Bemerkenswerte Zitate über Arbeit (3)

Bemerkenswerte Zitate über Arbeit (3)

Im dritten Teil unserer Serie „Arbeitszitate“ stellen wir wieder interessante und bemerkenswerte Zitate bekannter und weniger bekannter Persönlichkeiten rund um das Thema Arbeit und Arbeitsleben vor.

Die Jobbörse Absolventa wünscht viel Spaß beim Lesen und drüber sinnieren!

„Faulheit ist die Furcht vor bestehender Arbeit“ (Marcus Tullius Cicero, 106-43 v. Chr., römischer Redner und Schriftsteller)

„Jede Verpflichtung, auch die süßeste, bedrückt die Jugend. Erst die Lebenserfahrung bringt uns zur Einsicht, dass Joch und Arbeit notwendig sind.“ (Honoré de Balzac, 1799-1850, französischer Schriftsteller)

„Geniale Menschen beginnen große Werke, fleißige Menschen vollenden sie.“ (Leonardo da Vinci, 1452-1519, italienischer Maler, Bildhauer und Architekt)

„Tue nie etwas halb, sonst verlierst du mehr, als du je wieder einholen kannst.“ (Louis Armstrong, 1901-1971, amerikanischer Jazztrompeter und Sänger)

„In jede Arbeit ist etwas Unbezahlbares eingeschlossen, das eine Befriedigung spendet, die in sich selber ruht.“ (Ernst Jünger, 1895-1998, deutscher Schriftsteller)

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Partnerpräsentation
"Darf ich vorstellen?"

Partnerpräsentation

"...und wer bitte bist du?" Ein garantierter Eisbrecher in der Vorstellungsrunde des Assessment Centers ist die Partnerpräsentation. Den Sitznachbarn vorzustellen kann allerdings ganz schön schwierig sein. Nur die allgemeinen Daten und Fakten zu erfragen, ist nicht besonders effektiv. ABSOLVENTA erklärt, wie du dies...

Zum Artikel
Case Study Lösung
Strukturiert vorgehen!

Case Study Lösung

Keine Bange: Wichtiger als die eine exakte Lösung einer Casey Study ist es, analytisch vorzugehen, die Entscheidungen und Lösungswege logisch nachvollziehbar darzustellen und schließlich gut zu begründen. Tipps von ABSOLVENTA.

Zum Artikel
Berufseinstieg bei Rohde & Schwarz: Erfahrungen
Berufseinsteiger im Interview

Berufseinstieg bei Rohde & Schwarz: Erfahrungen

Michael König studierte zunächst Elektrotechnik an der TU Dortmund bevor er als Entwicklungsingenieur für digitale Hardware bei Rohde & Schwarz begann. Im Interview mit ABSOLVENTA erzählt er von seinem Bewerbungsverfahren und seinen persönlichen Erfahrungen als Berufseinsteiger bei dem Elektronikkonzern.

Zum Artikel