Zum Hauptinhalt
Gratis Absolventa-Gutscheinheft

Geographie Gehalt

Geographie: Infos zum Berufsfeld

Dein Gehalt im Bereich Geographie ist abhängig von deinem Abschluss, deiner Berufserfahrung, deiner Position und davon, ob du im öffentlichen Dienst oder in der freien Wirtschaft arbeitest. Wo du das beste Gehalt in der Geographie erwarten kannst, zeigen wir dir hier.

Geographie Gehalt Übersicht

Karriere-Level Gehalt
Einstiegsgehalt 3.181 €
Durchschnittsgehalt 3.625 €
Gehalt mit Berufserfahrung 4.132 €

Wie viel verdient man im Bereich Geographie?

  • Das durchschnittliche Gehalt für Geographen in Deutschland liegt bei ca. 45.000 Euro brutto im Jahr.
  • Die höchsten Gehälter erzielen Geographen in Hessen und Baden-Württemberg.
  • Die Bereiche, in denen du ein relativ hohes Geographie Gehalt erwarten kannst, sind der öffentliche Dienst oder private Unternehmen, beispielsweise in der Automobilbranche.

So entwickelt sich dein Gehalt in der Geographie über die Jahre

Gerade für Berufseinsteiger ist es interessant, wie viel Einstiegsgehalt sie erwarten können und wie sich ihr Gehalt über die weiteren Jahre ihrer Berufslaufbahn entwickeln wird. Wie deine Gehaltskurve über die ersten zehn Jahre im Bereich Geographie aussieht, siehst du hier:

Berufserfahrung Gehaltsdurchschnitt
<3 Jahre 40.178 €
3–6 Jahre 41.649 €
7–9 Jahre 43.648 €
>9 Jahre 50.984 €

Faktoren, die das Gehalt in der Geographie beeinflussen

Dein Gehalt in der Geographie wird von unterschiedlichen Faktoren bestimmt:

  • Tarifvertrag
  • Abschluss
  • Branche
  • Unternehmensgröße
  • Bundesland

Im Folgenden schauen wir uns die jeweiligen Faktoren und ihre Auswirkung auf das Gehalt genauer an.

Gehalt in der Geographie nach Branche und Berufsfeld

Viele Jobs in der Geographie sind Stellen im öffentlichen Dienst – also beispielsweise in öffentlichen Behörden, Stadtverwaltungen, Landesämtern, Bundesministerien oder Planungsbüros. Auch als Erdkundelehrer in einer Schule bist du im öffentlichen Dienst tätig und wirst daher nach Entgeltgruppen bezahlt. Das bedeutet, dein Gehalt bemisst sich daran, was der jeweilige Tarifvertrag für dein Bundesland für deine Tätigkeit als Geograph vorgesehen hat. Und das ist wiederum abhängig von deiner Qualifikation und deiner Arbeitserfahrung.

Geographen werden zumeist in die Entgeltgruppen 9 bis 15 eingeordnet; das heißt, du kannst beispielsweise als Lehrer im gehobenen Dienst mit Bachelor Abschluss arbeiten, gehörst dann in die Entgeltgruppe 9 und bekommst zu Beginn deiner Karriere 40.000 Euro jährlich, nach einigen Jahren Berufserfahrung dann bis zu 49.000 Euro.

Oder du hast ein Masterstudium oder Diplom und arbeitest beispielsweise als wissenschaftlicher Mitarbeiter einer Universität, als Dozent oder als Diplom-Ingenieur. Dann bist du Mitarbeiter im Höheren Dienst, wirst als solcher beispielsweise in die Entgeltgruppe 15 eingeordnet und verdienst nach drei Jahren als Geograph 69.000 Euro, mit fünf und mehr Jahren Berufserfahrung dann schon 86.000 Euro im Jahr.

In der freien Wirtschaft, beispielsweise bei Unternehmen im Bereich Technik, Klima und Nachhaltigkeit, orientieren sich die Gehälter an der jeweiligen Branche und unterscheiden sich daher erheblich voneinander. Ein etwas überdurchschnittliches Gehalt als Geograph kannst du zum Beispiel in der Touristik- oder Automobilbranche erwarten.

In NGOs, wo auch viele Geographen einen Job finden, sind die Gehälter für Geographen bescheidener, richten sich aber ebenfalls nach deiner Qualifikation und deiner Rolle. Ein Projektmanager im Bereich Geographie bei einer NGO verdient beispielsweise etwa zwischen 47.000 und 65.000 Euro im Jahr.

Gehalt in der Geographie nach Unternehmensgröße

Dein Gehalt als Geograph bzw. Geographin ist nicht nur von der Branche abhängig, sondern auch von der Unternehmensgröße – es steigt mit der Mitarbeiterzahl. In großen Unternehmen, die hohe Umsätze machen, verdienst du rund 59.000 Euro, etwa 19.000 Euro mehr als in kleinen, wo die Umsätze überschaubarer sind.

Unternehmensgröße Jahresgehalt
<100 Mitarbeiter 39.602 €
101–1.000 Mitarbeiter 45.721 €
1.000–20.000 Mitarbeiter 50.318 €
>20.000 Mitarbeiter 58.852 €

Geographie Gehalt nach Bundesland

Im Nordosten verdienst du als Geograph bzw. Geographin weniger als im Südwesten; Zwischen Hessen und Mecklenburg-Vorpommern besteht ein Gehaltsunterschied von ca. 14.000 Euro.

ID TITLE VALUE
DE-BW Baden-Württemberg 48.669 €
DE-BY Bayern 47.243 €
DE-BE Berlin 42.619 €
DE-BB Brandenburg 35.988 €
DE-HB Bremen 43.406 €
DE-HH Hamburg 47.724 €
DE-HE Hessen 48.657 €
DE-MV Mecklenburg-Vorpommern 34.660 €
DE-NI Niedersachsen 41.483 €
DE-NW Nordrhein-Westfalen 45.616 €
DE-RP Rheinland-Pfalz 44.262 €
DE-SL Saarland 43.033 €
DE-SN Sachsen 36.401 €
DE-ST Sachsen-Anhalt 35.814 €
DE-SH Schleswig-Holstein 39.844 €
DE-TH Thüringen 36.770 €

Du kannst in der Grafik sehen: In Hessen und Baden-Württemberg hast du die Nase gehaltstechnisch vorn und verdienst als Geograph bzw. Geographin knapp 49.000 Euro. Am wenigsten verdienst du als Geograph wiederum in Mecklenburg-Vorpommern – nicht mal 35.000 Euro durchschnittlich.

Finde Jobs im Bereich Geographie in deiner Nähe:

    Wo verdient man in der Geographie am meisten?

    Das höchste Gehalt im Bereich Geographie kannst du erwarten, wenn du im Südwesten des Landes, beispielsweise in Stuttgart, als Angestellter im Höheren Dienst arbeitest oder in einem großen Unternehmen der Automobil- oder Touristikbranche.

    Einstiegsgehalt in der Geographie

    Da die Berufsbilder in der Geographie sehr unterschiedlich aussehen, ist es kaum möglich, branchenübergreifende Aussagen über „das“ Geographie Gehalt zu treffen. Auch die Einstiegsgehälter sind sehr unterschiedlich – je nachdem, welche Position, welche Branche und welchen Aufgabenbereich du dir ausgesucht hast.

    Das durchschnittliche Einstiegsgehalt für Geographen wird bei ca. 31.000 Euro im Jahr angesetzt. Arbeitest du mit einem Bachelor Abschluss im öffentlichen Dienst, kannst du mit einem Einstiegsgehalt von ca. 37.000 Euro rechnen. Als Absolvent mit Master Abschluss kannst du im öffentlichen Dienst 45.000 Euro im Jahr bekommen.
    Hast du zusätzliche Skills, beispielsweise Programmierkenntnisse, kannst du dein Einstiegsgehalt noch verbessern – unabhängig von der Branche, in der du arbeitest.

    Wie viel du letztendlich im Bereich Geographie verdienst, hängt auch von deinen Verhandlungskünsten ab. Tipps, wie du bereits im Vorstellungsgespräch ein hohes Einstiegsgehalt verhandelst, findest du hier:

    Hier findest du 5 Geographie Jobs.

    Bildnachweis: Александр Марченко – stock.adobe.com