Das Absolventa-Prinzip

So einfach funktioniert's

  • In über 7604 Stellenangeboten suchen
  • ABSOLVENTA Profil mit Lebenslauf anlegen
  • Von 5604 Unternehmen gefunden werden
  • Passende Jobangebote erhalten
  • 100% kostenlos

Ähnliche Jobs und Positionen in Dresden

Softwareentwicklung Jobs in Dresden

IT-Administration in Dresden

Webentwicklung Jobs in Dresden

Größere Städte bei Dresden

Nicht das passende gefunden? Dann suche hier nach deinem Job

Positionen
Bereiche
  • Finanzen
  • Human Resources
  • Ingenieurwesen & Technik
  • IT & Development
  • Logistik
  • Marketing, Medien & Grafik
  • Medizin & Pflege
  • Naturwissenschaften & Pharma
  • Recht & Steuern
  • Weiteres
  • Wirtschaft & Vertrieb
Studienkategorien

Dresdner Wirtschaft boomt – und das schafft nicht nur IT-Jobs

Innovationen und Spitzentechnologien spielen im Raum Dresden eine herausragende Rolle. Informationstechnik und Nanoelektronik gehören dort zu den bedeutenden Wirtschaftszweigen, wodurch die Hauptstadt Sachsens auch weltweit Bekanntheit erlangt hat. Um die Bedeutung des IT-Sektors auszubauen, hat sich Dresden in Anlehnung an das Silicon Valley als „Silicon Saxony“ tituliert. Der Grundstein geht dabei auf die Entwicklung der EDV-Technik zu DDR-Zeiten in Sachsen zurück, als der erste Großrechner Robotron 300 entwickelt und gebaut wurde. Heute bietet Dresden nicht nur für Informatiker in der Hardware- und Softwareentwicklung gute Jobchancen, sondern auch als Webentwickler und Programmierer kannst du nach einem Informatik-Studium eine Anstellung finden. Dabei sind es nicht die Großunternehmen, sondern vor allem die Stadt selbst und zahlreiche Forschungsunternehmen, die Jobs in der Informatik-Branche bieten.

„Silicon Saxony“ – Informatik-Jobs auf Sächsisch

Dresden zählt zu einem der bedeutendsten und dynamischsten Wirtschaftsstandorte Deutschlands. Investitionen in besondere Kernkompetenzen, wie der Mikroelektronik, Informations- und Kommunikationstechnologie (IT), Nanotechnologie sowie Biotechnologie haben sich ausgezahlt. Mit einem nachhaltigen Wirtschaftswachstum von 23,9 Prozent seit 2000 liegt die Stadt weit über dem deutschen Durchschnitt und ist heute schuldenfrei. Das zeigt sich auch an der Entwicklung der niedergelassenen Unternehmen, die für Arbeitsplätze sorgen. Die nachfolgende Tabelle zeigt den Gewerbebestand Dresdens im Jahr 2014/2015 und bestätigt das nachhaltige Wachstum. Mit einem Gewerbebestand von 49.228 Unternehmen arbeiten in Dresden heute so viele Menschen wie noch nie seit 1990.

Gewerbebestand Anzahl Unternehmen Anteil in Prozent
Handel 12.077 24,5
Handwerk 6.542 13,3
Industrie 699 1,4
Sonst. (Dienstl. u.a.) 29.910 60,8

Quelle: Faktum Dresden, Die sächsische Landeshauptstad in Zahlen 2014/2015.

Die Basis für diesen Erfolg liegt vor allem in der engen Verzahnung von Wirtschaft und Forschung: Dresden ist mit zahlreichen Forschungseinrichtungen wie der Technischen Universität, der Fraunhofer- und Max-Planck-Gesellschaften, der Leibniz- und auch der Helmholtz-Gemeinschaft der stärkste Forschungsstandort im Osten Deutschlands. Die sächsische Landeshauptstadt fördert den Ausbau von Forschungskapazitäten und unterstützt einen effektiven Wissens- und Technologietransfer zwischen Unternehmen und Forschung. Dazu gehört auch der Ausbau neuer IT-Strukturen und die Entwicklung zukunftsträchtiger Softwarelösungen, was den Arbeitsmarkt für Fachinformatiker ansteigen lässt.

Großes Wachstumspotential im Bereich Informatik

Die Nachfrage nach hochqualifizierten IT-Fachkräften in den Zukunftsbranchen ist groß, mittlerweile arbeitet fast jeder zweite Arbeitnehmer in Dresden in einem wissenschaftlich-technischen Beruf. Besonders im Bereich der wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen ist das Angebot für Informatik-Jobs in Dresden dementsprechend groß. International führende Unternehmen wie Globalfoundries, VON ARDEENE Anlagetechnik, GlaxoSmithKline Biologicals oder Novaled agieren aus der sächsischen Landeshauptstadt und ihrer Umgebung. Gesucht werden vor allem angehende IT-Experten, die sich in der Hard- und Softwareentwicklung auskennen. Weitere IT-Jobs schafft die Mikroelektronik-Industrie, welche vor allem von den Innovationen aus Nanotechnologie, Werkstoffforschung und Life Sciences profitiert. Mit Gesamtumsätzen von 8,7 Milliarden Euro sind hier vor allem Mitarbeiter im IT-Qualitätsmanagement gefragt. Vom Chipdesign über die Waffenverarbeitung und -produktion bis hin zu einer breit aufgestellten Zuliefer-Dienstleister- und Anwenderindustrie kann Dresden die komplette Wertschöpfungskette der Mikroelektronik abdecken. Jeder zweite in Europa hergestellte Chip wird in Dresden gefertigt und jeder dritte Neuwagen weltweit fährt mit Infineon-Mikrocontrollern aus Dresden. Mittlerweile arbeiten 48.000 Beschäftigte bei insgesamt 1.500 Unternehmen und machen Dresden und die Region zum absoluten Spitzenstandort für Mikroelektronik. Als Absolvent findest du gerade innerhalb dieser Branchen zahlreiche Stellenangebote und Einstiegsmöglichkeiten als Soft- und Hardwareentwickler bei Unternehmen wie Globalfoundries, Infineon, ZMDI oder Novaled.

Neben den Kompetenzbereichen zeichnet sich Dresden zudem durch eine große Vielfalt an weiteren starken Branchen, wie die Maschinen- und Anlagenbaukunst oder die Automobilindustrie aus. Auch hier kannst du deinen Berufseinstieg als Informatiker bei etablierten Unternehmen wie Volkswagen oder der Elbe Flugzeugwerke GmbH gestalten. In diesen Unternehmen erwarten dich als Informatiker auch gute Einstiegsgehälter. Im Vergleich zu Gesamtdeutschland sind die Gehälter für Informatiker in den neuen Bundesländern zwar vergleichsweise niedriger, die Städte Leipzig und Dresden zeigen hierbei jedoch einen positiven Aufwärtstrend.

Dresden überzeugt auch Informatiker mit hoher Wohn- und Lebensqualität

Die Hauptstadt des Landes Sachen überzeugt mit einer hohen Wohn- und Lebensqualität. Aufgrund zahlreicher Zuzüge sowie einer hohen Geburtenrate zählt Dresden zu den am schnellsten wachsenden Städten in der Bundesrepublik. Mehr als 500.000 Menschen arbeiten und wohnen bereits in der Stadt und Demographen rechnen in den nächsten Jahren mit einem stetigen Zuwachs. Diese Entwicklung verwundert nicht – Dresden liegt im idyllischen Elbtal zwischen Berlin und Prag und ist bei Touristen für die geschichtsträchtige Altstadt mit Frauenkirche und Semperoper berühmt. Die Mietpreise sind für die gebotene Wohnqualität im Vergleich zu anderen Großstädten noch günstig und zahlreiche Parks und Grünflächen bieten ausreichende Erholungsmöglichkeiten. Angebunden mit Flughafen und zwei ICE Bahnhöfen kommst du als IT-Berater auch schnell in angrenzende Großstädte wie Leipzig und Berlin.