Fazit Bachelorarbeit: Das sollte unbedingt drin sein.

Fazit Bachelorarbeit: Das sollte unbedingt drin sein.
Fazit Bachelorarbeit: Das sollte unbedingt drin sein.
Umfrage
Wie oft bist du auf Twitch?

Das Fazit deiner Bachelorarbeit ist der wahrscheinlich wichtigste Teil der Bachelorarbeit. Denn was Leser_innen* am meisten in Erinnerung bleibt, ist der Schluss. Dazu kommt, dass das Fazit einen kritischen Part zu deiner Bachelorarbeit beiträgt: Im Schlussteil summierst du deine Ergebnisse und beantwortest deine Forschungsfrage final. Das Fazit einer Bachelorarbeit ist also quasi das Finale deiner Arbeit und kann als Höhepunkt der Arbeit betrachtet werden. Aber dennoch tun sich viele Studierende beim Erstellen schwer oder geben dem Fazit nicht das Ausmaß an Aufmerksamkeit, das es braucht.

In diesem Artikel findest du Informationen, Tipps und Tricks dazu, was in ein Fazit einer Bachelorarbeit reinsollte und in welche Fettnäpfchen du treten kannst.

Wie sollte das Fazit einer Bachelorarbeit strukturiert sein?

Wenn du auf das Inhaltsverzeichnis deiner Bachelorarbeit blickst, so steht die Einleitung in der Gliederung ganz am Anfang und das Fazit ganz am Schluss. Also könnte man meinen, dass beide sehr verschieden sind. Doch Fazit und Einleitung bilden das Gerüst deiner Bachelorarbeit und sind somit zwei der wichtigsten Bestandteile der Abschlussarbeit. Sie ähneln sich deshalb in ihrem Aufbau sehr. Trotzdem gibt es auch einige wesentliche Unterschiede zwischen ihnen. Die Ähnlichkeiten und Unterschiede der beiden werden wir uns gleich nochmal genauer anschauen.

Zuerst betrachten wir aber die Struktur des Fazits. Du solltest auf jeden Fall folgende Punkte in das Fazit deiner Bachelorarbeit einbringen:

  • Abschließende Beantwortung deiner Forschungsfrage, bzw. These
  • Allgemeine Zusammenfassung des Hauptteils.
  • Darstellung der wichtigsten Punkte und Ergebnisse
  • Zusammenfassung des Diskurses und deiner Schlussfolgerung, basierend auf deinen Ergebnissen
  • Ausblick auf zukünftige Forschung oder offen gebliebene Fragen
  • Kritische Hinterfragung deiner Herangehensweise und Methodik

Was genau die jeweiligen Stichpunkte für deine Bachelorarbeit bedeuten, das erklären wir dir jetzt.

Abschließende Beantwortung deiner Forschungsfrage, bzw. These

Einleitung und Hauptteil deiner Bachelorarbeit dienen dazu, den Lesern deine Forschungsfrage vorzustellen, bzw. auf sie einzugehen. Das Fazit dient wiederum dazu, deine Forschungsfrage oder These nun final zu beantworten. Du solltest dabei deine Ergebnisse und Schlussfolgerungen (egal wie sie letztendlich ausfallen) erklären und begründen können. Das heißt aber nicht, dass du im Fazit auf eine definitive Ja/Nein-Antwort kommen musst. Natürlich kann es vorkommen, dass du nicht die Ergebnisse aus deiner Forschung erzielst, die du erwartet hast.

Am besten formulierst du also deine Forschungsfrage so, dass du dir selbst ein bisschen Spielraum lässt. Nutze hierfür Formulierungen wie „inwiefern”, „wie weit”, „welche Faktoren” oder „welche möglichen Folgen”. Diese Formulierungen dienen natürlich nur als Beispiel, es gibt auch viele weitere Wege, wie du deine Forschungsfrage offen formulieren kannst.

Allgemeine Zusammenfassung des Hauptteils

Wie in der Einleitung auch, solltest du in dem Fazit nochmal den Hauptteil deiner Bachelorarbeit zusammenfassen. Achte dabei darauf, dass du dich nicht wiederholst – sprich: kopiere nicht einfach die Einleitung oder das Inhaltsverzeichnis deiner Bachelorarbeit – sondern bereite deinen Text nochmal neu auf. Dies ist auch eine ganz nützliche Übung beim Lektorat der Arbeit, denn wenn du deine Bachelorarbeit kurz und prägnant zusammenfassen kannst, dann deutet das darauf hin, dass deine Bachelorarbeit übersichtlich, präzise und gut verständlich ist.

Darstellung der wichtigsten Punkte und Ergebnisse

Bei der Zusammenfassung des Hauptteils solltest du auch darauf achten, dass du deine wichtigsten Argumente, Ergebnisse und Erkenntnisse nochmal kurz darstellst, bevor du sie abschließend bewertest. Dies musst du aber nicht in dem gleichen Umfang und Ausmaß an Detail machen wie in dem Hauptteil, schließlich sollte das Fazit auch kurz und knapp bleiben.

Zusammenfassung des Diskurses und deiner Schlussfolgerung, basierend auf deinen Ergebnissen

Auch dieser Punkt ähnelt sich den anderen. Du solltest nochmal genau erwähnen, wie du zu deiner Schlussfolgerung gekommen bist und warum. Auch hier musst du nicht zu sehr ins Detail gehen, ein roter Faden sollte ja schließlich durch deine ganze Bachelorarbeit gewoben sein, weshalb deine Schlussfolgerungen klar nachvollziehbar sein sollte.

Achtung!

Zwar solltest du in dem Fazit deiner Abschlussarbeit keine neuen Zitate oder Quellen einbringen, aber vergiss trotzdem wissenschaftliches Zitieren nicht. Vor allem bei der Zusammenfassung des Hauptteils wirst du bestimmt nochmal zitieren müssen. Achte deshalb im Lektorat nochmal darauf, dass du korrekt und wissenschaftlich zitierst.

Ausblick auf zukünftige Forschung oder offen gebliebene Fragen

Höchstwahrscheinlich wird der Umfang der Bachelorarbeit viel zu kurz sein, um alle offenen Fragen oder Facetten deiner Forschung grundlegend zu beantworten. Vor allem, wenn du eine der oben empfohlenen Fragestellungen benutzt hast, wird es wahrscheinlich im Fazit ein paar offene Enden geben. Du solltest das Fazit der Bachelorarbeit nutzen, um diese offenen Fragen zu erwähnen und somit einen Ausblick auf zukünftige Forschung zu geben. Im besten Fall könnten die Fragen des Fazits gar die Grundlage für eine Masterarbeit bieten.

Kritische Hinterfragung deiner Herangehensweise und Methodik

In der Einleitung wirst du deine Herangehensweise vorstellen und begründen, in dem Fazit ist es nun deine Aufgabe, zu schauen, ob du in der gesamten Arbeit wissenschaftlich und objektiv gearbeitet hast. Sei dabei aber nicht zu kritisch mit dir selbst, denn niemand ist perfekt und es wird auch nicht erwartet, dass du perfekt bist. Das Fazit sollte eine Reflexion darstellen und frei von Emotionen und objektiv gehalten sein.

Generell gilt…

...Dein Fazit sollte, wie der Rest deiner Bachelorarbeit auch, ansprechend und spannend geschrieben sein. Schließlich sollte die Arbeit nicht nur neues Wissen an deine Leser bringen, sondern auch für deine Leser spannend zu lesen sein. Achte also beim Erstellen deines Fazits auch auf deinen Schreibstil.

! TIPP

Wenn du am Fazit deiner Bachelorarbeit schreibst, bist du wahrscheinlich am Ende deines Bachelorstudiums und willst danach vielleicht schon mit deinem ersten Job im Berufsleben durchstarten. Die Bachelorarbeit solltest du also mit Ausblick auf deine Zukunft schreiben. Du kannst zum Beispiel das Thema deiner Abschlussarbeit gut nutzen, um dich auf etwas zu spezialisieren, dass du auch zukünftig auf der Arbeit machen willst.

Unternehmen im Bereich Ingenieurwesen & Technik:

Fazit oder Einleitung?

Fazit und Einleitung sind zwei Seiten derselben Medaille in der Bachelorarbeit. Denn es gibt viele Parallelen zwischen der Einleitung und dem Fazit deiner Bachelorarbeit. Damit du beim Schreiben und im Lektorat genau unterscheiden kannst, was in die Einleitung und was in das Fazit gehört, findest du in folgender Tabelle ein paar Beispiele.

Einleitung Fazit
Das Thema der Bachelorarbeit wird zum ersten Mal vorgestellt Das Thema der Bachelorarbeit wird zusammengefasst
Deine Fragestellung, Thesen oder Forschungsfrage wird eingeführt Du beantwortest deine Fragestellung, These oder Forschungsfrage so gut du kannst und gibst einen Ausblick
Du fasst Inhalt und Struktur des Hauptteils zusammen Der Hauptteil wird abschließend nochmal zusammengefasst
Durch eine spannende Einleitung weckst du das Interesse deiner Leser Dein Fazit befriedigt das erweckte Interesse durch spannende Inhalte
Du schilderst deine Herangehensweise und Methodik und begründest sie Du hinterfragst deine Herangehensweise und Methodik kritisch und wertest sie aus

Übrigens

Eine Bachelorarbeit schreiben nicht nur Studierende am Anfang ihrer Karriere. Ein Bachelorstudium (und somit die Bachelorarabeit) kannst du auch sehr gut als Weiterbildung jederzeit im Berufsleben nachträglich machen, um dich zum Beispiel für anspruchsvollere Jobs zu qualifizieren. Viele Unternehmen bieten Weiterbildungen sogar als Benefit an.

Diese Unternehmen bieten den Benefit Weiterbildung:

No-Gos im Fazit der Bachelorarbeit.

Vor allem in dem Fazit der Bachelorarbeit kannst du schnell in Fettnäpfchen treten. Denn als wichtigster Teil der Bachelorarbeit gibt es einiges zu beachten – und so einiges kann schiefgehen. Wir stellen dir nun die häufigsten Fehler vor, die du beim Schreiben des Fazits deiner Abschlussarbeit machen kannst, geben dir Beispiele, damit du sie im Lektorat erkennen kannst, und zeigen, wie du sie vermeidest.

Du stellst neue Ideen, Studien, Informationen oder Argumente vor

Klar, deine Bachelorarbeit sollte in erster Linie dazu dienen, neue Forschungserkenntnisse oder Ideen vorzustellen, aber dies gehört alles in die Einleitung oder den Hauptteil. Auf keinen Fall solltest du neue Argumente, Quellen, Informationen oder Ideen erst im Fazit deiner Bachelorarbeit erwähnen. Denn das Fazit dient als Zusammenfassung deiner Argumente. Und diese Argumente sollten schon alle vorgestellt sein.

Du wiederholst einfach deine Einleitung oder nutzt die gleichen Formulierungen wie im Hauptteil

Oops!… I did it again! Zwar bringst du thematisch eigentlich nichts Neues in deine Bachelorarbeit ein, aber das bedeutet nicht, dass du einfach Teile deiner Einleitung, des Inhaltsverzeichnis oder den Hauptteil deiner Bachelorarbeit 1:1 kopieren kannst. Es geht im Fazit der Abschlussarbeit viel mehr darum, dass du alles nochmal präzise und prägnant zusammenfasst.

Du benutzt Zitate

Zitate sind in dem Fazit deiner Bachelorarbeit ein absolutes No-Go. Du kannst sie, so oft du willst und sofern sie angebracht sind, in den anderen Teilen deiner Arbeit einbringen, aber in dem Fazit deiner Abschlussarbeit haben sie leider nichts zu suchen. Wenn du aber trotzdem spannende Aussagen in dein Fazit einbringen willst, so kannst du sie in indirekte Rede umschreiben, sodass du nicht direkt zitierst. Aber Vorsicht: Wenn du eine Aussage, die nicht deine eigene ist, so in den Text deines Fazits einbringst, musst du sie immer noch zitieren.

Du bist nicht selbstbewusst genug oder wertest dich selbst ab

Natürlich sollst du dich nicht selbst in den Himmel loben, aber gleichzeitig solltest du selbstbewusst bleiben. Das heißt, du solltest beim Erstellen des Fazits folgende Beispiele vermeiden:

  • „Ich weiß nicht, warum die Ergebnisse meiner Studie so ausfielen”
  • „Wahrscheinlich habe ich irgendwo in der Arbeit einen Fehler gemacht”
  • „Das sind schon gute Ergebnisse, aber ob sie relevant sind, das bezweifle ich”

Versuche stattdessen in deiner Abschlussarbeit Formulierungen wie diese zu benutzen:

  • „Die Ergebnisse kamen unerwartet, bieten aber einen guten Ausblick für zukünftige Forschungsprojekte, die dies weiter erkunden.”
  • „Trotz der Schwierigkeiten bei der Datenerhebung, konnte ich wertvolle Einblicke in die Datenlage erlangen.”
  • „Die Ergebnisse meiner Arbeit sind für die Forschung wertvoll; ich denke, vor allem in dem Bereich der Mikrobiologie werden sie große Relevanz haben.”

Hierbei handelt es sich natürlich um reine Beispiele, du musst sie also nicht genauso in deiner Arbeit übernehmen. Für welche Formulierungen du dich in der Bachelorarbeit letztendlich entscheidest, ist dir überlassen.

Du schiebst dir das Fazit bis kurz vorm Abgabetermin auf

Das Fazit deiner Bachelorarbeit sollte ungefähr so lang sein wie deine Einleitung, sprich das Fazit sollte fünf bis zehn Prozent deiner gesamten Bachelorarbeit ausmachen. Ein einfacher Satz nach dem Motto: „Meine Forschung bestätigte meine These und somit kann ich definitiv sagen, dass eine multimediale Marketingstrategie am effektivsten ist”, reicht nicht aus. Ein Fazit zu erstellen, fordert also Zeit. Dementsprechend solltest du auch genügend Zeit hierfür einplanen und nicht erst kurz vor Schluss mit dem Schreiben des Fazits anfangen. Bedenke dabei, dass du das Fazit der Bachelorarbeit nicht nur schreiben, sondern auch Korrekturlesen musst. Plane also genug Zeit fürs Erstellen und Lektorat ein.

Tipp!

Eine Bachelorarbeit schreibt sich nicht an einem Tag – sie fordert viel Zeit. Mit einer festen 40-Stunden-Woche oder einem Job mit rigiden Arbeitszeiten, ist es oftmals schwer, Zeit für die Bachelorarbeit zu finden. Viele Unternehmen bieten deshalb flexible Arbeitszeiten als Benefit an. Du kannst diese zum Beispiel als Werkstudent oder im Rahmen deiner Weiterbildung nutzen, um deine Bachelorarbeit dann zu schreiben, wenn es dir am besten passt.

Diese Unternehmen bieten den Benefit Flexible Arbeitszeiten:

Checkliste: Fazit Bachelorarbeit.

Zum Schluss geben wir dir hier noch eine Checkliste mit, die du vor Lektorat und Abgabe der Bachelorarbeit nochmal in Ruhe durchgehen solltest, damit du dir auch sicher sein kannst, dass alles Wichtige in deinem Fazit enthalten ist. Am besten nimmst du dir ein paar Tage vor Abgabe der Bachelorarbeit nochmal in Ruhe Zeit, damit du das Fazit ein letztes Mal Korrektur lesen kannst. Denn wie zuvor erwähnt, handelt es sich hierbei um den wahrscheinlich wichtigsten Teil deiner Bachelorarbeit.

Fazit deiner Bachelorarbeit Check
Deine Forschungsfrage oder Hypothese wird klar und deutlich beantwortet.
Es werden keine neuen Informationen, Quellen oder Interpretationen vorgestellt.
Alle wichtigen Forschungsergebnisse wurden geschildert.
Es kommen keine Beispiele und Zitate in deinem Fazit vor.
Dein Fazit ist sachlich geschrieben und du blickst kritisch und balanciert auf deine Methodik und Arbeit zurück.
Der letzte Abschnitt deines Fazits ist ein Ausblick.
Deine Schlussfolgerungen sind klar nachvollziehbar.
Das Fazit passt vom Schreibstil her zum Rest der Bachelorarbeit und der rote Faden, der sich durch Einleitung und Hauptteil zieht, ist auch hier vertreten.

Tipp!

Wenn du in diesem Artikel nicht fündig wurdest oder du noch weitere Informationen zum Erstellen der Bachelorarbeit oder zum Berufsstart willst, dann schaue dir doch mal die anderen Artikel auf unserer Website an.

Du suchst einen Job?
Check aktuelle Jobangebote.
Zu den Jobs