Wie Sie mit Trainee-Programmen Nachwuchskräfte rekrutieren.

Wie Sie mit Trainee-Programmen Nachwuchskräfte rekrutieren.

Das müssen Sie wissen.

  • 60 Prozent aller Unternehmen rechnen mit einem Führungskräftemangel in den kommenden 5–10 Jahren.

  • Trainee-Programme bereiten Berufseinsteigende auf zukünftige Management-Aufgaben vor.

  • Ehemalige Trainees kennen bereits alle Abteilungen und sind im Unternehmen vernetzt; das Onboarding entfällt sozusagen bei der Festanstellung.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand – mit dem Newsletter von Absolventa.
Jetzt anmelden!

Was muss ein Unternehmen Trainees bieten?

Der Bergriff Trainee-Programm ist nicht geschützt, es gibt also – anders als z. B. im Ausbildungsbereich – keine einheitlichen Richtlinien. Damit kann erstmal jeder Arbeitgeber Trainee-Programme umsetzen.

Wenn ein Management-Trainee dann in der Hotellerie drei Jahre lang Betten macht, stimmt etwas nicht. Hier braucht es Klarheit, um das Image der Trainee-Programme auch langfristig sicher zu stellen und gleichzeitig den Kandidat:innen* Orientierung zu bieten.

Was macht ein gutes Trainee-Programm aus?

Da „Trainee-Programm“ kein geschützter Begriff ist, orientieren sich immer mehr Bewerberinnen und Bewerber an Siegeln und Zertifikaten, wenn sie nach einem Trainee-Progamm suchen.

Ein Kriterienkatalog für ein gutes Trainee-Programm orientiert sich idealer Weise an den Anforderungen der Bewerberinnen und Bewerber und behandelt zum Beispiel folgende Punkte, die auch Sie bei der Gestaltung Ihres Trainee-Angebotes berücksichtigen sollten:

  • Persönliche Betreuung: Mentoring, Feedback & Mitsprache

  • Entwicklung: Training-on-the-job, Weiterbildung & Herausforderungen

  • Vielfalt: verschiedene Abteilungen, Internationalität & Flexibilität

Sind Sie ein guter Arbeitgeber?

Wenn ja, dann sagen Sie es potentiellen Bewerber:innen über ein Unternehmensprofil. Wie das geht?

Mehr erfahren

Best Case: Lanxess

Der Spezialchemiekonzern Lanxess wagte Neues und schrieb ein Senior-Trainee-Programm für Kandidat_innen mittleren Alters aus, die ihren Abschluss längst haben und eine mehrjährige Familienauszeit in der Vita verzeichnen.

Wieso? Weil bei bereits gut ausgebildeten Akademiker_innen mit Erfahrung Potenziale schlummern. Die meisten der künftigen Trainees hatten nebenbei freiberufliche Projekte realisiert oder ein Ehrenamt ausgeführt. Dem Auswahlteam ging es vor allem um die Motivation der Bewerber_innen. Die Bilanz am Ende des Trainee-Programms: 12/14 Trainees wurden übernommen!

Uns waren die Einstellung und die Denkweise der Bewerberinnen und Bewerber wichtiger als die Noten eines Hochschulabschlusses, der schon Jahre zurückliegt“
Claudia Kein, HR-Kommunikation und das Employer Branding, Lanxess

Und was gibt es bei Senior Trainees zu beachten?

  • Kommunikation mit den Fachabteilungen suchen – gerade mit jüngeren Vorgesetzten für die das ein Umdenken erfordert.

  • Budgetfreigabe aus den Geschäftsbereichen einholen – hier herrscht oft bereits Verständnis für die Thematik, da sie aus den eigenen Reihen bekannt ist.

  • Externe Kommunikation auf die Zielgruppe abstimmen, z. B. in authentisch formulierten Stellenanzeigen. Das erzeugte schnell Resonanz.

Kostenloses Whitepaper: Trainee-Programm.

Holen Sie sich das Whitepaper als PDF zum Download per Mail.
Entdecken Sie unsere HR-Lösungen!
Zu den Produkten
ÄHNLICHE INTERESSANTE ARTIKEL

Der Newsletter für HR-Profis

  • Mit uns werden Sie Spezialist:in für ihre Zielgruppe
  • Profitieren Sie 1x im Quartal von unserer Expertise
  • Sie erhalten kostenlose Whitepaper, Artikel & E-Books
Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.