Der Talent Pool: Definition und Vorteile.

Der Talent Pool: Definition und Vorteile.

Das müssen Sie wissen

  • Immer mehr Recruiter:innen* rekrutieren über einen Talent Pool, denn er ist im Rahmen der Digitalisierung unentbehrlich.
  • Ein Talent Pool ist eine digitale Datenbank, in der Talente gespeichert sind. Gilt es, eine Vakanz zu besetzen, können Sie potenzielle Kandidaten durch den Talent Pool identifizieren und kontaktieren.
  • Wenn Sie einen Talent Pool nutzen wollen, können Sie zwischen einem eigenen, unternehmensinternen Talent Pool oder einem externen Anbieter wählen.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand – mit dem Newsletter von Absolventa.
Jetzt anmelden!

Recruiting im digitalen Zeitalter

Die Digitalisierung ändert unsere Arbeitswelt stets und dies beeinflusst nicht nur den Arbeitsalltag selbst, sondern auch alle Aspekte des Recruitings. Und in Zeiten des Arbeitskräftemangels fällt es Recruitern immer schwerer, geeignete Kandidaten zu identifizieren und für sich zu gewinnen. Im „War for Talent” ist es zunehmend wichtiger, dass Sie zu vielversprechenden Talenten den ersten Kontakt aufbauen und sie von Ihrem Unternehmen überzeugen.

Deshalb ist neben den klassischen Methoden zur Personalgewinnung (Annoncen etc.), das sogenannte Active Sourcing immer bedeutender und gehört zu den wichtigsten modernen Recruiting-Maßnahmen.

Definition Active Sourcing

Ins Deutsche übersetzt, bedeutet der Begriff so viel wie „aktive Personalbeschaffung” und wie es der Name erahnen lässt, werden darunter Methoden verstanden, mit denen Sie als Recruiter aktiv passende Kandidaten für zu besetzende Stellen identifizieren und kontaktieren.

Welche Maßnahmen Active Recruiting beinhaltet, ist Ihnen überlassen, was aber auf kein Fall fehlen sollte, ist ein Talent Pool. Was genau ein Talent Pool ist und warum genau er für das Recruiting in Zeiten der Digitalisierung unentbehrlich ist, das zeigen wir Ihnen in folgendem Artikel.

Sie wollen Stellen besetzen?

Nutzen Sie Absolventa, um Akademiker:innen für Ihre offenen Positionen zu gewinnen!

Mehr erfahren

Was ist ein Talent Pool?

Bei einem Talent Pool handelt es sich um eine Datenbank, in der die Profile von Talenten und potenziellen Kandidaten gespeichertsind. Müssen Sie eine Vakanz besetzen, können Sie ganz einfach im Talent Pool nachschauen, ob geeignete Kandidaten vorhanden sind. Als Nächstes können Sie dann, im Sinne des Active Sourcing, die Talente direkt ansprechen und sie auf die Vakanz aufmerksam machen. Ein Talent Pool kann entweder intern in Ihrem Unternehmen aufgebaut werden, oder es kann auf externe Anbieter wie Jobbörsen, die Bundesagentur für Arbeit oder Hochschulen zurückgegriffen werden.

Talent-Pool-Aufbau

Beim Aufbau eines Talent Pools müssen einige Faktoren beachtet werden, allen voran, dass nur relevante Talente gespeichert und Datenschutzverordnungen eingehalten werden. Sie können also beim Aufbauen eines Talent Pools nicht einfach beliebig Kontakte z. B. aus Ihrem Netzwerk hinzufügen, denn Sie können die Daten der Talente nur mit deren ausdrücklicher Zustimmung abspeichern und abrufen, zumal ein blindes Speichern von Daten zu einem unübersichtlichen und minderwerten Talent Pool führen würden. Sie müssen also Ihre Talente gezielt auf Ihren Talent Pool aufmerksam machen. Geeignete Kandidaten für einen Talent Pool lassen sich durch

  • Karrieremessen,
  • Workshops,
  • Mitarbeiterempfehlungen,
  • Praktika,
  • Werkstudenten oder
  • gezielte Werbekampagnen (auf Hochschulen oder durch Social Media)

rekrutieren. Auch Second-Best und abgelehnte Bewerber oder ehemalige Mitarbeiter können sich für den Talent Pool eignen.

Talent-Pool-Pflege

Als Nächstes gilt es, die Daten zu verwalten. Das bedeutet, Sie müssen den Talent Pool segmentieren und regelmäßig pflegen. Beim Segmentieren entscheiden Sie, ob Sie Ihren Talent Pool mit einem Stellen- oder Talentorientierten-Ansatz verwalten wollen. Unter der Pflege des Talent Pools versteht sich der regelmäßige Kontakt zu den Talenten sowie die Aussortierung von beispielsweise inaktiven Nutzern.

Wenn es nun gilt, eine Vakanz zu füllen, können Sie ganz einfach über eine Stichwortsuche oder Filteroptionen die passenden Kandidaten herausfiltern, die am besten für die Stelle geeignet sind, und kontaktieren.

Da alle Prozesse eines Talent Pools, vom Aufbau bis zur Verwaltung, mit einem hohen Zeitaufwand verbunden sind, entscheiden sich viele Personaler für Softwarelösungen oder externe Anbieter, die den organisatorischen Aufwandübernehmen oder Algorithmen nutzen, um passende Kandidaten vorzuschlagen.

Talent Pool: Trends

Talent Pools sind im Kommen und werden bleiben – so viel ist klar. Die folgende Grafik verdeutlicht den Zusammenhang zwischen Talent Pools und der Digitalisierung. Während erst knapp ein Viertel der Top 1.000 Unternehmen Talent Pools nutzt, nutzen sie ganze 38,5 Prozent der befragten IT-Unternehmen – Tendenz steigend.

Talent Pool eigene Netzwerke der Recruiter Karriere-Events
Top 1.000 23,5 17,4 17,2
IT 38,5 29,4 23,5

Der Trend zum Talent Pool lässt sich vor allem durch einen Blick auf die zukünftige Arbeitnehmergeneration, sprich die Generation Z, bestätigen. Studien der Universität Bamberg ergaben folgendes:

  • 100 Prozent der Top-1.000-Unternehmen werden sich vermehrt als Unternehmen bei den Kandidaten bewerben, um Kandidaten aus der Generation Z zu rekrutieren
  • 80 Prozent gaben an, dass sie in Zukunft die Generation Z vermehrt ansprechen werden müssen
  • 45 Prozent der Kandidaten werden bei der Jobsuche automatisierte Empfehlungssysteme nutzen, die ihnen freie Stellen vorschlagen (Quelle: Generation Z – die Arbeitnehmer von morgen)
  • Fast 60 Prozent haben außerdem schonmal ihr Profil in einer Lebenslaufdatenbank hinterlegt oder haben dies geplant (Quelle: Social Recruiting und Active Sourcing)

Auch unter Bewerbern werden Talent Pools immer beliebter, denn schließlich greifen seine Vorteile nicht nur für Personaler. Einer Studie von Careerbuilder und dem Magazin Personalwirtschaft ergab folgendes:

  • Fast 50 Prozent aller Bewerber nutzen trotz Absage den Talent Pool eines Unternehmens
  • Über 73 Prozent der Befragten, die einen Talent Pool benutzt haben, machten aber schlechte Erfahrungen damit (unpassende Stellenangebote – 30 Prozent – oder gar keine Benachrichtigungen über aktuelle Vakanzen – über 42 Prozent).

Sind Sie ein guter Arbeitgeber?

Wenn ja, dann sagen Sie es potentiellen Bewerber:innen über ein Unternehmensprofil. Wie das geht?

Mehr erfahren

Interner Talent Pool oder externer Anbieter?

Die Studienergebnisse zeigen sowohl die Chancen, aber auch die Herausforderungen bei einem Talent Pool – besonders bei der Verwaltung, weshalb sich viele Personaler für externe Anbieter entscheiden. Wie Sie bereits gesehen haben, haben Talent Pools aber viele Vorteile, diese fassen wir im Folgenden noch einmal für Sie zusammen. Dabei werden wir zuerst die allgemeinen Vorteile eines Talent Pools anschauen, bevor wir die Vorteile eines internen und eines externen Talent Pools vergleichen.

Allgemeine Vorteile

Neben dem allgemeinen wachsenden Bedarf an Talent Pools aufgrund der Recruiting-Wünsche der Generation Z, haben Talent Pools einige weitere Vorteile.

  • 1. Zeit sparen: Der Wohl größte Vorteil der sich bei der Nutzung eines Talent Pools herauskristallisiert, ist die Zeitersparnis. Anstatt langwierigen und teuren Recruiting-Maßnahmen können Sie passende Talente mit nur wenigen Mausklicks finden, die Time-to-Hire sinkt also.
  • 2. Weniger unpassende Bewerbungen: Anhand der Filteroptionen und der Algorithmen können Sie die Vorselektion optimieren und die Chancen erhöhen, dass sich die richtigen Bewerber melden. Dank der Filterfunktionen können Sie ihre Talente auch Zielgruppenspezifisch ansprechen.
  • 3. Kosten senken: Wenn sie weniger Zeit brauchen, um eine Vakanz zu besetzen und sie weniger unpassende Bewerbungen erhalten, sinken auch die Rekrutierungskosten und die Wahrscheinlichkeit, dass Sie eine Stelle erfolgreich besetzen ist sehr hoch.
  • 4. Datenanalyse: Des Weiteren können Sie einen Talent Pool auch zur Datenanalyse benutzen. Sie erhalten durch ihn Erkenntnisse darüber, wer sich für Ihr Unternehmen interessiert und ob Sie die richtigen Zielgruppen erreichen.
  • 5. Employer Branding: Letztlich beeinflusst ein gut-gepflegter Talent Pool auch das Employer Branding positiv – sofern er richtig genutzt wird.

Folgende Grafik visualisiert die Top drei Vorteile eines digitalen Auswahlsystem (z. B. einem Talent Pool) und die Prozentzahl der Top-1000-Unternehmen, die dem zustimmen.

Aussage Zustimmung
Beschleunigen die Bewerbervorauswahl 85,5
Vereinfachen die Bewerbervorauswahl 77
Fördern diskriminierungsärmere Bewerberauswahl 62

Achtung

Damit der Talent Pool tatsächlich zu einer Zeiteinsparung führt, ist es wichtig, dass Sie stets das Mantra „Qualität über Quantität” im Hinterkopf behalten, denn eine Masse an ungeeigneten oder gar desinteressierten Talenten, verkürzt den Recruitingprozess nicht.

Interner oder externer Talent Pool: Vorteile

Wenn Sie sich für die Erstellung eines Talent Pools entschieden haben, müssen Sie sich als Nächstes entscheiden, ob Sie einen internen Talent Pool in Ihrem Unternehmen aufbauen wollen oder ob Sie auf einen externen Anbieter zurückgreifen. Wir erläutern nun die Vorteile beider Optionen.

Intern Extern
Kontrolle: Da Sie einen internen Talent Pool in Ihrem Unternehmen verwalten, haben Sie volle Kontrolle über alle Aspekte des Talent Pools; Sie können genau entscheiden, wen Sie in den Talent Pool aufnehmen, wie Sie ihn segmentieren und wie Sie Bewerber kontaktieren. Weniger Arbeit: Externen Anbieter nehmen einem viel Arbeit ab, denn um einen Talent Pool aufzubauen, müssen nicht nur potenzielle Kandidaten identifiziert, es muss auch ihre ausdrückliche Erlaubnis eingeholt werden, damit der Talent Pool datenschutzkonform ist.
Keine Konkurrenz: Sie wissen bei einem internen Talent Pool, dass alle Talente an Ihrem Unternehmen interessiert sind und müssen nicht mit anderen Unternehmen um den Bewerber im Pool konkurrieren. Mehr Auswahl: Eine externer ist viel umfangreicher als ein interner Talent Pool. Externe Anbieter, vor allem Jobbörsen wie Absolventa, haben mehr Möglichkeiten, Kontakte zu potenziellen Kandidaten aufzubauen und sie zu erreichen.
Weniger Verwaltungsaufwand: Nachdem ein Talent Pool aufgebaut ist, muss er gepflegt werden – Angebote, Newsletter, Events müssen geplant und durchgeführt werden. Wer das Talent Relationship Management auslagert, muss Sie sich um nichts kümmern und kann ganz einfach gezielt nach geeigneten Kandidaten für Vakanzen suchen und den größten Vorteil des Talent Pools, die Zeitersparnis bei der Time-to-Hire, voll und ganz genießen.
Hochwertige IT: Externe Talent Pools, beispielsweise der Absolventa Talent Pool, verfügen über eigene Algorithmen und Suchparameter, die es Ihnen vereinfachen, passende Kandidaten schnell ausfindig zu machen und zu kontaktieren. Auch die Entwicklung des Talent Pools wird ausgelagert.

Tipp

Auch Absolventa hat einen umfangreichen Talent Pool, der von uns gepflegt, verwaltet und immer weiterentwickelt wird. Als registrierter Recruiter haben Sie kostenlosen Zugriff auf ihn und genießen die vollen Vorteile eines Talent Pools wie Active-Search-Algorithmen, Filterfunktionen und Merklisten.

So nutzen Sie unseren Talent Pool optimal

Egal ob Sie sich für einen internen oder externen Talent Pool entscheiden, es gibt ein paar Sachen, die Sie beachten müssen, damit Sie Ihren Talent Pool optimal nutzen können. Hier sind unsere Top-3-Tipps.

1. Gezielt ansprechen

Achten Sie also stets darauf, dass sie die Kandidaten gezielt ansprechen werden. Bedenken Sie: Ein Drittel, derjenigen, die schlechte Erfahrungen mit Talent Pools gemacht haben, gaben an, zu falschen Stellen angeschrieben zu werden.

2. Kreativ suchen

Ein Talent Pool ist systematisch aufgebaut, sodass Talente in dem Datenpool nicht untergehen. Mit nur wenigen Suchbegriffen und anhand von Matching-Algorithmen können Sie leicht nach ihnen suchen. Sollte Sie aber einmal nicht finden, was Sie suchen, können Sie auch kreativer herangehen. Welche Studienfächer wären noch interessant für die Vakanz? Gibt es bestimmte Tools, die Kandidaten mitbringen sollten? Sind spezifische Kenntnisse wichtig, die sogar den Studiengang als Auswahlkriterium schlagen?

3. Schnell und zuverlässig reagieren

Sie habe einen Kandidaten angeschrieben und es hat gepasst? Super! Schreiben Sie das Talent sofort an und kommen Sie ins Gespräch, am besten direkt mit einem ersten Telefongespräch. Verlieren Sie jetzt keine Zeit, und bleiben Sie dran, denn der Kandidat wurde vielleicht auch noch von anderen Recruitern angeschrieben oder hat sich sogar schon regulär bei anderen Unternehmen beworben.

Fazit: Talent Pools sind ein unausweichlicher Trend

Ein Talent Pool bietet einem Unternehmen zweifellos viele Vorteile. Gerade wenn man die Digitalisierung und die sich veränderten Ansprüche der Generation Z an den Arbeitnehmern betrachtet, wird die Notwendigkeit eines Active-Sourcing-Ansatzes beim Recruiting deutlich. Ein Talent Pool ist eines der wichtigsten Instrumente des Active Sourcings.

Doch der Aufbau und die Pflege eines Talent Pools ist mit einem enormen organisatorischen Aufwand verbunden, weshalb immer mehr Recruiter die Angebote externer Anbieter nutzen. Externe Talent Pools, wie der von Absolventa, helfen Ihnen als Recruiter, passende Kandidaten für Ihre Vakanzen zu identifizieren, zu kontaktieren und zu verwalten.Das Ergebnis: Ihre Time-to-Hire sinkt, sie sparen Kosten und Sie sind der Digitalisierung einen Schritt voraus.

Kostenloses Whitepaper: 10 Fakten zur Gen Z.

Holen Sie sich das Whitepaper als PDF zum Download per Mail.
Entdecken Sie unsere HR-Lösungen!
Zu den Produkten
ÄHNLICHE INTERESSANTE ARTIKEL

Der Newsletter für HR-Profis

  • Mit uns werden Sie Spezialist_in für ihre Zielgruppe
  • Profitieren Sie 1x im Quartal von unserer Expertise
  • Sie erhalten kostenlose Whitepaper, Artikel & E-Books
Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.