Volljuristin / Volljuristen (m/w/div) für die Leitung der Vergabestelle

  • Veröffentlicht am 31.03.2020
  • Festanstellung
  • Berlin
Volljuristin / Volljuristen (m/w/div) für die Leitung der Vergabestelle

Ein Team – weltweit

Das Auswärtige Amt sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Tätigkeit in seinem Geschäftsbereich in unbefristeter Anstellung


eine/-n Volljuristin / Volljuristen (m/w/div)

für die Leitung der Vergabestelle
(Kennzeichen Nr. 02-2020)


Das Auswärtige Amt pflegt die Beziehungen Deutschlands zu anderen Staaten sowie zu zwischenstaatlichen und internationalen Organisationen. Die zum größten Teil in Berlin gelegene Zentralabteilung schafft die personellen, materiellen und logistischen Voraussetzungen, damit das Auswärtige Amt und seine Auslandsvertretungen die Interessen Deutschlands in der Welt vertreten, den internationalen Austausch fördern und Deutschen im Ausland Schutz und Hilfe bieten können.


Die Vergabestelle des Auswärtigen Amts unterstützt als Dienstleister die Zentrale und die rund 230 Auslandsvertretungen bei Auftragsvergaben für alle erforderlichen Leistungen, um ihre operativen, außenpolitischen Aufgaben wahrzunehmen sowie den allgemeinen Dienstbetrieb aufrechtzuerhalten.


Bitte beachten Sie: Zu besetzen ist zunächst ein Dienstposten im Auswärtigen Amt in Berlin mit der Aussicht auf Versetzung an eine geplante Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Auswärtigen Amtes („Bundesamt für Auswärtige Angelegenheiten“ mit Dienstsitzen in Brandenburg an der Havel und Berlin). Erwartet wird, dass sich die Bewerberinnen und Bewerber sowohl mit einer Tätigkeit im Auswärtigen Amt als auch mit einer zukünftigen Versetzung an das „Bundesamt für Auswärtige Angelegenheiten“ mit Tätigkeit am Standort Brandenburg an der Havel oder in Berlin einverstanden erklären.


Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Personalführungsaufgaben
  • Grundsatzfragen des Vergaberechts einschließlich europarechtlicher Bezüge
  • Lösung komplexer vergaberechtlicher Fragestellungen 
  • Prüfung und Genehmigung von Vergabeverfahren der Vergabestelle im Vergabemanagementsystem
  • Beratung und Unterstützung der Fachreferate und der Auslandsvertretungen bei vergaberechtlichen Fragestellungen
  • Begleitung von Nachprüfungsverfahren bei den Vergabekammern des Bundes 
  • Vortragstätigkeit bei Schulungen und Fortbildungen innerhalb des Auswärtigen Amts

Wir bieten Ihnen

  • eine vielseitige und interessante Tätigkeit in einem Team, für das Sie Verantwortung übernehmen.
  • eine unbefristete Beschäftigung in Vollzeit. Die Regelarbeitszeit in Vollzeit beträgt 39 Stunden pro Woche. Teilzeittätigkeit ist im Rahmen des Teilzeit- und Befristungsgesetzes grundsätzlich möglich. Bei Vorliegen entsprechender Bewerbungen wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der rechtlichen und dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.
  • eine Vergütung im Tarifbeschäftigtenverhältnis im vergleichbaren höheren Dienst bis Entgeltgruppe 15 TVöD, (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst), Tarifgebiet Ost; bei bestehendem Beamtenverhältnis bis A15 BBesO.
  • attraktive Zulagen: Für die Dauer der Inlandsverwendung bei einer obersten Bundesbehörde wird eine Stellenzulage (sog. „Ministerialzulage“) gewährt. Für die zukünftige Verwendung beim Bundesamt für Auswärtige Angelegenheiten verfolgt das Auswärtige Amt das Ziel, eine „Aufbauzulage“ in vergleichbarer Höhe gewähren zu können.
  • Betriebsrente VBLklassik mit zusätzlicher Erwerbsminderungs- und Hinterbliebenenversicherung.
  • die Möglichkeit der späteren Verbeamtung von Tarifbeschäftigten. Nähere Informationen hierzu erteilt das Personalreferat (E-Mail: 101-3@diplo.de).
  • fortdauerndes Engagement des Auswärtigen Amts für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Unser Anforderungsprofil

Wenn Sie teamfähig, flexibel und belastbar sind, über Verhandlungs- und Organisationsgeschick verfügen und auch bereit sind, kreative Wege zu gehen, sowie folgendes Anforderungsprofil erfüllen, freuen wir uns über Ihre Bewerbung:

  • Volljurist/-in mit 2. juristischem Staatsexamen
  • sehr gute fachliche Kenntnisse des nationalen und europäischen Vergaberechts
  • mindestens 3 Jahre einschlägige Berufserfahrung auf dem Gebiet des Vergaberechts
  • Kenntnisse bei der Nutzung eines Vergabemanagementsystems sind von Vorteil
  • Kenntnisse des Haushalts-, Zuwendungs- und Verwaltungsrechts des Bundes sind von Vorteil
  • Erfahrungen mit ablauforganisatorischen Fragestellungen im Bereich der Beschaffung sind von Vorteil
  • Erfahrungen mit der Durchführung von Vergabeverfahren im Ausland sind von Vorteil
  • deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union oder der EFTA (Island, Liechtenstein, Norwegen und Schweiz)
  • sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (Niveau C2 des Europäischen Referenzrahmens)
  • gute Englischkenntnisse (Niveau B2 des Europäischen Referenzrahmens) Kenntnisse in einer weiteren Sprache, z. B. Französisch, Spanisch, usw. sind von Vorteil

Herausragende Führungsfähigkeiten und ein hohes Maß an Sozialkompetenz sowie Kommunikations- und Durchsetzungsfähigkeit werden vorausgesetzt, ebenso wie die sichere Beherrschung der üblichen Microsoft Office-Anwendungen sowie die Fähigkeit zum analytischen Denken, zur Aufbereitung komplexer Sachverhalte und zur strukturierten und überzeugenden schriftlichen wie mündlichen Präsentation.

Ihre Bewerbung

Zur Bewerbung berechtigt sind auch geeignete Beamtinnen und Beamte des höheren Dienstes bis zur Besoldungsgruppe A15 für eine Übernahme im Rahmen einer Abordnung mit dem Ziel der Versetzung.

Nach einem erfolgreichen Auswahlverfahren ist die gesundheitliche Eignung nachzuweisen (festgestellt durch eine ärztliche Untersuchung beim Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amts) sowie eine Sicherheitsüberprüfung „Ü2“ nach dem Sicherheitsprüfungsgesetz (SÜG des Bundes) erfolgreich zu durchlaufen.

Das Auswärtige Amt hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt und lädt qualifizierte Frauen ausdrücklich zu einer Bewerbung ein.

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung entsprechend den gesetzlichen Grundlagen bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungen richten Sie bitte mit folgenden Unterlagen



  • Motivationsschreiben (bitte nehmen Sie hierin auch zu Ihrer Versetzungsbereitschaft an das Bundesamt für Auswärtige Angelegenheiten/nach Brandenburg an der Havel Stellung)
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Nachweis der Staatsexamen mit Benotung der einzelnen Fächer
  • Arbeitszeugnisse
  • Nachweise zu Projekten und Fortbildungen
  • Nachweise (hilfsweise fundierte Aussagen) zu allen im Anforderungsprofil genannten Kenntnissen und Fertigkeiten

bis zum 20.04.2020 um 15:00 Uhr MESZ


ausschließlich über die Online-Bewerbungsmaske an das Auswärtige Amt, erreichbar entweder über die Homepage www.diplo.de unter der Rubrik „Ausbildung und Karriere/Stellenangebote“ oder direkt unter http://stellenangebote.diplo.de.

Wir bitten um Verständnis, dass wir nur vollständige Bewerbungen berücksichtigen können.



Kontakt

Telefonische Auskünfte zu Aufgaben und Anforderungsprofil erteilen Herr Šimandl, erreichbar unter Rufnummer 030-18-17-8150 und Frau Petersohn, erreichbar unter Rufnummer 030-18-17-3159.

Fragen zum Auswahlverfahren beantwortet Ihnen Frau Körner unter der Rufnummer 030-18-17-6596.

Standort

Auswärtiges Amt, Berlin, Deutschland
https://www.absolventa.de/stellenangebote/3287808-pp-volljuristin-volljuristen-m-w-div-fuer-die-leitung-der-vergabestelle
Ähnliche Jobs.