Rechtsanwalt/Volljurist Arbeitsrecht (w/m/d)

    PwC
    Berlin, Düsseldorf
    + 2 weitere
    Frankfurt a. M.,
    Stuttgart
    vom 13.01.2019

    Rechtsanwalt/Volljurist M&A/Arbeitsrecht (Schwerpunkt Transaktionsprozesse und Restrukturierungen) (w/m/d)

    PwC
    Frankfurt a. M.
    vom 13.01.2019

    Rechtsreferendar HR Legal - Arbeitsrecht (w/m/d)

    PwC
    Düsseldorf
    vom 13.01.2019
    Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber.
    1

    Was macht ein Arbeitsrechtler im Job?

    Wurde die Kündigungsfrist eingehalten? Durfte die Frau freigestellt werden, weil sie schwanger geworden ist? Der Mindestlohn wurde nicht gezahlt, welche Strafe droht dem Unternehmen? Diese und viele weitere Probleme musst du als Arbeitsrechtler juristisch lösen. Damit sorgst du dafür, dass in der Arbeitswelt geltendes Recht durchgesetzt wird, die Rechte von Arbeitnehmern geschützt und Verstöße gegenüber Arbeitgebern geahndet werden.

    Weitere Informationen zu Jobs im Bereich Jura und Rechtswesen haben wir hier für dich zusammengefasst.

    2

    Wie mache ich schnell Karriere als Arbeitsrechtler?

    Wenn du alles richtig gemacht hast im Studium, dann hast du nicht einfach auswendig gelernt, sondern kannst das erlernte Wissen auch in der Praxis anwenden. Viele Arbeitsrechtler zeichnen sich weiterhin durch ein reges Interesse an arbeitsmarktpolitischen Entwicklungen, einem ausgeprägten Lernwillen und starker Selbstdisziplin aus. Weitere Skills, die in Arbeitsrecht-Jobs gern gesehen sind? Eine strukturierte Arbeitsweise und Organisationstalent.

    Die besten Chancen haben immer noch Volljuristen, also Anwälte, die ihr zweites Staatsexamen abgeschlossen haben. Aber auch ohne dieses kann man in vielfältigen Jobs als Arbeitsrechtler arbeiten, z. B. als Sachbearbeiter oder als Consultant bei Unternehmensberatungen.

    3

    Wie zukunftsfähig sind Jobs im Arbeitsrecht?

    Die Profession des Anwalts, egal in welchem Bereich, wird wohl nie aussterben. Gerade weil unser Staat eben auch ein Rechtsstaat ist, sind die Gerichte ein zentraler Bestandteil unserer Demokratie. Sie stellen sicher, dass die Rechte von Arbeitnehmern genauso wie Arbeitgebern gewahrt bleiben.

    Die Anwendung des Rechts, auch des Arbeitsrechts, ist aber nicht immer eindeutig, geschweige denn einfach. Hier braucht es auch in Zukunft clevere Köpfe mit dem Herzen am richtigen Fleck, die sich für die Schwachen einsetzen und nach Gerechtigkeit streben.

    4

    Wie bewerbe ich mich erfolgreich auf Stellenangebote im Arbeitsrecht?

    Einen Job im Arbeitsrecht bekommst du am besten mit einer klassischen Bewerbung, da das Berufsfeld Jura und Rechtswesen sehr konservativ ist. Mit einem gut strukturierten Lebenslauf und einem speziell auf die Stelle ausgerichteten Anschreiben hast du schon mal gute Karten.

    Im Lebenslauf solltest du alle wichtigen Stationen deines Studiums inklusive Noten und Schwerpunkte angeben. Auch deine Schulzeit, EDV-Skills und relevante Weiterbildungen spielen eine Rolle, denn Personaler versuchen mit jedem Detail, deine Fachkompetenz abzuschätzen. Wenn dies nicht ausreichend aus dem Lebenslauf hervorgeht, sollte es im Anschreiben kommuniziert sein. Hier findest du editierbare klassische Bewerbungsvorlagen zum Herunterladen, die wir für dich vorbereitet haben.

    5

    Was verdiene ich in Jobs im Arbeitsrecht?

    Wie in kaum einem anderen Berufsfeld schreibt vor allem die Examensnote deinen Gehaltscheck. Am meisten verdienen Volljuristen in Arbeitsrecht-Jobs mit abgeschlossenem zweiten Staatsexamen. Sie haben bereits nach dem Studium die Möglichkeit, in einer Großkanzlei mit gerichtlichen Positionen einzusteigen und hohe Einstiegsgehälter zu verdienen.

    Aktuelle Zahlen und weitere Infos findest du auf unserer Gehaltsseite im Bereich Jura und Rechtswesen.

Infos zu den Arbeitgebern.
2019 wird dein Jahr.
Überdurchschnittliches Gehalt, viel Verantwortung und exzellente Karriereperspektiven – als Verkaufsleiter bei Lidl bekommst du alle Vorteile. Bewirb dich jetzt!