PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

Phoenix Contact ist weltweiter Marktführer für Komponenten, Systeme und Lösungen im Bereich der Elektrotechnik, Elektronik und Automation. Das Familien-Unternehmen beschäftigt heute mehr als 15.000 Mitarbeiter weltweit und hat in 2016 ei…  weiterlesen
  1. Interviews mit Mitarbeitern.

  2. Insights.

  3. Informationen zum Unternehmen.

    Phoenix Contact ist weltweiter Marktführer für Komponenten, Systeme und Lösungen im Bereich der Elektrotechnik, Elektronik und Automation. Das Familien-Unternehmen beschäftigt heute mehr als 15.000 Mitarbeiter weltweit und hat in 2016 einen Umsatz von 1,96 Mrd. Euro getätigt. Der Stammsitz ist im westfälischen Blomberg.

    Zur Phoenix Contact-Gruppe gehören zwölf Unternehmen sowie 50 eigene Vertriebs-Gesellschaften. Die weltweite Präsenz wird zusätzlich durch 30 Vertretungen in Europa und Übersee verdichtet. Weltweit wird in acht Ländern mit einer hohen Fertigungstiefe produziert.



    Nicht nur Schrauben, Kunststoff- und Metallteile, sondern auch hochautomatisierte Montagemaschinen werden selbst gebaut. Das Produktspektrum umfasst Komponenten und Systemlösungen für die Energieversorgung inklusive Wind- und Solar, den Geräte- und Maschinenbau sowie den Schaltschrankbau. Ein vielfältiges Programm von Reihen- und Sonderklemmen, Printklemmen und Steckverbindern, Kabelanschlusstechnik und Installationszubehör bietet innovative Komponenten. Elektronische Interfaces und Stromversorgungen, Automatisierungssysteme auf Basis von Ethernet und Wireless, Sicherheitslösungen für Mensch, Maschine und Daten, Überspannungsschutz-Systeme sowie Software-Programme und -Tools bieten Errichtern und Betreibern von Anlagen sowie Geräteherstellern umfassende Systeme.



    Die Märkte der Automobilindustrie, regenerativer Energien und der Infrastruktur werden durch ganzheitliche Lösungskonzepte inklusive Engineering-, Service- und Trainingsleistungen gemäß ihrer spezifischen Bedürfnisse betreut.

    In Entwicklungsbereichen an den Standorten in Deutschland, China und den USA entstehen Produkt-Innovationen und spezifische Lösungen für individuelle Kundenwünsche. Zahlreiche Patente unterstreichen, dass viele Entwicklungen von Phoenix Contact einzigartig sind.



    In enger Zusammenarbeit mit Hochschule und Wissenschaft werden Zukunftstechnologien wie Elektromobilität und Umwelttechnologien erforscht und in marktgerechte Produkte, Systeme und Lösungen überführt. www.phoenixcontact.de

    Philosophie

    Die Basis für unseren Erfolg ist unsere Unternehmenskultur. Wir agieren als vollständig unabhängiges Familienunternehmen, das sich durch ein partnerschaftlich, vertrauensvolles Miteinander auszeichnet. Wir bieten den Menschen in unserem Unternehmen ein Umfeld, in dem sie sich und ihre Ideen entfalten können. Denn es sind begeisternde Innovationen, die uns stark machen und die auch in Zukunft unseren Erfolg sicherstellen.

    Erfahrungsbericht von Claas Rittinghaus, Dipl.-Phys. im Bereich Überspannungsschutz

    Nach fünf Jahren Studium der theoretischen Physik wollte ich raus aus der Uni. Ich wollte in die Praxis – weg von der akademischen Laufbahn. Umso wichtiger war mir eine Stelle in einem Unternehmen, bei der ich mir einen Überblick über die verschiedenen beruflichen Möglichkeiten schaffen konnte. Im ersten Gespräch habe ich mich sofort wohl gefühlt und mir war klar, dass ich hier arbeiten möchte. Das Traineeprogramm dauerte zwölf Monate und war gut strukturiert. Meine erste Station war das Prüflabor, die nächsten drei Monate habe ich im Produktmarketing verbracht. Im dritten Quartal stand die Technologie-Entwicklung auf dem Plan und am Ende hatte ich noch Gelegenheit, im Competence Center Erfahrungen zu sammeln. Das Besondere an dem Programm ist vor allem die Möglichkeit, erste kleine Projekte selbstständig durchzuführen. Dabei wird man nicht allein gelassen, sondern durch den jeweiligen Betreuer an die Hand genommen, wenn der Bedarf besteht. Wenn ich Fragen zu Karrieremöglichkeiten oder anderen grundsätzlichen Themen hatte, konnte ich mich immer an meinen Mentor wenden. Er hat mich auch beraten als es darum ging, in welchem Bereich ich mich langfristig sehe. Entschieden habe ich mich letztendlich für eine Position im Produktmarketing. Da habe ich alles, was meinen Fähigkeiten entspricht: Ich bin gerne in Kontakt mit den Kollegen aus den Tochtergesellschaften und kann meine Kenntnisse aus dem Traineeprogramm hier gut umsetzen. Hätte ich nicht die Möglichkeit des Trainee-Programms gehabt, wer weiß, ob ich meine Interessen und Fähigkeiten so klar erkannt hätte.

    Erfahrungsbericht von Marta Ciesielski, Dipl.-Wirt.-Ing. im Bereich Produktionsplanung

    Während des Studiums habe ich wenig Einblick in die verschiedenen Aufgabenfelder eines Ingenieurs erhalten. Mit dem Schwerpunkt Elektro- und Informationstechnik passen Phoenix Contact und ich gut zusammen, da lag es nahe, sich für das Traineeprogramm zu bewerben. Die Stellenanzeige habe ich im Internet gefunden, sie war mein Favorit bei den Bewerbungen. Bisher wurde gehalten, was versprochen wurde. Innovation spielt hier eine große Rolle und es macht Spaß, ganz nah an der Entwicklung neuer Produkte mitzuwirken. Als Trainee im Produktbereich Gehäuse bin ich von der Abteilung Produktmarketing über die Entwicklung in den Bereich Management gewechselt. Dort habe ich praxisnah mitverfolgen können, wie Entscheidungen auf Divisionsebene getroffen werden. Das war natürlich eine Erfahrung, die man nicht überall bekommt. Die zwölf Monate sind für mich nun fast um und ich bin froh, dass ich mich hier über kleinere Projekte zunächst ausprobieren konnte. So fiel es mir kürzlich auch gar nicht schwer, mich für den Bereich Produktmarketing zu entscheiden. Die Kollegen und Kolleginnen dort stehen schon in den Startlöchern und ich kann kaum erwarten, dass es losgeht.

  4. Fotos und Videos.

  5. Benefits.

     
     
  6. Awards und Auszeichnungen.

    Klimaschutz Unternehmen
    Top Arbeitgeber Ingenieure
    Top Arbeitgeber Germany
    Fair Company
    Great Place To Work
    Clevis Praktikanten Spiegel
    Great Place To Work Europe
     
  7. Kontakt zum Unternehmen.