, sind viele Prozesse speziell auf diese Arbeit ausgerichtet. Du könntest das Warenwirtschaftssystem und den Einkauf betreuen, aber auch Kooperationspartner akquirieren oder im Marketing tätig sein. Mit Kenntnissen rund um Informatik bist du hier ebenfalls gut aufgehoben.

    • Wissenschaft & Forschung: Mit einem Abschluss in BWL kannst du nicht nur in der freien Wirtschaft arbeiten, sondern auch an Hochschulen oder in Forschungsinstituten. Marktforschung ist ein Bereich, in dem BWLer gesucht sind, aber auch die Projektarbeit an einer Uni als Wissenschaftlicher Mitarbeiter ist möglich.

    Wo arbeitet man in der BWL?

    Jobs im Bereich Betriebswirtschaftslehre gibt es in nahezu allen Unternehmen. Schließlich geht es ihnen darum, wirtschaftlich zu agieren. Mit einem abgeschlossenen BWL-Studium wirst du vorrangig in Büros und Besprechungsräumen arbeiten. Es gibt aber auch einige Positionen, beispielsweise im Vertrieb, in denen Reisebereitschaft gefordert ist.

    Finde Jobs im Bereich Wirtschaft, Kommunikation & Digitalisierung in deiner Nähe:

      Berufsaussichten im BWL

      BWL mit allen Teildisziplinen ist noch immer mit Abstand einer der beliebtesten Studiengänge in Deutschland. Das liegt nicht nur daran, dass das Feld so viele Möglichkeiten zur Spezialisierung bietet, sondern vor allem an den sehr guten Karriereaussichten. Außerdem hast du gute Chancen auf ein überdurchschnittlich hohes BWL-Gehalt. Mit einem abgeschlossenen Studium kannst du in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche arbeiten und bis ins Management aufsteigen. Gleichzeitig hast du aber auch die Chance, dich noch stärker zu spezialisieren und so genau in dem Bereich zu arbeiten, der dich wirklich interessiert und dir liegt. Mit dem Fokus auf BWL stehen dir zahlreiche Türen offen, daher ist es eine solide Studienwahl, die nicht langweilig und zahlen fokussiert sein muss!

      Hier findest du 70 Betriebswirtschaft Jobs.

      Bildnachweis: Prostock-studio – stock.adobe.com