Techniker: Infos zum Beruf

Als Techniker übernimmst du Verantwortung, koordinierst Prozesse und sorgst für einen reibungslosen Ablauf in der Produktion. Wie viel Vielfalt dich als Techniker erwartet und was du dabei mit Technik zu tun hast, zeigen wir dir hier.

Definition Techniker

Damit du dich „Staatlich geprüfter Techniker“ nennen darfst, musst du eine Weiterbildung absolviert haben. Per Definition ist ein Techniker also jemand, der diese Aufstiegsweiterbildung abgeschlossen und die entsprechende Prüfung bestanden hat. Techniker sind in ihrem Bereich Experten für Problemlösung – und von diesen Bereichen gibt es mehr als 100.

Eine andere Definition fasst unter der Bezeichnung Techniker Absolventen aller technischen Berufe oder Studiengänge zusammen. Hier musst du also differenzieren, für welche Art des Technikers du dich interessierst.

Arbeitgeber aus dem Bereich Ingenieurwesen & Technik

Bereiche in der Technik

Die Technikerausbildung kannst du in technischen Berufen absolvieren, dabei ist die Spanne der Arbeitsbereiche, die dafür in Frage kommen, sehr groß. Einige der Arbeitsbereiche sind:

Gleichzeitig kannst du in vielen dieser Bereiche auch ein Studium aufnehmen.

Techniker Studium

Wenn du dich für ein Technik-Studium interessierst, ist die Auswahl vielfältig. Du kannst dabei sowohl an Universitäten als auch an (technischen) Hochschulen fündig werden. Üblicherweise musst du Abitur oder Fachabitur mitbringen, um studieren zu dürfen. In einigen Fällen kann aber auch eine abgeschlossene Berufsausbildung – oder die Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker – für die Immatrikulation ausreichen.

Welche Inhalte dich im Technik-Studium erwarten, hängt stark davon ab, welche Fachrichtung du wählst. Gerade im Bachelor gehören neben fachlichen Inhalten auch Arbeitstechniken oder Kommunikation und Präsentation dazu.

Was muss man studieren, wenn man Techniker werden möchte?

Wenn du Techniker werden möchtest, ist ein technischer Studiengang das Richtige für dich. Interessierst du dich in einem Bereich für die Technikerweiterbildung, ist dafür aber kein Studium notwendig: Die Weiterbildung dauert in Vollzeit meist zwei Jahre, berufsbegleitend sind es drei bis vier.

Noch verwirrender: Einige Ausbildungsberufe enden ebenfalls auf -technik, beispielsweise Zahntechniker, sodass hier die Kurzbezeichnung „Techniker“ gewählt wird. Es handelt sich dabei aber um unterschiedliche Dinge.

Was muss ich als Techniker können?

Entscheidest du dich für die Weiterbildung zum Techniker, musst du dich nicht nur in deinem Berufsfeld gut auskennen, sondern auch über den Tellerrand blicken können: Es geht nicht mehr „nur“ um technische Aspekte, sondern auch um betriebswirtschaftliche. Dazu gehört natürlich technisches Verständnis für deinen Bereich, aber auch Prozessoptimierung, Projektkoordination, Mitarbeiterführung und Qualitätssicherung können Teil deiner Arbeit werden.

Als Technikerin solltest du Interesse an kaufmännischen Tätigkeiten mitbringen, Leistungsbereitschaft zeigen und zielstrebig sein. Die Weiterbildung ist anspruchsvoll und wer sie durchhalten und erfolgreich abschließen will, muss sich selbst motivieren können. Wichtig ist auch, dass du gut Entscheidungen treffen und selbstständig arbeiten kannst. Darüber hinaus solltest du gewillt sein, Personalverantwortung zu übernehmen.

Was macht ein Techniker?

Deine Aufgaben als Techniker hängen davon ab, in welcher Branche und in welchem Betrieb du tätig bist. Grundsätzlich sorgst du aber dafür, dass Prozesse reibungslos ablaufen und dass sie wirtschaftlich sind. Du entwickelst Lösungen für Probleme und bist dabei manchmal einem Ingenieur gar nicht so unähnlich. Das bedeutet, dass du in Fertigungshallen, Büros oder in einem Labor arbeiten kannst und dort Maschinen, Mitarbeiter und Prozesse im Blick hast und dort Verbesserungen vornimmst, wo sie erforderlich sind.

Darum übernimmst du als Techniker häufig auch Personalverantwortung oder bist leitend in Projekten tätig. Ein Techniker kümmert sich aber auch um die Wartung und Instandhaltung von Maschinen und Anlagen oder um Berechnungen. Auch die Beratung von Kunden kann zu deinen Aufgaben gehören.

Finde Jobs im Bereich Ingenieurwesen & Technik in deiner Nähe:

    Berufsaussichten als Technikerin

    Als Technikerin kennst du dich aus und übernimmst Verantwortung – diese Persönlichkeiten werden immer gesucht. Gerade in der Technik sind Innovation und Wirtschaftlichkeit wichtige Aspekte, sodass du als Techniker gefragt bist. Das betrifft dabei jede Branche. Meist wirst du die Technikerweiterbildung in Absprache mit deinem Arbeitgeber absolvieren und kannst so bereits praktische Erfahrungen als Führungskraft sammeln und hast gleichzeitig sehr gute Job-Aussichten.

    Hier findest du 14665 Jobs im Bereich Ingenieurwesen & Technik.
    Zu den Jobs
    WAS WILLST DU ALS NÄCHSTES LESEN?