Das Absolventa-Prinzip

So einfach funktioniert's

  • In über 6116 Stellenangeboten suchen
  • ABSOLVENTA Profil mit Lebenslauf anlegen
  • Von 5533 Unternehmen gefunden werden
  • Passende Jobangebote erhalten
  • 100% kostenlos

Ähnliche Jobs und Positionen in München

Softwareentwicklung Jobs in München

IT-Administration Jobs in München

IT-Consulting Jobs in München

Webentwicklung Jobs in München

Größere Städte bei München

Nicht das passende gefunden? Dann suche hier nach deinem Job

Positionen
Bereiche
  • Finanzen
  • Human Resources
  • Ingenieurwesen & Technik
  • IT & Development
  • Logistik
  • Marketing, Medien & Grafik
  • Medizin & Pflege
  • Naturwissenschaften & Pharma
  • Recht & Steuern
  • Weiteres
  • Wirtschaft & Vertrieb
Studienkategorien

Welche Branchen in München boomen und Informatikern Jobs verschaffen

Jedes Jahr werden in München fast 13.000 Unternehmen neu gegründet. Die Start-ups siedeln sich vor allem in unternehmensnahen Dienstleistungen an, wie der EDV-Beratung, im Multimedia- und Internetbereich, der Werbung und in der technischen Beratung und Planung. Die hohe Dichte an IT-Unternehmen hat München deswegen den Spitznamen „Isar-Valley“ eingebracht, der sich mittlerweile zu einer Marke entwickelt hat: München belegt weltweit den vierten Platz im Ranking der einflussreichsten IT-Metropolen und ist Spitzenreiter in Europa. Als Berufseinsteiger der Informatik musst du in München zwar mit Konkurrenz rechnen, dafür schaffen jedoch die 12.500 im „Isar-Valley“ angesiedelten IT-Unternehmen zahlreiche Jobs im Segment Software, Daten- und IT-Services sowie eCommerce.

Jeder zehnte Informatiker arbeitet in „Isar-Valley“

München ist aufgrund der Branchenvielfalt und dem florierenden Wachstum einer der maßgebenden europäischen Wirtschaftsräume. Laut einer Prognose der Stadt München sollen bis 2030 180.500 neue Stellen entstehen, insbesondere im Informatikbereich. Momentan sind allein in den genannten 12.500 IT-Unternehmen rund 62.000 Mitarbeiter beschäftigt. Im Vergleich zum Jahr 2008 weisen die aktuellen Zahlen ein Wachstum um 40 Prozent aus.

Doch nicht nur der IT-Dienstleistungssektor, der eine tragende Rolle im Großraum München einnimmt, wächst, sondern auch alle weiteren Branchen verzeichnen einen starken Anstieg sozialversicherungspflichtiger Beschäftigter, wie die nachfolgende Tabelle verdeutlicht. 

Branche 2010 2015 Anstieg
Gesundheits- und Sozialwesen 74.862 90.060 20,3 %
unternehmensnahe Dienstleistungen 155.430 193.496 24,5 %
Verwaltung und Führung von Unternehmen und Betrieben, Unternehmensberatung 33.280 40.289 21,1 %
Architektur- und Ingenieurbüros, Labore 16.769 25.829 54,0 %
Rechts-, Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung 21.115 25.250 19,6 %
Dienstleistungen der Informationstechnologie 25.413 37.951 49,3 %
Gesamtbeschäftigung 694.459 797.102 14,8 %

Quelle: München. Der Wirtschaftsstandort. Fakten und Zahlen. Veröffentlichung des Referates für Arbeit und Wirtschaft, Februar 2016, Heft Nr. 299.

Mit einem Abschluss im Fachbereich Informatik oder Wirtschaftsinformatik kannst du von dieser Dynamik, die sich aktuell im Jobangebot für Informatiker abzeichnet, profitieren und auch in deinem Kompetenzbereich zwischen unterschiedlichen Unternehmen und Branchen wechseln. Neben der „klassischen“ IT-Branche sind in München außerdem über 29.000 Unternehmen mit rund 230.000 Beschäftigten in der Informations- und Kommunikationsbranche (IUK) und der Medienbranche angesiedelt. Diese Unternehmen, beispielsweise Fujiutsu, ORACLE, Telefonica und Netzathleten Media, suchen vor allem Fachinformatiker als Softwareentwickler oder in der Webentwicklung. Mit Erfahrung in Java und Programmen der Frontend-Entwicklung hast du hier auch als Quereinsteiger gute Möglichkeiten, einen Informatik-Job zu finden. Und für alle, die eine steile Karriere anstreben und sich in der IT-Administration oder im IT-Consulting sehen, schreiben Unternehmensberatungsfirmen wie PwC, EY und KPMG Stellenangebote für Wirtschaftsinformatiker aus.

Als Informatiker in München – zwischen Laptop und Lederhose

Natürlich sind alle Unternehmen – und gerade die IT-Branche ist hier ein Vorreiter – international aufgestellt. Ein bisschen Klischee kannst du als Berufseinsteiger in München dennoch erwarten. Schließlich ist man in der Bayernmetropole stolz auf das Oktoberfest, die Lederhose und das Dirndl. Zum guten Ton traditioneller großer Firmen mit Sitz in München wie BMW, Telekom oder Vodafone gehört daher der alljährliche Ausflug aufs Oktoberfest. Aber auch internationale Unternehmen, die in München eine Niederlassung haben, wie die weltweiten IT-Giganten Apple, Google und Facebook, nehmen diese Traditionen mit auf.

Neben diesen „Schmankerln“ bietet München für Berufseinsteiger sehr gute Einstiegsgehälter in der Informatik-Branche an und auch dein weiteres Gehalt als Informatiker fällt bei Münchner Unternehmen im Vergleich zu anderen Bundesländern hoch aus. Möchtest du dich weiterbilden, bietet München mit renommierten Universitäten wie der LMU München und Forschungsinstituten wie dem Fraunhofer Institut, zahlreiche Möglichkeiten. Gerade in der aktuellen Thematik der Digitalisierung und neuen Entwicklungsmöglichkeiten ist die Technische Universität München stark vertreten. Im Fachbereich Informatik gibt es hierbei eigene Forschungszentren für die Robotik und dem Internet der Dinge, die neue Betrachtungsweisen in der Hardware- und Softwareentwicklung erfordern. Unternehmen wie Siemens oder Bosch profitieren dabei von der Zusammenarbeit mit Studenten der Informatik an der TU München, welche neue Denkansätze und Fachwissen mitbringen.

Hohe Mieten, höchste Lebensqualität – Leben in München

München ist deutschlandweit die Stadt mit der höchsten Lebensqualität. Dieses Ergebnis ist begründet in einer hohen Wohnqualität, einem vielfältigen Freizeitangebot mit Erholungsflächen und einer hohen Erwerbsquote. Weltweit betrachtet liegen nur Wien, Zürich und Auckland vor der bayrischen Landeshauptstadt. Neben sozialen, politischen, umweltorientierten und wirtschaftlichen Aspekten fließen Faktoren wie die persönliche Sicherheit und Gesundheit, Bildungsmöglichkeiten und die vorhandene Infrastruktur in die Gesamtwertung ein.

Gleichzeitig ist München jedoch auch für seine hohen Mietpreise bekannt und zählt zur teuersten Stadt Deutschlands. Als Informatiker in München hast du jedoch den Vorteil, dass die IT-Branche und gerade jungen Unternehmen ihre Büroflächen häufiger im Umland anstatt in Toplagen ansiedeln. Dadurch kannst du im Vergleich preisgünstiger wohnen und dennoch einen kurzen Arbeitsweg haben. Als Berater in der IT-Administration oder im IT-Consulting profitierst du in München außerdem von einer sehr guten infrastrukturellen Anbindung, die dich per Auto und Bahn in weitere Großstädte, wie Frankfurt am Main oder Stuttgart, oder per Flugzeug in weltweite Metropolen bringt.