Weniger Vorurteile. Mehr Vorteile. Attraktive Einstiegsmöglichkeiten bei ALDI SÜD.

Karriere bei ALDI SÜD

ALDI SÜD – eine führende Marke im Lebensmitteleinzelhandel

Die Unternehmensgruppe ALDI SÜD ist weltweit erfolgreich. In West- und Süddeutschland besteht die Unternehmensgruppe aus 31 Gesellschaften mit rund 1 860 Filialen. Hinzu kommen 53 internationale Gesellschaften mit rund 3 560 Filialen – und es werden national und international stetig mehr.

98% der ALDI SÜD Kunden gaben im aktuellen „Kundenmonitor Deutschland®“ der ServiceBarometer AG an, mit ALDI SÜD zufrieden zu sein. Damit liegt ALDI SÜD hinsichtlich der Kundenzufriedenheit wie in den vergangenen sieben Jahren an der Spitze der Discountanbieter. Beim Preis-Leistungs-Verhältnis erreicht ALDI SÜD 2013 sogar den Bestwert unter allen erhobenen Lebensmittelmärkten. Der Kundenmonitor Deutschland, der vom Forschungs- und Beratungsunternehmen ServiceBarometer AG jährlich herausgegeben wird, liefert seit 1992 aussagekräftige Ergebnisse zur Kundenzufriedenheit einzelner Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen.

International ist ALDI SÜD in vielen Ländern der Welt mit rechtlich eigenständigen Gesellschaften vertreten: rund 780 Filialen in Großbritannien und Irland sowie rund 1 540 in den USA – von der Ostküste bis nach Kansas. Unter dem Namen Hofer sind es rund 450 Filialen in Österreich. Und ALDI SÜD wächst kontinuierlich weiter: Auch in Australien sind es inzwischen rund 420 Filialen.

    + Beschreibung

  • Managementkarriere bei ALDI SÜD.

    Die Unternehmensgruppe ALDI SÜD bietet Hochschulabsolventen erstklassige Ein- und Aufstiegschancen und die Möglichkeit, direkt nach dem Studium in Form eines Training on the Job bei ALDI SÜD einzusteigen, um anschließend Regionalverkaufsleiter zu werden. Das Training on the Job bereitet die Hochschulabsolventen auf ihre Führungsaufgabe optimal vor. Sie werden individuell und praxisnah von den erfahrenen Kollegen eingearbeitet und lernen die gesamten Schlüsselfunktionen des Einzelhandels kennen – begleitet von zahlreichen Schulungen. Im Anschluss daran übernehmen die Einsteiger die eigenverantwortliche Leitung eines eigenen Bereichs mit mindestens 50 Mitarbeitern und ca. sechs Filialen. Wer sich stark engagiert, kann sich auf interessante Aufstiegschancen freuen: Einsatz in einer unserer Gesellschaften im Ausland und anschließende Übernahme einer gehobenen Führungsposition – mit Prokura bis hin zur Geschäftsführung. Diese außergewöhnlichen Karrierechancen bieten wir – in Abhängigkeit von verfügbaren Positionen – bei wirklich herausragenden Leistungen.

    Der Praxistag bei ALDI SÜD.

    Wer auch vorher schon Praxisluft schnuppern möchte, kann während seines Studiums an einem Praxistag für Hochschulabsolventen teilnehmen. Dieser bietet Interessenten die Möglichkeit, hinter die Kulissen der Unternehmensgruppe ALDI SÜD zu schauen und sich spannende Vorträge anzuhören. Die Teilnehmer erfahren an diesem Tag viel über ALDI SÜD, über die Tätigkeit des Regionalverkaufsleiters und über Karrieremöglichkeiten im In- und Ausland. Außerdem steht eine Führung durch das Logistikzentrum auf dem Programm.

    Das Kompaktpraktikum bei ALDI SÜD.

    Der Einblick in die Welt des Handels kann auch länger gewährt werden: in Form eines Kompaktpraktikums. Studenten, die sich mitten im Studium befinden, bekommen den Blick in ein komplexes Unternehmen geboten. Innerhalb eines Monats werden die Praktikanten in alle Bereiche der Unternehmensgruppe kurz eingeführt. Insgesamt teilt sich das Praktikum in drei Phasen auf: Einblick in die Arbeitsabläufe einer Filiale, Begleitung eines Regionalverkaufsleiters sowie Blick in die unterschiedlichen Aufgaben der Managementebene einer Regionalgesellschaft.

    Das duales Master-Studienprogramm bei ALDI SÜD.

    Sie haben Ihren Bachelor of Arts oder Bachelor of Science erfolgreich gemeistert? Zukünftig möchten Sie gerne eine ganzheitliche Sicht auf die vielfältigen Aufgaben im globalisierten Handelsumfeld erhalten? Dann ist der Studienabschluss „Master of Arts International Retail Management“ als Weiterführung Ihres Bachelor-Studiums eine spannende Möglichkeit. In Zusammenarbeit mit der „ESB Business School“ in Reutlingen bietet ALDI SÜD Ihnen die Möglichkeit, einen berufsbegleitenden Master-Studiengang zu absolvieren. In dem 24-monatigen Studienprogramm wechseln sich Theorie- und Praxisphasen ab. Während der Theoriephasen, die an der „ESB Business School“ in Reutlingen stattfinden, stehen unter anderem Lehrveranstaltungen in englischer Sprache zu Präsentations- und Moderationstechniken, Konsumgütermarketing, strategischem Management, Kommunikations- und Markenpolitik oder Projektmanagement auf Ihrem Stundenplan. Die Praxisphasen verbringen Sie in einer unserer 31 Regionalgesellschaften, in der Sie ein intensives Training on the Job zum Regionalverkaufsleiter durchlaufen und zum Beispiel den Arbeitsalltag in einer Filiale kennen lernen oder wochenweise die Vertretung eines Regionalverkaufsleiters übernehmen. Ziel ist es, dass Sie nach Ihrem erfolgreichen Abschluss des dualen Master-Studienprogramms als Regionalverkaufsleiter Führungsverantwortung für mindestens 50 Mitarbeiter und circa sechs Filialen übernehmen.

    ALDI SÜD bietet Ihnen von Anfang an einen Anstellungsvertrag als Regionalverkaufsleiter, eine überdurchschnittliche monatliche Vergütung und einen privat nutzbaren Firmenwagen. Wir übernehmen außerdem Ihre Studiengebühren und sorgen dafür, dass Sie mit Hilfe guter Rahmenbedingungen, die wir mit Hotels in der Umgebung der Hochschule abgeschlossen haben, preisgünstig eine Unterkunft während der Theoriephasen der „ESB Business School“ in Reutlingen erhalten.

    Alle aktuellen Stellenangebote finden Sie in unserer Jobbörse unter karriere.aldi-sued.de.

    Im Textverlauf beschränken wir uns auf männliche Bezeichnungen, um Ihnen den Lesefluss zu erleichtern. Wir betonen ausdrücklich, dass uns Bewerberinnen gleichermaßen willkommen sind.

Aktuelle Stellenangebote (2)

  • 16.09.2016
    Regionalverkaufsleiter (m/w) bei ALDI SÜD
    45476 Mühlheim an der Ruhr, 91325 Adelsdorf, 78166 Donaueschingen, 53757 Sankt Augustin, 91154 Roth, 47495 Rheinberg, 93128 Regenstauf, 71711 Murr, 64546 Mörfelden, 56410 Montabaur, 41065 Mönchengladbach, 45475 Mülheim an der Ruhr, 77972 Mahlberg, 63505 Langenselbold, 40764 Langenfeld, 86507 Kleinaitingen, 67281 Kirchheim, 68775 Ketsch, 50171 Kerpen, 97264 Helmstadt, 85290 Geisenfeld, 52249 Eschweiler, 85560 Ebersberg, 82223 Eichenau, 41542 Dormagen, 35510 Butzbach, 66359 Bous, 55411 Bingen, 89281 Altenstadt, 72631 Aichtal
  • 15.09.2016
    Das duale Master-Studienprogramm mit Abschluss Master of Arts (m/w) bei ALDI SÜD
    Kleinaitingen, Altenstadt, Mahlberg, Eichenau, München, Ebersberg, Geisenfeld, Regenstauf, Roth, Nürnberg, Adlersdorf, Würzburg, Helmstadt, Aichtal, Stuttgart, Murr, Rastatt, Ketsch, Kirchheim, Bous, Saarbrücken, Mörfelden, Langenselbold, Butzbach, Frankfurt am Main, Wiesbaden, Bingen, Wittlich, Koblenz, Montabaur, Sankt Augustin, Müllheim, Düsseldorf, Langenfeld, Köln, Kerpen, Eschweiler, Dormagen, Mönchengladbach, Rheinberg

ALDI SÜD - Verpasse keine neuen Jobs Wir informieren dich per E-Mail, wenn ALDI SÜD neue Stellenangebote bei uns veröffentlicht.

Benachrichtigung aktivieren
Premium-Profil

Branchen

Einzelhandel, Nahrungs-/Genußmittel

Adresse

Burgstraße 37
45476 Mülheim an der Ruhr

Standorte

Adelsdorf, Aichtal, Altenstadt, Bingen, Bous, Butzbach, Donaueschingen, Dormagen, Ebersberg, Eichenau, Eschweiler, Geisenfeld, Helmstadt, Kerpen, Ketsch, Kirchheim, Kleinaitingen, Langenfeld, Langenselbold, Mahlberg, Mönchengladbach, Montabaur, Mörfelden-Walldorf, Mülheim a. d. Ruhr, Murr, Rastatt, Regenstauf, Rheinberg, Roth, Sankt Augustin, Wittlich

Weitere Profile

  • Sabine Grobara

    Einstieg als Regionalverkaufsleiter (m/w) und Duales Master-Studienprogramm bei ALDI SÜD

    02237 5909 118

    Direktnachricht

Unsere Benefits als Arbeitgeber

Erfahrungsberichte von Mitarbeitern

  • seit 1. Juli 2014 Regionalgesellschaft Prestons, Australien

    „Meine Karriere bei ALDI SÜD hat im Januar 2009 mit einem Training on the Job für Regionalverkaufsleiter begonnen. Bereits Ende 2009 habe ich schon meinen eigenen Bereich mit der Verantwortung für vier Filialen und deren Mitarbeiter übernommen. Zwischenzeitlich bin ich für sieben Filialen im ‚Butzbacher Norden‘ verantwortlich. Für ALDI SÜD habe ich mich entschieden, weil ich mich schon immer für den Handel interessiert habe – während der Schule und des Studiums habe ich bereits nebenbei im Lebensmitteleinzelhandel gearbeitet. Nach meinem Studienabschluss hat es mich dann einfach in die Praxis gezogen, ich wollte mit Menschen arbeiten. Und da habe ich gar keine Alternative in Betracht gezogen, ich wollte zum Marktführer.

    Als Regionalverkaufsleiter bei ALDI SÜD ist man Unternehmer. Wer die Verantwortung für fünf bis sechs Filialen übertragen bekommt – in meinem Fall sogar sieben – muss eben bereit sein, diese auch zu übernehmen. Betriebswirtschaftliches Denken und Handeln ist hierbei sicherlich die Grundvoraussetzung. Genauso wichtig ist aber auf jeden Fall die Fähigkeit, mit anderen Menschen zusammenarbeiten zu können. Es geht darum, die eigenen Mitarbeiter motivieren zu können, sie zu fördern,
    sich gemeinsam neue Ziele zu setzen und diese gemeinsam zu erreichen. Diese Zusammenarbeit ist meiner Meinung nach das Wichtigste und gleichzeitig das, was den Arbeitsalltag so spannend macht.

    Ich persönlich finde es bemerkenswert, dass man bei ALDI SÜD bereits nach einem Jahr Training on the Job die Personalverantwortung für bis zu 70 Mitarbeiter bekommt. Es gibt nur wenige Unternehmen, die einem so etwas ermöglichen. Als Regionalverkaufsleiter trägt man eine nicht zu unterschätzende Verantwortung. Das Aufgabengebiet ist so vielfältig, dass man wirklich sagen kann, kein Tag ist wie der andere. Beispielsweise ist es ein tolles Gefühl mitzuerleben, wie sich ein Azubi von der Einstellung bis zur Prüfung und Übernahme als Mitarbeiter mit Filialverantwortung entwickelt. Ein überwältigendes Erlebnis ist es auch, eine Filialneueröffnung mit organisieren zu können: Über Monate hinweg arbeitet man darauf hin, dass aus einem leeren Gebäude eine Filiale wird, in der täglich hunderte von Kunden einkaufen gehen.

    Was die Zukunft angeht, wäre es mein Traum, für ALDI SÜD ins Ausland zu gehen. Am liebsten nach Australien oder in die USA. Ich wollte schon immer mal im Ausland arbeiten, das wäre eine Herausforderung, der ich mich gerne stellen würde.“


    Ruben Alexander Auerbach, Regionalverkaufsleiter, seit 1. Juli 2014 Regionalgesellschaft Prestons, Australien

Auszeichnungen