Ruhe bewahren

Nach dem Vorstellungsgespräch

Die Zeit nach dem Vorstellungsgespräch bietet Gelegenheit noch einmal über das Gespräch, den Job und die Firma nachzudenken. Bei einer Zusage kann Dir das für die ersten Tage im Job helfen, oder bei einer Absage wichtige Erkenntnisse für spätere Vorstellungsgespräche liefern.

Nach dem Vorstellungsgespräch

Die Analyse nach dem Vorstellungsgespräch

Unabhängig von dem Verlauf des Bewerbungsgesprächs ist eine detaillierte Auswertung sinnvoll. Dabei kommt es nicht nur darauf an, wie Du womöglich beim Personaler angekommen bist. Dein eigener Eindruck von der Firma und den potentiellen Kollegen ist nach dem Vorstellungsgespräch mindestens genauso wichtig. Schließlich wirst Du im Fall einer Zusage einen Großteil Deiner Zeit dort verbringen. Folgende Punkte solltest Du Dir klarmachen und noch einmal Revue passieren lassen:

Nachfragen nach dem Vorstellungsgespräch

In den meisten Fällen wird Dir nach dem Vorstellungsgespräch ein Termin mitgeteilt, zu dem Du eine Rückmeldung erhältst. Nimm erst Kontakt mit der Firma auf, wenn dieser Termin verstrichen ist. Insbesondere in großen Unternehmen sind die Entscheidungswege oft länger. Dementsprechend kann es sein, dass Du auch mal etwas länger auf eine Antwort warten musst. Ein Dankschreiben an Deinen direkten Ansprechpartner, in dem Du nochmal ganz kurz Dein Interesse an der Stelle zum Ausdruck bringst ist zwar möglich, aber in der Praxis nicht besonders gängig. Wenn Du länger als vereinbart auf eine Rückmeldung der Firma wartest, rufst Du am besten bei dem direkten Ansprechpartner an und bittest freundlich um Auskunft über den derzeitigen Stand des Bewerbungsverfahrens.

Weitere Auswahlrunden nach dem Vorstellungsgespräch

Für wichtige Positionen im Unternehmen oder auch bei einer sehr großen Anzahl von Bewerbern kann es mehrere Auswahlrunden geben. Deshalb wirst Du nach dem Vorstellungsgespräch möglicherweise zu einem Assessment Center oder einem zweiten Vorstellungsgespräch eingeladen, um Dich noch besser kennenzulernen. Oftmals werden im zweiten Gespräch auch nähere Details zu Dingen wie Gehalt, Urlaubsanspruch usw. besprochen.

Mit Hilfe eines Assessment Centers möchte der Arbeitgeber herauszufinden, wie Du Dich im Berufsalltag und in der Zusammenarbeit mit anderen verhältst. Es ist vor allem bei größeren Firmen ein gängiges Personalauswahlverfahren, bei dem Du alleine oder zusammen mit anderen Bewerbern verschiedene Aufgaben gestellt bekommst und diese lösen musst. Dabei geht es auch um die fachlichen Kompetenzen der Bewerber, der Fokus liegt aber auf den Soft Skills der Kandidaten.

Die Absage nach dem Vorstellungsgespräch

Solltest Du nach dem Vorstellungsgespräch eine Absage bekommen, dann nimm es nicht persönlich. Es kann immer einen Mitbewerber geben, der noch besser auf die ausgeschriebene Stelle passt. Und nicht zuletzt gehört im Auswahlverfahren auch immer ein bisschen Glück dazu. Bewerte auch letztlich erfolglose Vorstellungsgespräche als wichtige Erfahrung, und behalte Dein Ziel im Blick. So kannst Du die Motivation für weitere Bewerbungen aufrecht erhalten. Unter Umständen hilft es, wenn Du beim Unternehmen noch einmal die Gründe der Absage hinterfragst. Allerdings solltest Du nicht unbedingt mit einer ehrlichen Antwort rechnen. Die Firmen antworten auf solche Anfragen meistens äußerst „politisch korrekt“. Manchmal kann es übrigens auch passieren, dass der Wunschkandidat des Unternehmens aus irgendwelchen Gründen abspringt oder sich doch als ungeeignet erweist. Und dann bekommst Du vielleicht eine zweite Chance und kannst nachrücken.

Tipps für die Zeit nach dem Vorstellungsgespräch

Analysiere Dein Gespräch und überlege, was Du bei einem nächsten Vorstellungsgespräch besser machen kannst. Wenn eine Antwort aus dem Unternehmen zu lange dauert, frag höflich nach dem Bearbeitungsstand Deiner Bewerbung. Nimm eine Absage nicht persönlich und versuche, aus dem Bewerbungsgespräch zu lernen und bewirb Dich weiter. Wirst aber Du zu einem weiteren Vorstellungsgespräch oder einem Assessment Center eingeladen, bereite Dich auch darauf optimal vor.

Artikel weiterempfehlen:
Alex small
Mach's wie Alex:
Starte deine Karriere bei einem von 4920 Unternehmen
  • Erstelle dein kostenloses Bewerber-Profil und lass dich von Unternehmen finden
  • ABSOLVENTA schlägt dir per E-Mail Stellenangebote vor, die auf dein Profil passen

Oder melde dich mit einem dieser Dienste an

Jobs finden

In über 4905 Stellenangeboten deinen Traumjob finden!

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Mit ABSOLVENTA zum Berufseinstieg bei Steria Mummert
Mit ABSOLVENTA zum Berufseinstieg bei Steria Mummert

Daniel Gambietz (27) hat an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Mannheim BWL mit dem Schwerpunkt Handel studiert. Nach seinem Abschluss und erster Berufserfahrung als Personalassistent fand er über die Jobbörse ABSOLVENTA einen neuen Job als Berater bei Steria Mummert Consulting  in Leipzig. Im...

Zum Artikel
„Immer noch schwarze Schafe in der Zeitarbeitsbranche“
Experten-Interview
„Immer noch schwarze Schafe in der Zeitarbeitsbranche“

In Zeiten von Fachkräftemangel und zunehmender Flexibilisierung des Arbeitsmarktes etabliert sich die Zeitarbeitsbranche am Markt immer mehr, auch als Alternative für Berufseinsteiger. Im zweiten Teil des Experteninterviews zum Thema Zeitarbeit erfährst Du, wie Zeitarbeitsfirmen ihr Personal rekrutieren, wie di...

Zum Artikel
Wie Düfte unsere Wahrnehmung im Beruf und im Alltag beeinflussen
Wie Düfte unsere Wahrnehmung im Beruf und im Alltag beeinflussen

Schon vor Generationen haben Bäckereien ihre Ofenrohre nach außen verlegt, damit es vor der Bäckerei nach frisch gebackenen Brötchen roch. Bei den vorbeilaufenden Kunden wurde somit die Lust auf frisch Gebackenes geweckt und ihre Kauflust animiert. Heutzutage erobern sogenannte Duftdesigner das Marketing&nbs...

Zum Artikel