Bewerbung im Bereich Sales.

Für eine gelungene Bewerbung als Sales Manager ist ein überzeugendes Anschreiben das A und O. Wir zeigen dir, worauf es dabei wirklich ankommt, und geben dir Tipps.

  1. Bewerbungsvorlagen.

    Im Bereich Sales punktest du mit einer klassischen oder einer modernen Bewerbung.

  2. Das muss rein in deine Bewerbung.

    Damit deine Bewerbungsunterlagen vollständig sind, müssen folgende Bestandteile enthalten sein:

    • Anschreiben
    • Lebenslauf
    • Zeugnisse

    Wenn du willst, kannst du auch noch ein Deckblatt hinzufügen. Das ist aber kein Muss. Grundsätzlich gilt: Deine Bewerbung muss übersichtlich sein. Neben einer klaren Struktur im Anschreiben sollte der Lebenslauf idealerweise auf eine Seite passen sowie die relevantesten Infos enthalten. Während deine Grundschulzeit also keinen interessiert, sind Werkstudententätigkeiten oder Praktika als Salesmitarbeiter von Vorteil.

    Hast du alles beisammen, reichst du deine Bewerbung als Sales Manager nur selten auf dem Postweg ein, sondern per E-Mail oder via Bewerbermanagementsystem.

  3. Das Anschreiben.

    Der erste Schritt für deine Vertriebskarriere als Sales Manager ist ein überzeugendes Anschreiben. Mit dem Anschreiben entscheidet sich bereits, ob der Personaler deine weiteren Unterlagen überhaupt ansieht oder die Bewerbung gleich aussortiert. Verwendest du lediglich eine Kopie der ewig gleichen Standardtexte, hast du mit deiner Bewerbung kaum Aussicht auf Erfolg. Daher gilt: Jedes Anschreiben richtest du individuell auf die einzelne Stelle aus.

    Tipps für das Anschreiben.

    1. Nutze das Anschreiben, um deine Entscheidung für diesen Tätigkeitsbereich zu begründen und darzulegen, warum genau du der Richtige für diese Aufgabe bist. Ein kreativer Einstieg, eine strukturierte Argumentation sowie ein aussagekräftiger Schlusssatz belegen deine Kommunikations- und Ausdrucksstärke.

    2. Allgemein kreisen die Aufgaben im Vertrieb um den Verkauf von Produkten und Dienstleistungen sowie um die Pflege der Geschäftsbeziehungen. Die erworbenen Verkaufserfahrungen stellst du daher am besten schon in der Bewerbung unter Beweis. Willst du dich im Anschreiben erfolgreich vermarkten, präsentierst du dich in der Bewerbung als Experte auf deinem Gebiet. Dann winkt später auch ein ordentliches Kundenberater-Gehalt.

    3. Um im Sales erfolgreich zu sein, benötigst du hervorragende soziale Kompetenzen. Allerdings solltest du deine Soft Skills im Anschreiben nicht als bloße Aufzählung aneinanderreihen. Stattdessen stellst du die im Anforderungsprofil beschriebenen Aufgaben deinen eigenen Fähigkeiten und beruflichen Erfahrungen gegenüber. Verantwortungsbewusstsein kannst du beispielsweise durch eine Nachhilfetätigkeit oder Teamgeist durch deine Werkstudententätigkeit oder Zugehörigkeit zum Volleyballverein verdeutlichen.

    4. Sales-Jobs erfordern Authentizität. Flunkereien sind daher in deiner Bewerbung fehl am Platz. Stattdessen überzeugst du mit Persönlichkeit und Können.

    5. Tritt professionell auf, indem du deine Bewerbungsunterlagen im Hinblick auf Rechtschreibung und Grammatik von Familie und Freunden gegenlesen lässt.

  4. Bewerbung in der Praxis: SOLCOM GmbH.

    In Kooperation mit SOLCOM GmbH

    Als Projektdienstleister ist SOLCOM darauf spezialisiert, hochqualifizierte Freiberufler in Engineering- und IT-Projekten einzusetzen. Willst du hier im Bereich Sales oder ins Recruiting einsteigen, ist der IT-Aspekt allerdings eher nebensächlich – in der SOLCOM-Akademie wirst du in alle Themen aus den Bereichen Vertrieb und Recruiting intensiv eingearbeitet.

    Punkten kannst du beim Unternehmen, wenn du Folgendes mitbringst und deine Skills auch in deiner Bewerbung rüberbringen kannst:

    • Begeisterung und Motivation für den Vertrieb oder das Recruiting
    • fachliche Qualifikationen wie ein abgeschlossenes Studium – idealerweise aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften
    • praktische Erfahrungen im Rahmen einer Werkstudententätigkeit oder eines Praktikums
    • erste Berufserfahrung als Young Professional, bevorzugt im Dienstleistungsvertrieb

    Nicht selten entscheidet die Persönlichkeit. Da du in deinem Arbeitsalltag im Vertrieb, beispielsweise als Account Manager oder auch im Recruiting Management, viel Kontakt zu Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern hast, sind Menschenkenntnis, Kommunikations- und Teamfähigkeit entscheidend. Dass du erfolgsorientiert bist und Deutsch in Wort und Schrift vertragssicher beherrschst, kannst du bereits mit deiner aussagekräftigen Bewerbung deutlich machen. Wie kommunikationsstark und souverän du auch im Dialog bist, kannst du im persönlichen Vorstellungstermin zeigen. Die SOLCOM GmbH räumt dafür etwa drei bis vier Stunden Zeit ein.

    Bereite dich darauf im Vorfeld gut vor, zum Beispiel indem du dir in deinem Bekanntenkreis einen kritischen Sparring Partner suchst, mit dem du eine realistische Bewerbungssituation durchspielen kannst.

  5. Typische Fragen im Sales Vorstellungsgespräch.

    Im Kundenkontakt wird von einem Sales Manager ein souveränes und kompetentes Auftreten erwartet – ein gepflegtes Äußeres ist daher beim Vorstellungsgespräch unersetzlich. Es wird aber nicht nur dein Auftritt unter die Lupe genommen, du kannst dich auch auf praktische Aufgaben sowie Motivationsfragen gefasst machen. Vorbereitung ist also ein Muss.

    Allgemeine Fragen.

    Hier geht es um deine Ziele und deine Motivation für den Berufseinstieg im Sales – punkten kannst du, wenn du dir vorher Antworten zurechtlegst. Allgemeine Fragen können zum Beispiel sein:

    • Was macht Sie zum optimalen Kandidaten für diesen Job?
    • Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
    • Was war Ihr größter Misserfolg und wie sind Sie damit umgegangen?

    Praktische Aufgaben.

    Beim Praxistest wird geprüft, wie du dich im Kundengespräch behauptest. Das kann durch ein Rollenspiel geschehen. Der Fokus in den fiktiven Kunden- und Verkaufsgesprächen kann dabei sehr unterschiedlich ausfallen. So kann nicht nur dein allgemeines Verkaufstalent getestet werden, sondern auch, wie du mit schwierigen Kunden umgehst oder Einwände bei der Beratung berücksichtigst.

    • Verkaufen Sie mir diesen Stift.
    • Ein Kunde beschwert sich über das Produkt. Lösen Sie das Problem.

    Eigene Fragen.

    Am Ende des Vorstellungsgesprächs ist Zeit für deine eigenen Fragen. Diese können sich aus dem Gespräch selbst ergeben, aber besser ist, du bereitest einige vorab vor. So beweist du, dass du dich wirklich mit dem Unternehmen beschäftigt hast. Gute Fragen sind zum Beispiel:

    • Wie läuft die Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen ab?
    • Gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten und Schulungen?
    • Wie verläuft die Einarbeitung im Sales?