Karriere bei Johnson & Johnson Family of Companies

Die Johnson & Johnson Family of Companies ist weltweit mit 275 Gesellschaften in insgesamt 60 Ländern vertreten. Einzigartig ist unsere nachhaltige Stärke, die auf der wichtigsten Ressource unserer Unternehmensfamilie beruht – unsere Mitarbeiter. Die Eigenständigkeit unserer Gesellschaften ermöglicht ihnen, individuelle Strategien zu entwerfen und gleichzeitig über die Möglichkeiten eines Weltkonzerns zu verfügen. Dadurch gelingt es uns, innovative Produkte zu entwickeln. Jeder Durchbruch, der uns gelingt, ist eine Leistung besonderer Menschen.

In Deutschland ist Johnson & Johnson in den drei Geschäftsbereichen durch die Unternehmen Johnson & Johnson GmbH, Janssen-Cilag GmbH und Johnson & Johnson Medical GmbH vertreten.

    + Philosophie

  • Entwicklungsmöglichkeiten / Erwartungen

    Wir sehen unsere Mitarbeiter ganzheitlich – als Menschen, die sich bestmöglich in das Unternehmen einbringen können, wenn man ihnen hilft, sich selbst ihn ihrem Beruf frei entfalten zu können. Deshalb hat die Entwicklung unserer Mitarbeiter für uns einen herausragenden Stellenwert.
    Die Besonderheit bei Johnson & Johnson ist, dass unsere Mitarbeiter die Möglichkeit haben, in drei verschiedenen Geschäftsbereichen tätig zu werden. Durch zahlreiche innovative Entwicklungsprogramme werden unsere Mitarbeiter anhand ihrer Stärken und ihrer individuellen Ziele so entwickelt, dass ihre nächsten Schritte im Ausland, in einer anderen Funktion oder in einem anderen Geschäftsbereich liegen können. Die Vielfalt an Entwicklungsmöglichkeiten ist also nahezu unbegrenzt.

    Unsere Erwartungen

    - Das sollten Sie für eine Tätigkeit bei Johnson & Johnson mitbringen:

    - Einen guten bis sehr guten akademischen Abschluss

    - Erste Berufserfahrungen in Praktika

    - Spaß an einem dynamischen Arbeitsumfeld mit flachen Hierarchien

    - Mobilität

    - Teamfähigkeit

    - Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse

    - Ausgeprägte Analyse- und Problemlösefähigkeiten

    - Strategisches und innovatives Denken

    - Auslandserfahrungen sind wünschenswert

    Bewerbungsprozess

    Das Auswahlverfahren für Bewerber läuft über eine zentralisierte Recruitingabteilung für alle Johnson & Johnson Standorte in Deutschland. Da wir bei Johnson & Johnson der Personalauswahl einen zentralen Stellenwert beimessen, bieten wir Interessenten einen modernen und schnellen Online-Bewerbungsprozess an.
    Über die konzernübergreifende, weltweite Recruitingtechnologie können Sie sich direkt auf offene Stellen online bewerben. Neben einer Bewerbung auf eine konkrete Stelle besteht auch die Möglichkeit, Ihr Profil zu hinterlegen und Präferenzen für entsprechende Jobs anzugeben. Sobald eine passende Stelle ausgeschrieben wird, erhalten Sie automatisch eine Mitteilung darüber.

    Schauen Sie sich doch einfach auf unserem Johnson & Johnson Bewerberportal um. Wir sind gespannt auf Ihre Bewerbung!

    Unsere Empfehlung
    Einen Ratschlag, den wir Bewerbern für das erste Bewerbungsgespräch mitgeben, ist, authentisch zu bleiben. Verhalten Sie sich so, wie Sie sind. Mit einem authentischen Auftreten können Sie uns von Ihren Stärken am besten überzeugen.

    Bewerberkontakt
    Martin Pompe
    Johnson & Johnson Platz 2
    41470 Neuss Deutschland
    Telefon: +49 2137 936-1275

  • + Beschreibung

  • Geschäftsbereiche

    In Deutschland ist Johnson & Johnson in den drei Geschäftsbereichen durch die Unternehmen Johnson & Johnson GmbH, Janssen-Cilag GmbH und Johnson & Johnson Medical GmbH vertreten.

    Johnson & Johnson GmbH (Consumer)

    Die Johnson & Johnson GmbH beschäftigt etwa 820 Mitarbeiter, davon rund 330 Mitarbeiter am Standort Neuss. Ein starker Außendienst, unser Produktionsstandort in Wuppertal sowie Mitarbeiter in regionalen Niederlassungen komplettieren das Team.

    Janssen-Cilag GmbH (Pharmaceuticals)

    Janssen ist ein international tätiges Gesundheitsunternehmen und beschäftigt in Deutschland am Standort Neuss und im Außendienst ca. 700 Mitarbeiter. Mit zahlreichen Produktneueinführungen gehören wir in Deutschland zu den führenden forschenden Arzneimittelherstellern. Unter dem Leitspruch „Gesundheit braucht Zukunftsarbeit“ haben wir uns das Ziel gesetzt, kontinuierlich an der besten Therapielösung für Patienten zu arbeiten.

    Johnson & Johnson Medical GmbH (Medical Devices)

    In Deutschland agieren unter der Dachmarke Johnson & Johnson Medical die Unternehmensbereiche Ethicon, Ethicon Endo-Surgery, DePuy, LifeScan und Vision Care. Die Johnson & Johnson Medical GmbH beschäftigt derzeit ca. 2.400 Mitarbeiter in Deutschland. In vielen medizinischen Produktbereichen und Therapieverfahren ist das Unternehmen Marktführer. Wir leisten mit innovativen, oft richtungsweisenden, Medizintechnologien und –produkten einen wichtigen Beitrag. Am Standort Norderstedt bei Hamburg unterhält J&J die europaweit größte und modernste Produktionsstätte für chirurgisches Nahtmaterial, Nadeln und resorbierbare Implantate. Das Ethicon Mesh Technology Center (EMTC) am Standort Norderstedt ist das weltweite Zentrum für die Erforschung, Entwicklung und Produktion chirurgischer Netze.

  • + Arbeitgeber

  • Einstiegsmöglichkeiten

    Vom Praktikum über die Abschlussarbeit bis zum Trainee-Programm, Rotationsprogramm oder Direkteinstieg - wir bieten Ihnen eine Vielzahl an Karrierewegen. Ihren Weg zu Johnson & Johnson können Sie individuell gestalten und auf Ihre Vorstellungen zuschneiden. Sobald Sie dann bei uns angekommen sind, haben Sie schnell Anteil an unserem Erfolg, da Sie frühzeitig Verantwortung übernehmen und selbständig arbeiten. Mit Ihren Initiativen und Ideen tragen Sie dazu bei, unsere strategischen Ziele zu erreichen: Gemeinsam gestalten wir so die Zukunft.
    Sie sind ein hochmotivierter, wissensdurstiger und vorausdenkender Student oder Absolvent…

    …der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Marketing, Vertrieb oder Finance oder der Ingenieurwissenschaften und möchten sich den Herausforderungen des schnelllebigen Konsumgütermarktes stellen? - Dann suchen wir Sie bei Johnson & Johnson Consumer!

    …der Medizin, Naturwissenschaften, Gesundheitsökonomie, Wirtschaftswissenschaften oder Geisteswissenschaften und möchten uns bei unserer „Zukunftsarbeit“ unterstützen? – Dann sind Sie bei Janssen genau richtig!

    …der Ingenieurwissenschaften oder Textilingenieurwesens und möchten innovative Medizintechnologien und - produkte entwickeln? – Dann steigen Sie bei Johnson & Johnson Medical ein!

Aktuelle Stellenangebote (1)

Johnson & Johnson Family of Companies - Verpasse keine neuen Jobs Wir informieren dich per E-Mail, wenn Johnson & Johnson Family of Companies neue Stellenangebote bei uns veröffentlicht.

Benachrichtigung aktivieren
Premium-Profil

Umsatz

Jahresumsatz weltweit 74,3 Mrd. US-$ (2014)

Branchen

Nahrungs-/Genußmittel, Biotechnik/Pharmazie, Sonstige Produktion, Gesundheitswesen, Konsumgüter/Kosmetik, Sonstige Branchen, Medizintechnik

Adresse

Johnson & Johnson Platz 2
41470 Neuss

Standorte

Norderstedt, Kirkel-Limbach, Neckargemuend, Umkirch, Neuss

Weitere Profile

Unsere Benefits als Arbeitgeber

Erfahrungsberichte von Mitarbeitern

  • ehem. Praktikantin im Bereich University Recruiting

    In der Zeit vom 15. Februar bis 15. August 2014 unterstütze ich als Praktikantin das Recruiting-Team von Johnson & Johnson in Neuss. Mein Studium der Arbeits- und Organisationspsychologie sah ein Pflichtpraktikum vor, welches ich vorzugsweise in einem internationalen Unternehmen zu absolvieren plante. Interesse hatte ich besonders an der Konsumgüterbranche und recherchierte welche Möglichkeiten es prinzipiell in diesem Bereich gab. Schließlich stieß ich auf die Stellenausschreibung „Praktikant/in im Bereich University Recruiting“ bei Johnson & Johnson am Standort Neuss. Nach weiterem Durchschauen der Unternehmenshomepage erfuhr ich erstmals, dass Johnson & Johnson neben der bekannten Konsumgütersparte mit seinen Produkten o.b., Listerine, bebe, Neutrogena etc. auch in den Bereichen Pharma und Medizintechnik vertreten ist, was die Sache nicht gerade weniger spannend machte! Die Inhalte der Stellenausschreibung sprachen mich auf Anhieb an und ich sah darin die Möglichkeit, meine theoretischen Inhalte des Studiums in die Praxis umsetzen zu können. Die regionale Nähe zu meinem Wohnsitz in Köln war ein weiterer Pluspunkt für die Praktikantenstelle. Nach der Einsendung meiner Onlinebewerbung und schnellem Feedback mit der Einladung zu einem Vorstellungsgespräch erhielt ich schließlich die telefonische Zusage. Drei Wochen später ging es auch schon los:
    Herzlich begrüßte mich das gesamte Neusser Team und schon nach kürzester Zeit fühlte ich mich als vollwertiges Mitglied. Dies rührte besonders daher, dass ich schnell Verantwortung übertragen bekam und Aufgaben selbstständig bearbeitete. Das Tagesgeschäft bestand aus dem klassischen Recruiting und reichte von der Formulierung und Schaltung von Ausschreibungen über die Vorselektion der Bewerbungsunterlagen und Terminkoordination bis hin zur Vertragserstellung. Als besonders spannend und wertschätzend zugleich empfand ich es, als Praktikantin den ersten Kontakt mit Bewerbern zu haben. Auch die Rekrutierung meiner Nachfolgerin und Leitung der Vorstellungsgespräche für Praktikanten bleiben mir als aufregende Erfahrung in Erinnerung. Neben dem Tagesgeschäft bestanden meine Aufgaben in der Organisation und Begleitung von Hochschulmessen und weiteren Hochschulmarketingaktivitäten des Johnson & Johnson Konzerns. Ich kümmerte mich, in Absprache mit meinem Vorgesetzten, rundum die Planung und Durchführung von Messen, die zu dieser Zeit in Berlin, Hamburg und Düsseldorf stattfanden. Johnson & Johnson Sektor übergreifend zu repräsentieren war zu Beginn herausfordernd und ebenso interessant. Uns gelang es, unsere jetzige Praktikantin aus dem Bereich Human Resources auf einer dieser Messen für uns zu gewinnen.
    Während meines Praktikums gelang es mir, tiefere Einblicke in die zu Beginn genannte Struktur von Johnson & Johnson zu bekommen. Durch die crosssektorale Arbeit, die das Recruiting-Team leistet, bekam ich nicht nur einen Einblick in den bekannten Bereich Consumer Healthcare, sondern auch in die komplexe Sparte Medical mit seinem vielfältigen Portfolio an Medizinprodukten sowie in den Teilkonzern Janssen als Pharmaunternehmen. Das Unternehmen Johnson & Johnson bietet seinen Mitarbeitern viele Vorteile, die auch ich als Praktikantin erleben durfte. Es reichte vom Personalshop mit dem kostengünstigen Erwerb der Produkte des Konsumgüterbereiches über interne Veranstaltungen, einem gemütlichem Bistro zum Kaffee- und Tee trinken in weniger hektischen Zeiten bis hin zu vielfältigen Sportkursen an denen man teilnehmen konnte.
    Als prägendes Ereignis meines Praktikums ist meine Auszeichnung zu nennen, die ich aufgrund besonderer Team- und Leistungsorientierung erhielt und eine große Wertschätzung meiner Arbeit für mich bedeutete. Das Gefühl, trotz der Befristung ein wichtiges Teammitglied zu sein, unterstütze meine Freude an der täglichen Arbeit.
    Ich freue mich über die Möglichkeit, im Anschluss an mein sechsmonatiges Praktikum meine Abschlussarbeit mit Johnson & Johnson schreiben zu dürfen, sodass mir das Team noch weitere drei Monate erhalten bleibt!


    Jenny Lumperda, ehem. Praktikantin im Bereich University Recruiting
  • Junior Brand Manager (Johnson & Johnson Consumer Healthcare)

    Zum Bewerbungsprozess

    Ich empfand den Recruiting Prozess als sehr angenehm und habe mich dabei gut gefühlt. Von meinem jetzigen Team bekam ich zeitnah eine positive Antwort und bin nun sehr happy einen kleinen Teil zum Erfolg von JnJ beisteuern zu können.


    Ngoc Son Ho, Junior Brand Manager (Johnson & Johnson Consumer Healthcare)
  • Praktikantin im Bereich Marketing

    Mein Studium „International Business“ sah im 6. Semester ein Pflichtpraktikum vor, das ich gerne im
    Bereich Brand Management absolvieren wollte. Da mir Johnson & Johnson bereits aus den
    Vorlesungen an der Hochschule bekannt und sympathisch war, bewarb ich mich auf die
    Ausschreibung „Praktikanten Marketing (m/w)“.
    Der Bewerbungsprozess lief relativ schnell ab, und so hatte ich ca. einen Monat nach meiner
    Bewerbung – auf die ein analytisch-mathematischer Online-Test und ein persönliches
    Vorstellungsgespräch folgte – meine definitive Zusage. Mit der Zusage wurde mir dann auch eine
    konkrete Stelle als Marketing-Praktikantin im Bereich „Skincare“ auf der Marke Neutrogena
    angeboten.
    Von vorne herein kam ich super mit meinen Betreuerinnen und Kolleginnen aus und wurde sehr gut in das Team integriert. Auch wenn im Laufe des Praktikums Fragen aufkamen, konnte ich mich jederzeit problemlos an meine Kollegen wenden und bekam stets freundlich Auskunft. Die Einarbeitung in die verschiedenen Bereiche war umfangreich und ausführlich.
    Ein sehr wichtiger Aspekt des Praktikums war, dass ich ab Tag 1 eigenständig arbeiten konnte.
    Während ich am Anfang meines Praktikums eher einfachere einzelne Aufgaben hatte, erhöhte sich
    das Arbeitspensum im Laufe der Zeit und ich bekam feste komplexere und anspruchsvollere Projekte,
    in deren Rahmen ich eigenständig, mit Kollegen aus anderen Bereichen oder mit Agenturen
    zusammen arbeitete. Meine Aufgaben waren nicht nur interessant und spannend, sondern auch
    vielfältig, sodass ich mit anderen Funktionsbereichen wie „Professional Marketing“, „Category
    Management“, „Supply Chain“ und „Controlling“ zu tun hatte und viele neue Einblicke bekam. Auch
    eigeninitiatives „Aufgaben-suchen“ wurde begrüßt. Was mir wichtig war, war das gute
    Arbeitsverhältnis zu meinen Betreuerinnen/Kolleginnen: Natürlich fühlte ich mich anfangs noch als
    Praktikantin, doch durch das eigenständige Bearbeiten meiner Projekte konnte ich bald auch meinen
    Beitrag zum Neutrogena-Team leisten, der vom Team geschätzt wurde.
    Mittagessen ging ich meist zusammen mit meinem Team oder anderen Praktikanten in die Kantine
    gegenüber, die ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis bot. War hierfür mal nicht genügend
    Zeit, konnte ich mich im hauseigenen Café/Bistrot versorgen.
    Ein weiteres Angebot für Johnson & Johnson Angestellte, das ich nutzte, war ein wöchentlicher After-
    Work Sportkurs.
    Trotz des hohen Arbeitspensums hatte ich eine vertraglich geregelte 37 Stunden-Woche, was
    natürlich zu Überstunden führte. Durch die flexible Arbeitszeitenregelung konnte ich jedoch
    Überstunden abbauen, und in gewissem Rahmen auch selbst entscheiden, wann ich morgens kam
    bzw. abends ging. Während meines Praktikums standen mir außerdem 15 Urlaubstage zu.
    Alles in Allem kann ich sagen, dass mir mein Praktikum bei Johnson & Johnson sehr gut gefallen hat.
    Ich habe viele nette und interessante Menschen kennengelernt, spannende Aufgaben gehabt und in
    der relativ kurzen Zeit sehr viel gelernt.


    Andrea Greiner, Praktikantin im Bereich Marketing
  • Normal

    Während meiner Zeit als Praktikantin bei Janssen, einem Tochterunternehmen von Johnson & Johnson, war ich im Bereich Digital Business Solutions tätig. Dieser Bereich analysiert laufende Marketing Kampagnen und bietet intelligente Systeme zu deren Verbesserung. Um möglichst effizient arbeiten zu können, besteht eine enge Verbindung zu den Produktmanagern der Therapeutic Value Teams (TVTs).
    Ein besonders spannendes Projekt während meines Praktikums war die Planung einer neuen interaktiven Webseite über HIV. Diese soll neben Ärzten und Angehörigen von Fachkreisen, auch Patienten und deren Angehörige ansprechen. Besonders an dieser Webseite ist zum einen die Möglichkeit, dass Ärzte, Patienten und Angehörige direkt miteinander kommunizieren können, zum anderen können Informationen individualisiert und gefiltert werden, sodass besser auf die Bedürfnisse der Patienten eingegangen werden kann. Innerhalb des Projektes durfte ich viele verschiedene Aufgaben übernehmen. Eine meiner Hauptaufgaben bestand darin mit den involvierten Fachbereichen zu kommunizieren um die nächsten Schritte für unser Projekt zu identifizieren. So sollte ich gewährleisten, dass der enge Zeitplan und die bestehenden Deadlines eingehalten werden. Darüber hinaus habe ich bei der Strukturierung der Webseite mitgewirkt und dabei geholfen den Überblick über das gesamte Projekt zu behalten.
    Vor meiner Zeit bei Janssen habe ich nie über eine Karriere in der pharmazeutischen Industrie nachgedacht. Dies hat sich seit meinem Praktikum geändert. Die große Vielfalt an Herausforderungen im Gesundheitswesen hat mich fasziniert. Auch die verschiedenen Prozesse bei Janssen fand ich sehr interessant, da hierbei viele Themen miteinander vernetzt wurden. Ich hatte die Chance mit Leuten zu sprechen, die schon sehr lange bei Janssen arbeiten und immer noch hochmotiviert für das Wohl der Patienten arbeiten. Auch wenn mein Beitrag eher klein war im Gegensatz zu dem der anderen Mitglieder der Abteilung, so bin ich doch davon überzeugt, dass ich mich während meines Praktikums sinnvoll einbringen konnte. Ich bin an meinen Aufgaben gewachsen und habe viel dazu gelernt.
    Die vielfältigen Erfahrungen, die ich gewinnen konnte, sind sehr wertvoll. Die Gelegenheit von einem erfahrenen und innovativen Team lernen zu können, hat mir die Möglichkeit eröffnet direkt an Herausforderungen zu arbeiten, die eine große Zahl von Patienten betreffen. Ich wurde sehr warmherzig und freundlich begrüßt, sodass ich mich direkt wohlfühlte. Meine Kollegen waren immer hilfsbereit und beantworteten die vielen Fragen, die ich hatte. In der Zukunft kann ich mir gut vorstellen ein weiteres Praktikum bei Janssen zu machen.


    Marie-Therese Bitterlich, Praktikantin im Bereich Digital Business Solutions bei Janssen
  • Normal

    Praktikum University Recruiting

    Im Oktober 2013 beendete ich mein BWL Studium. Bevor ich mit meinem Masterstudium im März 2014 begann, beschloss ich ein halbes Jahr auszusetzen, um intensiv Praxiserfahrung zu sammeln. Auf der Karriereseite von J&J wurde ich auf die auf die Stellenausschreibung für ein Praktikum im University Recruiting aufmerksam. In meinem Bachelorstudium habe ich mich bereits auf den Schwerpunkt Personal spezialisiert, sodass mich die Ausschreibung direkt ansprach. Nach zwei Bewerbungsgesprächen, bei denen ich alle Mitglieder des Teams kennenlernte, bekam ich schließlich die Zusage.
    Das Team hat mich sehr gut aufgenommen und ich habe mich vom ersten Tag an wohl gefühlt. Nach einer kurzen Einarbeitungszeit bekam ich schnell eigene Aufgaben, die ich selbstständig und eigenverantwortlich bearbeitete. Meine Aufgaben bestanden einerseits aus klassischem Recruiting und der Organisation von Hochschulveranstaltungen.
    Im Recruiting begleitete ich den kompletten Einstellungsprozess, von der Auswahl der Bewerber bis zur Einstellung. Zu meinen Aufgaben gehörte beispielsweise die Veröffentlichung von Stellen auf der Homepage von Johnson & Johnson, als auf anderen Karriereseiten. Ich sichtete Bewerbungen und half beim Auswahlprozess. Nach einiger Zeit bekam ich eigene Stellen, für die ich in Abstimmung mit meiner Vorgesetzten verantwortlich war. Zusätzlich übernahm ich die gesamte Bewerberkorrespondenz. Der Kontakt zu den Kandidaten hat mir besonders Spaß gemacht. An Interviews durfte ich ebenfalls teilnehmen und meine Einschätzungen äußern. Der letzte Schritt war dann die Vertragserstellung und die Einstellung. Zusätzlich arbeitete ich an eigenen Projekten, wie z.B. der Erstellung eines Handbuches zur Einarbeitung von Praktikanten.
    Der andere Teil meiner Tätigkeiten war die Organisation und Durchführung von Hochschulveranstaltungen. Als Praktikantin übernahm ich hierbei fast die komplette Planung & Durchführung. Johnson & Johnson besucht Karrieremessen in ganz Deutschland.
    Ich hatte die Möglichkeit mit Studenten zu sprechen und von meinen Erfahrungen im Unternehmen zu berichten. Zusätzlich lernte ich viele Mitarbeiter aus den Fachabteilungen kennen, die das University-Recruiting auf den Messen unterstützen. Während meiner Zeit konnte ich bei Messen in Bayreuth, Bochum und Essen dabei sein!
    Besonders spannend war für mich die crossektorale Arbeit über alle Bereiche von Johnson & Johnson. Neben der bekannten Consumer Healthcare Sparte gibt es bei Johnson & Johnson noch zwei weitere Bereiche. Johnson & Johnson Medical produziert und vertreibt Medizinprodukte, Janssen ist das Pharmaunternehmen von Johnson & Johnson.
    Das Recruiting-Team arbeitet sektorübergreifend, sodass ich einen Einblick in alle Bereiche bekam.
    Zu Beginn des Praktikums war es zunächst schwierig, einen Überblick über die komplexe Struktur dieses großen Gesundheitsunternehmens zu bekommen. Rückblickend war genau das besonders spannend und interessant!
    Besonders beeindruckt haben mich das kollegiale Verhältnis innerhalb des Unternehmens und die vielen Möglichkeiten, die Johnson & Johnson seinen Mitarbeitern bietet.
    Es gibt eine sehr gute Kantine, in der ich mittags mit meinen Kollegen essen war und ein kleines Bistrot, falls nicht genug Zeit für die Kantine ist. Zusätzlich konnte ich auch an Sportkursen und verschiedenen anderen Angeboten teilnehmen.
    Highlight meines Praktikums war eine Fahrt nach Beerse in Belgien zum Hauptsitz von Janssen und die Besichtigung des o.b Werkes in Wuppertal.
    Insgesamt hat mir mein Praktikum sehr gut gefallen! Ich habe viel gelernt, hatte verantwortungsvolle und spannende Aufgaben, war vollwertiges Mitglied des Recruiting Teams und wurde als solches aufgenommen und geschätzt!


    Caroline Vogt, Praktikantin
  • Normal

    Deine ersten Tage bei Johnson & Johnson: Kaltes Wasser oder warmer Empfang? (z.B. Begrüßung, Aufnahmeritual, Kennenlernen des Teams, erste Aufgaben etc.)

    Warmer Empfang! An meinem ersten Tag bei Janssen-Cilag wurde ich sehr herzlich empfangen. Eine Kollegin holte mich im Foyer ab und ging mit mir in die Abteilung. Dort zeigte sie mir meinen Arbeitsplatz, startete alle PC-Applikationen und alle anderen organisatorischen Dinge. Ich bekam von ihr Materialien zum Arbeiten und erste Broschüren und Flyer zum Unternehmen und den verschiedenen Produkten. Besonders toll fand ich aber, dass sie mich allen Kollegen vorgestellt hat und direkt Termine für die kommenden Tage mit diesen vereinbart hatte. So konnte ich meine neuen Kollegen noch einmal besser kennen lernen. Mittags nahm mich das Team direkt in seine Mitte und damit zum Jour Fixe des Teams und anschließend in die Kantine zum gemeinsamen Mittagessen. Meine Praktikumsbetreuerin erklärte mir sofort an welchem Produkt ich in den kommenden Wochen arbeiten würde. Um das Team optimal unterstützen zu können, bearbeitete ich in den ersten Tagen verschiedenste E-Learnings und Print-Materialien zur Chronisch Lymphatischen Leukämie, Mantellzell-Lymphom und dem Wirkmechanismus Ibrutinib und klinischen Studien. Zu Beginn hatte ich täglich Jour Fixe mit meinen Teamkollegen, dort konnte ich all meine inhaltlichen und organisatorischen Fragen ansprechen.

    Wie empfindest Du die Arbeitsatmosphäre bei Johnson & Johnson?
    Bei Janssen-Cilag herrscht ein sehr kollegiales Verhältnis – Teamarbeit wird hier wirklich gelebt. Ich habe mich immer sehr wohlgefühlt und bin jeden Tag mit viel (Vor)freude nach Neuss gekommen. Die Entwicklung der eigenen Fähigkeiten und Persönlichkeit steht im Mittelpunkt – ich wurde täglich gefördert aber auch gefordert.

    Was sind Deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten in Deinem Praktikumsalltag gewesen?

    Meine Zeit als Praktikantin war geprägt durch einen großen Produktlaunch im Bereich der Hämatologie. Dabei fielen in der Vorbereitungsphase sowie nach dem Launch täglich spannende Aufgaben an. Toll war, dass meine Aufgaben sehr vielseitig waren: von der Erstellung verschiedenster Materialien, über die Teilnahme an Marktforschungen, bis hin zur Unterstützung der Organisation einer Launchveranstaltung - es war vieles dabei; dadurch hatte ich die Möglichkeit, viele Bereiche des Marketings kennen zu lernen.

    Vor allem als Praktikant & Berufseinsteiger gibt es noch viel zu lernen. Wie sind bei Johnson & Johnson Betreuung, Unterstützung und Feedback durch Vorgesetzte & Kollegen geregelt?

    Innerhalb meiner Abteilung war meine Betreuung exzellent. Während meines Praktikums wurden alle meine Fragen jederzeit beantwortet und ich habe jegliche Unterstützung erhalten, die ich benötigt habe. Zu Beginn meines Praktikums erhielt ich täglich Feedback zu meiner Arbeit und meiner Arbeitsweise, im Laufe des Praktikums wurden diese Treffen auf einmal wöchentlich reduziert (was nicht bedeutet, dass ich nur dann Hilfe und Feedback erhalten konnte!). Auch erhielt ich in regelmäßigen Abständen Feedback bezüglich meiner persönlichen Entwicklung.

    Welche Erwartungen an die Tätigkeit wie auch an dich selbst hattest Du und inwiefern konnten sie umgesetzt werden? Welche neuen Erfahrungen konntest Du durch Dein Praktikum erlernen?

    Zu Beginn meines Praktikums hatte ich klare Vorstellung davon, was ich bei Janssen erleben und lernen wollte -dazu zählten, dass ich sehr viele praktische Erfahrung sammeln wollte. Rückblickend habe ich nicht nur inhaltlich vieles Neues gelernt, sondern ich konnte mich auch persönlich weiterentwickeln. Nach meinem Studium war es sehr wichtig dieses Praktikum zu machen. Ich bin selbstbewusster geworden, nicht nur, weil ich über einen längeren Zeitraum Berufserfahrung sammeln konnte sondern auch weil ich erlebt habe, dass mein Wissen aus dem Studium als fundierte Grundlage für die Praxis dient. Außerdem habe ich erfahren, dass ich jeden Tag Spaß an meiner Arbeit haben kann – dies hat meine Entscheidung, meinen Berufseinstieg in der Industriebranche zu suchen maßgeblich beeinflusst.

    Welche Eigenschaften sollte man für ein erfolgreiches Praktikum bei Johnson & Johnson mitbringen?

    Um das Praktikum erfolgreich zu absolvieren, sollte man offen gegenüber den neuen Kollegen sein, ihre Unterstützung ist sehr wichtig. Dann sollte man interessiert an neuen Aufgabenfeldern sein und motiviert sein, Aufgaben und Projekte eigenständig zu lösen, um das Team bestmöglich zu unterstützen. Außerdem gehört zum Erfolg Spaß an der Arbeit.

    Wie sieht eine mögliche Themenverknüpfung von theoretischem Wissen aus der Uni/HS mit der beruflichen Umsetzbarkeit im Unternehmen aus?

    Die theoretischen Inhalte aus meinem Studium bildeten für mich eine wunderbare Grundlage um medizinische, kaufmännische Belange einordnen zu können. Auch half mir mein Wissen, dabei das politische Umfeld in dem sich Janssen-Cilag bewegt zu verstehen. Jedoch musste ich erfahren, dass besonders die Pharmaindustrie strengen Regeln unterliegt, die einige „leicht daher gesagte“ theoretische Strategien schwieriger umsetzbar machen.

    Gab es kontaktfördernde Maßnahmen zu anderen Praktikanten im Unternehmen/Abteilung?

    Innerhalb des Unternehmens gibt es einige Veranstaltungen für Praktikanten. So gingen wir zu Beginn der Woche immer gemeinsam in der Kantine essen (sogenannter Praktikanten-Stammtisch), dort kann man sich wunderbar mit Praktikanten aus allen Abteilungen austauschen.

    Zum Schluss Dein Statement in Twitter-Länge:

    Dein Praktikum bei Johnson & Johnson war ...
    (Bitte den Satz vervollständigen, max. 130 Zeichen):

    Mein Praktikum bei Janssen-Cilag war…
    ... spannende Themen, TEAMWORK , tolle Unternehmenskultur = fantastisch!


    Katharina Förster, Praktikantin im Bereich Medical, Consumer, Pharmaceuticals)/ Business Unit

Ausgezeichnet! - Faire & karrierefördernde Trainee-Programme

Trainee-Auszeichnung

Die Auszeichnung für karrierefördernde & faire Trainee-Programme erhalten Unternehmen, die Trainee-Programme anbieten und sich zu der Charta für faire und karrierefördernde Einstiegsprogramme für Nachwuchskräfte bekennen.

Auszeichnungen

Beiträge zum Unternehmen im ABSOLVENTA-Karriereguide

Berufseinstieg als Trainee bei Johnson & Johnson: Erfahrungen
Insider-Interview

Berufseinstieg als Trainee bei Johnson & Johnson: Erfahrungen

Dr. Stephanie Rönsberg (31) hat Pharmazie in Düsseldorf und Münster studiert, bevor ihr der Berufseinstieg als Trainee im Programm "Explorer" bei der Janssen-Cilag GmbH, der Pharmasparte von Johnson & Johnson, gelungen ist. Im Interview mit ABSOLVENTA spricht sie über ihre Erfahrungen im Auswahlverfahren, die Be...

Zum Artikel
Erfahrungen als Berufseinsteiger: Johnson & Johnson
Insider-Interview

Erfahrungen als Berufseinsteiger: Johnson & Johnson

Andreas Hommes (31) arbeitet als Manufacturing Engineer in der Abteilung Manufacturing Engineering bei Johnson & Johnson. Nach seinem Bachelor in Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik und dem Master in Elektrotechnik mit dem Schwerpunkt Medizintechnik gelang ihm der Berufseinstieg bei dem Gesundheitsunternehm...

Zum Artikel