Absolventa: So läuft der Berufseinstieg.

Karriere bei Absolventa: Einblicke vom Arbeitgeber.
Absolventa Logo

Interview mit Josephin Hußmann – Absolventa

Arbeitgeber

Josephin Hußmann ist HR Managerin bei Absolventa und verantwortlich dafür, neue Talente ins Team zu holen. Im Interview verrät sie, wie der Bewerbungsprozess aussieht und was man mitbringen sollte, um bei Absolventa durchzustarten.

Hallo Josi, welche Einstiegsmöglichkeiten bietet Absolventa Hochschulabsolventen und Young Professionals an?

Wir bieten unbefristete Festanstellungen in den Bereichen IT/Development, Sales, Customer Success und Marketing an, suchen aber auch stets nach motivierten Werkstudent_innen* und Praktikanten, die unsere Teams unterstützen. Einige unserer Mitarbeiter kamen z. B. über ein Praktikum während der Studienzeit zu uns und wurden nach ihrem Abschluss in die Festanstellung übernommen.

Welche Studiengänge sind besonders gefragt?

In der Regel ist der Studiengang für uns bei der Personalauswahl nicht das Ausschlaggebende. Wir achten beim Recruiting vielmehr darauf, ob der Bewerber das Potenzial und Engagement mitbringt, um bei uns erfolgreich zu werden. Für uns ist es zudem nicht entscheidend, ob ein Kandidat einen Masterabschluss hat. Wenn uns zum Beispiel ein Bachelor-Kandidat durch seine Persönlichkeit, sehr gute Fachkenntnisse und erste praktische Erfahrungen überzeugt, hat er eine sehr realistische Chance, eingestellt zu werden.

Wir geben somit auch den Bewerbern die Möglichkeit für einen Einstieg bei Absolventa, die keinen perfekten, lückenlosen Lebenslauf vorzuweisen haben. Wichtiger als der Notendurchschnitt ist es uns, dass die Person echte Leidenschaft für den Job mitbringt.

Was kommt im Auswahlprozess bei Absolventa auf die Bewerber zu?

Unser Bewerbungsverfahren besteht normalerweise aus zwei Schritten: Einem telefonischen Interview und einem Vorstellungsgespräch vor Ort bei uns im Büro in Berlin.

Das Telefoninterview hat das Ziel, den Bewerber vorab ein wenig kennenzulernen. Vor allem möchten wir unsere Erwartungen mit denen des Bewerbers abgleichen und herausfinden, ob wir eine gemeinsame Vorstellung von der Position und den Aufgabenbereichen haben. Uns interessiert auch, warum der Kandidat sich für eine Bewerbung bei Absolventa entschieden hat. Das Telefoninterview führt in der Regel die Personalabteilung durch.

Im persönlichen Vorstellungsgespräch lernt der Bewerber dann die Teamleitung und oftmals noch einen oder mehrere zukünftige Kollegen kennen. Die Bewerber sollten an diesem Punkt schon eine gute Vorstellung davon haben, was wir als Firma machen und welche Aufgabenbereiche die jeweilige Abteilung mit sich bringen könnte. Im Gespräch gehen wir auch nochmal genauer auf die konkrete Stelle ein und schauen vor allem, wie gut die Persönlichkeit ins Team passt.

Nach den Interviews sollten beide Seiten, also sowohl wir als auch der Kandidat, genau wissen, ob wir ein guter „Fit“ sind und in Zukunft miteinander arbeiten möchten.

Welche Soft Skills benötigt man zwingend für eine erfolgreiche Karriere bei Absolventa?

Man benötigt für die Arbeit bei Absolventa ein hohes Maß an Eigenverantwortung, Engagement, Kommunikations- und Teamfähigkeit. Mein persönlicher „perfekter Kandidat“ will außerdem ständig dazulernen, geht mit offenen Augen durch die Welt und bringt eigene Ideen ein, wie wir unsere Produkte stetig verbessern und weiterentwickeln können.

Wichtiger als der Notendurchschnitt ist es uns, dass die Person echte Leidenschaft für den Job mitbringt.
Josephin Hußmann, HR Managerin, Absolventa

Gehalt ist in Unternehmen nicht alles, aber auch nicht unwichtig: Welches Einstiegsgehalt können Hochschulabsolventen erwarten?

Die gezahlten Gehälter ergeben sich aus den Kenntnissen und Erfahrungen, die der Bewerber mitbringt. Unsere Vertriebsmitarbeiter bekommen zusätzlich zum fixen Gehalt eine variable Vergütung, die abhängig vom selbst erwirtschafteten Umsatz ist.

Den größten Benefit, den wir als Arbeitgeber bieten, sehe ich in der Flexibilität, mit der wir hier bei Absolventa arbeiten. Ob du mal mit deinem Laptop auf die Couch in der Küche verschwindest, um eine Präsentation in Ruhe durchzugehen, oder einen Vormittag im Home Office bleibst, weil Handwerker kommen oder du ein Paket erwartest – solange dein Team und deine Arbeitsleistung dadurch nicht negativ beeinträchtigt werden, ist das völlig ok.

Darüber hinaus bietet Absolventa vieles, was das Arbeiten bei uns schöner macht. Alle festen Mitarbeiter bekommen zum Beispiel ein MacBook für die Arbeit zur Verfügung gestellt. Jeden Dienstag starten wir gemeinsam mit einem ausgiebigen Frühstück in die Woche und Mittags treffen sich häufig Gruppen von Kollegen in unserer großen Küche, um gemeinsam zu kochen. Kaffee und Wasser gibt es hier selbstverständlich gratis, dazu kommt zweimal pro Woche frisches Obst rein.

Großer Beliebtheit erfreut sich auch unser Kickertisch, an dem sich einige Kollegen leidenschaftlich gerne auspowern und der schon Schauplatz zahlreicher Kickerturniere war. Wer es ruhiger mag, nutzt unseren Ruheraum für einen kurzen Powernap.

Bei Absolventa Karriere machen heißt …

... jeden Tag aufs Neue mit Freude zur Arbeit zu gehen, mit Freunden zu arbeiten und sich dabei durch einen großen Verantwortungsbereich selbst zu verwirklichen.

Dein Einstieg bei Absolventa.

Sales Manager (m/w/d)

Absolventa
  • Berlin
  • vom 11.06.2021

Customer Success Manager (m/w/d)

Absolventa
  • Berlin
  • vom 09.06.2021
Vertrieb bei Absolventa: Insider-Interview.
Absolventa Logo

Interview mit Mohamed Abdien – Absolventa

Berufseinsteiger

Nicht lange zögern, einfach bewerben – das ist der Tipp von Mohamed Abdien, Junior Account Manager. Warum er sich bei Absolventa sofort wohlgefühlt hat, was das mit kaltem Wasser zu tun hat und wie er sich in kurzer Zeit auf verschiedenen Ebenen entwickeln konnte, erklärt er im Interview.

Hallo Mo, welche Stelle hast du bei deinem Einstieg bei Absolventa bekleidet? Wie hast du dich in der Zeit nach deinem Einstieg entwickelt?

Ich habe mich auf die Stelle eines Junior Account Managers beworben und bin nun seit zwei Jahren bei Absolventa tätig. Ich habe mich auf vielen verschiedenen Ebenen entwickelt, denke ich. Nachdem ich die ersten Erfolge feiern konnte, fühlte ich mich auch zunehmend mit meinen Aufgaben vertrauter. Nach kurzer Zeit wurde ich voll fokussiert und konnte meine Entwicklung im Zusammenspiel aus Fachwissen und abgeschlossenen Deals ganz genau erkennen, was mich natürlich sehr positiv gestimmt hat.

Wie lief das Auswahlverfahren für deine Stelle bei Absolventa ab?

Nachdem ich eine Stellenanzeige von Absolventa gesehen habe, habe ich mich direkt beworben. Vorab gab es ein kleines Telefonat, um schon mal nachzufühlen, ob die Stelle überhaupt das Richtige für mich ist. Bei dem Telefonat gab es auch eine kleine Vertriebssituation für mich zu meistern. Im Anschluss wurde ich zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch eingeladen und bekam auch schon am gleichen Tag Bescheid, dass ich das Rennen für mich entscheiden konnte.

Wenn man einfach man selbst, ehrlich und authentisch ist, fährt man damit nicht nur bei Absolventa genau richtig, sondern auch allgemein im Leben.
Mohamed Abdien, Junior Account Manager, Absolventa

Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess geben?

Man sollte sich nicht allzu viel Zeit lassen. Wenn man die Stelle sieht und sie einen grundsätzlich anspricht, sollte man nicht zögern und sich einfach bewerben – first come, first serve. Wenn man einfach man selbst, ehrlich und authentisch ist, fährt man damit nicht nur bei Absolventa genau richtig, sondern auch allgemein im Leben.

Deine ersten Tage bei Absolventa: kaltes Wasser oder warmer Empfang?

Ein guter Mix aus beidem: Der Empfang war warm und herzlich. Ich habe mich hier auf Anhieb sehr wohlgefühlt.Man hat am Anfang genügend Zeit, sich einzugewöhnen und zurecht zu finden. Wenn man dann gegen Ende der ersten Woche den ersten Call absolviert, ist das natürlich erst einmal ein Sprung ins kalte Wasser. Da ich allerdings ein Fan davon bin, ins kalte Wasser geschmissen zu werden, war die erste Woche ein extrem positiver und vor allem motivierender Start bei Absolventa.

Vor allem als Berufseinsteiger gibt es noch viel zu lernen. Wie sind bei Absolventa die Betreuung und das Feedback durch die Vorgesetzten geregelt?

Das Gute bei Absolventa ist, dass ich hier immer jemanden habe, der mir zuhört. In der Regel ist das natürlich meine Teamleiterin. Es gibt regelmäßige One-on-Ones, bei denen ich wirklich alles ansprechen kann und mir auch zugehört wird. Dort erhalte ich auch konstruktive Kritik, die mich immer ein Stück nach vorne bringt. Sollte ich also mein direktes Feedback nicht schon am Schreibtisch erhalten (was sich gerade nach einem Kund_innen*-Call auszahlt, denn so weiß ich genau, an welcher Stelle es noch hakt oder wo ich mich bereits richtig gut verhalten habe), bekomme ich spätestens in meinen One-on-Ones Feedback.

Was sind deine wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten im Berufsalltag?

Zu Beginn ist die Neukundenakquise ein wesentlicher Teil meiner Arbeit gewesen. Ich bin stets dabei, die Kundenbedürfnisse zu verstehen und zusammen mit ihnen Lösungen zu finden. Darüber hinaus bin ich für die Betreuung und Beratung der Bestandskunden zuständig und lerne immer mehr über den Markt und aktuelle Verkaufstrends.

Welche Eigenschaften muss man deines Erachtens mitbringen, um nach dem Berufseinstieg bei Absolventa auch einen guten Job zu machen?

Absolventa ist zwar schon seit 2007 am Markt und seit geraumer Zeit kein Start-up mehr, die Arbeitsmoral und das Zusammenleben der Kollegen erinnern allerdings noch stark daran – das ist wirklich cool. Das heißt, solange man hier jeden Morgen offen, ehrlich und authentisch ins Büro kommt, macht man nichts falsch. Lern- und Arbeitsbereitschaft sowie Fleiß und Pünktlichkeit würde ich jetzt einfach mal voraussetzen, denn ohne diesen Anspruch an sich selbst, würde man sich ja gar nicht erst bewerben.

Von der Hochschule ins Arbeitsleben: Wie steht es mit der Work-Life-Balance in deinem Job?

Bei Absolventa ist die Work-Life-Balance definitiv gegeben. Natürlich ist das immer noch ein 40-Stunden-Job, es kommt also ganz darauf an, wie man Work-Life-Balance definiert. Ich kann aber sagen, dass ich hier immer noch genügend Zeit habe, um Sport zu machen, Freunde zu sehen, feiern zu gehen oder auch mal nichts zu tun.

Wie funktioniert die Zusammenarbeit mit den Kollegen?

Man kann sich hier auf seine Kollegen verlassen – das schätze ich wirklich sehr. Insofern: Tatsächlich sehr, sehr gut.

Erfahrungen von anderen Insidern.