Etengo. Experten für die Rekrutierung freiberuflicher IT-Experten.

Karriere bei Etengo (Deutschland) AG

Die Etengo (Deutschland) AG ist ein spezialisierter Personaldienstleister, der sich ausschließlich auf die Rekrutierung von freiberuflichen Experten für zeitlich begrenzte Projekteinsätze im Segment IT und im IT-nahen Umfeld fokussiert hat. Tagtäglich bringen mehr als 700 freiberufliche Etengo-Experten sowie 105 festangestellte Mitarbeiter ihr Know-how gewinnbringend in die Projekte unserer Kunden ein.

Das 2008 gegründete Unternehmen zählt derzeit branchenübergreifend 17 DAX-Konzerne, zahlreiche Großunternehmen und namhafte Mittelständler zu seinen Kunden. Als einziger Anbieter am Markt, bietet Etengo für Kunden und Freelancer ein transparentes und faires Geschäftsmodell mit offengelegter Stundensatz-Kalkulation (Open-Book). In Kombination mit erstklassigem Service und mehrfach qualitätsgesicherten Prozessen macht dies Etengo zum erfolgreichsten Anbieter im deutschen Markt.

Mit einem Umsatz von 73 Millionen Euro (2015) liegt das Wachstum, wie in den Jahren davor, weit über dem Branchendurchschnitt. Für diese Leistung wurde Etengo mit dem unabhängigen Siegel „Wachstumschampion 2016“ ausgezeichnet. Hinter Etengo steht ein hochprofessionelles und motiviertes Team mit jahrzehntelanger Erfahrung in der Personaldienstleistung. Vorstandsvorsitzender und Gründer ist Nikolaus Reuter.

Laut einer empirischen Erhebung des Nachrichtenmagazins FOCUS (Ausgaben Mai 2014 & Mai 2015) zählt das Unternehmen zu den besten Personaldienstleistern Deutschlands. Dies bestätigt auch die unabhängige Lünendonk-Studie (2014) „Der Markt für Rekrutierung, Vermittlung und Steuerung von IT-Freelancern in Deutschland“, in der Etengo Platz acht der führenden Anbieter belegt und somit zu den zehn bedeutendsten Unternehmen der Branche gehört.

    + Unsere Leistung:

  • Den perfekt passenden IT-Spezialisten in kürzester Zeit finden. Entweder zur temporären Verstärkung bestehender Teams oder zum gezielten Aufbau von Projekt- bzw. Kompetenzteams. Das sichert die Flexibilität und Handlungsfähigkeit unserer Kunden und bedeutet für diese: Wichtige IT-Projekte werden fristgemäß und innerhalb des Budgets zum Erfolg geführt.

  • + Unser Ziel:

  • Immer und für jeden Freelancer und Kunden erste Wahl zu sein! Es gibt keinen besseren Geschäftspartner im Freelancer-Geschäft als Etengo!

  • + Perspektiven für die Zukunft:

  • Entscheidest Du Dich für Etengo, warten unzählige Herausforderungen auf Dich und es wird niemals langweilig! Deine Chancen liegen klar auf der Hand – wir wachsen und mit uns unsere Mitarbeiter!

Aktuelle Stellenangebote (4)

Etengo (Deutschland) AG - Verpasse keine neuen Jobs Wir informieren dich per E-Mail, wenn Etengo (Deutschland) AG neue Stellenangebote bei uns veröffentlicht.

Benachrichtigung aktivieren
Premium-Profil

Mitarbeiter

21 - 100

Umsatz

73 Millionen Euro (2015)

Branchen

Personalberatung/ Arbeitsvermittlung

Adresse

Hermsheimer Str. 7
68163 Mannheim

Standorte

Mannheim

Weitere Profile

Unsere Benefits als Arbeitgeber

Erfahrungsberichte von Mitarbeitern

  • Vorstand Vertrieb

    Etengo: Wie bist Du auf Etengo aufmerksam geworden?

    Sabrina: Als ich mich bei Etengo beworben habe war Etengo noch nicht am Markt bekannt. So kam der Kontakt im Jahr 2008 über einen Bekannten zustande. Also eher unkonventionell. Seit Januar 2009 bin ich nun bei Etengo im Vertrieb mit dabei.

    Etengo: Was hast Du vor Etengo gemacht?

    Sabrina: Ich habe an der Berufsakademie in Stuttgart im Studiengang „Dienstleistungsmanagement“ BWL studiert. Ich bin also direkt nach dem Studium bei Etengo eingestiegen.

    Etengo: Wie sehen Deine Aufgaben bei Etengo aus?

    Sabrina: Meine Aufgaben unterteilen sich in zwei Bereiche: operativer/strategischer Vertrieb und Führung.

    Im Vertrieb betreue ich den kompletten Vermittlungsprozess bei meinen selbst akquirierten Kunden. Hier nehme ich Kundentermine wahr, bearbeite Anfragen, vereinbare Vorstellungstermine, verhandle Verträge usw. Natürlich gehören auch die Neuauswahl potentieller Kunden und Teilnahme an strategischen Einkäuferterminen zu meinen Aufgaben. Weiter arbeite ich ebenso neue Kollegen in die Vertriebsthemen ein und unterstütze sie bei Kundenterminen vor Ort. Mittlerweile bin ich für den gesamten Sales Bereich verantwortlich und Ansprechpartner für 5 Teamleiter/innen sowie deren Mitarbeiter. Ich bin sowohl fachlich als auch disziplinarisch zuständig und Ansprechpartner für berufliche, aber auch private Themen.

    Etengo: Wie lange hat es gedauert bis Du Führungskraft/Mentor wurdest?

    Sabrina: Bei mir hat es 18 Monate gedauert, bis ich erste Verantwortung für einen Kollegen/Mitarbeiter bekam. Eingestiegen bin ich als Junior Sales Manager. Nach einem Jahr wurde ich Sales Manager und nach weiteren sechs Monaten Mentor. Zwei Jahre nach meinem Einstieg wurde ich zur Teamleiterin, im August 2013 zur Abteilungsleiterin und im Mai 2014 zum Head of Sales Management befördert. Seit Januar 2016 verantworte ich den kompletten Vertriebsbereich als Vorstand Vertrieb.

    Etengo: Was gefällt Dir besonders an Deiner Arbeit bei Etengo?

    Sabrina: An meiner Arbeit gefällt mir besonders gut, dass es nie langweilig wird. Ich bekomme ständig neue Aufgaben und mehr Verantwortung, sodass ich in meiner Entwicklung nie stehen bleibe. Das schöne ist, dass man sich sein Team selbst aufbaut und es damit von einem selbst abhängt, wie erfolgreich man ist. Außerdem finde ich es super, dass ich sowohl Führung als auch den operativen Vertrieb vereinen kann. Der Kontakt mit den Kunden ist mir sehr wichtig, und ich möchte diesen nicht missen. Ich finde es echt gut, dass man bei Etengo auch in einem recht jungen Alter sehr viel Verantwortung übertragen bekommt. Hier habe ich die Möglichkeit mit Leistung und Kompetenz zu überzeugen und werde dafür auch belohnt. So bin ich vor kurzem mit 27 Jahren zur Prokuristin ernannt worden.

    Etengo: Was treibt Dich an?

    Sabrina: In erster Linie sicherlich der Erfolg, da ich ein sehr ehrgeiziger Mensch bin. Aber auch Anerkennung spielt für mich eine große Rolle. Zudem ist es noch super zu wissen, dass wir alle miteinander etwas Tolles schaffen, und uns immer weiter am Markt etablieren. Da macht es richtig Spaß zu sehen wie Etengo von Monat zu Monat bekannter und erfolgreicher wird. Und mit so einem tollen Team komme ich jeden Tag gerne zur Arbeit.

    Etengo: Was sind Deine Hobbys? Ausgleich zum Job?

    Sabrina: In meiner Freizeit gehe ich mindestens einmal pro Woche joggen. Ich finde es wichtig, dass man als Ausgleich zum Büro-Alltag auch mal an der frischen Luft ist. Außerdem lese ich viel und gehe auch mal gern ins Museum. Hört sich jetzt zwar nach Klischee an, ist aber wirklich so. ;-)


    Sabrina Läpple, Vorstand Vertrieb
  • Sales Manager und Mentor

    Etengo: Wie bist Du auf Etengo aufmerksam geworden?

    Panagiotis: Ich bin über die Jobbörse Stepstone auf Etengo aufmerksam geworden. Die interessante Jobbeschreibung hat mich direkt angesprochen und ich hatte von Anfang an ein sehr gutes Gefühl bei der ganzen Sache. Ohne große Umwege habe ich mich beworben und kurz nach den beiden Vorstellungsgesprächen und einem Schnuppertag hatte ich die Zusage in der Tasche!

    Etengo: Was hast Du vor Etengo gemacht?

    Panagiotis: Ich habe vor Etengo ein betriebswirtschaftliches Studium an der Hochschule Ludwigshafen absolviert. Während des Studiums habe ich durch verschiedene Nebenjobs im Verkauf und Telefonmarketing gemerkt, dass ich in meinem Berufsleben etwas machen möchte, bei dem man selbst für seinen Erfolg verantwortlich ist. Diese Chance habe ich bei Etengo gesehen und ich wurde bis heute nicht enttäuscht! Des Weiteren hat mir die Tatsache sehr imponiert, dass man bei Etengo auch als Berufseinsteiger sehr schnell Verantwortung übertragen bekommt und die Möglichkeit hat, sich schnell weiterzuentwickeln.

    Etengo: Wie sehen Deine Aufgaben bei Etengo aus?

    Panagiotis:Ich bin sowohl für die Neukundenakquise als auch für die Betreuung meiner Bestandskunden verantwortlich. Die Gewinnung von neuen Kunden stellt jedes Mal eine neue Herausforderung, aber auch große Chance, dar. Dies erreicht man durch viele Telefonkontakte, Vor-Ort-Termine und regelmäßige Treffen mit Freiberuflern. Hinzu kommen diverse administrative Tätigkeiten.

    Etengo: Wie lange hat es gedauert bis Du Führungskraft/Mentor wurdest?

    Panagiotis: Es hat zwei Jahre gedauert, bis ich Mentor wurde. Das Mentoring ist nun neben der Akquise neuer Kunden und der Betreuung von Bestandskunden auch Bestandteil meiner Arbeit bei Etengo. Im Fokus steht dabei die Betreuung und Weiterentwicklung meines Mentees, um als Team den Kundenstamm erfolgreich auszubauen.

    Etengo: Was gefällt Dir besonders an Deiner Arbeit bei Etengo?

    Panagiotis: Mir gefällt besonders das Arbeitsklima bei Etengo. Meiner Meinung nach kann sich der langfristige Erfolg nur einstellen, wenn man sich in seinem Team wohlfühlt, gerne zur Arbeit kommt und Spaß dabei hat.

    Etengo: Was treibt Dich an?

    Panagiotis: Mich treibt der ständige Wille an, die von mir gesteckten Ziele zu erreichen und ein wichtiger Bestandteil in einem erfolgreichen Team zu sein.

    Etengo: Was sind Deine Hobbys? Ausgleich zum Job?

    Panagiotis: Ich treibe viel Sport und esse sehr gerne! :-) Und bei einem Bierchen während eines Fußballspiels kann man sowieso den Kopf sehr gut frei bekommen!


    Panagiotis Mentis, Sales Manager und Mentor
  • Teamleiter Partner Management

    Etengo: Wie bist Du auf Etengo aufmerksam geworden?

    Markus: Eigentlich wurde Etengo auf mich aufmerksam. Ich wurde über XING kontaktiert und auf die Stelle des Partner Managers aufmerksam gemacht. Nach einem angenehmen Vorstellungsgespräch, fiel mir die Entscheidung eigentlich recht leicht: Ich wollte meine Karriere bei Etengo, umgeben von sympathischen Mitarbeitern in einem schnell wachsenden und erfolgreichen Unternehmen, starten.

    Etengo: Was hast Du vor Etengo gemacht?

    Markus: Nach dem Studium der Ethnologie, Politikwissenschaften Südasiens und Anglistik bin ich über ein Praktikum in eine Personalberatung für die Vermittlung von Festangestellten gekommen, wodurch ich an der Personaldienstleistungsbranche Gefallen gefunden habe.

    Etengo: Wie sehen Deine Aufgaben bei Etengo aus?

    Markus: Als Partner Manager bin ich für die Rekrutierung & Qualifizierung passender IT- Freiberufler für offene Projektanfragen unserer Kunden verantwortlich. Was heißt das? Bei jeder Projektanfrage suche ich mit Hilfe unserer Expertendatenbank oder ggf. anderer externer Quellen den „perfect match“ unter den Freelancern. Diesen kontaktiere ich dann telefonisch, überprüfe seine Qualifikationen und stelle ihm das
    Projekt vor. Auch das Verhandeln von Stundensätzen gehört hier mit dazu. Wenn alle Fragen geklärt sind und der Freiberufler dazu bereit ist, das Projekt durchzuführen, wird das von mir bearbeitete Profil des Freiberuflers (gleicht dem Lebenslauf) an den Sales Manager weitergeleitet, welcher dann den Freiberufler beim Kunden vorstellt.

    Mit der Rolle als Teamleiter hat sich mein Aufgabengebiet erweitert. Ich bin nun fachlich und disziplinarisch für meine Mentees verantwortlich. Dadurch liegt mir natürlich nicht mehr nur der eigene Erfolg, sondern auch der Erfolg meiner Mitarbeiter am Herzen.

    Etengo: Wie lange hat es gedauert bis Du Führungskraft/Mentor wurdest?

    Markus: Anfang 2013 durfte ich erste Führungsverantwortung als Mentor übernehmen. Nach etwa 2,5 Jahren bei Etengo wurde ich Teamleiter im Partner Management.

    Etengo: Was gefällt Dir besonders an Deiner Arbeit bei Etengo?

    Markus: Mir gefällt besonders gut, dass man Teil eines dynamischen und motivierten Teams ist und sehr schnelle Aufstiegschancen hat. Von Anfang an wurde ich gefragt, ob ich mir vorstellen kann, zu einem späteren Zeitpunkt Führungsverantwortung zu übernehmen. Und nach etwas über einem Jahr ist dies bei mir bereits Realität geworden. Der Clou ist: Etengo rekrutiert die zukünftigen Führungskräfte aus den eigenen Reihen. Diese Tatsache spornt einen noch mehr an, von Anfang an alles zu geben.

    Etengo: Was treibt Dich an?

    Markus: Mein Antrieb besteht zum einen darin, jeden Tag aufs Neue den „perfect match“ unter den Freiberuflern für ein offenes Projekt zu finden und zu verkaufen, aber vor allem auch, meinen Mentee zu motivieren, Verantwortung zu übernehmen und mein Wissen an ihn weiterzugeben. Glücksmomente kommen vor allem dann auf, wenn wieder mal einer meiner Freiberufler erfolgreich beim Kunden platziert und vermittelt wurde, aber auch wenn ich sehe, wie der Mentee das von mir weitergegebene Wissen und die Leitlinien beherzigt, umsetzt und damit auch Erfolg hat. Das bestätigt mich in meiner Arbeit und macht mich stolz und zufrieden.

    Etengo: Was sind Deine Hobbys? Ausgleich zum Job?

    Markus: Meinen Ausgleich zum Job finde ich zum einen im Sport, vor allem aber auch in meiner Familie. Mit meiner Frau und meinem dreijährigen Sohn genieße ich die Wochenenden, spielend und lachend auf dem Spielplatz, bei langen Spaziergängen oder aber auch bei spontanen Zugfahrten.


    Markus Gunner, Teamleiter Partner Management
  • Teamleiterin Sales Management

    Etengo: Wie bist Du auf Etengo aufmerksam geworden?

    Nicole: Wenige Monate vor Abschluss meines Studiums habe ich eine Firmenveranstaltung von Etengo an meiner Universität besucht. Danach war für mich klar, dass dieser Job genau das Richtige für mich ist: Direkter Kontakt zum Kunden, ein eigener Verantwortungsbereich und tolle Aufstiegschancen in einem Unternehmen, das sich in einem wachsenden Markt befindet.

    Etengo: Was hast Du vor Etengo gemacht?

    Nicole: Bevor ich zu Etengo gekommen bin habe ich in Heidelberg Tourismusmanagement studiert und während diversen Praktika erste Einblicke in die Berufswelt gesammelt. So war ich beispielsweise im Hilton Hotel in Dublin für die Kundenzufriedenheit im Food & Beverage Department verantwortlich. Aber auch während eines Projekteinsatzes im Zuge einer Studienarbeit habe ich die Gelegenheit genutzt, in den Vertrieb zu schnuppern.

    Etengo: Wie sehen Deine Aufgaben bei Etengo aus?

    Nicole: Obwohl die Vermittlung von IT-Experten nichts mehr mit der Tourismusbranche zu tun hat, finde ich doch Parallelen in dem hohen Dienstleistungsstandard, den wir unseren Kunden tagtäglich garantieren. Im Detail geht es darum offene Positionen bei namhaften Unternehmen zu akquirieren, den „perfect match“ am Freiberuflermarkt ausfindig zu machen und sowohl Kunde als auch Freelancer zusammenzubringen. Speziell letzteres beinhaltet Gespräche mit Entscheidern sowie Vertragsverhandlungen auf Freiberufler- und Kundenseite. Auch hierfür wird man bei Etengo mit dem notwendigen Handwerkzeug ausgestattet und erhält verschiedene Schulungen und Weiterbildungen, wie zum Beispiel Vertriebstrainings, IT-Schulungen und ab einem gewissen Zeitpunkt auch Führungskräftecoachings.

    Etengo: Wie lange hat es gedauert bis Du Führungskraft/Mentor wurdest?

    Nicole: Nach 18 Monaten bei Etengo habe ich neben der fachlichen Verantwortung auch personelle Verantwortung übertragen bekommen und bin Mentorin geworden. Seit März 2014 bin ich Teamleiterin. Das Schöne ist, dass man seine Entwicklung bei Etengo selbst in der Hand hat.

    Etengo: Was gefällt Dir besonders an Deiner Arbeit bei Etengo?

    Nicole: Sowohl die Aufgabe an sich (Direkter Kundenkontakt, Gespräche mit Entscheidern auf Augenhöhe, Kundentermine) als auch die Arbeit in einem jungen und dynamischen Team, machen Etengo für mich zu einem sehr attraktiven Arbeitgeber.

    Etengo: Was treibt Dich an?

    Nicole: Es treibt mich an Geschäftspartnern einen Mehrwert zu bieten und durch meinen Einsatz einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Ich kann mich mit Etengo identifizieren und das auch ausstrahlen, da ich von unserem Geschäftsmodell überzeugt bin. Durch unser Open-Book-Prinzip schaffen wir Transparenz bei Kunden und Freelancern und können diese von uns überzeugen - so ist für mich der Vertrieb ein Leichtes!

    Etengo: Was sind Deine Hobbys? Ausgleich zum Job?

    Nicole: Meinen Ausgleich zum Job finde ich beim Reiten und bei ausgedehnten Spaziergängen mit Freund und Hund.


    Nicole Böttcher, Teamleiterin Sales Management
  • Partner Manager

    Etengo: Wie bist Du auf Etengo aufmerksam geworden?

    Amal: Ich wurde über Xing von Etengo angeschrieben und auf die Stelle des Partner Managers aufmerksam gemacht. Nach meinem Vorstellungsgespräch stand für mich fest, dass ich meine Karriere bei Etengo starten möchte – in einem motivierten Team und mit besten Karrieremöglichkeiten.

    Etengo: Was hast Du vor Etengo gemacht?

    Amal: Ich habe Wirtschaftsrecht mit Schwerpunkt Personal sowie Internationales Recht studiert. Während meines Studiums habe ich durch ein Praktikum Einblick in den Bereich Recruiting bei einem Personaldienstleister bekommen und Gefallen daran gefunden.

    Etengo: Wie sehen Deine Aufgaben bei Etengo aus?

    Amal: Ich suche den „perfect match“ für offene Kundenanfragen. Dafür suche ich zum einen in unserem exklusiven Expertenpool, recherchiere aber auch extern über geeignete Plattformen. Ich kontaktiere die Freiberufler, stelle ihnen die Projekte vor und gleiche die Qualifikationen ab. Danach führe ich entsprechende Stundensatzverhandlungen und stelle den Sales Managern die besten Kandidaten vor.

    Etengo: Was gefällt Dir besonders an Deiner Arbeit bei Etengo?

    Amal: Die Arbeit in unserem Team macht Spaß. Auch an stressigen Tagen fühlt man sich wohl, da das Betriebsklima passt. Man erhält Weiterbildungsmöglichkeiten und Coachings. Auch das Branding von Etengo als fairer und transparenter Partner macht uns die Arbeit leichter.

    Etengo: Was treibt Dich an?

    Amal: Mich spornt es an, den perfekten Kandidaten für ein Projekt zu finden und ihn zu vermitteln. Ebenfalls motiviert es mich, in einem guten Betriebsklima zu arbeiten und Spaß an meiner Arbeit zu haben.

    Etengo: Was sind Deine Hobbys? Ausgleich zum Job?

    Amal: Ich unternehme viel mit meinen Freunden und meiner Familie. Zudem bin ich oft draußen und lese zum Entspannen ein Buch.


    Amal Omar Barre, Partner Manager

Presse

  • 05.12.2015
    UniSPIEGEL 6/2015
    Freiberuflich Arbeiten statt Festanstellung

    83 Prozent aller deutschen Informatik-Studenten können sich vorstellen, auf die Sicherheit einer Festanstellung zu verzichten und stattdessen freiberuflich zu arbeiten.83 Prozent aller deutschen Informatik-Studenten können sich vorstellen, auf die Sicherheit einer Festanstellung zu verzichten und stattdessen freiberuflich zu arbeiten.

  • 01.11.2015
    brand eins
    Was wollen hoch qualifizierte Freiberufler?

    Externe sind unbefangen, für sie steht das Projekt im Mittelpunkt.

  • 08.12.2014
    Silicon.de
    Megatrend Projektwirtschaft

    Hochqualifizierte IT-Freelancer profitieren vom Megatrend Projektwirtschaft

  • 06.08.2014
    Computerwoche
    Die wichtigsten Freiberufler-Vermittler

    Die Geschäfte laufen gut für Personaldienstleister, die IT-Freiberufler vermitteln.

  • 07.03.2013
    Zeit Online
    IT-Experten: Freelancer sind für Firmen oft attraktiver!

    „Wenn Unternehmen Fachkräfte kürzer als 26 Monate beschäftigen, ist es für sie billiger, Freiberufler zu engagieren. Erst wenn Menschen länger als zweieinhalb Jahre für ein Unternehmen arbeiten, lohnt es sich für die Unternehmen, diese Mitarbeiter fest anzustellen. Das liegt auch daran, dass den Unternehmen bei der Suche nach festen Mitarbeitern hohe Kosten entstehen.“

  • 19.12.2012
    Manager Magazin
    Kosten-Nutzen-Vergleich: Wann sich IT-Freelancer für Firmen rechnen.

    „Bereits ein Fünftel aller IT-Mitarbeiter in deutschen Großunternehmen arbeitet freiberuflich. Im Kosten-Nutzen-Vergleich liegen IT-Freelancer zwei Jahre lang vor Festangestellten, zeigt eine Studie des Personaldienstleisters Etengo“

  • 01.03.2012
    Beschaffung aktuell
    Open-Book – Hype oder Trend?

    „Durch Open-Book werden Kostensenkungen möglich, die ansonsten nicht identifiziert und auch nicht realisiert würden.“

Auszeichnungen

Beiträge zum Unternehmen im ABSOLVENTA-Karriereguide

Karriere bei Etengo: Einblicke vom Arbeitgeber
Personaler im Interview

Karriere bei Etengo: Einblicke vom Arbeitgeber

Romana Reeb ist Teamleiterin HR bei der Etengo AG. Im Interview mit ABSOLVENTA erzählt sie, welche Einstiegsmöglichkeiten der IT-Personaldienstleister Hochschulabsolventen anbietet und wie sich die Karriere bei Etengo gestalten kann. Außerdem gibt sie hilfreiche Tipp für das Auswahlverfahren zukünftiger Bewerber.

Zum Artikel
Berufseinstieg bei Etengo: Erfahrungen
Insider-Interview

Berufseinstieg bei Etengo: Erfahrungen

Kristina Mass (28) ist Sales Manager bei der Etengo (Deutschland) AG. Im Interview mit ABSOLVENTA spricht sie über das Auswahlverfahren, ihre ersten Tage als Berufseinsteigerin und darüber, welche Pläne sie für ihre Karriere bei Etengo hat.  

Zum Artikel