Twitview mit IT-Dienstleister Cirquent über Bewerberansprache per Twitter

Twitview mit IT-Dienstleister Cirquent über Bewerberansprache per Twitter

Cirquent zählt zu den Top Ten im Ranking der führenden IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen Deutschlands. Mit mehr als 35 Jahren Erfahrung und 1600 Mitarbeitern berät Cirquent führende Unternehmen wie BMW Group, Commerzbank, Münchener Rück oder T-Mobile Deutschland. Schon früh gab es Social Media Aktivitäten wie eine eigene Insel in Second Live. Nun twittert Cirquent auch und ABSOLVENTA hat im Twitview direkt an der Quelle bei Personalmanager Ansgar Kinkel, nachgefragt.

Warum twittert Cirquent eigentlich?
Wir sind eine technologieaffine Beratung, die sich mit früh mit neuen Entwicklungen beschäftigt. Deshalb haben wir Mitarbeiter, die sich mit solchen Themen beschäftigen und natürlich suchen wir auch noch mehr.

Und seit wann genau sind Sie hier bei Twitter schon aktiv mit Ihrem Account?
Als Cirquent schon seit einem Jahr und mit Career seit vier Monaten.

Und wer bei Cirquent hatte die Idee dazu zu zwitschern?
Ansgar Kinkel, Personalmanager bei CirquentDie Kolleginnen und Kollegen, die bei uns für Marketing und Kommunikation verantwortlich sind und die auch unsere schönen Karriereseiten entwickelt haben

Twittern eigentlich “nur” Sie für Cirquent oder steht ein ganzes Team dahinter?
Wir haben ein "interdisziplinäres" Team gebildet: Je ein Teilnehmer aus Marketing und Kommunikation und von HR.

Wer sind Ihre Follower, ist die gesuchte Zielgruppe dabei?
Die Follower sind ganz unterschiedlich: Einzelne Interessierte, über Experten für Karrierethemen bis hin zu Medien. Die Zielgruppe ist direkt oder indirekt dabei, speziell wenn ich neben Fachwissen an Eigenschaften wie Aufgeschlossenheit denke.

Waren Sie schon erfolgreich mit der Rekrutierung über Twitter? Erste Bewerbungen oder sogar Einstellungen?
Wir haben ein Trainee-Programm darüber bekannt gemacht. Bewerbungen beziehen sich aber meist auf unsere Homepage (letzte Station).

Wie groß ist denn die Personalabteilung? Wie viele Recruiter gibt es?
Wir haben keine expliziten Recruiter. HR-KollegInnen betreuen ihre Geschäftsbereiche von A-Z, inkl. Recruiting.

Spüren Sie den War for Talent? Sprich: Ist es schwierig, guten Nachwuchs zu finden?
In unserer Branche (Unternehmensberatung mit hoher Branchen- und IT-Kompetenz) sind Mitarbeiter der entscheidende Erfolgsfaktor. Wir tun einiges, um guten Nachwuchs zu finden, denn die Zielgruppe mit dem notwendigen Wissen ist gar nicht so groß.

Mal abgesehen von Twitter – wo ist Cirquent noch im Social Media Bereich unterwegs?
Xing, Facebook, Bewertungsportale, vor zwei Jahren haben wir ein Recruitingevent in Second Live durchgeführt, wir bloggen…

Wow, als reine Branding Maßnahme oder um auch konkret Bewerber zu generieren?
Um neue oder zukünftige Mitarbeiter zu finden (wir stellen aktiv ein), aber das hat zwangsläufig auch Brandingauswirkungen.

Erzählen Sie uns doch bitte von einer spannenden Vakanz bei Cirquent. Wo suchen Sie derzeit neue Mitarbeiter?
Wir suchen Technical Consultants im Bankingumfeld, für Geschäftsprozessveränderung, Softwareentwicklung oder -anpassung bei Kunden. Wir führen außerdem Projekte bei Automobilunternehmen, Versicherungen, Telekommunikation durch.

Das klingt spannend – wir bewirbt man sich am besten bei Ihnen?
Auf cirquent.de gibt es einen Link zu Stellenangeboten, die jeder nach Erfahrung oder Themen filtern kann => Bewerbung abschicken!

Gibt es bei Cirquent auch ein Trainee-Programm? Wie sind die Einstiegsmöglichkeiten für Wiwis?
Trainee-Programme sind bei uns toolbezogen (z.B. Siebel), Wiwis suchen wir für Corporate Finance-Themen mit SAP-Bezug oder für Banking.

Welche Qualifikationen sollte der ideale Bewerber bei Ihnen mitbringen?
Für Finance: Fachwissen Finanzen/Controlling, Analytische Fähigkeiten, Kommunikation, Teaming, Eigeninitiative, Qualität, Mobilität

Warum sollte man sich denn bei Cirquent bewerben? Gibt es Alleinstellungsmerkmale?
Wir sind so groß, dass wir bekannte Kunden haben und eine große Kompetenzbandbreite. So klein, dass das Umfeld noch persönlich ist. Unsere Kultur ist auf Langfristigkeit und individuelle Entwicklung der Mitarbeiter ausgerichtet.

Nutzen Sie auch Medien um aktiv nach Kandidaten zu suchen? Bspw. Xing, unsere Jobbörse Absolventa o.ä.?
Wir gehen auf Kandidaten zu, wenn ein Interesse erkennbar ist, wir wollen keinen SPAM senden.

Gibt es spezielle Events, auf die Sie aufmerksam machen möchten?
Wer uns "live" erleben möchte: interaktive Videoapp auf der Website (Karriere) oder Fragen an karriere@cirquent.de schicken.

Wie “spontan” können Sie kommunizieren? Gibt es so etwas wie Richtlinien oder eher ein Gefühl?
Es gibt ein gemeinsames Verständnis und zugrunde liegende Werte. Auf der Basis kann man Freiräume geben.

Was ist Ihre Message an die Twitterwelt?
Wer Cirquent erlebt, schätzt die Kultur und die Menschen, Beratung bedeutet immer neue Herausforderungen und lernen, lernen, lernen...

PS: Auch Absolventa twittert. Folge uns!

Beliebte Artikel aus unserem Karriereguide

Berufseinstieg bei Hays: Erfahrungen
Insider-Interview

Berufseinstieg bei Hays: Erfahrungen

Katharina Wolf (23) hat Sozialökonomie (Bachelor) an der Universität Hamburg studiert, bevor ihr der Berufseinstieg bei Hays als Manager of Candidate Relations in Dortmund gelang. Im Interview mit ABSOLVENTA berichtet sie von ihren Erfahrungen im Auswahlprozess, besonderen Herausforderungen in ihrem Job und von der ...

Zum Artikel
Karriere bei Phoenix Contact: Einblicke vom Arbeitgeber
Personaler im Interview

Karriere bei Phoenix Contact: Einblicke vom Arbeitgeber

Julia Goltz ist Referentin für Hochschulmarketing im Bereich Corporate Human Resources bei der Phoenix Contact GmbH & Co. KG. Im Interview mit ABSOLVENTA spricht sie über Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten, Anforderungen an Bewerber und den Ablauf des Auswahlprozesses bei dem Elektrotechnik-Unternehmen.

Zum Artikel
So klappt’s mit dem Gehaltswunsch
„Mein Preis ist heiß“

So klappt’s mit dem Gehaltswunsch

In den meisten Stellenanzeigen findet sich der Hinweis „Bitte nennen Sie uns Ihre Gehaltsvorstellung“. Auch in Vorstellungsgesprächen ist es nicht unüblich, dass man am Ende auf den Gehaltswunsch des Bewerbers zu sprechen kommt. So wichtig der Gehaltswunsch ist, so schwierig ist es auch, ihn passend zu kommunizieren...

Zum Artikel