Urlaubsplanung: Welche Brückentage bieten sich 2011 an?

Urlaubsplanung: Welche Brückentage bieten sich 2011 an?

Mit Brückentagen bezeichnet man allgemein die wochenendnahen Feiertage, für die man keinen gesonderten Urlaub nehmen muss. Sie sind in der Urlaubsplanung sehr beliebt, weil mithilfe weniger Urlaubstage die freie Zeit erheblich verlängert werden kann.

Im Jahr 2010 gab es nur wenige günstig gelegene Brückentage. Die Jobbörse ABSOLVENTA zeigt Dir, welche Feiertage sich 2011 clever als Brückentage nutzen lassen.

 

 

Mit nur vier Urlaubstagen zehn Tage frei haben

Die Ernüchterung bringt schon der Neujahrsanfang, denn der 1. Januar fällt 2011 auf einen Samstag. Ostern wird keine Überraschung bringen, da der Karfreitag (diesmal am 22. April) bekanntlich immer freitags ist. Zusammen mit dem Ostermontag am 25. April kann man sich aber vom 16. bis zum 25. April oder aber vom 22. bis zum 1. Mai (der leider auf einen Sonntag fällt) mit nur vier Urlaubstagen zehn freie Tage am Stück verschaffen. Christi Himmelfahrt ist 2011 am Donnerstag den 2. Juni. Wenn man sich den darauf folgenden Freitag frei nimmt, hat man – wie jedes Jahr – vier freie Tage am Stück. Anders als in 2010 fallen 3. Oktober, der Tag der deutschen Einheit und zweiter Weihnachtsfeiertag 2011 jeweils auf einen Montag. Sie eignen sich daher ideal für ein verlängertes Wochenende.

Feiertage von Bundesland zu Bundesland verschieden

Die Bundesländer handhaben es mit den Feiertagen unterschiedlich. Während Berlin auf nur neun Feiertage im Jahr kommt, sind es in Bayern ganze dreizehn. Dementsprechend lassen sich nicht nur die bundesweiten Feiertage für eine clevere Urlaubsplanung nutzen, sondern auch die regionalen Feiertage. Beispielsweise fallen Mariä Himmelfahrt am 15. August und der Reformationstag am 31.Oktober ebenfalls auf einen Montag und verhelfen zu einem langen und hoffentlich erholsamen Wochenende. Eine Übersicht über die regionalen und bundesweiten Feiertage bietet dieser Kalender.

Die cleverste Urlaubsplanung ist jedoch wertlos, wenn der Urlaub nicht frühzeitig beantragt wird. Achtet dabei aber unbedingt auf die Gepflogenheiten eures Unternehmens!

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Berufseinstieg bei Boris Gloger: Erfahrungen
Insider-Interview

Berufseinstieg bei Boris Gloger: Erfahrungen

Wilfried Hajek (30) hat seinen Magister-Abschluss in Psychologie an der Universität Klagenfurt absolviert und war danach Doktorand an der TU Chemnitz. Seit seinem Einstieg bei Boris Gloger leitet er als Junior Consultant ein Team von fünf Personen. Im ABSOLVENTA Interview spricht er darüber, was ihn am Auswahlprozes...

Zum Artikel
Berufliche Mobilität erhöht Karrierechancen
Nicht festlegen

Berufliche Mobilität erhöht Karrierechancen

„Flexibel“ lautet eines der Schlagworte, das immer wieder in Stellenangeboten auftaucht. Viele Wirtschaftsvertreter fordern zudem eine höhere Mobilität der Bewerber. Doch dass ein Umzug häufig auch einen gravierenden Einschnitt in das Privatleben ist, kommt in der Diskussion eher kurz. Für Studenten und Absolventen ...

Zum Artikel
Berufseinstieg bei der PageGroup: Persönliche Erfahrungen
Insider-Interview

Berufseinstieg bei der PageGroup: Persönliche Erfahrungen

Termina Rajkumar (27) hat Betriebswirtschaft an der Hochschule Fresenius in Köln studiert. Nach ihrem Abschluss arbeitete sie zunächst zwei Jahre als selbstständige Beraterin, bevor sie ihre Karriere als Personalberaterin bei Michael Page (eine Marke der PageGroup) in Düsseldorf begann. Im Interview mit ABSOLVENTA b...

Zum Artikel