In 18 Monaten Karriere machen: So geht’s.

In 18 Monaten Karriere machen: So geht’s.
Viel dazulernen, Auslandserfahrung sammeln und optimal betreut werden: Verlockende Zutaten für den Berufseinstieg. Doch wo bekommt man das und was für langfristige Perspektiven bieten sich? ABSOLVENTA und Lidl verraten dir, wie du den Turbo einlegst und im Rahmen eines Trainee-Programms in nur 18 Monaten Karriere machst.
Du suchst einen Job? So erhältst du kostenlos Job-Angebote.
  1. Kenne dein Ziel.

    Zehn Trainees am Ende ihrer Ausbildung und nur fünf Vakanzen? Das gibt es bei einem guten Trainee-Programm nicht. Ideal ist ein nahtloser Übergang in die verantwortungsvolle Zielposition. Manche Unternehmen, wie auch Lidl, geben zusätzliche Sicherheit, indem du als Trainee direkt einen unbefristeten Arbeitsvertrag bekommst.

  2. Sammle internationale Erfahrungen.

    „Der Auslandseinsatz stellt für mich ebenfalls einen großen Mehrwert dar, da man hier ein Projekt von seiner Konzeption bis hin zur Umsetzung in der Landesgesellschaft begleiten kann.“ – Nicole, Trainee Personal bei Lidl

    Nicht alle Unternehmen sind international tätig, aber wenn, dann solltest du als Trainee unbedingt die Möglichkeit bekommen, einen Teil des Programms im Ausland zu verbringen. Warum? Um deine interkulturelle Kompetenz zu schulen, um deinen Horizont zu erweitern und um im Zeitalter der Globalisierung up-to-date zu bleiben. Wenn du bei einem internationalen Unternehmen wie Lidl punkten willst, ist es elementar, dass du bereits Auslandserfahrung sowie gute Englischkenntnisse mitbringst.

  3. Durchlaufe verschiedene Abteilungen.

    Als Trainee hast du keine Scheuklappen auf – im Gegenteil: Du durchläufst bei einem guten Trainee-Programm mehrere Stationen, bekommst auch fachfremde Einblicke und kannst so wichtige Zusammenhänge zwischen den einzelnen Abteilungen herstellen. Bei Lidl dauern diese Stationen jeweils ein bis drei Monate, in denen du sowohl das Kerngeschäft als auch die Schnittstellenabteilungen zu deinem Fachbereich kennenlernst. Dabei erfährst du, wie die Rädchen ineinandergreifen. Denn ein großer Handelskonzern braucht nicht nur Nachwuchs in Bereichen wie Warengeschäft oder Logistik, sondern beispielsweise auch in der Vertriebssteuerung oder Revision.

  4. Such dir einen Mentor.

    Das Besondere an einem Trainee-Programm ist, dass du nicht einfach ins kalte Wasser geworfen, sondern auf deinem Karriereweg vom ersten Tag an unterstützt wirst. Die Einarbeitung erfolgt Schritt für Schritt und auch im Verlauf der Ausbildung stehen dir jederzeit Ansprechpartner wie eine erfahrene Führungskraft, dein Abteilungsleiter oder deine Kollegen zur Verfügung. Wie wichtig es ist, bei der persönlichen und fachlichen Entwicklung professionell begleitet und betreut zu werden, wissen auch die Trainees von Lidl:

    „Was mich sehr beeindruckt hat, ist die professionelle Einarbeitung in allen Bereichen, in denen ich bisher tätig war. Und somit meine ich nicht nur einen klaren Einarbeitungsplan, sondern auch die Tatsache, dass sich die Kollegen für mich Zeit genommen haben, wann immer es nötig war." – Theresa, Trainee Warengeschäft bei Lidl

  5. Bau dir ein Netzwerk auf.

    Während du verschiedene Abteilungen durchläufst, lernst du viele Kollegen kennen – vom Prakti bis zum Top-Manager. Bei einem guten Trainee-Programm werden zusätzlich bewusst Gelegenheiten geschaffen, sich ein Netzwerk aufzubauen. Dazu gehören bei Lidl zum Beispiel Trainee-Veranstaltungen sowie ein Auslandsaufenthalt in einer der europäischen Landesgesellschaften.

  6. Nutze Weiterbildungsmöglichkeiten.

    Als Trainee wirst du noch ausgebildet und gezielt auf eine verantwortungsvolle Position vorbereitet. Dazu gehören nicht nur praktische Trainings-on-the-Job, sondern auch ein breites Angebot an Personalentwicklungsmaßnahmen. So kannst du deine Stärken ausbauen – bei Lidl unter anderem in Bezug auf Zeitmanagement, Kommunikation oder Präsentationstechniken.

  7. Achte auf faire Vergütung.

    Gehalt ist nicht alles, aber für einen Vollzeit-Job mit Verantwortung solltest du definitiv gerecht entlohnt werden. Mach dir deshalb bewusst, was du als Berufseinsteiger gehaltstechnisch erwarten kannst. Zur Orientierung:

    • Praktikanten verdienen durchschnittlich 1.180 Euro im Monat.
    • Trainees verdienen durchschnittlich 3.300 Euro im Monat.
    • Direkteinsteiger verdienen durchschnittlich 3.580 Euro im Monat.

    Als Faustregel gilt, dass man als Trainee maximal zehn Prozent weniger verdienen sollte als ein Direkteinsteiger mit den gleichen Qualifikationen. Dieser Unterschied ist maßgeblich dadurch gerechtfertigt, dass Unternehmen durch Betreuung und Schulungen in Entwicklungsprogrammen noch viel in dich als Trainee investieren.

    Doch mittlerweile sind Trainee-Programme so hoch angesehen, dass sich der Wert hochqualifizierter Nachwuchskräfte auch im Gehalt wiederspiegelt. So auch bei Lidl, wie die Leiterin der Einstiegsprogramme, Sarah Beilenhoff, erklärt:

    „Trainees bei Lidl erhalten im Branchenvergleich ein überdurchschnittliches Gehalt sowie von Anfang an überdurchschnittlich viel Verantwortung.“

    Erfahre mehr über die Einstiegsmöglichkeiten als Trainee bei Lidl

    Schon gewusst? So erhältst du Job-Anfragen von Top-Arbeitgebern.

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide