zeb: So läuft der Berufseinstieg.

Berufseinstieg bei zeb: Erfahrungen.
zeb Logo

Interview mit Juliane Geus – zeb

Berufseinsteiger

Direkt durchstarten mit spannenden Themen und abwechslungsreichen Aufgaben – Berufseinsteigerin Juliane Geus, die vorher BWL mit Fokus Banking & Finance in Frankfurt am Main studiert hat, gibt interessante Infos zum Bewerbungsverfahren und erzählt von den vielfältigen Karriereaussichten als Analyst im Consulting bei zeb.

Hallo Juliane, wie lief das Auswahlverfahren für deine Stelle bei zeb ab?

In meinem letzten Semester des Bachelorstudiums im Oktober 2018 habe ich mich für den Einstieg als Analyst ab Mai 2019 beworben. Zwei Wochen nach Eingang der Bewerbung hatte ich ein erstes Telefoninterview, zwei weitere Interviews Mitte November – diesmal vor Ort im zeb-Office – folgten. Wenige Tage später erhielt ich bereits die Zusage. Das Auswahlverfahren dauerte bei mir also insgesamt ca. sechs Wochen.

Aufgrund meiner guten Leistungen im vorangegangenen Praktikum war ich ins zeb.talents-Praktikantenprogramm aufgenommen worden – das verkürzte meinen Auswahlprozess um ein fachliches Interview.

Welche persönlichen Erfahrungen hast du im Vorstellungsgespräch und ggf. im Assessment-Center gemacht?

Im Bewerbungsprozess hatte ich ein fachliches sowie persönliches Interview inklusive Case Study mit einem Manager sowie ein weiteres Interview zum Personal Fit mit einem Partner. Beide Interviews fanden direkt hintereinander statt und dauerten jeweils ca. eine Stunde. Die Atmosphäre empfand ich – wie auch schon bei der Bewerbung für mein Praktikum – als sehr freundschaftlich und positiv. Dennoch wurden viele Detailfragen, insbesondere zum Lebenslauf sowie zur persönlichen Motivation und Eignung, gestellt.

Man sollte sich also definitiv im Vorfeld gut mit dem eigenen Werdegang und seinen Beweggründen für die Bewerbung auseinandersetzen. Da zeb auf Consulting im Financial-Services-Sektor spezialisiert ist, waren die Case Studies bankenspezifisch und mir wurden viele Fragen zur Funktionsweise und Regulierung von Banken gestellt. Aufgrund meiner Arbeitserfahrung in Banken sowie meines Studienschwerpunkts war das für mich kein Problem.

Kannst du ein absolutes Insight nennen?

Wie bereits angedeutet, ist es auf jeden Fall hilfreich, sich im Vorfeld mit den aktuellen Herausforderungen der Finanzbranche sowie Basics der Funktionsweise von Banken auseinanderzusetzen. Wie in jeder Case Study geht es allerdings auch in den Bank-Cases letztendlich eher darum, wie ihr eure Lösungsansätze und Antworten strukturiert, als darum, am Ende das perfekte Ergebnis zu präsentieren.

Detailliertes Fachwissen kann und muss man sich als Consultant außerdem sowieso noch am Arbeitsplatz aneignen. Insgesamt bestand der Großteil meiner Interviews aus Fragen zur persönlichen Eignung und Motivation. Auch wenn es banal klingen mag, hat mir als Vorbereitung am meisten geholfen, anhand meines Lebenslaufs aufzeigen und erklären zu können, warum ich für den Einstieg als Analyst motiviert bin und wie mich meine persönlichen Erfahrungen dafür qualifizieren.

Wie sieht dein Arbeitsalltag aus?

Die typische Beraterwoche: Von Montag bis Donnerstag bin ich auf Projekt beim Kunden und freitags im zeb-Office. Auf dem Projekt bin ich Teil eines fünfköpfigen Beraterteams. Dabei konnte ich von Anfang an Verantwortung für eigene Teilaufgaben übernehmen und Ergebnisse selbst mit dem Kunden besprechen. Die Lernkurve ist enorm hoch und auch nach Monaten auf dem Projekt lerne ich jede Woche noch etwas Neues. Freitags arbeite ich an internen Themen wie Studien, Publikationen und Akquisen – auch hier lernt man stetig dazu, da die Arbeit in der Regel sehr abwechslungsreich ist.

Wie wirst du als Berufseinsteigerin von deinen Kollegen und Vorgesetzten unterstützt?

Die Atmosphäre bei zeb ist extrem kollegial und freundschaftlich, sodass man jederzeit seine Kolleg_innen* auf dem Projekt oder aus der Practice Group um Unterstützung bitten kann – egal zu welchen Themen man Informationen benötigt. Die Kollegen nehmen sich immer gern die Zeit, Rückfragen zu beantworten und Informationsmaterial zusammenzustellen. Unabhängig von den Vorgesetzten auf dem Projekt hat jeder Mitarbeiter bei zeb außerdem einen Mentor, genannt Career Development Counselor, der bei sämtlichen Fragen rund um den Einstieg und persönlichen Werdegang bei zeb unterstützend zur Seite steht.

Es ist auf jeden Fall hilfreich, sich im Vorfeld mit den aktuellen Herausforderungen der Finanzbranche sowie Basics der Funktionsweise von Banken auseinanderzusetzen.
Juliane Geus, Analyst im Consulting, zeb

Wie empfindest du die Arbeitsatmosphäre im Unternehmen?

Die Arbeitsatmosphäre bei zeb ist meiner Erfahrung nach sehr positiv und kollegial. Es gibt kein ausgeprägtes Hierarchiedenken, sodass man auf Augenhöhe mit allen Projektmitgliedern kommunizieren kann. Natürlich kann es in der Beratung trotzdem auch schon mal stressig werden und man sitzt abends mal etwas länger beim Kunden. Durch die gute Zusammenarbeit im Team ist das aber halb so schlimm.

Wie zufrieden bist du mit deinem Einstiegsgehalt bei zeb?

Da ich als Analyst aktuell nur ein Gap Year zwischen Bachelor und Master absolviere, erhalte ich natürlich ein niedrigeres Einstiegsgehalt als ein Consultant. Für dieses Jahr bin ich damit allerdings voll und ganz zufrieden, zumal es zusätzlich einen Bonus gibt und mein Programm eine finanzielle Unterstützung seitens zeb während des Masterstudiums vorsieht.

Wie sieht es mit deiner Work-Life-Balance aus?

Wie in den meisten Beratungen hat man auch bei zeb keinen Nine-to-five-Job. Dennoch bin ich mit meiner Work-Life-Balance zufrieden. Montags bis donnerstags beim Kunden wird es zwar abends gern mal etwas später, dafür sind allerdings die Freitage in der Regel entspannter und auch Arbeit am Wochenende wird normalerweise nicht verlangt. Dadurch habe ich nicht das Gefühl, dass mein Privatleben zu kurz kommt. Außerdem habe ich pro Jahr natürlich einen ganz normalen Urlaubsanspruch, der bei Bedarf relativ unkompliziert durch unbezahlten Urlaub erweitert werden kann, sodass auch Auszeiten vom Job kein Problem sind.

Welche Karriereziele hast du dir im Unternehmen vorgenommen?

Als Analyst zwischen Bachelor und Master ist mein unmittelbares Ziel zunächst natürlich der Master, mit dem ich ab Herbst 2020 beginnen werde und nach dessen Abschluss ich als Consultant zum zeb zurückkehren werde. Bis dahin ist es erst einmal mein Ziel, an möglichst vielen Themen mitzuarbeiten sowie noch tiefer in meine aktuellen Themen einzusteigen, um mich fachlich und persönlich bestmöglich weiterentwickeln zu können. Durch die Kombination meiner praktischen Erfahrung aus der Zeit als Analyst und der Theorie aus dem Masterstudium, hoffe ich, optimal auf den Wiedereinstieg als Consultant und eine folgende Karriere hier bei zeb vorbereitet zu sein.

Dein Einstieg bei zeb.

Consultant Finance und Strategy - Accounting / Controlling (w/m/d)

zeb
  • Frankfurt am Main
  • vom 05.05.2021

Consultant Financial Services (w/m/d)

zeb
  • Frankfurt am Main
  • vom 05.05.2021
Karriere bei zeb: Einblicke vom Arbeitgeber.
zeb Logo

Interview mit Burkhard Hanke – zeb

Arbeitgeber

Burkhard Hanke ist als Leiter Recruiting bei zeb tätig. Im Interview mit Absolventa erzählt er, welche Skills du für den Berufseinstieg bei der Unternehmensberatung brauchst, was im Auswahlprozess auf dich zukommt und wie du Karriere bei zeb machen kannst.

Hallo Herr Hanke, wie groß ist der Personalbedarf an Absolventen bzw. Akademikern bei zeb pro Jahr?

Im Jahr stellen wir durchschnittlich 100 Absolventen ein. Über alle Hierarchie-Level verteilt, sind es sogar um die 450 Einstellungen im Jahr – von Schülern über Studenten bis hin zu Absolventen und Young Professionals.

Wir erhalten ca. 12.000 Bewerbungen pro Jahr – 70 % davon von Studierenden oder Absolventen.

Welche Einstiegsmöglichkeiten bietet zeb Hochschulabsolventen und Young Professionals?

Hochschulabsolventen haben bei uns verschiedene Möglichkeiten in den Consulting-Bereichen Strategy & Organisation, Finance & Risk oder IT einzusteigen. Aber auch in den internen Bereichen wie z. B. Finance, HR, Marketing & Communications oder Research suchen wir jährlich engagierte Absolventen, Praktikanten und studentische Mitarbeiter sowie Professionals.

Noch vor Abschluss des Studiums ist eine Mitarbeit im Rahmen eines Praktikums, einer studentischen Mitarbeit oder die Zusammenarbeit während der Bachelor- bzw. Masterarbeit möglich.

Bachelorabsolventen können in das zeb.bachelor-welcome-Programm einsteigen. Dabei arbeitet man zunächst ein Jahr als Analyst bei Projekten einer der Beratungsbereiche mit und absolviert anschließend ein Masterstudium an einer Universität eigener Wahl. Nach Abschluss des Masters wird man dann zum Consultant befördert.

Nach einem Masterabschluss oder einer Promotion steigt man bei zeb direkt als Consultant ein. Bringt man als Young Professional bereits relevante Berufserfahrung mit, ist auch ein Einstieg als Senior Consultant möglich.

Absolventen welcher Studiengänge haben die besten Chancen auf einen Einstieg bei zeb?

Berater bei zeb sind starke Analytiker mit Leidenschaft für die Finanzdienstleistungsbranche. Wirtschaftswissenschaften – wie BWL, VWL sowie Wirtschaftsinformatik – sind deshalb die häufigsten Studiengänge bei uns – dicht gefolgt von MINT Studiengängen. Einige Exoten, wie Geografen, Geophysiker, Literaturwissenschaftler, Psychologen und Theologen sind in den letzten Jahren auch zu zeb gekommen und haben sich prächtig entwickelt. Manche haben einen ungewöhnlichen Lebenslauf. Das macht überhaupt nichts, wenn eine positive Tendenz und der Bezug zur Branche erkennbar sind. Bachelor- und Masterstudenten haben bei uns auf jeden Fall reelle Einstiegschancen.

Welche Soft Skills benötigt man zwingend für eine erfolgreiche Karriere bei zeb?

Berater bei zeb haben eine eigene Meinung und sie können diese begründet vertreten. Notwendig für eine erfolgreiche Karriere ist es, lösungsorientiert, pragmatisch und mit viel Einsatz bei der Sache zu sein. Erfolg ist dabei kein Alleingang, sondern immer Teamarbeit. Deshalb macht derjenige am ehesten Karriere, der sein Wissen und Können mit anderen teilt, für die Lösung von Problemen Verantwortung übernimmt und neben der normalen Projektarbeit zeb als Ganzes voranbringt. Wir nennen das „Company Impact“ erzeugen.

Gehen Sie eigentlich auch selbst per „Active Sourcing“ auf Talentsuche, zum Beispiel in Lebenslaufdatenbanken?

Na klar! Active Sourcing ist einer unserer wichtigen Kanäle – gerade für die Gewinnung von Young Professionals. Viele sind ja nicht aktiv auf Jobsuche und brauchen einen Anstoß zur Kontaktaufnahme. Dieser Trend wird sich sicher in Zukunft weiterentwickeln, denn Kandidaten wollen „sich finden lassen“ statt „sich selbst zu bewerben“.

Über welchen Kanal nehmen Sie Bewerbungen bevorzugt entgegen?

Wir favorisieren die Onlinebewerbung auf eine Stellenausschreibung auf unserer Homepage. Über den Button „Jetzt bewerben“ gelangen die Daten dann direkt in unser Bewerbermanagementsystem. E-Mails an recruiting@zeb.de sind ebenfalls möglich. Die Briefbewerbung ist definitiv out.

Was kommt im Auswahlprozess auf die Bewerber zu?

Nach Eingang der Bewerbung wird diese zunächst von unseren Recruiting Managern gesichtet und mit den Fachbereichen abgestimmt. Im positiven Fall folgt dann die Einladung zu einem Telefon- oder Skype-Interview mit dem Recruiting Manager. Ist auch diese Begegnung beidseitig positiv, laden wir den Kandidaten zu einem Case Interview sowie einem Fach- und Partnergespräch ein. Diese Interviews finden an einem Tag statt und dauern in der Regel drei Stunden. Feedback zu diesen Gesprächen gibt es schnell, meistens innerhalb von ein bis zwei Tagen. Kommt es zu einem Arbeitsvertrag, liegt dieser meist in der nächsten Woche bereits in der Post.

Geld ist zwar nicht alles, aber natürlich nicht unwichtig: Wie ist es um das Einstiegsgehalt für Hochschulabsolventen bei zeb bestellt?

zeb zahlt ein branchenübliches Gehalt, das aus einem Fixum und einem Bonus besteht. Das Erreichen des Bonus ist bei Absolventen ausschließlich von der eigenen Leistung abhängig. Einen Company-Faktor gibt es erst in höheren Karrierestufen. Darüber hinaus stattet zeb seine Consultants mit aktuellster Technik wie z. B. einem iPhone aus. Zum Paket gehören auch eine Home-Office-Vereinbarung, eine Unfallversicherung und vieles mehr.

Wie unterstützen Sie junge Mitarbeiter dabei, sich stetig weiterzuentwickeln und Karriere zu machen?

Um die selbst gesteckten Karriereziele zu erreichen, bekommen alle Mitarbeiter bei zeb Unterstützung und Orientierung von ihrem jeweiligen Mentor, dem Career Development Counselor. Für jede Funktionsstufe gibt es dabei ein spezielles Trainingsangebot, das auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Auch Promotionsvorhaben und MBA-Programme fördern wir. Das Angebot der zeb.business school ist zudem integraler Bestandteil unseres umfassenden Weiterbildungsangebots.

Welche Möglichkeiten gibt es bei Ihnen, wenn jemand eine internationale Karriere anstrebt?

zeb ist die Nummer 1 der Strategie- und Managementberatungen im europäischen Finanzdienstleistungssektor mit derzeit 17 Standorten. Wir bieten viele interessante Projekteinsätze und die Möglichkeit, sich international weiterzuentwickeln. Dabei ist aber immer auch ein Eigenanteil notwendig, der sich z. B. im Erlernen der Landessprache zeigt.

Nicht nur der ‚Generation Y’ ist wichtig: Für welche Werte und für welche Unternehmenskultur steht zeb?

Bei zeb pflegen wir eine Unternehmenskultur auf Augenhöhe: „Argument schlägt Hierarchie“ nennen wir das. Die Duzkultur bringt dies ebenfalls zum Ausdruck. Egal, ob Azubi, Praktikant, Consultant oder Partner – jeder duzt jeden. Unsere Erfolge feiern wir unter anderem auf unserer jährlichen Weihnachtsfeier mit allen, auch internationalen Kolleginnen und Kollegen sowie allen Lebenspartnern in Münster – unserem Hauptstandort. Teamgeist beweisen wir nicht nur auf Kundenprojekten, sondern auch auf dem Fußballfeld beim jährlichen zeb.Soccercup.

Das Thema Vereinbarkeit von Familie und Karriere gewinnt an Bedeutung. Was tut zeb hierfür?

Die Vereinbarung von Beruf und Familie ist für jedes Beratungsunternehmen eine große Herausforderung. Denn die Projektarbeit beim Kunden vor Ort macht das wöchentliche Reisen und damit längere Abwesenheiten notwendig. Beraterinnen und Berater bei zeb reduzieren zum Teil ihre Arbeitszeit oder machen von einem Sabbatical Gebrauch. Es ist mittlerweile selbstverständlich, dass auch die männlichen Consultants Elternzeit nehmen.

Unsere flexiblen Sabbatical-Programme ermöglichen darüber hinaus zusätzliche Auszeiten – von ein paar Tagen bis zu mehreren Monaten. Und wer gar nicht mehr reisen möchte, für den suchen wir nach einer Aufgabe in den Servicebereichen, auch wenn dabei nicht jeder Wunsch erfüllt werden kann. Durch eine Kooperation mit einem Familienservice werden Kolleginnen und Kollegen zusätzlich ganz praktisch unterstützt, wenn sie zu Hause eine herausfordernde Betreuungssituation haben.

Zum Schluss bitte ich Sie um ein kurzes Plädoyer: Bei zeb Karriere machen heißt …

… „stay and grow“ – not „up or out“.

Erfahrungen von anderen Insidern.