Exposé Masterarbeit: Das sollte unbedingt drin sein.

Exposé Masterarbeit: Das sollte unbedingt drin sein.

Wie bei der Bachelorarbeit ist auch für die Masterarbeit das Erstellen eines Exposés sehr wichtig, um die Gliederung und den Zeitplan für die Masterarbeit zu festzulegen. Viele Kriterien des Exposés der Masterarbeit sind vergleichbar mit dem Exposé einer Bachelorarbeit. Jedoch gibt es einige wichtige Unterschiede, die du auf jeden Fall beachten solltest. Im folgenden Text geben wir dir eine Übersicht über den Aufbau des Exposés für deine Masterarbeit, nennen dir essenzielle Unterschiede zum Exposé der Bachelorarbeit und geben dir Tipps für die optimale Rücksprache mit deinen Betreuern.

Exposé Masterarbeit: Das sollte unbedingt drin sein.

Wie bei der Bachelorarbeit ist auch für die Masterarbeit das Erstellen eines Exposés sehr wichtig, um die Gliederung und den Zeitplan für die Masterarbeit zu festzulegen. Viele Kriterien des Exposés der Masterarbeit sind vergleichbar mit dem Exposé einer Bachelorarbeit. Jedoch gibt es einige wichtige Unterschiede, die du auf jeden Fall beachten solltest. Im folgenden Text geben wir dir eine Übersicht über den Aufbau des Exposés für deine Masterarbeit, nennen dir essenzielle Unterschiede zum Exposé der Bachelorarbeit und geben dir Tipps für die optimale Rücksprache mit deinen Betreuern.

Umfrage
Präsenzvorlesungen in einem prall gefüllten Hörsaal?

Was ist ein Exposé?

Dein Exposé dient dir als Projektplan und stellt eine umfassende Gliederung deiner Aufgaben für die Masterarbeit dar. Mit einem Exposé versuchst du die Prüfer_innen* für dein Wunschthema zu gewinnen. Da dein Exposé unter Umständen der erster Eindruck bei deinen Dozenten oder deinem Wunschunternehmen ist, sollte dein Exposé für die Masterarbeit etwas hermachen und die Empfänger positiv stimmen.

Schließlich dienen die in Exposés erwähnten Punkte als Fahrplan und somit auch als Grundlage für die Gespräche zwischen dir und den betreuenden Dozenten. Durch die vorläufige skizzenhafte Beschreibung deiner späteren Masterarbeit können schon im Vorfeld Probleme und Risiken angegangen und behoben werden. So kannst du vor dem eigentlichen Beginn deiner Masterarbeit mögliche Probleme eliminieren, Störfaktoren minimieren und deinen Zeitplan optimieren.

Das Exposé für deine Masterarbeit ist nicht verbindlich. Es bildet einen groben Schlachtplan für deine Abschlussarbeit ab. Änderungen und Anmerkungen kannst du in dein Exposé mit einfließen lassen, um die bestmögliche Masterarbeit zu schreiben. Ein Exposé für deine Masterarbeit ist nicht verpflichtend, wird aber fast von allen Dozenten und Unternehmen verlangt.

Vorteile des Exposés

  • Zeitersparnis beim Schreiben deiner Masterarbeit durch strukturelle Themenaufbereitung und gute Gliederung der Aufgaben

  • Pluspunkte bei den Betreuern, da diese sehen, dass du dich bereits mit dem Thema beschäftigt hast

  • Problemlösungen im Vorfeld durch Austausch mit den späteren Prüfern

  • Die Sicherheit, dass du bei Zitieren und Co. nach aktuellen Uni-Standards arbeitest

  • Eine Ideensammlung und ein roter Faden, den du als guten Einstieg für deine Abschlussarbeit nutzen kannst

  • Ein Zeitplan, an dem du dich orientieren kannst

Wie finde ich mein Thema für die Masterarbeit?

Vor dem Erstellen deines Exposés steht die Themenwahl für deine Masterarbeit an. Dabei kannst du bereits auf Erfahrung in Form deiner Bachelorarbeit zurückgreifen. Da deine Masterarbeit im Vergleich zu deiner Bachelorarbeit aber deutlich länger ist und ein hohes Maß an Wissenschaftlichkeit erfordert, stellt die Themefindung für deine Masterarbeit eine Herausforderung dar, die nicht zu unterschätzen ist.

Für eine effektive und zielgerichtete Themenfindung erweisen sich folgende Punkte als hilfreich:

  • Bachelorarbeit als Fundament: In deinem Master vertiefst du die Inhalte des Bachelorstudiums und hast die Möglichkeit dich auf bestimmte Inhalte zu spezialisieren. So kann dir deine Bachelorarbeit als Beispiel dafür dienen, wie man ein Grundgerüst entwickelt und helfen, deine Themenwahl auf deine im Masterstudium gewonnen Erkenntnisse und Ergebnisse aufzubauen.

  • Teilbereiche und Hausarbeit: Ähnlich wie bei deiner Bachelorarbeit kann es helfen, die Teilbereiche deines Master-Studiums nochmals durchzugehen und nach interessanten Aspekten und Themen zu suchen. Hier kann zum Beispiel die eine oder andere geschriebene Hausarbeit als Inspiration dienen. Auch gehaltene Referate können Beispiele für die Themenfindung liefern.

  • Hilfe bei der Themenwahl: Wenn du Schwierigkeiten bei der Themenwahl deiner Masterarbeit hast, kannst du deine Betreuer um Hilfe bitten. Es wird allerdings von dir erwartet wird, dass du zu großen Teilen selbständig an deiner Abschlussarbeit arbeitest und das schließt auch die Themenfindung mit ein.

  • Deine Masterarbeit bei einem Unternehmen: Findest du kein Thema, kannst du deine Abhandlung auch bei einem Unternehmen schreiben. Viele Unternehmen geben bestimmte Themenwünsche und Eingrenzungen für deine Masterarbeit an.

Hast du entschieden, deine Arbeit bei einem Unternehmen zu schreiben, kannst du zum Beispiel auf Absolventa nach passenden Themen suchen, die zu deinem Studiengang passen. Hier stellen Unternehmen, beispielsweise aus dem Bereich Ingenieurwesen & Technik, in Artikeln Informationen darüber bereit, über welche Themen du bei den jeweiligen Standorten schreiben kannst.

Unternehmen im Bereich Ingenieurwesen & Technik:

Ähnlich wie bei deiner Bachelorarbeit hast du auch die Möglichkeit dich initiativ mit einem Themenvorschlag bei deinem Wunschunternehmen zu bewerben oder zu erfragen, ob du das Thema der ausgeschriebenen Masterarbeit gegebenenfalls leicht abändern kannst.

! TIPP

Bevor du dir die Mühe machst ein vollständiges Exposé zu schreiben, versuche im Vorhinein schon mal mit deinen Betreuern in Kontakt zu treten und abzuklopfen, ob sie deine Fragestellung überhaupt betreuen würden.

Wie ist das Exposé einer Masterarbeit aufgebaut?

In deinem Exposé erstellst du einen groben Überblick deiner späteren Abschlussarbeit. Genauso wie in deiner Masterarbeit müssen auch die Informationen und die formalen Kriterien in dem dazugehörigen Exposé wissenschaftlichen Standards entsprechen.

Unternehmen und Universitäten geben wissenschaftliche oder formale Vorgaben vor, zum Beispiel beim Zitieren, und diese müssen auch bereits im Exposé korrekt angewendet werden. Gerade eine gute Formatierung ist unabdingbar für dein Exposé, unabhängig ob Bachelor- oder Masterarbeit. Eine ordentliche Formatierung lässt dein Exposé seriös sowie geordnet wirken und hinterlässt einen positiven Eindruck bei den Prüfern.

Zudem fällt beim Exposé einer Masterarbeit der wissenschaftliche Anteil deutlich intensiver ins Gewicht als bei der Bachelorarbeit. Trotz der stärkeren wissenschaftlichen Komponente solltest du dein Thema kurz und bündig definieren können. Benutze keine unnötigen Floskeln, sondern nur die Informationen, die wirklich notwendig sind um deine Masterarbeit treffend zu skizzieren.

Inhaltlich kannst du dich an der folgenden Checkliste mit wichtigen Pfeilern und Fragen für den Aufbau deines Exposés orientieren:

Deckblatt Das Exposé beginnt mit einem Deckblatt, auf welchem deine Fragestellung vermerkt ist. Zudem sind auf dem Deckblatt deine Kontaktdaten hinterlegt. Welche Informationen für das Deckblatt gefordert sind, kann variieren. Hierzu gehören: Name der Universität/Name des Unternehmens, Fachbereich, Studiengang, Name der Betreuer, Datum, vollständiger Name, E-Mail oder Telefon, Anschrift.
Forschungsfrage Mit welcher konkreten Fragestellung beschäftigst du dich in deiner Masterarbeit? Auf welchen spezifischen Bereich möchtest du dich in deiner Masterarbeit konzentrieren?
Hypothese Welche Hypothese stellst du zur Beantwortung deine Fragestellung auf?
Vorläufige Gliederung Wie möchtest du deine Masterarbeit strukturieren? Gib einen vorläufigen Überblick, wie du deine Masterarbeit aufbauen möchtest? Zeige an, welche Themen wie stark ins Gewicht fallen sollen.
Aktueller Stand Wie ist die aktuelle Forschungslage? Welche aktuellen Erkenntnisse gibt es zu deinem spezifischen Thema?
Ergebnisse Welche Ergebnisse gehen aller Wahrscheinlichkeit nach aus deiner Hypothese hervor? Welche Schlüsse kannst und willst du durch deine Masterarbeit herleiten?
Literaturliste Welche Literatur und Quellen wirst du nutzen?
Herangehensweise Wie bearbeitest du dein Thema? Führst du Feldforschungen bzw. Umfragen durch oder bedienst du dich einer anderen speziellen Technik? Gib Informationen über deine Herangehensweise und Methode.
Weitere wichtige Punkte Welche weiteren Punkte sind essenziell für den Inhalt deiner Masterarbeit und müssen in das Exposé integriert werden? Beispielsweise deine Motivation für das Thema.

Kontaktaufnahme mit den Betreuern.

Meistens erfolgt der erste Kontakt zu den Prüfern schriftlich, per Mail. Hier gibst du deinem Gegenüber einen Überblick über dein Vorhaben, sendest ihm gegebenenfalls dein Exposé und machst den Vorschlag für ein persönliches Treffen.

Auf dieser Grundlage können sich die Betreuer auf das vorgeschlagene Thema und die Herangehensweise vorbereiten und du kannst beim ersten persönlichen Treffen mit deinen Betreuern direkt über den Inhalt deiner Masterarbeit sprechen. Zudem kannst du mit einem gelungenen Exposé bereits im Vorhinein einen positiven ersten Eindruck hinterlassen.

Möchtest du die Vorteile nutzen und deine Masterarbeit bei einem Unternehmen schreiben, kann es sein, dass dich ein Unternehmen nach der Motivation fragt, die dich dazu bewegt deine Abschlussarbeit genau bei ihnen zu schreiben. Für diese Frage solltest du dir vorher eine gute Antwort zurechtlegen.

Des Weiteren hast du beim ersten persönlichen Treffen mit deinen Prüfern die Möglichkeit, wichtige Fragen abzuklären oder ob die Korrektoren auf bestimmte Inhalte für eine gut gelungene Abschlussarbeit besonders achten.

Absprache mit den Betreuern.

Rein sachlich betrachtet, sollen dich die Korrektoren mit ihrer Erfahrung und Fachwissen unterstützen und schlussendlich deine Arbeit Korrekturlesen und bewerten. Allerdings wird von dir bei der Masterarbeit erwartet, dass du dich bereits deutlich besser im Themenfeld auskennst und somit die meiste Zeit selbständig arbeitest. Trotzdem solltest du dich bei wichtigen Fragen mit den Betreuern kurzschließen, damit du dir keine unnötige Arbeit machst.

Änderungsvorschläge seitens der Betreuer solltest du als positive Kritik verstehen und konstruktiv umsetzen. Die Korrektoren deiner Masterarbeit haben schon deutlich mehr Expertise in deinem Themenbereich gesammelt. Das birgt verschiedene Vorteile für dich. Die Korrektoren können dir mit ihrer Expertise hilfreiche Tipps für den Feinschliff deiner Arbeit geben und zusätzliche Quellen sowie Vorgehensweisen und Methoden vorschlagen. So holst du das bestmögliche aus deiner Arbeit heraus und ersparst den Prüfern Zeit beim Korrekturlesen deiner Arbeit.

Fällt es dir schwer deine Zeit für die Masterarbeit effektiv zu nutzen, kann Coaching dir dabei helfen, einen geordneten Zeitplan zu erstellen.

Diese Unternehmen bieten den Benefit Coaching:

Wo schreibe ich meine Masterarbeit am besten?

Wo du deine Masterarbeit schreibst, steht dir frei. Generell bieten sich zwei Möglichkeiten, die unterschiedliche Vorteile bieten: deine Universität oder ein gewähltes Unternehmen.

Vorteile Abschlussarbeit Universität vs. Unternehmen

Universität Unternehmen
Freie Verfügung: Masterarbeiten an der Universität werden normalerweise nicht mit einem Sperrvermerk oder Verschlussfristen belegt, was in Unternehmen meistens der Fall ist. Du hast direkt nach dem Abschluss die Möglichkeit, deine Arbeit für Bewerbungen zu nutzen oder sie zum Beispiel zu veröffentlichen. Reputation: Schreibst du deine Masterarbeit bei einem renommierten Unternehmen, sicherst du dir eine gute Reputation in deiner Branche und kannst dir bereits ein berufliches Netzwerk aufzubauen.
Einfacherer Bewerbungsprozess: Schreibst du deine Masterarbeit an der Universität, musst du lediglich zwei Dozenten der Uni für dein Thema gewinnen. Bei Unternehmen musst du dich gegen andere Bewerber durchsetzen und gegebenenfalls noch mehrere Bewerbungsgespräche und Auswahlrunden überstehen, bevor du wirklich mit deiner Arbeit beginnen kannst. Finanzielle Ressourcen: Wenn deine Masterarbeit mit Kosten verbunden ist und du dich clever anstellst, übernimmt diese das Unternehmen, bei dem du deine Arbeit schreibst.
Bekannte Dozenten: Meisten kennen dich die Prüfer deiner Masterarbeit bereits aus früheren Kursen, was die Kommunikation erleichtert. Räumliche Ressourcen: Die Unternehmensbibliothek und spezielle Räumlichkeiten wie zum Beispiel Labore sind für dich einfach zugänglich und nutzbar.
Schnelle Einstiegsmöglichkeit: Schreibst du deine Arbeit bei einem Unternehmen, hast du manchmal eine direkte Einstiegsmöglichkeit in eine Anstellung bei dem jeweiligen Unternehmen.

Aber auch wenn du deine Masterarbeit in einem Unternehmen schreibst, sind nie beide Prüfer Teil dieses Unternehmens.Meistens kommt der Erstprüfer von deiner Universität und der Zweitprüfer aus dem jeweiligen Unternehmen.

Hier sind deine Vermittlungsfähigkeiten gefragt. Die Ambitionen von Universität und Unternehmen können sich deutlich unterscheiden und Spannungen erzeugen. Schon vor dem Verfassen der Arbeit, bei der Themenfindung und dem Exposé, geht es darum, durch einen gesunden Mittelweg die Vorstellungen der Uni und des Unternehmens zusammenzubringen.

Zum Beispiel fordert der Erstprüfer an der Uni noch mehr wissenschaftliche Tiefe von dir, während der Zweitprüfer eher größeres Gewicht auf den wirtschaftlichen Nutzen und den Mehrwert für das Unternehmen bei deiner Masterarbeit legt.

Wenn du deine Masterarbeit bei einem Unternehmen schreiben willst, ist es also hilfreich, möglichst schnell die Intentionen deiner Prüfer zu verstehen, damit du durch konstruktive Gespräche eine zufriedenstellende Einigung für alle Parteien erzielen kannst, auch für dich.

Wichtige Unterschiede zwischen Bachelor- und Masterarbeit.

Das Exposé für Bachelorarbeiten und Masterarbeiten gleicht sich in vielen Punkten, jedoch gibt es einige sehr wichtige Unterschiede.

  • Wissenschaftlicher Ansatz: Der wissenschaftliche Anspruch an eine Masterarbeit ist deutlich höher als bei einer Bachelorarbeit. Bei einer Masterarbeit wird Wert auf hohe Originalität und Eigenständigkeit gelegt. Neue und innovative Ansätze zu bestehenden Forschungsfragen sollen entwickelt und eingebracht werden.

  • Bearbeitungszeit: Die Dauer der erlaubten Bearbeitungszeit kann bei Bachelorarbeit und Masterarbeit variieren. Wie viel Zeit du genau für deine Abschlussarbeit hast, ist aber je nach Uni oder Unternehmen unterschiedlich. Genaue Informationen findest du in der Prüfungsordnung für deinen Studiengang. Lektorat und Plagiatsprüfung gehören ebenso zur Bearbeitungszeit.

  • Umfang: Auch der Umfang einer Masterarbeit ist meist deutlich größer als bei einer Bachelorarbeit. Leider heißt das nicht immer zwangsläufig, dass du für die Masterarbeit einen längeren Bearbeitungszeitraum zur Verfügung hast. Das erfordert von dir diszipliniertes und kontinuierliches Arbeiten an deiner Abschlussarbeit. Genaue Informationen zum Umfang deiner Masterarbeit findest du in der Prüfungsordnung für deinen Studiengang.

  • Vorarbeiten: Da das größere Volumen einer Masterarbeit im Vergleich zur Bachelorarbeit nicht immer auch mit einer längeren Bearbeitungszeit verbunden ist, bietet es sich an, schon so früh und so viel wie möglich für dein Thema vor der Anmeldung zu organisieren und abzuhaken. So kannst du dir einen kleinen Vorteil verschaffen und auch einige wenige Tage verkraften, an denen du eine Pause machst oder vielleicht mal eine Schreibblockade hast. Auch das abschließende Lektorat und die Plagiatsprüfung brauchen ihre Zeit.

Du suchst einen Job?
Check aktuelle Jobangebote.
Zu den Jobs