Zum Hauptinhalt
Gratis Absolventa-Gutscheinheft

Sozialpädagoge Gehalt

Sozialpädagoge: Infos zum Beruf

Sozialpädagogen erfüllen eine entscheidende Rolle im Bildungs- und Sozialwesen, indem sie pädagogische Konzepte entwickeln und anwenden, um Personen in ihrer sozialen Entwicklung zu fördern. Welche Faktoren Einfluss auf ihr Gehalt ausüben und wie sich das über die Jahre entwickeln kann, erfährst du hier.

Sozialpädagoge Gehalt Übersicht

Karriere-Level Gehalt
Einstiegsgehalt 3.999 €
Durchschnittsgehalt 4.555 €
Gehalt mit Berufserfahrung 4.942 €

Wie viel verdient man als Sozialpädagoge?

  • Durchschnittlich beträgt das Gehalt als Sozialpädagoge 51.000 Euro im Jahr.
  • Am besten verdienen Sozialpädagogen in Baden-Württemberg, Hessen und Hamburg.
  • Heimleiter oder Einrichtungsleiter haben mit durchschnittlich 62.000 Euro jährlich die besten Gehaltsaussichten.

Arbeitgeber aus dem Bereich Bildung & Soziales

So entwickelt sich dein Gehalt als Sozialpädagoge über die Jahre

Berufseinsteiger mit weniger als drei Jahren Erfahrung verdienen durchschnittlich 48.000 Euro im Jahr, während erfahrene Sozialpädagogen nach neun Jahren mit ca. 52.000 Euro rechnen können. In den Jahren dazwischen pendelt sich das Gehalt im Durchschnitt bei etwa 49.000 Euro brutto im Jahr ein.
Eine Veranschaulichung der genauen Gehaltssteigerungen findest du hier:

Berufserfahrung Gehaltsdurchschnitt
<3 Jahre 47.813 €
3–6 Jahre 48.520 €
7–9 Jahre 49.427 €
>9 Jahre 52.069 €

Faktoren, die das Gehalt als Sozialpädagoge beeinflussen

Das Gehalt als Sozialpädagoge kann von verschiedenen Faktoren beeinflusst werden. Dazu gehören unter anderem die Branche und Spezialisierung, die Unternehmensgröße, das Bundesland, in dem man tätig ist, sowie ob man nach Tarif bezahlt wird.

Gehalt als Sozialpädagoge nach Branche und Berufsfeld

Je nachdem, in welchem Bereich ein Sozialpädagoge arbeitet, können die Gehälter schwanken. Sozialpädagogen, die in leitender Funktion tätig sind oder besondere Verantwortung tragen (z. B. für eine Familie oder Einrichtung), werden in der Tendenz besser vergütet. Ein Heimleiter oder Einrichtungsleiter zum Beispiel erwartet mit knapp 62.000 Euro ein weitaus höheres Gehalt als zum Beispiel ein Schulsozialarbeiter mit ca. 47.000 Euro.

Die Art der Einrichtung kann ebenfalls ein Faktor sein, wieso die Gehälter von Sozialpädagogen unterschiedlich ausfallen. In der Regel erwartet sie die höchste Vergütung im öffentlichen Dienst, etwa wenn sie in einer staatlichen Schule oder Behörde angestellt sind. Grund dafür ist, dass dort im Gegensatz zu privaten Beratungsstellen einheitliche Tarifverträge gelten.

Gehalt für Sozialpädagoge nach Unternehmensgröße

Das Gehalt kann auch mit der Größe des Arbeitgebers variieren. Ob ein Sozialpädagoge jedoch in einem Unternehmen mit unter 100 Mitarbeitern oder mit über 20.000 Mitarbeitern tätig ist, spiegelt sich in der Gehaltsabrechnung Ende des Jahres nur gering wider.

Hier eine Aufstellung nach Unternehmensgröße:

Unternehmensgröße Jahresgehalt
<100 Mitarbeiter 50.559 €
101–1.000 Mitarbeiter 52.771 €
1.000–20.000 Mitarbeiter 54.300 €
>20.000 Mitarbeiter 54.689 €

Sozialpädagoge Gehalt nach Bundesland

Auch das Bundesland, in dem man arbeitet, kann das Gehalt von Sozialpädagogen beeinflussen. In Deutschland gibt es oftmals ein Gefälle zwischen den alten und neuen Bundesländern, wobei die alten Bundesländer im Durchschnitt besser abschneiden. Auch innerhalb Westdeutschlands gibt es regionale Unterschiede, beispielsweise zwischen ländlichen Regionen und Metropolregionen. Im Durchschnitt kann man jedoch festhalten, dass Sozialarbeiter in Baden-Württemberg, Hessen und Hamburg die höchsten Gehälter erwarten.
Hier eine Übersicht der durchschnittlichen Gehälter nach Bundesland:

ID TITLE VALUE
DE-BW Baden-Württemberg 53.914 €
DE-BY Bayern 52.612 €
DE-BE Berlin 49.646 €
DE-BB Brandenburg 45.269 €
DE-HB Bremen 50.369 €
DE-HH Hamburg 53.055 €
DE-HE Hessen 53.547 €
DE-MV Mecklenburg-Vorpommern 44.268 €
DE-NI Niedersachsen 49.174 €
DE-NW Nordrhein-Westfalen 51.674 €
DE-RP Rheinland-Pfalz 50.979 €
DE-SL Saarland 49.996 €
DE-SN Sachsen 45.421 €
DE-ST Sachsen-Anhalt 44.908 €
DE-SH Schleswig-Holstein 48.641 €
DE-TH Thüringen 45.373 €

Sozialpädagoge Gehalt nach Tarif

Viele Sozialpädagogen in Deutschland werden nach Tariflohn bezahlt, insbesondere wenn sie im öffentlichen Dienst oder bei Trägern arbeiten, die an kollektive Tarifverträge gebunden sind. Die zwei häufigsten Tarifverträge im sozialen Sektor sind:

  • TVöD SuE: Unter den Sozial- und Erziehungsdienst im öffentlichen Sektor fallen auch kommunale Einrichtungen, wie z. B. Jugendämter.
  • AVR: Die Arbeitsvertragsrichtlinien gelten für Mitarbeiter kirchlicher Träger wie der Diakonie oder Caritas. Die AVR orientieren sich oft am TVöD, können aber in einigen Punkten abweichen.

Nach dem TVöD werden Sozialpädagogen je nach Erfahrung und Qualifikation in die Entgeltgruppen S11b bis S14 eingruppiert. Die Gehaltsspanne liegt hierbei zwischen ca. 3.700 Euro und 5.300 Euro pro Monat. Sozialarbeiter mit langjähriger Berufserfahrung und/oder besonderen Qualifikationen können in Leitungspositionen sogar in höhere Entgeltgruppen eingruppiert werden.

Wo verdient ein Sozialpädagoge am meisten?

Die besten Gehälter für Sozialpädagogen warten in Baden-Württemberg und Hessen mit rund 54.000 Euro und Hamburg mit knapp 53.000 Euro brutto pro Jahr.

Finde Jobs im Bereich Bildung & Soziales in deiner Nähe:

    Einstiegsgehalt als Sozialpädagoge

    Das Einstiegsgehalt für Sozialpädagogen liegt in den ersten drei Jahren im Schnitt bei etwa 48.000 Euro jährlich, was 3.900 Euro monatlich entspricht. Dies kann jedoch je nach Region, Träger und persönlicher Qualifikation variieren.

    Sozialpädagogin Gehalt: Studium vs. Ausbildung

    Der Beruf des Sozialpädagogen ist reglementiert, das bedeutet, er setzt ein abgeschlossenes Studium im Bereich Soziale Arbeit und die staatliche Anerkennung voraus. Mit einem Bachelorabschluss kann man in der Regel in allen Bereichen der Sozialen Arbeit tätig werden. Mit einem Masterabschluss hat man bessere Chancen auf Leitungspositionen oder spezialisierte Tätigkeiten.

    Darüber hinaus gibt es andere Möglichkeiten, im sozialen Bereich tätig zu sein. Jedoch sind ähnliche Ausbildungsberufe, wie Erzieher, deutlich geringer vergütet als ein akademisch ausgebildeter Sozialpädagoge. Allgemein lässt sich in der Berufsgruppe Gesundheitswesen und Soziales folgender Unterschied feststellen: Während Fachkräfte ohne akademische Bildung im Schnitt rund 39.000 Euro im Jahr verdienen, können Fachkräfte mit akademischer Ausbildung mit 45.000 Euro rechnen.

    Gehalt mit Sozialpädagoge Studium

    Sozialpädagogen mit einem Hochschulabschluss, insbesondere einem Master, haben gute Chancen auf ein solides Gehalt im öffentlichen Dienst. Die monatlichen Bruttogehälter liegen bei einer Neueinstellung je nach Tätigkeitsbereich zwischen 3.700 Euro und 3.800 Euro. Geeignete Studiengänge sind zum Beispiel Sozialpädagogik, Soziale Arbeit, Sozialwissenschaften oder Erziehungswissenschaften.

    Mit einem Masterabschluss kann die Einstufung hoch bis in die Entgeltgruppe S18 gehen, je nach Verantwortungsbereich und Funktion. Für genaue Informationen solltest du dir die aktuellen Tarifverträge anschauen. In der freien Wirtschaft oder bei privaten Trägern kann das Gehalt abweichen und ist stärker verhandelbar.

    Sozialpädagoge Gehalt mit Ausbildung

    Eine Ausbildung zum Sozialpädagogen gibt es in der Form nicht. In verwandten Ausbildungsberufen wie dem des Erziehers liegt das durchschnittliche Einstiegsgehalt je nach Region, Träger der Einrichtung und genauem Tätigkeitsfeld üblicherweise bei rund 3.200 Euro. Ein beruflicher Aufstieg in Leitungspositionen ohne Studium ist jedoch eher die Ausnahme. Trotz alledem besteht mit zunehmender Berufserfahrung und Weiterbildung die Chance auf Gehaltssteigerung.

    Hier findest du 9 Sozialpädagoge Jobs.

    Bildnachweis: nemanfoto@gmail.com - stock.adobe.com