Zum Hauptinhalt
Gratis Absolventa-Gutscheinheft
Berufseinstieg
Trainee
Praktikum
Werkstudent
Karriere-Check
Stellenmarkt

Wirtschaftsrecht: Infos zum Berufsfeld

Wirtschaftsrecht: Infos zum Berufsfeld

Wirtschaftsrechtler übernehmen in Unternehmen viel Verantwortung. Schon im Studium werden sie auf die Arbeit innerhalb eines Unternehmens vorbereitet und lernen die unterschiedlichen Bereiche früh kennen. Erfahre hier alles Wichtige zum Berufseinstieg, den Voraussetzungen und Karriereaussichten im Bereich Wirtschaftsrecht.

Definition Wirtschaftsrecht

Der Begriff Wirtschaftsrecht dient als Oberbegriff. In der Regel werden damit sämtliche Rechtsnormen und Maßnahmen beschrieben, mit denen ein staatlicher Akteur auf die Rechtsbeziehungen aller am Wirtschaftsleben Beteiligten einwirkt. Dies umfasst sowohl alle privatrechtlichen Angelegenheiten sowie alle öffentlich-rechtlichen Dinge.

Zusammengefasst steht das Wirtschaftsrecht übergreifend für das Recht des Wirtschaftsverkehrs und die rechtliche Grundlage der Wirtschaftspolitik. Darunter fallen unterschiedliche Rechtskategorien wie das Handelsrecht, das Gesellschaftsrecht, das Kartellrecht oder das Wettbewerbsrecht.

Als Wirtschaftsrechtler bist du also Ansprechpartner in rechtlichen Dingen und berätst bei unternehmerischen Entscheidungen über die damit verbundenen wirtschaftlichen und rechtlichen Konsequenzen. Somit stellst du sicher, dass Entscheidungen auf juristisch korrekter Grundlage getroffen werden.

Bereiche im Wirtschaftsrecht

Als Wirtschaftsrechtler arbeitest du in diversen Bereichen. Das Wirtschaftsrecht selbst teilt sich dabei in Teilgebiete auf und ist mit vielen anderen juristischen Gebieten verzahnt.

Natürlich liegt dein Fokus auf der Umsetzung und Wahrung des Wirtschaftsrechts und der Beratung eines Unternehmens in derartigen Fragen. Dennoch kommst du mit vielen anderen juristischen Bereichen in Kontakt und brauchst auch dort eine gewisse Expertise. Wirtschaftsrechtler sind in vielen Bereichen gefragt. Dazu gehören:

  • Unternehmensberatung
  • Rechts- und Personalabteilungen von Unternehmen unterschiedlichster Branchen
  • Steuerberatungs- oder Wirtschaftsprüfungsgesellschaften
  • Anwaltskanzleien
  • Versicherungen
  • Kreditgewerbe
  • Banken
  • Wirtschafts- und Arbeitgeberverbänden

Das Wirtschaftsrecht selbst umfasst diverse Unterkategorien und ermöglicht dir somit eine Spezialisierung. Die Bereiche beinhalten unterschiedliche Aufgaben und Tätigkeiten. Zu diesen Bereichen gehören beispielsweise:

  • Wirtschaftsverfassungsrecht
  • Wirtschaftsverwaltungsrecht
  • Wirtschaftsprivatrecht

Aufgrund dieser Vielfältigkeit des Wirtschaftsrechts und dessen Bedeutung für Unternehmen, bist du in vielen Branchen gefragt und hast gute Chancen, Karriere zu machen.

Wirtschaftsrecht Studium

Das Wirtschaftsrecht Studium beschäftigt sich vor allem mit zwei großen Bereichen: Auf der einen Seite erwirbst du betriebswirtschaftliches, auf der anderen Seite rechtliches Wissen. Dabei liegen Inhalte aus Jura und Rechtswesen im Fokus, vor allem Arbeitsrecht, Vertragsrecht oder Insolvenzrecht. Die wirtschaftswissenschaftlichen Inhalte werden mit weiteren Themen wie beispielsweise Zeitmanagement oder dem wissenschaftlichen Arbeiten ergänzt.

Während Jura-Studiengänge nach dem ersten Staatsexamen einen juristischen Vorbereitungsdienst absolvieren und nach dem zweiten Staatsexamen als Rechtsanwälte oder Richter arbeiten können, bereitet dich das Wirtschaftsrecht Studium gezielt auf eine Laufbahn im Management oder in Rechtsabteilungen von Unternehmen vor.

Was muss man studieren, wenn man Wirtschaftsrechtler werden möchte?

Um den Beruf eines Wirtschaftsrechtlers ausführen zu können, musst du ein abgeschlossenes Studium des Wirtschaftsrechts vorweisen. Dieser Studiengang ist in Deutschland noch verhältnismäßig jung. Wirtschaftsrecht du im Bachelor und Master abschließen: Der Bachelor im Wirtschaftsrecht dauert im Normalfall drei bis vier Jahre, darauf aufbauend benötigst du nochmals zwischen einem und zwei Jahren für den Masterabschluss.

Was muss ich als Wirtschaftsrechtlerin können?

Als Wirtschaftsrechtlers musst du dich natürlich mit dem Wirtschaftsrecht, dessen Anwendung sowie Durchsetzung und der grundsätzlichen Richtigkeit der Rechtsprechung für Unternehmen oder Organisationen auskennen. Neben dem Studium und der praktischen Erfahrungen brauchst du im Wirtschaftsrecht folgende Eigenschaften:

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Stetige Lernbereitschaft
  • Organisationstalent
  • Sachlichkeit
  • Argumentationstalent
  • Sorgfalt
  • Zuverlässigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Teamfähigkeit

Was macht ein Wirtschaftsrechtler?

Wirtschaftsrechtler haben vielfältige Aufgaben. Sie wirken beispielsweise aktiv bei der rechtlichen Ausgestaltung von Arbeitsverträgen oder Betriebsvereinbarungen mit. Darüber hinaus beraten sie in Steuerrechtsfragen, überwachen und koordinieren betriebliche Abläufe und gewährleisten so eine ordnungsgemäße Buchführung sowie die gesetzeskonforme Erstellung von Bilanzen sowie Jahresabschlüssen.

Arbeitest du im Wirtschaftsrecht bei Kreditinstituten, wickelst du Kredite ab oder übernimmst Aufgaben in der Firmen- und Privatkundenbetreuung. Im Kreditgewerbe beschäftigst du dich wiederum mit Schadensfällen und der Gestaltung von Versicherungsverträgen.

Finde Jobs im Bereich Jura & Rechtswesen in deiner Nähe:

    Berufsaussichten im Wirtschaftsrecht

    Deine Berufsaussichten im Wirtschaftsrecht sind vielfältig. Gerade darin liegt einer der großen Vorteile dieses Rechtsbereichs. Denn als studierter Wirtschaftsrechtler bist du in vielen Branchen eine gefragte Fachkraft und hast somit eine vielversprechende Karriere vor dir. Auch das Studium bereitet dich direkt auf die Arbeit in einem großen Unternehmen vor.

    Dein Rechtsanwalt Gehalt im Wirtschaftsrecht fällt überdurchschnittlich aus, allerdings ist dieses stark von deiner Berufserfahrung sowie der Branche abhängig, in der du tätig bist.

    Hier findest du 17 Wirtschaftsrecht Jobs.

    Wir nutzen KI-generierte Bilder.