Zum Hauptinhalt
Gratis Absolventa-Gutscheinheft

CAD: Infos zum Berufsfeld

CAD: Infos zum Berufsfeld

Freude am Entwerfen neuer Modelle am Computer zeichnet einen CAD Designer aus. Hier zeigen wir dir, welche Berufe es im Bereich CAD gibt und wie ein Studium deine Berufsaussichten beeinflusst.

Definition computer-aided design (CAD)

„Computer-aided design“ bedeutet ins Deutsche übersetzt „rechnergestütztes Konstruieren“, was bereits aussagt, dass du bei einer Tätigkeit im CAD vor allem am Computer arbeitest. Es gibt unterschiedliche Programme, mit denen du Entwürfe machen oder verändern kannst und so Modelle erstellst. Es geht hierbei nicht um zweidimensionale Zeichnungen oder ausschließlich um 3D-Modelle, sondern auch darum, bewegliche Komponenten visuell darstellen zu können, um so simulieren zu können, ob ein Entwurf die gewünschten Eigenschaften besitzt ohne einen aufwendigen oder teuren Prototyp herstellen zu müssen.

Arbeitgeber aus dem Bereich Ingenieurwesen & Technik

Bereiche im CAD

Das computer-aided design wird in verschiedenen Berufen genutzt, um Modelle zu entwerfen oder Prozesse darzustellen. Du kannst beispielsweise in diesen Bereichen tätig werden:

CAD Studium

Es gibt einige Studiengänge, in denen CAD eine hervorgehobene Rolle spielt und in denen du auch praktisch mit CAD arbeitest. Da die Software aber breit gefächert und für den jeweiligen Anwendungsfall spezialisiert ist, gibt es kein Studium, das sich ausschließlich mit CAD beschäftigt.

Grundsätzlich kannst du bei Interesse für computer-aided design auch eine Weiterbildung zur CAD-Fachkraft machen oder eine Ausbildung als Technischer Zeichner anstreben.

Was muss ich studieren, um im Bereich CAD zu arbeiten?

Wenn du dich für die Arbeit mit CAD interessierst, kannst du diese Neigung in unterschiedlichen Bereichen nutzen. Dazu gehören vor allem Ingenieurberufe, sodass du mit einem ingenieurwissenschaftlichen oder technischen Studium vom CAD profitieren und damit Entwürfe machen kannst. Doch auch ein Bachelor-Studium im Industrial Design, Game Design oder Medieninformatik kommt infrage, wenn du CAD Designer werden willst.

Was muss ich im Bereich CAD können?

Modelle, die mit spezieller Software am Computer entworfen werden, müssen sowohl funktionieren als auch optisch ansprechend sein. Daher musst du für die Arbeit mit CAD ein Auge für Ästhetik haben: Details, Formen und Farben stehen genauso im Mittelpunkt wie ein technisch einwandfreies Produkt. Damit so eines entsteht, ist ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen wichtig, aber du brauchst auch technisches Verständnis und musst die anspruchsvolle Software sicher bedienen und teils auch modifizieren können.

Deine Produkte entwirfst du aber nicht für dich selbst, sondern vor allem für deinen Arbeitgeber oder deine Kunden. Daher ist es erforderlich, dass du als CAD Designer bzw. CAD Designerin verstehst, was sie sich wünschen und deine Ideen kundenorientiert kommunizierst und umsetzt.

Finde Jobs im Bereich Grafikdesign in deiner Nähe:

    Was macht man im Bereich CAD?

    Computer-aided design ist in vielen technischen Berufen wichtig. Zu deinen Aufgaben bei der Arbeit mit CAD gehört vor allem die Nutzung von Software: Du arbeitest am Computer und erstellst oder änderst hier geometrische Modelle. Diese sind entweder statisch oder beweglich und müssen somit bestimmte Eigenschaften aufweisen. Du führst Simulationen durch, verbesserst die Modelle und bist dabei immer in Kontakt mit deinem Projektteam oder dem Kunden.

    Dein Aufgabenfeld kann aber noch weiter gefasst sein, sodass du als CAD-Konstrukteur bzw. CAD-Konstrukteurin auch Dokumentationen oder Bedienungsanleitungen anfertigst, Berechnungen durchführst oder Messdaten erhebst und analysierst.

    Welche konkreten Aufgaben dich bei einer Spezialisierung auf CAD genau erwarten, hängt aber von der Branche und deinem Arbeitgeber ab.

    Berufsaussichten im Bereich CAD

    Als CAD-Konstrukteur bzw. CAD-Konstrukteurin arbeitest du mit modernen Programmen an zukunftsträchtigen Projekten. Viele Berufe, in denen bislang oft händisch gezeichnet oder entworfen wurde, verändern sich durch die Digitalisierung und erfordern den Einsatz von CAD. Hier kannst du also in nahezu allen Branchen Arbeit finden und an spannenden, innovativen Produkten mitarbeiten. Die Berufsaussichten im Bereich CAD sind also sehr gut und es ist gut denkbar, dass der Bedarf an entsprechend ausgebildeten Fachkräften in den kommenden Jahren steigt.

    Übrigens solltest du im computer-aided design, wenn möglich, Weiterbildungen wahrnehmen, denn der CAD-Bereich verändert sich kontinuierlich und du solltest stets auf dem Laufenden bleiben, wenn du erfolgreich als CAD-Designer arbeiten willst.

    Diese Unternehmen bieten den Benefit Weiterbildung:

    Alle anzeigen
    Hier findest du 19 CAD Jobs.

    Bildnachweis: Dragos Condrea – stock.adobe.com