the recycling company

Karriere bei ALBA Group

Die ALBA Group ist mit ihren beiden Marken ALBA und Interseroh in Deutschland und Europa sowie in Asien mit insgesamt rund 7.500 Mitarbeitern aktiv. Im Jahr 2015 erwirtschaftete sie einen Umsatz von rund 2,2 Milliarden Euro. Damit ist die ALBA Group einer der führenden Recycling- und Umweltdienstleister sowie Rohstoffversorger weltweit. Durch die Recyclingaktivitäten der ALBA Group konnten allein im Jahr 2014 rund 6,6 Millionen Tonnen Treibhausgase im Vergleich zur Primärproduktion und mehr als 48,3 Millionen Tonnen Primärrohstoffe eingespart werden.

    + Philosophie

  • Unsere Philosophie ist es, dass es unsere engagierten und motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einem hohen Maß an unternehmerischer Verantwortung und Eigeninitiative sind, die das Wachstum unseres Unternehmens entscheidend gestalten. Daher liegt in der gezielten Identifizierung und Förderung unserer Potenziale ein Schlüsselfaktor unseres Unternehmenserfolgs. In unseren innovativen Personalentwicklungsprogrammen fördern wir Ihr unternehmerisches Agieren und vertriebsorientiertes Handeln sowie Ihre persönliche Kompetenz auf allen Ebenen. Dabei fokussieren wir uns auf die individuellen Bedürfnisse und Anforderungen der Potenziale, den Führungskräften und der Arbeitsumwelt.

  • + Arbeitgeber

  • Praktikum

    Legen Sie den Grundstein für Ihre Karriereplanung: Praktikum bei der ALBA Group.

    Praktikum bei der ALBA Group ist mehr Sie weisen großes Interesse an technischen Prozessen und deren Optimierung auf?

    Dann starten Sie Ihre Karrierelaufbahn im ALBA Technics Team (ATT). Diese Fachgruppe unterstützt in der ALBA Group verschiedenste Projekte zur Optimierung von technischen und organisatorischen Prozessen in der Abfallwirtschaft. Im Rahmen Ihres Praktikums erhalten Sie die Möglichkeit, eine operative Aufgabenstellung als Projekt zu realisieren. Hierbei lernen Sie unterschiedlichste technische Behandlungsverfahren und Betriebsabläufe
    im Detail kennen.

    Oder möchten Sie in einem der folgenden Zentralbereiche einen Einblick erhalten und strategische Entscheidungen mit begleiten?

    – Human Resources
    – Marketing
    – Controlling
    – Einkauf

    Wir suchen aufgeschlossene Persönlichkeiten, die mit einem hohen Maß an Genauigkeit und Verantwortungsbewusstsein Aufgaben selbstständig verfolgen und Projekte im Team gemeinsam erarbeiten.

    Traineeprogramm

    Wir bieten einen Karrierestart, der zu Ihnen passt: Trainee bei der ALBA Group.

    Sie möchten operative und strategische Bereiche kennenlernen? Dann nutzen Sie die Möglichkeit, als Corporate Trainee (m/w) bei uns zu starten.

    Sie durchlaufen in 12 Monaten verschiedene Business Units der ALBA Group. Die konkreten Stationen Ihres Programms stimmen Sie gemeinsam mit Ihren Betreuern basierend auf Ihren persönlichen Interessen und Stärken sowie im Sinne des Unternehmens individuell ab. Traineeaufenthalte dauern im Durchschnitt drei Monate und sind prinzipiell in allen Unternehmensbereichen möglich. Im Verlauf des Programms entscheiden wir gemeinsam, wo Ihr fachlicher Schwerpunkt im Anschluss an das Programm liegen wird.

    Sie haben Ihren beruflichen Schwerpunkt bereits für sich entdeckt? Dann starten Sie Ihre Karriere als Fachtrainee (m/w) in einem der folgenden Bereiche:

    – Business Development
    – Projektmanagement
    – Trading
    – Logistic
    – IT
    Das Ziel des 12-monatigen Fachtraineeprogramms besteht darin, Sie auf die Übernahme in dem gewählten Bereich vorzubereiten und umfangreich zu qualifizieren. Darüber hinaus erhalten Sie vom ersten Tag an eigenverantwortliche Projekte und gezielte Einblicke in das aktuelle Tagesgeschäft.

    Ihre Perspektive nach Abschluss Ihres Traineeprogramms:
    Sie weisen nun beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Fach- oder Führungslaufbahn bei der ALBA Group auf. Wir bieten Ihnen auch nach dem Programm attraktive Entwicklungsmöglichkeiten in unserem international ausgerichteten Unternehmen.

    Haben wir Ihr Interesse geweckt?

    Nutzen Sie Ihre Chance und senden Sie uns Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien etc.) direkt über das Onlineportal zu.

    www.albagroup.de/karriere

    Dort finden Sie auch weitere Informationen und interessante Erfahrungsberichte unserer aktuellen und ehemaligen Trainees sowie Praktikanten/innen.

    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Aktuelle Stellenangebote (1)

ALBA Group - Verpasse keine neuen Jobs Wir informieren dich per E-Mail, wenn ALBA Group neue Stellenangebote bei uns veröffentlicht.

Benachrichtigung aktivieren
Premium-Profil

Mitarbeiter

7.500

Umsatz

2,2 Milliarden Euro

Branchen

Abfallwirtschaft, Sonstige Branchen

Adresse

Knesebeckstraße 56-58
10719 Berlin

Standorte

Berlin, Köln

Weitere Profile

Erfahrungsberichte von Mitarbeitern

  • International Project Manager

    Claudia Hirschfeld studierte International Management and Logistics an der Jönköping International Business School in Schweden. Ein Semester verbrachte sie in Südkorea, ein weiteres in Singapur. Anschließend studierte sie einen dualen Masterstudiengang an der Steinbeis Hochschule Berlin. Von Oktober 2012 bis Oktober 2013 arbeitete sie als Corporate Trainee bei der ALBA Group.
    „Durch mein duales Masterstudium konnte ich bereits erste Arbeitserfahrungen sammeln. Deshalb sah ich ein Traineeprogramm nicht als reinen Berufseinstieg an, sondern eher als Luxus, nach kurzer Zeit herauszufinden, wo ich am besten in das Unternehmen passe und was für mich die spannendsten Themen sind. Ich wünschte mir ein Programm, bei dem ich selber Dauer, Projekte und Stationen festlegen konnte. Nur das Corporate Trainee-Programm der ALBA Group konnte mir wirklich diese Vielseitigkeit und Flexibilität bieten – national wie international. Dass ich von Anfang an einen unbefristeten Vertrag erhielt, bestärkte mich auch mit Blick auf meine zukünftige Karriere in meinem Entschluss.
    Natürlich muss man einige wichtige Voraussetzungen mitbringen: Es wird ganz klar Wert gelegt auf Innovationsgeist und unternehmerisches Denken und Handeln. Als angehender Trainee sollte man deshalb über den Tellerrand hinausschauen können und Eigeninitiative mitbringen
    Zu Anfang lernte ich die Leiter der wichtigsten Abteilungen kennen und erhielt einen Überblick über das Kerngeschäft. So konnte ich mir frühzeitig ein Netzwerk aufbauen. Auch der Austausch mit anderen Trainees war immer gegeben und sehr hilfreich.
    Als Corporate Trainee habe ich fünf konkrete Projekte bearbeitet. Beispielsweise habe ich die Strategie für unsere internationale Tochtergesellschaft in Mailand mit entwickelt. Bei jedem Projekt wurden vorab Start, Ende und Ziele festgelegt, so lernte ich schnell, Projekte zu steuern und Verantwortung zu übernehmen. Wenn ich Fragen hatte, war mein Mentor immer für mich da. Meine Erfahrung ist, dass sich die Mentoren sehr viel Zeit für ihre Trainees nehmen. Und das gibt ein gutes Gefühl.
    Ich bin jetzt als Stabsstelle der Geschäftsführung für ausgewählte internationale Projekte verantwortlich. Nebenbei kümmere ich mich um die Entwicklung eines neuen Geschäftsmodells – ein Projekt aus meiner Traineezeit, das ich von Anfang an mit aufgebaut habe.“


    Claudia Hirschfeld, International Project Manager
  • Referent Projektmanagement

    Thomas Haubner absolvierte sein Fachtraineeprogramm im Bereich Projektmanagement bei der ALBA Group. Nach seinem erfolgreichen BWL-Studium an der Studienakademie Plauen und ersten Berufserfahrungen startete er als Quereinsteiger das 12-monatige Traineeprogramm im Juni 2012.
    „Nach ersten Erfahrungen im Projekt- und Qualitätsmanagement wünschte ich mir mehr Teamarbeit und bessere Entwicklungsmöglichkeiten. Mit dem Traineeprogramm bei der ALBA Group wurde mir genau das in Aussicht gestellt – und ich wurde nicht enttäuscht.
    Nur vier Wochen nach meiner Bewerbung startete ich als Trainee. Während der Vorstellungsgespräche lernte ich nicht nur meinen zukünftigen Chef, sondern auch die Auftraggeber für das anstehende Projekt kennen. So konnten sich beide Seiten schon mal einen Eindruck von der zukünftigen Zusammenarbeit verschaffen.
    Meine Aufgabe war mir bereits zu Beginn sehr klar beschrieben worden: Ziel war es, in einem Projekt eine eigene Projektmanagementsoftware zu entwickeln und unternehmensweit auszurollen. Ich habe also einige Projektmanagementtemplates entworfen, das Tool an verschiedenen Referenzprojekten getestet und die Softwareentwicklung mit dem Business Intelligence Team der ALBA Group begleitet. Anschließend haben wir mit einer abgestimmten Roll-out-Strategie die Software und unsere neu geschaffene Projektmanagementabteilung im Unternehmen kommuniziert.
    Die Betreuung während des Traineeprogramms war immer gegeben, durch regelmäßige Feedbackgespräche waren wir nach kurzer Zeit bereits ein eingespieltes Team. Meine Traineezeit hat mich fachlich wie auch persönlich voran gebracht. Unterschiedlichste Veranstaltungen, welche alle Trainees gemeinsam als Gruppe besuchen, regen dazu an, über den Tellerrand zu schauen und sich weiterzuentwickeln. Unter anderem stellen Führungskräfte ihre Fachbereiche vor, oder es bietet sich die Möglichkeit in einer Fragerunde auf den Vorstandsvorsitzenden Dr. Axel Schweitzer zu treffen. Zweitägige Trainingsmodule, zum Beispiel zum Thema Konfliktmanagement, sind ebenfalls Teil des Programms.
    Besonders positiv war der Austausch mit anderen Trainees, beispielsweise während des Kennenlern-Kick-offs und der Workshops. So konnte ich mir von Anfang an ein Netzwerk in den verschiedenen Bereichen aufbauen.
    Ich bin jetzt Referent Projektmanagement und kümmere mich weiterhin um die Optimierung der Projektmanagementsoftware. Zudem bin ich in strategische Großprojekte und Internationalisierungsthemen eingebunden. Mein Job ist sehr vielfältig und verlangt daher viele verschiedene Eigenschaften: Man braucht technisches Verständnis und gute Kommunikationsfähigkeiten. Präsentationsfähigkeiten sind bei den deutschlandweiten Roadshow-Präsentationen unverzichtbar. Darüber hinaus sollte man Initiative, Durchsetzungsvermögen und Kreativität mitbringen. Auch ein gutes Zahlenverständnis und eine Affinität zu Controlling-Themen sind sehr hilfreich.
    Dass ich nun meinen festen Platz bei der ALBA Group habe, war von vornherein vorgesehen. Als Trainee bekommt jede Nachwuchskraft einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Dadurch hat man von Anfang an das Gefühl, dass auf die jungen Leute gesetzt wird. Gerade in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten ist das sehr wertvoll.“


    Thomas Haubner, Referent Projektmanagement

Presse

  • 28.08.2014
    ALBA Group
    Grünes Licht für die Gelben Tonnen

    Die deutschen Bundesbürger werden auch künftig ihre Verpackungsabfälle über die gelben Tonnen / gelben Säcke entsorgen und recyceln lassen können. Nach monatelangen Verhandlungen einigten sich acht führende deutsche Handelsunternehmen und die dualen Systeme, darunter das Duale System Interseroh, auf eine verbindliche Lösung der Finanzierungsprobleme für das vergangene und laufende Jahr. Im Rahmen bilateraler Gespräche wurde eine finale Lösung über die Deckungslücke von 20,7 Millionen Euro gefunden. Die Zukunft des dualen Systems ist damit gesichert.

  • 30.07.2014
    ALBA Group
    Interseroh entwickelt mit Henkel Produkte aus Recyclingkunststoff

    Die Henkel AG und Co. KG hat in Zusammenarbeit mit der INTERSEROH Dienstleistungs GmbH, einer Tochter des Recyclingdienstleisters und Rohstoffversorgers ALBA Group, erstmals Produkte aus Recyclingkunststoff entwickelt. Es handelt sich dabei um einen Pritt Kleberoller und einen Pritt Correction Roller, deren Gehäuserückwand aus dem von Interseroh entwickelten und mehrfach ausgezeichneten Recyclingkunststoff Procyclen hergestellt wird. Als Ausgangsmaterialien hierfür dienen Polystyrol-Abfälle unter anderem aus gebrauchten Verpackungen und der werkseigenen Produktion von Henkel.

  • 29.03.2014
    ALBA Group
    Deutsch-chinesisches Leuchtturmprojekt „Sino-German Metal Eco City“ // ALBA Group plant Bau der ersten Grüne-Kohle-Anlage in China

    Die ALBA Group, eine der weltweit zehn größten Unternehmensgruppen für Recycling, Umweltdienstleistungen und Rohstoffhandel, hat mit der Zhongde Metal Group Co. Ltd und der Guangdong Rising Assets Management Co. Ltd eine Vereinbarung über die Beteiligung am Projekt „Green Power“ in der Sino-German Metal Eco City unterzeichnet. Wesentlicher Inhalt dieser Vereinbarung ist die Übereinkunft über den Bau der ersten Anlage zur Herstellung von Grüner Kohle aus Siedlungsabfällen in China. Die Unterzeichnung erfolgte gestern Nachmittag im Rahmen des Antrittsbesuches des neuen chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping bei Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin.

  • 21.02.2014
    ALBA Group
    ALBA Group treibt Internationalisierung voran // Neues Exportterminal der ALBA Group verschifft Rohstoffe weltweit

    Der Umweltdienstleister und Rohstoffversorger ALBA Group hat im Hafen von Amsterdam ein neues einzigartiges Exportterminal eröffnet, mit dem die Unternehmensgruppe Stahlschrott- und Nichteisenmetalle, sowie Kunststoffe und Papier weltweit vermarkten kann.

  • 17.12.2013
    ALBA Group
    Weiterer Property-Management-Auftrag // ALBA erhält Zuschlag in Berlins bester Retail-Lage

    Die zum Geschäftsbereich Facility Solutions gehörende ALBA Property Management übernimmt ab dem 1. Januar 2014 langfristig das Property Management für ein rund 2.800 Quadratmeter großes Büro- und Geschäftsgebäude in Berlins bester Lage. Das Objekt befindet sich in der Friedrichstraße, Ecke Behrenstraße. Zu den ansässigen Mietern gehören unter anderem das Juweliergeschäft „Wempe“ sowie die „Gruner + Jahr AG & Co KG“.

  • 26.09.2013
    ALBA Group
    ALBA BERLIN und Hauptsponsor gehen in die nächste Runde// ALBA Group verlängert Basketballsponsoring um weitere drei Jahre

    Der Recyclingspezialist ALBA Group, Hauptsponsor und Namensgeber des ALBA BERLIN-Basketballteams, verlängert sein Sponsoring-Engagement bei den Albatrossen um weitere drei Spielzeiten und untermauert damit seine langjährige Partnerschaft mit dem Hauptstadtclub.

  • 03.09.2013
    ALBA Group
    ALBA Group wird 45 Jahre alt // Neuer Look verdeutlicht Entwicklung zum modernen Rohstoffversorger

    Heute feiert die ALBA Group ihren 45. Geburtstag und präsentiert sich pünktlich zum Jubiläum in einem neuen Look. Die bekannte Wortmarke ALBA wird um ein neues Bildzeichen, das ALBA-Möbiusband, ergänzt und auch der Claim ist ein neuer: Um deut-licher zu vermitteln, was ALBA ausmacht lautet er nun „Wir nennen es Rohstoff.“ Der neue Slogan unter dem Logo soll ausdrücken, dass das Kerngeschäft von ALBA die Rückgewinnung von Rohstoffen aus Abfällen ist.

  • 19.08.2013
    ALBA Group
    Die Rückgewinnung von Rohstoffen aus Abfällen als multimediales Markenerlebnis in der ALBA Group-Zentrale nahe Kurfürstendamm // ALBA Group eröffnet ersten Recycling-Showroom in Deutschland

    Der Umweltdienstleister und Rohstoffversorger ALBA Group hat heute in der Berliner Unternehmenszentrale nahe Kurfürstendamm einen in Deutschland bislang einzigartigen Showroom rund um das Thema Recycling eröffnet. Herzstück des Raumes sind multimediale Installationen, die via App steuerbar, informativ und involvierend die Rückgewinnung von Rohstoffen aus Abfällen am Beispiel der ALBA Group erläutern. Die dafür verwendete technische Infrastruktur ist mit einer über 180 Zoll großen Videowall mit Webcam, einer Galeriewand mit Touchapplikationen und Infotafeln sowie senkrechter Deckenprojektion auf Spezialglas einzigartig für einen Showroom der Branche.

  • 26.06.2013
    ALBA Group
    Interseroh-Mitarbeiter bauen Terrasse für Kinderheim-Aufnahmegruppe / Patenschaft für KidS – Kinderheime der Stadt Köln

    Die INTERSEROH Dienstleistungs GmbH, eine Tochter des Umweltdienstleisters und Rohstoffversorgers ALBA Group, führt diese Woche die zweite Gartenbaumaßnahme in diesem Monat für KidS, die Kinderheime der Stadt Köln, durch. Für zwei Arbeitstage stellt Interseroh hierfür jeweils sieben Mitarbeiter frei, um bei einer KidS-Aufnahmegruppe in Köln-Brück eine Terrasse anzulegen. Die Terrasse wird vor dem Haus angelegt, um den Kindern bei schönem Wetter draußen bei den Hausaufgaben zu helfen. Gleichzeitig ermöglicht die Terrasse eine sofortige Erreichbarkeit für die Aufnahme von neuen Kindern in die Gruppe. Die Arbeiten werden am heutigen Mittwochnachmittag beendet.

  • 26.02.2013
    ALBA Group
    ALBA Group steigt in Entsorgung von Elektronikschrott und Sonderabfall in der Türkei ein / Joint Venture mit türkischem Mischkonzern INCI vereinbart

    Die ALBA Group, eine der weltweit zehn größten Unternehmensgruppen für Recycling, Umweltdienstleistungen und Rohstoffhandel, hat gestern im Rahmen des Treffens von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit dem türkischen Premierminister Recep Tayyip Erdoğan in Ankara mit dem türkischen Mischkonzern INCI Holding das Joint Venture ALBA INCI vereinbart. Schwerpunkte der operativen Tätigkeit des Joint Ventures sollen das E-Schrott- und das Sonderabfall-Recycling im Nordwesten der Türkei werden. Zur Umsetzung der gemeinsamen Aktivitäten auf dem türkischen Recyclingmarkt erwirbt die ALBA Group 50 Prozent Anteile an der INCI-Tochter Aten Atik. Dieses Unternehmen betreibt bereits ein hochmodernes Zwischenlager für Sonderabfälle. Dieser Bereich soll mit Hilfe des ALBA-Know-hows weiter ausgebaut werden.

  • 22.11.2012
    ALBA Group
    Interseroh-Mitarbeiter helfen beim Kampf gegen Leukämie / Dritte DKMS-Betriebstypisierung am Interseroh-Standort Köln

    Die INTERSEROH Dienstleistungs GmbH, eine Tochter des Recyclingdienstleisters und Rohstoffversorgers ALBA Group, hat heute die dritte Betriebstypisierung für die DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH, Köln, durchgeführt. Die Anzahl der potenziellen Lebensretter bei Interseroh erhöhte sich damit um rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf fast 200.

  • 10.09.2012
    ALBA Group
    INTERSEROH Service Italia: Neuer Experte für Verpackungsmanagement / ALBA Group erweitert Engagement in Italien / Maßgeschneiderte Verpackungsrecycling- und Umweltmanagementlösungen

    Mit sofortiger Wirkung hat die neue Gesellschaft INTERSEROH Service Italia S.r.l. ihre Tätigkeit auf dem italienischen Markt aufgenommen und bietet italienischen Industrie- und Handelsunternehmen maßgeschneiderte Lösungen für Verpackungsrecycling und Umweltmanagement an. Die zum international tätigen Umweltdienstleister und Rohstoffversorger ALBA Group gehörende Gesellschaft konzentriert sich auf die Unterstützung ihrer Kunden mit innovativen Lösungen für ein besseres Umweltmanagement von Produkten über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg. Das Unternehmen wartet mit seiner Unterstützung bei der Erfüllung der italienischen und europäischen Anforderungen für das Verpackungsrecycling mit einer neuen Art der Kundenbetreuung auf. Zudem bietet die INTERSEROH Service Italia als erstes Unternehmen landesweit italienischen Herstellern globale Lösungen für Industrieabfälle an.

  • 13.06.2012
    ALBA Group
    Aktionäre beschließen Umfirmierung der INTERSEROH SE in ALBA SE / INTERSEROH SE: Erfolgreiche Hauptversammlung 2012

    Die Holding des börsennotierten Umweltdienstleisters und Rohstoffhändlers Interseroh, die INTERSEROH SE, bekommt einen neuen Namen. Die Aktionäre stimmten auf der heutigen Hauptversammlung in Köln mit großer Mehrheit einem entsprechenden Vorschlag zur Änderung der Satzung der Gesellschaft zu. Danach wird die INTERSEROH SE künftig unter dem Namen ALBA SE an den Börsen (u.a. Frankfurt, Düsseldorf, etc.) gelistet. Nach der Zustimmung der Hauptversammlung steht noch die entsprechende Eintragung im Handelsregister als finales Wirksamkeitskriterium aus. Deren Beantragung erfolgt unmittelbar nach dem heutigen Beschluss der Hauptversammlung beim zuständigen Registergericht.

  • 27.04.2012
    ALBA Group
    ALBA Group steigt in spanischen Altpapiermarkt ein / Übernahme des Papierrecyclers Reciclajes DOLAF / ALBA Group setzt weiter auf Internationalisierung

    Die ALBA Group, eine der weltweit führenden Unternehmensgruppen für Recyclingdienstleistungen und Rohstoffversorgung, setzt ihren Weg der Internationalisierung weiter fort und steigt in den spanischen Altpapiermarkt ein: Am gestrigen Donnerstagnachmittag fand die Unterzeichnung des notariellen Kaufvertrages zur Übernahme von 99 Prozent der Anteile des Papierrecyclers und -händlers Reciclajes DOLAF, S.L. statt. Der Rechtsübergang erfolgte mit sofortiger Wirkung. Die restlichen Anteile verbleiben im Besitz der bisherigen Eigentümerfamilie Donoso Lafuente.

  • 01.12.2011
    FOCUS-SCHULE, Ausgabe Nr. 6
    Erst schrauben, dann schreiben

    Erfolgsrezept duales System: Auszubildende arbeiten im Betrieb und lernen in der Berufsschule. Die ganze Welt beneidet Deutschland um diese Berufsausbildung.

  • 09.08.2011
    n-tv.de
    Wird wichtiger als die Autoindustrie

    Aus Müll haben sie ihr Imperium Alba aufgebaut. Das Unternehmen von Axel und Eric Schweitzer gehört zu einem der weltweit führenden Konzerne für die Gewinnung von Rohstoffen aus Abfall.

  • 08.02.2011
    ALBA Group
    CO2-Event der ALBA Group in Berlin

    Die ALBA Group konnte im Jahr 2009 durch die Aufbereitung von 7,2 Millionen Tonnen Wertstoffen nachweislich über 6,3 Millionen Tonnen CO2 im Vergleich zur Primärproduktion einsparen

Ausgezeichnet! - Faire & karrierefördernde Trainee-Programme

Trainee-Auszeichnung

Die Auszeichnung für karrierefördernde & faire Trainee-Programme erhalten Unternehmen, die Trainee-Programme anbieten und sich zu der Charta für faire und karrierefördernde Einstiegsprogramme für Nachwuchskräfte bekennen.

Auszeichnungen

Beiträge zum Unternehmen im ABSOLVENTA-Karriereguide

Berufseinstieg bei der ALBA Group: Erfahrungen
Insider-Interview

Berufseinstieg bei der ALBA Group: Erfahrungen

Nach seinem VWL-Studium an der HU Berlin gelang Simon Batt-Nauerz (30) der Berufseinstieg bei ALBA Group über ein Trainee-Programm. Heute ist er Vertriebsleiter und Prokurist bei ALBA Südost Brandenburg. Im Interview mit dem Karriereportal ABSOLVENTA spricht er über den Auswahlprozess, die Arbeitsatmosphäre, das Geh...

Zum Artikel
Karriere bei der ALBA Group: Einblicke vom Arbeitgeber
Personaler im Interview

Karriere bei der ALBA Group: Einblicke vom Arbeitgeber

Managerin Claudia Marr arbeitet bei der ALBA Group im Bereich Personalentwicklung und –recruiting. Das Unternehmen aus der Recycling-Branche hat weltweit rund 7.500 Mitarbeiter, die an 200 Standorten tätig sind. Das Hauptquartier ist in Berlin. Im ABSOLVENTA-Interview gibt sie Einblicke in den Auswahlprozess, die Un...

Zum Artikel