Vertragsarten

Vertragsarten

Ob Trainee-Programm, Direkteinstieg oder Neben­job – der Arbeitsvertrag bildet den rechtlichen Rahmen des Arbeitsverhältnisses und regelt unter anderem Arbeitszeit, Gehalt, Urlaub und Kündigungsfrist. Lies hier, welche unterschiedlichen Vertragsarten es gibt, was im Arbeitsvertrag festgehalten werden sollte und welche Rechte ein Arbeitnehmer hat.

Top-Artikel aus dieser Kategorie

Das musst du zum unbefristeten Arbeitsvertrag wissen
Festanstellung – läuft bei dir

Das musst du zum unbefristeten Arbeitsvertrag wissen

Du fragst dich, warum alle einen unbefristeten Arbeitsvertrag so feiern? Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Du hast eine hohe Planungssicherheit und musst dich nicht ständig neu bewerben, da du ohne zeitliches Ende angestellt bist. Dennoch ist die Kündigungsfrist auch in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis rel...

Zum Artikel
Probezeit: Rechte, Regelungen und Verhaltenstipps
Mitarbeit auf Probe

Probezeit: Rechte, Regelungen und Verhaltenstipps

Einem Arbeitnehmer wurde am Ende seiner Probezeit wegen seines Schweißgeruches und seines ungepflegten Erscheinungsbildes gekündigt. Unrechtmäßig, findest du? Rechtmäßig, entschied das Arbeitsgericht Köln. Deswegen informieren wir dich, was es alles in der Probezeit zu beachten gilt – und was du besser bleiben lässt.

Zum Artikel
So ist die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall geregelt
Entgeltfortzahlung

So ist die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall geregelt

Was passiert, wenn du länger krank im Job bist? Wie lange muss dein Arbeitgeber überhaupt das Gehalt weiterzahlen? Fragen, die du dir vielleicht eher selten stellst, die aber bei einer Operation oder einer schweren Krankheit plötzlich wichtig werden. ABSOLVENTA erklärt dir, was es mit der Lohnfortzahlung im Krankhei...

Zum Artikel
Arbeitsrecht: Gehalt, Urlaub und Kündigung in der Probezeit
Was geht - und was nicht?

Arbeitsrecht: Gehalt, Urlaub und Kündigung in der Probezeit

Du hast den Bewerbungsprozess erfolgreich abgeschlossen, den Arbeitsvertrag in der Tasche und stehst direkt vor dem Berufseinstieg. Dein erster Tag im Job bringt viel Neues und Unbekanntes. Gerade am Anfang haben Chef und Mitarbeiter oft ein besonderes Augenmerk auf Dich. Schließlich wird in den nächsten Monaten gep...

Zum Artikel
Freie Mitarbeit
Arbeiten als Freelancer

Freie Mitarbeit

Als freier Mitarbeiter (bzw. Freischaffender oder "Freelancer") wird ein Selbständiger bezeichnet, der aufgrund eines Dienst- oder Werkvertrags für einen Betrieb Aufträge ausführt, ohne dabei in das Unternehmen eingegliedert zu sein. Der freie Mitarbeiter ist also kein klassischer Arbeitnehmer. Er übt keine sozialve...

Zum Artikel
Rauchen am Arbeitsplatz
Das sagt das Arbeitsrecht

Rauchen am Arbeitsplatz

Was die einen stört, ist für die anderen eine Notwendigkeit: Rauchen am Arbeitsplatz. Das Karriereportal ABSOLVENTA informiert, welche Regelungen, Rechte und Pflichten für Arbeitnehmer und Arbeitgeber in dieser Angelegenheit laut dem Arbeitsrecht gelten.

Zum Artikel
Alles, was du zum Tarifvertrag wissen musst verständlich erklärt
Allgemeine Vereinbarungen

Alles, was du zum Tarifvertrag wissen musst verständlich erklärt

Du fragst dich, was ein Tarifvertrag ist und warum man diesen braucht? Spätestens wenn dein Arbeitsvertrag nach einem Tarifvertrag geregelt ist, wird dieses Thema für dich interessant, denn in Deutschland arbeiten 70 Prozent der Arbeitnehmer in einem Unternehmen mit Tarifbindung. Aktuell gibt es rund 71.900 Tarifver...

Zum Artikel
Inhalte im Arbeitvertrag
Rechte und Pflichten

Inhalte im Arbeitvertrag

Ein Arbeitsvertrag regelt die Rechte und Pflichten innerhalb eines Arbeitsverhältnisses zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Beide Seiten sind bei der Gestaltung des Arbeitsvertrags frei. Deshalb kann der Arbeitsvertrag nur eine Seite umfassen oder aber sehr umfangreich sein. ABSOLVENTA informiert.

Zum Artikel
Befristeter Arbeitsvertrag beim Berufseinstieg
Ein Ende in Sicht

Befristeter Arbeitsvertrag beim Berufseinstieg

Oft bekommen Absolventen beim Berufseinstieg zunächst einen befristeten Arbeits­vertrag, zum Beispiel eine Trainee-Stelle. Ein befristeter Arbeitsvertrag darf ohne besonderen Grund maximal zwei Jahre laufen. ABSOLVENTA nennt und erklärt die Besonderheiten.

Zum Artikel