Berufsfelder
Spezialisierung

    Innenarchitekt / Projektleiter (m/w) mit dem Schwerpunkt Neubau-Immobilien

    Academic Work Germany GmbH
    Hamburg
    vom 24.05.2019
    Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber.
    1

    Wie mache ich schnell als Innenarchitekt Karriere?

    Um mit Jobs der Innenarchitektur in einen der kreativsten, aber auch umschwärmtesten Branchen überhaupt einzusteigen, bringst du ein entsprechendes Studium mit. Innenarchitekt zählt in Deutschland zu den geschützten Berufsbezeichnungen. So nennen darfst du dich nur, wenn du Mitglied einer Architektenkammer bist. In der Regel kannst du dich eintragen lassen, wenn du dein Studium der Innenarchitektur erfolgreich abgeschlossen hast und zwei Jahre Berufserfahrung im Anschluss an dein Studium nachweisen kannst.

    Bei der Jobsuche als Innenarchitekt helfen dir neben Praktika auch Auslandserfahrungen und gute bis sehr gute Sprachkenntnisse, da viele Architektur- und Ingenieurbüros einen internationalen Kundenstamm pflegen.

    Bringst du bereits einschlägige Berufserfahrungen mit und hast ein breites Netzwerk aus potenziellen Kunden, aber auch juristischen, steuerlichen oder betriebswirtschaftlichen Spezialisten aufgebaut, kannst du den Gang in die Selbstständigkeit wagen und dein eigenes Büro eröffnen. Um erfolgreich Jobs als Innenarchitekt an Land zu ziehen, solltest du unbedingt unternehmerische Kompetenzen mitbringen – oder einen entsprechend versierten Partner, mit dem du dich perfekt ergänzt.

    2

    Welche verschiedenen Innenarchitekturjobs gibt es?

    Willst du angestellt arbeiten, kannst du in Architektur- und Ingenieurbüros, im Hotel-, Gaststätten und Messebau, sowie in Einrichtungshäusern oder bei Film und Fernsehen Jobs als Innenarchitekt finden. Daneben gibt es gerade in der Innenarchitektur viele Fachkräfte, die sich im Verlauf ihrer Karriere selbstständig machen.

    Weitere Infos zum Berufsfeld Architektur? Findest du hier!

    3

    Wie zukunftsfähig sind Jobs in der Innenarchitektur?

    Aktuell bezeichnet der Bund deutscher Innenarchitekten den Arbeitsmarkt als gesättigt, was den Bereich Innenarchitektur angeht. Das bedeutet aber nicht, dass du in Jobs als Innenarchitekt nicht auch zukünftig Erfolg haben kannst. Stattdessen wird es verstärkt nötig sein, dich zu spezialisieren und dein Profil zu schärfen. Chancen liegen auch in der Kooperation mit Kollegen aus der Planung.

    4

    Wie bewerbe ich mich erfolgreich auf Stellenangebote als Innenarchitekt?

    Bei Jobs in der Innenarchitektur punktest du in der Regel mit den Erfahrungen, die du durch erfolgreich abgeschlossene Projekte bereits gesammelt hast. Zu deinen Bewerbungsunterlagen gehört deshalb immer auch ein Portfolio mit bisherigen Arbeitsproben, Entwürfen und Ideen, die deinem zukünftigen Arbeitgeber eine erste Kostprobe von deinem Stil und Können geben sowie darüber hinaus wichtige Referenzen beinhaltet.

    Stellenangebote als Innenarchitekt sind oft umkämpft. Ein prägnantes Design bei deinen Unterlagen bietet eine weitere Chance, aus der Masse hervor zu stechen. Tipps für deine Bewerbung in der Architektur findest du hier.

    5

    Was verdient man mit Jobs als Innenarchitekt?

    In der Branche werden Jobs in der Innenarchitektur neben denen als Landschaftsarchitekten am geringsten entlohnt. Trotzdem kannst du noch mit einem durchschnittlichen Jahreseinkommen zwischen 30.000 und 42.000 Euro rechnen. In der Regel steigt die Bezahlung von Innenarchitekturjobs mit der Dauer der Berufserfahrung. In der gewerblichen Wirtschaft oder dem öffentlichen Dienst kannst du meist mit einer besseren Entlohnung und mehr Zusatzleistungen rechnen als in Architekturbüros.

    Weitere Informationen zu deinem potenziellen Gehalt im Bereich Architektur findest du hier.

Infos zu den Arbeitgebern.
Dein Mini-Praktikum.
Im Zeitraum vom 18. bis zum 27. September 2019 bietet BCG dir die Möglichkeit, durch ein Mini-Praktikum erste Einblicke in die Berufswelt zu bekommen.